B(P)asta. Tony Soprano ist nicht mehr. Zum Abschied Pasta oder soviel Schaden kann nur eine Mutter anrichten

In Ruhrgebiet | Am 20 Juni 2013 | Von Wolfgang Jocks

Wer ist Obama gegen dieses Genie? Man hatte den Eindruck, er kommt tatsächlich aus dem Waste-Management. Allein seine Art, Pasta zu essen, Pam mit ihrem Zeug zuzuhören und mit der Gabel in die  Pasta zu stechen, aufzusehen und wieder eine Gabel voll zu nehmen. Danach von Dr. Melfi träumen. Wer will ihm das nachmachen? Deshalb: Eine Hommage an diesen “Pastastecher”: Nudelsalat!

Zutaten für die ganze Familie:

500 g mittelgroße Nudeln

1 Handvoll gewürfelten Speck

1 kleingewürfelte Zwiebel

1 Handvoll kleingewürfelte Möhren

1 Handvoll engl. Sellerie

1 rote Paprikaschote

1 Handvoll gewürfelte Fleischwurst

3-4 Gewürzgurken

3-4 Tomaten, entkernt und gewürfelt

Salz, Pfeffer, Curry und Cayennepfeffer

saure Sahne

Zubereitung:

Nudeln nach Gebrauchsanweisung kochen, abgießen und mit Olivenöl geschmeidig halten. Etwas Öl in die Pfanne, Speck und Zwiebeln angehen lassen. Das Gemüse dazu, weiter angehen lassen. Tomaten, Gewürzgurkenund Fleischwurst dazugeben, würzen und zum Abschluss saure Sahne unterheben, fertig.

Dann braucht man nur noch eine scharfe Gabel und eine ohne Unterlass Wünsche und Ansprüche stellende Ehefrau;o)

“Er war ein guter Mensch”

zur Beileidsbekundung: http://bit.ly/146G6U9