Ruhrgebiet

  2

„Godmother of Punk“ – Nina Hagen live in Essen

Pressebilder 2011 PHOTO CREDIT (c) Michael Mey

Pressebilder 2011
PHOTO CREDIT
(c) Michael Mey

Im letzten Jahr feierte die schrille Punk-Lady mit der Löwenmähne und pfundsweise Schminke im Gesicht, Nina Hagen, 1955 in Ost-Berlin geboren, ihren 60. Geburtstag. Sie war die gefeierte Kult-Figur der DDR-Jugend und erfindet sich auch nach 45 Jahren im Musikgeschäft noch immer wieder neu.

Ihr aktuellstes Soloalbum „Volksbeat“ erschien 2011, ein Jahr später brachte sie In My World heraus, eine 3 CD Compilation mit vielen bekanntesten Songs, tollen Coverversionen und den erfolgreichsten Kooperationen, wie z.B. mit Rosenstolz (La Veuve Noir), Apocalyptica (Seemann) und mit den Beginnern (Wer bistn Du?)

In diesem Jahr ist Nina Hagen natürlich auch wieder live unterwegs, unter anderem wird sie am 27.03.2016 in der Weststadthalle Essen auf der Bühne stehen.

2016 marks the 45 th anniversary of Nina Hagen live on stage and screen !

Hotel Shanghai präsentiert:

NINA HAGEN
Live & akustisch
in der Weststadthalle, Essen

Vorverkauf online unter www.krasserstoff.com/#/ticket/103762

RuhrBarone-Logo
  0

Hannes Weyland Band: Fluchtwagen mit neuem Wert

HWBand-facebook-event

Die Hannes Weyland Band feiert heute den Release ihrer ersten EP „Fluchtwagen“ in der Pauluskirche (Foto: Hannes Weyland Band)

HipHop, Reggae, Folk, Bluegrass und allein als Singer-Songwriter mit seiner Gitarre – Hannes Weyland scheut den Stilwechsel nicht. Seit etwa einem Jahr besteht jetzt die Hannes Weyland Band, neben ihm, aus Calvin Lennig (Kontrabass), Nicolas Kozuschek (Tasten) und Malte Weber (Schlagzeug). Ihre erste EP „Fluchtwagen“, die heute auch veröffentlicht wird, stellen sie um 20 Uhr in der Pauluskirche vor.

Swing, dem man die Folk-Pop-Wurzeln dank der akustischen Rhythmusgitarre anhört, findet Weyland nicht ganz treffend. Folk-Pop leicht verjazzt, seien die sechs Stücke. In denen besingt er den alltäglichen Kampf mit dem inneren Schweinehund ebenso anschaulich, wie er von der Erweiterung seiner Band erzählt, die beim Release-Konzert von einem Streicher-Trio verstärkt wird (Jani Weichsel – Violine, Raimund Gitsels – Bratsche, Cornelius Thiem – Cello). Bis zur Probe letzten Montag hatte er die nämlich noch gar nicht gehört, nur in die Arrangements von Lennig und Kozuschek reingeschaut: „Das ist wie so ein Malen-nach-Zahlen-Bild anzugucken und sich vorzustellen, wie es ist, wenn wirklich die Farben drin sind. Die Probe war dann total fantastisch, das ist noch mal eine ganze Schippe oben drauf.“ Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Moskitos Essen: „Play-offs wären geil…

Die Moskitos beim Abschlusstraining vor dem Revierderby in Herne. (Foto: Zucky)

Die Moskitos beim Abschlusstraining vor dem Revierderby in Herne. (Foto: Zucky)

…Derbysieg is’ geiler!!“ Dies war das Motto von drei Dutzend Moskitos-Fans, welche – in bester Schalkemanier – ihr Team beim heutigen Abschlusstraining vor dem Revierderby gegen den Herner EV am morgigen Freitagabend besuchten. Während sich in Essen also während des Trainings auf und neben dem Eis in Derbystimmung gebracht wurde müssen die Herner nicht viel dafür tun. Am vergangen Sonntag waren bereits die Füchse aus Duisburg zum Revierderby in der heimischen Gysenberghalle und am kommenden Sonntag kreuzt man erneut die Schläger mit dem EVD, dann in der Scania-Arena in Duisburg-Wedau. Dazwischen gastiert eben der ESC in Herne. Auch wenn die Spiele gegen Duisburg immer einen großen Reiz haben, die innigere Rivalität herrscht zwischen den Moskitos und dem HEV. Vor allem auch, da es für beide Teams noch um was geht, obgleich der Abstand in der Tabelle beachtlich ist. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  2

Ruhrbarone go eBuch.

Es gibt etwas Neues aus dem Ruhrbaronski-Haus: eBücher. eBücher? Ja, eBücher.
Wir probieren da mal was, und zwar das Publizieren von mehreren Artikeln, unseren Kellerleichen als eBook.

Den Anfang mache ich – mit einer Artikelserie, die sich mit dem Wechselspiel zwischen „Humanisten“ und PEGIDA beschäftigt hat.

ruhrbarone_cover-H.001

Ihr findet das eBook hier.

Es ist ein Testballon: wir freuen uns über konstruktive Kritik, labendes Lob und hetzerischen Hass dazu in den Kommentar. Nein, ehrlich. Tun wir wirklich. Sowohl was Inhalt, als auch Form als auch das Universum und den ganzen Rest angeht. Haut raus!

 

RuhrBarone-Logo
  0

Das VPT kommt mit „Die drei ??? und der Phantomsee“ nach Bochum und Köln

Foto Veranstalter

Foto Veranstalter

Aus Kassetten zum Einschlafen macht das VPT wieder Abende zum Ausrasten.

Kassetten hören kann jeder. Kassetten auf die Bühne bringen und so zigtausende Besucher begeistern kann nur das Das VollPlaybackTheater. Seit 1997 Jahren rocken Britta Lemon, Christopher Landwehr, Supaknut, Dokter Thomas, Sven Blievernicht, David Jott. Becher und Sabrina Kirschner ( so ist die aktuelle Besetzung) ausverkaufte Hallen im ganzen Land mit Hörspielen und Filmtonspuren, garniert mit Songschnipseln, Werbesprüchen und Zitaten aus Film, Funk und Fernsehen.

Anfang 2015 traf die sieben Darsteller dann ein herber Rückschlag. Mitten in der Pulp Fiction Comeback Tour verschwindet der Tourneeveranstalter mit den Einnahmen und meldet Insolvenz an. Aber Aufgeben kann jeder, so wurde nach dem Abbruch wieder das Krönchen gerichtet und zur Freude der zahlreichen Fans weitergemacht.

Mit „Die drei ??? und der Phantomsee“ brachte das VPT Ende 2015 dann einen absoluten Klassiker auf die Bretter – und den Wahnsinn endlich wieder auf die Bühnen der Republik.

17.02.16, Köln, E-Werk, Tickets 

18.04.16, Bochum, Christuskirche Bochum, Tickets

Der 18.02.16 in Köln, E-Werk, der 19.02.16 in Bochum, Christuskirche Bochum und der 20.02.16 in Bochum, Christuskirche Bochum sind ausverkauft!

Das Vollplaybacktheater stellt in einer Art Comedy-Show den Ton von Hörspielkassetten lippensynchron als Theaterstück nach, ohne dass die Darstellerinnen und Darsteller selbst ein Wort sprechen. 2012 gab das Theater bekannt, auf bundesweite Abschiedstournee zu gehen. 2013 gab es eine zweite Abschiedstournee, danach löste sich die Gruppe auf. Im Frühjahr 2014 wurde eine Comebacktour für Ende 2014 und Anfang 2015 angekündigt. Unter dem Titel „Na gut, aber nur mit Knarren!“ wurde eine Adaption des Films Pulp Fiction auf die Bühne gebracht werden. 

www.prime-entertainment.de

RuhrBarone-Logo
  0

Vagabund Tour 2016 – CÄTHE live in Dortmund und Köln

Presse-Foto Veranstalter

Presse-Foto Veranstalter

Seit der Veröffentlichung ihres Debütalbums „Ich muss gar nichts“ (2011/DEAG Music), das auf Anhieb in die Charts kam, hat sich Catharina Sieland alias CÄTHE als eine der lyrisch eigenwilligsten und gesanglich leidenschaftlichsten Sängerinnen in der deutschen Musikszene etabliert. „Unter meiner Haut“ und „Ding“ waren explosiv aus dem Bauch heraus entstandene Songs, die die gebürtige Staßfurterin als wahre Rock’n’Roll-Röhre auswiesen. Ihre Texte wechseln zwischen subtiler Alltagspoesie und sprachverliebten Metaphern und begeistern ihr Publikum. 

Verdienterweise wurde die Sängerin 2012 von der GEMA mit dem Autorenpreis in der Kategorie Rock und 2013 für ihre Songtexte mit dem Fred-Jay-Preis ausgezeichnet. Im Juni 2013 erschien mit „Verschollenes Tier“ ihr zweites Werk, dessen Songs wesentlich komplexer waren, vor allem inhaltlich wurde sie noch tiefgründiger und schonungslos ehrlich. Neben ihrer erfolgreichen Tournee bescherte ihr dann der Gastauftritt beim MTV-Unplugged-Konzert der Scorpions im September 2013 in Athen ein Millionenpublikum, das sich von der Klasse dieser Sängerin bei ihrer Performance von „In Trance“ überzeugen konnte.

Foto Veranstalter

Foto Veranstalter

Im Oktober letzten Jahres bescherte uns CÄTHE dann ihr drittes Studioalbum „Vagabund“, eine Herzensangelegenheit und auf ausdrücklichen Wunsch der Sängerin ganz auf die Live-Möglichkeiten ihrer vierköpfigen Band zugeschnitten. So wirken die neuen Songs organischer, schlüssiger und ein wenig selbstverständlicher. Ihre neuen Songs lassen sich auf ihre frühesten musikalischen Einflüsse zurückführen, als sie in ihren Teenagerjahren die Musik der Woodstock-Ära für sich entdeckte. Mehr Singer-Songwriter-Preziosen, weniger Rockelemente, dafür mehr Schönklang in ihrer Stimme und geradlinigere, wohltemperierte Melodien.

 

Im Rahmen ihrer Vagabund Tour 2016 wird CÄTHE am 21.02.2016 im Luxor Köln und  23.02.2016 im FZW Dortmund auf der Bühne stehen. Support: LÚISA!

Karten gibt es online bei MyTicket und bei Eventim. Weitere Informationen unter www.prime-entertainment.de und www.rhein-konzerte.de.

RuhrBarone-Logo
  0

LENA – Carry You Home 2.0. führt sie nach Dortmund und Köln

8653620134_cc8a898b57_b

[Lena / FZW Dortmund – 14.04.2013]

Als Interpretin des Liedes Satellite gewann Lena Meyer-Landrut am 29. Mai 2010 den Eurovision Song Contest und errang damit den zweiten Sieg für Deutschland bei diesem Wettbewerb. Es folgten zwei Nummer 1 Alben, My Cassette Player (2010) und Good News (2011) und auch ihr drittes Album, Stardust (2012) konnte sich auf Platz 2 patzieren.

Im Oktober letzten Jahres  war Lena auf Clubtour durch Deutschland unterwegs – alle Konzerte waren dabei restlos ausverkauft. Und das aus gutem Grund: Im Mittelpunkt der Konzerte stand Lena viertes Album „Crystal Sky“ (2015) und zahlreiche Hits ihrer Vorgänger-Alben, sowie ganz besondere Coverversionen und Gastauftritte, die nicht nur Lenas persönlichen Musikgeschmack in seiner ganzen Brandbreite wiederspiegelten, sondern den Konzerten auch viele wunderbare Momente verliehen.

An ihrem erneuten Nummer 2 Album haben eine ganze Reihe namhafter Songwriter und Produzenten wie u. a. das englische Producer-Team BIFFCO (Ellie Goulding, Kylie Minogue), der Songwriter Jonny Coffer (Sam Smith, Emili Sandé, Naughty Boy) oder Kat Vinter aus der Beatgees-Schmiede mitgewirkt. Diese Namen geben eine Ahnung davon, welchen Stellenwert Lenas Musik mittlerweile auch im internationalen Musikgeschäft genießt.

Im Februar wird Lena nun aufgrund der enormen Nachfrage eine ganze Zusatztournee mit zehn weiteren Konzerten geben. Tickets für diese Konzerte gibt es online bei Eventim.

25.02.2016 FZW Dortmund  –  29.02.2016 E-Werk Köln

Weitere Informationen unter www.popversammlung.de und unter www.prime-entertainment.de.

RuhrBarone-Logo
  0

Premiere in Dortmund: Geächtet

Geächtet am Schauspiel Dortmund (Foto: Birgit Hupfeld)

Geächtet am Schauspiel Dortmund (Foto: Birgit Hupfeld)

„Geächtet“ von Ayad Akhtar ist ein Erfolgsstück. 2012 in Chicago uraufgeführt, mit dem Pulitzer Preis ausgezeichnet und dieses Jahr auch in Deutschland auf etlichen Spielplänen zu finden. Es ist ein klassisches Beispiel des gehobenen Boulevards, des „Well-made-play“. Das Setting ist bestens bekannt: Zwei Ehepaare des gehobenen Intellektuellenmilieus treffen sich zum Abendessen in einem schicken New Yorker Appartement. Etwas zuviel Alkohol und die zivilisierte Fassade bröckelt. Darunter kommen die sorgsam unterdrückten Konflikte zu Tage, seien sie nun persönlicher, beruflicher, weltanschaulicher, politischer oder sozialer Natur. Blaupause für diese Stücke ist Edward Albees „Wer hat Angst vor Virginia Woolf“, Jasmin Reza baut seit Jahren ihren weltweiten Erfolg auf diese Konstruktion.  Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Revierderby Teil 1

Die Herne Gysenberghalle. Gestern Schauplatz dessen, was das Ruhrgebietseishockey aktuell zu bieten hat. (Foto: Simon Ilger)

Die Herne Gysenberghalle. Gestern Schauplatz dessen, was das Ruhrgebietseishockey aktuell zu bieten hat. (Foto: Simon Ilger)

Am gestrigen Sonntag empfing der Herner EV den EV Duisburg, seines Zeichens Tabellenführer der Oberliga Nord, zum Spitzenspiel in der heimischen Gysenberghalle. Die Füchse aus Duisburg ziehen aktuell einsam ihre Kreise an der Tabellenspitze mit schon einigem Abstand auf die Tilburg Trappers und eben dem Team um Kapitän Stephan Kreuzmann aus Herne. Dieses Spiel war jedoch nicht nur das Topspiel der Oberliga Nord, sondern aktuell auch das bestes, was das in den letzten Jahren arg gebeutelte Ruhrgebietseishockey zu bieten hat. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo