1

Alles Gute, Neil Young!

Neil Young auf der Bühne. Quelle: Wikipedia Foto: Adrian M. Buss Lizenz: cc

Die Musiklegende Neil Young, ein 1945 in Toronto geborener Kanadier, der seit Jahrzehnten allerdings bereits auf einer Ranch in Kalifornien lebt, feiert am heutigen 12. November seinen 67. Geburtstag!

Young wird in der Musikszene allgemein als einer der besten Gitarristen der Welt angesehen.

Ein bequemer, angepasster Zeitgenosse war er in all den Jahren seines bisherigen Lebens jedoch noch nie.

Seine inzwischen über 45-jährige Karriere, in der er bereits mehr als 35 Alben veröffentlichte, war nicht nur von vielen musikalischen Höhen und Tiefen gekennzeichnet.

Der begnadete Musiker engagierte sich parallel zu seiner Musik, im Laufe der Jahrzehnte, auch immer wieder für die unterschiedlichsten politischen Aktionen und er war häufig bei verschiedenen Wohltätigkeitsprojekten federführend mit eingebunden.

International besonders bekannt ist hierbei vielleicht das von ihm 1985 mitbegründete ‚Farm Aid‘-Projekt, wo sich Young zusammen mit einigen Kollegen aus der Musikbranche seit inzwischen über 25 Jahren für in Not geratene US-Farmer engagiert.

Zuletzt spaltete er die Meinungen der Nordamerikanische Öffentlichkeit im Jahre 2005 mit seinem Album ‚Living with war‘ indem er sich sehr kritisch mit den damaligen Geschehnissen rund um den Irakkrieg auseinandersetze.

Die daraus ausgekoppelte Single ‚Let’s impeach the president‘ (siehe Video), in der er sich direkt mit dem damaligen US-Präsidenten George Bush und seiner Politik anlegte, wurde von vielen Medien in den USA boykottiert.

Die an die Albumveröffentlichung anschließende Tour im Jahre 2006, für die sich Neil Young mit einigen seiner ehemaligen musikalischen Weggefährten wieder zu ‚Crosby, Stills, Nash & Young‘ zusammenfand, löste damals vielerorts auch sehr große und unterschiedlichste Emotionen, von Unterstützung und Zustimmung bis hin zu offenen Anfeindungen und Protesten, aus.

Zudem kämpfte der Gitarrist vor wenigen Jahren mit einem gefährlichen Hirn-Aneurysma, welches den damals 60-Jährigen kurzzeitig sogar in akute Lebensgefahr brachte.

Der künstlerischen Produktivität des Kanadiers tat das Alles glücklicherweise keinen Abbruch.

Auch zuletzt erschienen in den letzten Jahren regelmäßig neue Alben. Und vor einigen Wochen erst  veröffentlichte Young nun auch seine Autobiographie ‚Ein Hippie-Traum‘, in der er auf sein bewegtes Leben zurück blickt.

Aktuell tourt er gerade wieder, begleitet von der Band ‚Crazy Horse‘, durch sein Geburtsland Kanada.

Millionen Musikfreunde auf aller Welt werden Neil Young sicher noch einige produktive und gesunde Jahre wünschen.

Herzlichen Glückwunsch zum 67. Geburtstag, Neil Young!

 

RuhrBarone-Logo

Ein Kommentar zu „Alles Gute, Neil Young!

  • #1
    Hippie

    irgendwie gab es da ein Problem mit “Hippies” bei den Ruhrbaronen … hier: “So haben die Hippies gewonnen”

    Ist Neil Young nicht auch einer?

    Crosby, Stills, Nash & Young – “Almost Cut My Hair”

    http://www.youtube.com/watch?v=u4YpqRPLIWc

    Almost cut my hair, it happened just the other day.
    It’s getting’ kinda long, I could have said it wasn’t in my way.
    But I didn’t and I wonder why, I feel like letting my freak flag fly,
    Cause I feel like I owe it to someone.

    Must be because I had the flu’ for Christmas and I’m not feeling up to par.
    It increases my paranoia, like looking at my mirror and seeing a police car.
    But I’m not giving in an inch to fear cause I missed myself this year.
    I feel like I owe it to someone.

    When I finally get myself together, I’m going to get down in that sunny southern weather.
    And I find a place inside to laugh, separate the wheat from the chaff.
    I feel like I owe it to someone.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>