0

Alexandra Thein (FDP-Bundesvorstand) will nicht Antisemitin genannt werden, findet aber etwas an «den Juden»

Alexandra Thein, Beisitzerin im Bundesvorstand der Freien Demokraten und bis vor kurzem noch Landesvorsitzende der FDP Berlin,  postete gestern auf Facebook über die Aufkündigung des Osloer Abkommens zwischen dem Staat Israel und der Palästinensischen Autonomiebehörde:

#gazalexandra strikes again #spreemilieu

A photo posted by Daniel Fallenstein (@danielfallenstein) on

Abbas hat Recht, Oslo hat einseitig nur den Juden genutzt und das menschenunwürdige Schicksal der Palästinenser ad infinitum verlängert.

Frau Thein will nach Informationen aus Kreisen der Berliner FDP jene juristisch verfolgen, die sie öfffentlich des Antisemitismus verdächtigen.

Über eine Selbstanzeige ist bisher nichts bekannt.


Zuerst erschienen auf Spreemilieu

 

RuhrBarone-Logo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.