Kategorie-Archiv: Ruhrgebiet

  1

Hat die Stadtverwaltung in Datteln noch immer zu viel Geld?

Das Kraftwerk 'Datteln 4' im September 2014. Foto: Robin Patzwaldt

Das Kraftwerk ‘Datteln 4′. Foto: Robin Patzwaldt

Man sollte ja meinen, dass Stadtverwaltungen in Zeiten klammer Kassen sehr sensibel mit dem Thema Geld umgehen, die dortigen Mitarbeiter es im Laufe der letzten Jahre inzwischen gelernt haben sehr konzentriert und aufmerksam mit dem Geld der Bürger für die sie letztendlich tätig sind umzugehen.
Leider ist das aber wohl noch immer nicht überall der Fall. Jüngstes Beispiel: Die Stadt Datteln.
Da lese ich doch heute Morgen in unserer Lokalzeitung zunächst noch eher beiläufig einen Bericht über die aktuelle Sitzung des Bauausschusses in der Kanalstadt direkt in meiner Nachbarschaft.
Und was wird da aktuell berichtet? Man mag es ja kaum glauben, aber in Datteln können Arbeitsstunden der Stadtverwaltung nun offenbar nicht detailliert und korrekt abgerechnet werden, weil tatsächlich niemand auf die Idee gekommen zu sein scheint diese im Detail zu protokollieren. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Der Ruhrpilot

Ralf Jäger Foto: IM-NRW

Ralf Jäger Foto: IM-NRW

NRW: Jäger gesteht unzureichende Erkenntnisse über Hooligan-Szene ein…FAZ
NRW: Reges Interesse an Hilfsstellen gegen Salafismus…Welt
NRW: Land will Salafismus-Prävention ausbauen…RP Online
NRW: Die Grünen machen Jagd auf die Jäger…Welt
NRW: Lasst die Warhols da…FAZ
Debatte: Der neue Kulturkampf…Cicero
Debatte: Ein schwacher Staat macht die Hooligans stark…Welt
Debatte: Russische Bomber über der Nordsee…FAZ
Ruhrgebiet: Götz George ermittelt wieder im Revier…RP Online
Bochum: Zwei „Wegweiser“ helfen gegen Salafismus…Der Westen
Bochum: Politik im Überblick…Pottblog
Dortmund: SPD und Grüne wollen 50 Prozent Ampelfrauen…Der Westen
Duisburg: Delfinhaltung im Zoo wird nicht verboten…Der Westen
Essen: Endspurt im Middelhoff-Prozess…WN
Essen: Oberbürgermeister-Kandidat in Essen verzweifelt gesucht…Der Westen

 

RuhrBarone-Logo
michalak-210
  0

[Die Zombies waren los...in der Matrix, mit “Megaherz”]

michalak-210

Megaherz, eine der “aufregendsten deutschen Rock-Bands der letzten beiden Jahrzehnte” veröffentlichten am 24.10.2014 ihr achtes Studioalbum „Zombieland“ über Napalm Records.

Damit sind sie nun auf großer Tournee und standen gestern in Bochum in der Matrix auf der Bühne, während ihre “Zombies” durchs Publikum “fetzten”. ;)

Hier sind die spektakulären Fotos: Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  9

Nazi-Hools: Jäger will mehr Forschung

jaeger_PK_bochum
Drei Tage nach den Kölner-Krawallen sprach sich NRW-Innenminister dafür aus, die Szene, die in Köln randalierte mit Mittel der Sozialforschung genau zu analysieren: “Nur zehn Prozent der Teilnehmer an der Demonstration in Köln waren in rechtsradikalen Parteien organisiert. Neben den Hooligans waren viele gekommen, die ausländerfeindlich, gewaltbereit und islamfeindlich waren. Das muss nun genau untersucht werden.” Viel dieser Demonstrationsteilnehmer seien Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  6

Kreis Recklinghausen: Die UBP landet im nächsten Fettnapf

Nazis Stoppen Wahlplakat 2014 SPD Datteln (476x580)Im Kommunal- und Europawahlwahlkampf dieses Frühjahrs wurde im Kreis Recklinghausen viel und intensiv über die politisch rechts angesiedelte UBP diskutiert.
Allerdings wohl so gar nicht im Sinne der ‘Unabhängigen-Bürger-Partei’. Denn es häuften sich damals bei dieser doch auffällig die Unregelmäßigkeiten bei der Kandidaten-Kür und -Findung.
Auch hier bei den Ruhrbaronen haben wir das damals schon thematisiert.
Und auch ganz aktuell ist die UBP wieder im Gespräch. Und wieder ist es für sie nicht gerade schmeichelhaft. Man hat den nächsten, großen Fettnapf erwischt. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Der Ruhrpilot

AFD-Witten
NRW: 
AfD als Plattform für “Verschwörer und Wirrköpfe”…Welt
NRW: Landtag einigt sich auf U-Ausschuss…RP Online
NRW: Rot-Grün will erneut Grunderwerbssteuer erhöhen…Welt
NRW: Rocker-Symbole dürfen doch gezeigt werden…RP Online
NRW: Die bedrohte Zukunft der Industrie…RP Online
NRW: Rektoren wünschen sich Studiengebühren zurück…Kölner Stadtanzeiger
Debatte: Abschied vom Veggie Day…Spiegel
Debatte: Es gehört zum Menschsein, Tiere zu essen…Welt
Debatte: Muslim krass beleidigt…taz
Debatte: “SS-Siggi” und Alt-Hooligans haben großen Einfluss…Welt
Debatte: Hört auf, so verdammt dämlich zu sein…Lowerclassmag
Bochum: Baustellen-Symphonie…Bild
Bochum: VfL Bochum im Sportausschuss…Pottblog
Dortmund: Neonazis im Propaganda-Rausch…Spiegel
Duisburg: Staatsanwälte verteidigen kritisiertes Loveparade-Gutachten…Der Westen
Duisburg: DVG fordert höhere Bußgelder für Schwarzfahrer…RP Online
Essen: Willi Nowack schreibt’s auf…Der Westen
Essen: Auch neue Straßenbahnen der Evag sind für Behinderte eine Falle…Der Westen
Gelsenkirchen: Internet – ein Segen für junge Menschen, sagt Sibylle Berg…Der Westen

RuhrBarone-Logo
  19

Wer kann die Polizei vor Ralf Jäger schützen?

IMG_0947Die Eskalation am Sonntag in Köln ist nur der Höhepunkt in einer langen Kette von Missgeschicken rund um Polizeieinsätze in Nordrhein-Westfalen. Im Juli durfte sich ein antisemitischer Mob in der Essener City austoben, im August geriet eine Neonazikundgebung vor einem besetzten Haus in Dortmund außer Kontrolle, am vorletzten Wochende gerieten Fußballrowdies in Gelsenkirchen aneinander. Diese Ereignisse und viele andere Beispiele haben eine Gemeinsamkeit: Die Polizei war nicht mit ausreichenden Kräften vor Ort!

Nun würde man es sich zu einfach machen, diese Fehler auf die jeweiligen Polizeibehörden zu schieben. In Köln ist man Großdemonstrationen gewöhnt, und schafft es in der Regel diese in geregelten Bahnen verlaufen zu lassen. Dortmund hat in den letzten Jahren soviele Demonstrationen erlebt, wie wohl keine andere Stadt im Bundesland. Dieter Keil, der im August Einsatzleiter war, verfügt über jahrelange Erfahrung im Umgang mit Großeinsätzen, und auch schwere Konfliktlagen sind in Dortmund in der Vergangenheit glimpflich abgelaufen. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  2

Update: Dortmunds Stadtdirektor Stüdemann tritt nicht als SPD-OB Kandidat in Essen an

Jörg Stüdemann

Jörg Stüdemann

Update: Jörg Stüdemann hat uns soeben mitgeteilt, dass er nicht als OB-Kandidat in Essen antreten wird. Er werden in Dortmund weiter als Stadtdirektor tätig sein und denke nicht daran nach Essen zu wechseln.  

Ursprünglicher Artikel:
Kommenden Herbst finden in Essen OB-Wahlen statt. Wer für die SPD antritt, ist vollkommen offen. Es kursiert das Gerücht, dass Dortmunds Stadtdirektor Jörg Stüdemann für die Genossen den Hut in den Ring werfen könnte.

Im Normalfall gäbe es keine Diskussion, wer für die SPD bei der Oberbürgermeisterwahl im kommenden Jahr antritt: Reinhard Paß, der amtierende Oberbürgermeister, ist Sozialdemokrat und hat erklärt, dass er bereit ist 2015 wieder anzutreten.

Doch das Paß und die SPD passen schon lange nicht mehr zusammen. Das Verhältnis gilt als zerrüttet, Paß als zu wenig volksnah und erfolgreich – immer neue Skandale bei den städtischen Tochtergesellschaften zeigen, dass er den Laden nicht im Griff hat. Und, aus Sicht der sozialdemokratischen Filzakrobaten wohl noch schlimmer, nicht verhindern kann, dass die Skandale ans Licht kommen. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Der Ruhrpilot

IMG_0579NRW: Fragwürdige Deeskalation gegen Rechts…Zeit
NRW: „Ganz klar zu wenige Beamte“…Kölner Stadtanzeiger
NRW: Alles super gelaufen vor dem Dom…taz
NRW: Rechtspopulisten planen Demo am 9. November…Welt
NRW: Land will Hooligan-Demos verbieten…RP Online
NRW: Muskelspiel der rechten Fußballszene…FAZ
NRW: Die alte Garde meldet sich zurück…Publikative
NRW: Justizminister fordert höhere Strafen für Hasskriminalität…Spiegel
NRW: Schon wieder ein falsches Signal…Post von Horn
NRW: Reisende entsetzt – Hooligans grölen Nazi-Parolen in Zügen…Der Westen
NRW: Landtag will ein Regierungsviertel…Kölner Stadtanzeiger
Debatte: Hooligans und Salafisten haben vieles gemeinsam…Welt
Debatte: Am 9. November nach Berlin?…Jüdische Allgemeine
Debatte: Islamophobie? Wir nennen es Aufklärung!…Welt
Ruhrgebiet: Kontroverse Diskussionen bei 7. Ruhrkonferenz der SPD-Ruhr…Pottblog
Bochum: Das Detroit-Projekt lädt zur Abschlusstagung…Der Westen
Bochum: Opel versteigert Teile des Werks…Bild
Dortmund: Neonazis bei Hooligan-Randale in Köln…Der Westen
Duisburg: P&C mit einem Abgang auf Raten…RP Online
Duisburg: Sparkassen-Akademie – Keine gute Note für die Duisburger Bewerbung…Der Westen
Duisburg: Hauen und Stechen bei der der Duisburger AfD…Der Westen
Essen: Fällung der stinkenden Gingkos vorerst ausgesetzt…Der Westen

RuhrBarone-Logo
  14

Kölner Nazi-Krawalle: Und wieder weist NRW-Innenminister Jäger wortreich jede Verantwortung von sich

wawe_koeln
Gestern randalierten in der Kölner Innenstadt 3000-4000 Neonazis. Vielleicht waren es auch mehr. Bis jetzt gibt es keine genauen Zahlen der Kölner Polizei, die nicht nur beim Einsatz sondern auch bei dessen Nachbereitung überlastet scheint. Die Polizei hatte über weiter Strecken die Lage nicht im Griff. Die wenigen Beamten vor Ort wurden ebenso wie Anwohner, Journalisten und Passanten einem unnötigen Risiko ausgesetzt, als der rechtsradikale Mob sich durch Köln prügelte. Sie verhinderten unter großem persönlich Einsatz schlimmeres.  Nun, am Tag danach wird die Aufbereitung des Einsatzes beginnen. Wieder einmal – denn es ist nicht der erste Polizeieinsatz, der in diesem Jahr daneben ging. Das Ergebnis der Aufbereitung bleibt abzuwarten, aber eines ist heute schon sicher: NRW Innenminister Ralf Jäger (SPD)  hat erneut jede Verantwortung von sich gewiesen. Wie nach jedem fehlgeschlagenen Polizeieinsatz der Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Der Ruhrpilot

Foto-11
NRW:
 „Eine neue Qualität der Gewalt“…FAZ
NRW: Rechtsextrem, betrunken und brandgefährlich…Spiegel
NRW: 44 verletzte Polizisten nach Hooligan-Demo…RP Online
NRW: Marta-Chef sieht die Dämme brechen…NW
Debatte: Wer hat eigentlich Grund, sich beleidigt zu fühlen?…Welt
Ruhrgebiet: Ist der Ruhrpott wirklich eine Strafe?…Bild
Ruhrgebiet: Metro revolutionierte vor 50 Jahren den Einzelhandel…Der Westen
Ruhrgebiet: “Regio-Kooperation ist kein Selbstzweck”…RP Online
Bochum: Outokumpu-Nirosta Stahlwerk stirbt auf Raten…Der Westen
Bochum: Konzerthaus vs. soziale Einrichtungen…Bo Alternativ
Dortmund: Kopfkino mit allen Sinnen im Museum am Ostwall…Der Westen
Duisburg: „Steckers Scherbenhaufen bis heute nicht beseitig“…Der Westen
Essen: Diehl als Vize-Aufsichtsratchef bei EBE – Politik sprachlos…Der Westen
Essen: Warum dem Stadtarchiv der Rotstift droht…Der Westen

RuhrBarone-Logo
  0

Flüchtlingsarbeit im Täterland

Tanja_Hetzer
Zwischen dem 16. und dem 18. Oktober fand in Düsseldorf die Tagung „Flüchtlingsarbeit im Täterland“ der BafF (Bundesweite Arbeitsgemeinschaft der Psychosozialen Zentren für Flüchtlinge und Folteropfer) statt. Wie beeinflusst die deutsche Vergangenheit die Flüchtlingsarbeit von heute? Und wie beeinflusst das unsere Meinung zu Israel? Von Richard Diesing

Viele Familien in Deutschland haben eine Vergangenheit, die vom NS-Regime beeinflusst wurde. Bei der einen Familie war die Oma eine Shoa-Überlebende, bei der anderen der Opa ein NS-Täter. Oder auch anders herum. Denn das will Dr. Tanja Hetzer, die erste Referentin am 17.8.,  direkt am Anfang ihres Vortrages klar stellen. Es gab auch weibliche NS-Täterinnen. Dr. Tanja Hetzer ist Historikerin mit therapeutischer Ausbildung, geborene Züricherin und erzählt den Anwesenden mit einem leicht schweizerischen Akzent, wie sie mit 12 Jahren nach Deutschland wollte, um „die Deutschen“ kennenzulernen. So fing sie an, über die deutsche Geschichte und ihre eigenen deutschen Wurzeln zu forschen.

Die bloßen Fakten über die NS-Zeit, also die Antworten auf die Fragen Was, Wie, Wann und Wer seien weitestgehend erforscht, die persönliche Familiengeschichte jedoch nicht. Davor scheue man sich. Tanja Hetzer sagt, dass bei einer Umfrage von 2002 nur 1% angaben, dass sie Weiterlesen

RuhrBarone-Logo