Ruhrgebiet

  2

Herner Kinderkarneval _nicht_ wegen Terrordrohung abgesagt.

4630981767_db090b1f25_z

Keine Terrorgefahr in Herne. (Foto: Sebastian Bartoschek)

Herne – eine Kinderkarnevalsparty in Herne wurde angeblich wegen einer Terrordrohung abgesagt. Das stimmt aber gar nicht. Sagt die Polizei.

Das Volkshaus Röhlinghausen in Herne hatte bereits gestern seine Kinderkarnevalsparty abgesagt. Nach Berichten der BILD und der SÜDDEUTSCHE ZEITUNG sei ein „Terrorbrief“ gefunden worden. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Juicy Beats 2016: Sturmtief „Zeljko“ wirkt noch nach

Zwei Tage Party und Spaß wünschen sich die Veranstalter für Juicy Beats 2016 am 29. und 30. Juli 2016 im Westfalenpark Dortmund (Foto: Juicy Beats/H&H photographics)

Zwei Tage Party und Spaß wünschen sich die Veranstalter für Juicy Beats 2016 am 29. und 30. Juli 2016 im Westfalenpark Dortmund (Foto: Juicy Beats/H&H photographics)

Deichkind und die 257er am Freitag. Fritz Kalkbrenner, Annenmaykantereit, Wanda und Genetikk am Samstag. Und obwohl  ca. 90% der Tickets für den im letzten Jahr wegen „Zeljko“ abgesagten Juicy Beats-Samstag zurückerstattet wurden, ist Organisator Carsten Helmich mit der halben Jubiläums-Ausgabe noch immer nicht fertig: „Weil uns irgendwas fehlt. Den Leuten fehlt irgendwas, und dementsprechend muss natürlich das 20-jährige dieses Jahr umso heftiger nachgefeiert werden.“ Im Line-up für den 29. und 30. Juli 2016 finden sich deshalb neben Kalkbrenner auch ein paar andere Acts wieder, die im letzten Jahr nicht spielen konnten und das nun nachholen. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Sebel im Interview: „…keine Menschenseele…und der Himmel…der ist grau!“

Sebel single-coverMultitalent Sebastian Niehoff, alias ‚Sebel‘, ist ein klassisches Kind des Ruhrgebiets.  Ursprünglich aus Wanne-Eickel stammend, zog es ihn vor einigen Jahren nach Recklinghausen. Dort wohnt er aktuell in einer kunterbunten WG direkt über der dortigen Diskothek ‚Moondock‘. Der ambitionierte Musiker betätigt sich übrigens seit Jahren schon quasi ’nebenbei‘ auch noch als Fotograf und Filmemacher.

Für Mitte Februar 2016 hat ‚Sebel‘ aber nun ganz aktuell eine neue Single angekündigt.  Im Ruhrbarone-Interview wirft der Wahl-Recklinghäuser mit uns heute zudem einen kurzen Ausblick auf seine ganz persönlichen Pläne für das Jahr 2016, und es gibt von ihm auch eine kurze Einschätzung zur derzeitigen Lage im ‚Pott‘.

Ruhrbarone: Hallo Sebel! In wenigen Tagen erscheint also Deine neue Single `Nicht tot‘. Erzähl uns doch bitte einmal kurz etwas darüber. Was verbindest Du mit diesem Song?

Sebel: Vor ein paar Jahren sagte mal ein einflussreicher Mensch aus der Musikbranche zu mir: „Sebel…einen Song wie HEIMAT schreibt mal nur 1x in seinem Leben“. Ich liebe diesen Song, klar, und ich spiele ihn auch sehr, sehr gerne, doch ich konnte diese Aussage von Anfang an nie richtig nachvollziehen, weil ich persönlich (vielleicht sehen es andere anders) nie das Gefühl hatte mit „Heimat“ einen richtig großen Song geschrieben zu haben.
Mit „Nicht Tot“ hatte und habe ich dieses Gefühl endlich. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  2

Ode an Eisenpimmel

eisenpimmel

Eisenpimmel, die allzu gern in die Asi-Ecke abgeschobene Punk-Schlager-Modern-Indie-Rockband aus Duisburg, hat sich mit Konsequenz, Durchhaltevermögen und dem Einsatz Hektolitern Bier zu einer Institution in der Subkulturszene im Ruhrgebiet entwickelt. Doch obacht: Wer die Texte von Bärbel Rotzky und Siggi Katlewski vom Mief der Eckkneipe befreit, erkennt hinter der angeprollten Fassade viele kleine und große Wahrheiten über das Leben, Moral sowie die diversen Problemchen im Zusammenhang mit Fernsehen, Bier und dem anderen Geschlechtsteil.

Auf ihrer neuen Platte „Viva La Nix. Der Untergang des monetären Wirtschaftssystems (aus Sicht eines Girokontos)“ widmen sich Eisenpimmel über eine Spielzeit von 104 Minuten verteilt auf drei Vinyl bzw. zwei CDs dem Thema des globalen Wirtschaftssystems. Ein Must-Have für stille Analytiker der Volkswirtschaft sowie Fans der Subkultur im Ruhrgebiet oder der deutschen Oper. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  6

Dirk große Schlarmann über Schalke: „Da wo so viel Rauch aufsteigt, da muss es auch brennen“

Foto(s): Dirk große Schlarmann

Foto(s): Dirk große Schlarmann

Dirk große Schlarmann ist zahlreichen Schalke-Fans als Gelsenkirchener Institution natürlich bereits seit Jahren ein Begriff. Der 36-Jährige berichtet regelmäßig und live vor Ort vom Geschehen rund um die Königsblauen für den Sportnachrichtensender ‚Sky Sport News HD‘.

Uns stand der Schalke-Insider nun ausführlich Rede und Antwort. Im exklusiven Interview mit Robin Patzwaldt verriet er uns jede Menge interessante Details. Dabei ging es natürlich nicht nur um die aktuelle Situation beim FC Schalke 04, sondern auch um das Ruhrgebiet im Allgemeinen, die Entwicklungen im Sportjournalismus, die Fußball Europameisterschaft 2016 in Frankreich, aber auch sein Verhältnis zum BVB. Aber lest doch einfach selbst:

Ruhrbarone: Hallo Dirk! Schön, dass Du Dir kurz Zeit für uns nimmst! Man kennt Dich sicherlich mehrheitlich als Schalke-Reporter von Sky Sport News HD. Wie ich gelesen habe, hast Du zuvor aber auch schon jahrelang Lokalradio hier bei uns im Revier gemacht. Kannst Du uns vielleicht mal kurz deinen beruflichen Werdegang schildern? Wie bist Du zum Schalke-Insider von heute geworden?

Dirk große Schlarmann: Puh, wo fange ich denn da am besten an? Grob gesagt bin ich seit gut 15 Jahren in der Medienwelt unterwegs. Dabei war ich lange Zeit beim Radio hier im Revier, auch während meines Studiums. In der Zeit habe ich quasi mehr und mehr „Tuchfühlung“ aufgenommen – zunächst als Sportreporter, später dann auch als Live-Kommentator. Zwischendurch habe ich mir dann noch nebenher etwas dazu verdient als Security im Ruhrstadion, Moderator auf Fanfesten und sogar einmal als Stadionsprecher in der Arena (Raúl hat damals drei Tore gegen den FC geschossen. Von dem Torjubel bin ich heute noch heiser 😉 ). Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Der Ruhrpilot

NRW Kulturministerin Christina Kampmann Foto: Sven Teschke Lizenz: CC BY-SA 3.0 de

NRW Kulturministerin Christina Kampmann Foto: Sven Teschke Lizenz: CC BY-SA 3.0 de

NRW: „Es wird nicht gekürzt“…Welt
NRW: Ehrgeizige Klimaziele machen das Bauen teurer…Der Westen
NRW: Unterrichtsausfall an Gymnasien ist deutlich größer…Der Westen
NRW: Verbraucherminister will individualisierte Preise bekämpfen…WuV
NRW: Innenministerium beobachtet zehn Bürgerwehren…RP Online
Debatte: Scham – die stille Epidemie…NZZ
Debatte: Kollaps der Debatte…Cicero
Debatte: „Putin bedroht den Zusammenhalt Europas“…DLF
Debatte: O Mann!…Zeit
Debatte: Schon bald werden wir uns in Roboter verlieben…Welt
Bochum: Am neuen Autobahndreieck in Bochum rutscht Erde ab…WP
Dortmund: Hier zieht das Schauspiel nach Hörde um…Der Westen
Duisburg: Pegida-Anhänger offenbar für Schlägerei gerüstet…Der Westen
Duisburg: Marode Straßen auch ohne Frost…RP Online
Essen: Bürgerwehr tritt erstmals am Rosenmontag in Aktion…Der Westen
Essen:  „Wir brauchen keine Bürgerwehr“…Der Westen

 

RuhrBarone-Logo
  0

Visions In Concert – die Events im Februar

05.03.2013 / Madsen im FZW

05.03.2013 / Madsen im FZW

Das Dortmunder Musikmagazin Visions veranstaltet seit vielen Jahren nicht nur die Party-Reihe „VISIONS Party“, sondern auch regelmäßig Konzerte und Festivals.

Da in diesem Monat ein paar schöne Visions In Concert – Termine anstehen, möchte ich sie hier gerne kurz vorstellen.

Am 02.02.2016 stehen Hard Action im Fzw in Dortmund auf der Bühne, vier Finnen, die Hard Rock mit Punk mixen: groovig, dreckig, geradeaus. The Dirty Nil aus Canada werden in den Abend einstimmen.

Ebenfalls am 02.02.2016 laden Grieved aus Schweden in den Rockpalast in Bochum Langendreer ein. 

Smoke-Blow-Fronter Jack Letten, der nun schon seit einigen Jahren als Erik Cohen unterwegs ist und am 15.01.2016 sein zweites Album „Weißes Rauschen“ auf den Markt brachte, wird uns am 05.02.2016 im Fzw einen Abend mit feinstem Classic Rock und deutschen Texten präsentieren. Danach darf man auch gerne zur Visions Party noch vor Ort bleiben.

Zwei Tage später, an selber Stelle, werden uns die Indie-Rock-Band Madsen, die zur Zeit auf Kompass-Tour zu ihrem gleichnamigen aktuellen Album unterwegs sind und die Hamburger Punk-Rock-Band Montreal einen tollen Musikabend bescheren. (07.02.2016)

Karten für alle Konzerte gibt es im FZW Ticketshop oder im Kartenverkauf der Matrix Bochum.

Visions-Logo.svg

RuhrBarone-Logo
  0

Immer wieder „leider geil“ – Deichkind live in Essen

24076874034_84f72df950_b

Zweifelsohne gehören Deichkind zu den abgefahrensten Liveacts unseres Landes.

Die Grenzen von Musik, Equipment, Licht und Ton werden bei ihren Konzerten jedes Mal aufs Neue herausgefordert und ihr Publikum macht die Beschleunigung von Null auf Hundert immer wieder begeistert mit. Denn wenn die Hamburger Elektrorapper MC Philipp Grütering alias Kryptik Joe, MC Sebastian „Porky“ Dürre und Sascha Reimann als „Ferris Hilton“ die Bühne betreten, ist es erstmal vorbei mit Luft holen und Stillstand, die Aufwärmphase wird übersprungen.

Geboten wird ein komplett durchchoreographiertes Kostümspektakel, das an Technikeinsatz kaum zu überbieten ist und das die Massen begeistert. Wohl angemerkt, dass Deichkind dabei kein einziges Musikinstrument spielen.
Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Winkelmanns „Junges Licht“ im Rahmenprogramm der Berlinale

facebook_junges_licht

Screenshot der Facebook-Präsenz von Adolf Winkelmanns neuem Film „Junges Licht“ mit Oscar Brose (li.) und Charly Hübner (re.)

„Junges Licht“ ist ein Film über Unschuld, Sex und Gewalt im Milieu einer Bergbausiedlung im Ruhrgebiet der 1960er Jahre. Am 14.02. ist er um 16 Uhr im Zoopalast in der LOLA at Berlinale Reihe für akkreditiertes Berlinale-Publikum zu sehen. Die Reihe umfasst 44 Filme, die von den Kommissionen der Deutschen Filmakademie (Spielfilm, Dokumentarfilm und Kinderfilm) für die Nominierung zum Deutschen Filmpreis vorausgewählt wurden. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo