0

Das Konzert von Jennifer Rostock in Köln

Jennifer Rostock spielten am gestrigen Abend im ausverkauften Kölner Palladium ihre sehnlichst erwartete Punkrockshow. Gewohnt gesellschaftskritisch, aber auch provokativ und lasziv-frech, mit kleinen Schnäpschen und Konfetti zwischendurch und einer klaren Botschaft an ihre Fans und “Nicht-Fans”, brachten sie ihre 4000 Fans durchgehend zum Kreischen..

Wir sind’s: eure Jennifer Rostock!„, begrüßte Frontfrau Jennifer Weist die tobende Menge, und man kann von der Band halten was man will, von Jahr zu Jahr werden die Hallen um die Truppe von der schönen Insel Usedom größer und voller.

Es began alles 2008, bereits ein Jahr nach ihrer Bandgründung, erhielten sie einen Vertrag mit der Plattenfirma Warner Music und veröffentlichten ihr Debütalbum „Ins offene Messer“. Mit ihrer Debütsingle „Kopf oder Zahl „traten sie noch im selben Jahr beim Bundesvision Song Contest für Mecklenburg-Vorpommern an und belegten den fünften Platz.

Ein Jahr später werden Jennifer Rostock über mehrere Monate von dem Regisseur Hannes Rossacher begleitet. Ihr zweites Album „Der Film“ (2009) erscheint kurz vor der Veröffentlichung des 90-minütige Dokumentarstreifens.

Es folgen weitere interessante Projekte, ein drittes Album „MIt Haut und Haar“ (2011) und vor einem Jahr macht die Band noch einmal große Schlagzeilen, als sie nach einem Konzert in Hamburg verlauten ließen, dass sie auf ihren Konzerten keine Leute mit “T-Shirts von Frei.Wild und den Böhsen Onkelz” sehen wollen“, da deren Musik “gerade in der rechtsextremen Ecke viel Anklang finde , da die Texte große Identifikationsfläche für nationalistisches Gedankengut biete.“

Damit lösten Jennifer Rostock auf Facebook einen wahren Shitstorm aus, den sie aber recht gelassen wegsteckten.

Im Januar 2014 erschien ihr viertes Album „Schlaflos“, das musikalisch ebenfalls wieder in der deutschsprachigen Rockecke einzuordnen war, veredelt mit ein wenig Glam-Punk und Elektro-Pop.

Am 09.09.2016 erschien dann in weiteres Knaller-Album der 5 Usedomer. Mit „Genau in diesem Ton“ waren Jennifer Rostock bereits im September 2016 auf einer kleinen Clubtour unterwegs und präsentierten ihr neues Album ganz intim und hautnah ihren Fans. Diese war bereits nach wenigen Stunden komplett ausverkauft!

Seit dem 27.Januar sind sie nun auf großer Tour unterwegs, die ebenfalls schon wieder nach einem “Total-Ausverkauft” schreit. Jennifer Rostock sind eine verdammt gute Liveband mit hohem Unterhaltungsfaktor, das haben sie gestern wieder einmal bewiesen. Energiebündel Weist selbst schrie sich die Seele aus dem Leib, bewies aber auch, dass sie mit ihrer starken Stimme  ruhige und gefühlvolle Töne beherrschte.

Ihre neuen Songs des aktuellen Albums “Genau in diesem Ton”, das Anfang September 2016 auf den Markt kam und Platz 2 der Deutschen Album-Charts erreichte, fügten sich gut ins das gesamte Repertoire des Abends. Natürlich blieben bei einer gesellschaftskritischen Punkband aktuelle und brisante Themen nicht unkommentiert. Jennifer Rostock wissen um ihren Einfluss und ihre Verantwortung gegenüber ihren Fans und spielen das auch gnadenlos aus. Durch ihre Songtexte und ihre Show rufen sie immer wieder für mehr Menschlichkeit und Gerechtigkeit auf und beziehen somit als einer der wenigen deutschen Bands überhaupt öffentlich Stellung.  Die Art und Weise spaltet oftmals die Gemüter, aber wie singt die “Hengstin” ja selber so schön:  „Kann man liken, kann man lassen“.

Somit elektrisierte das Ganzkörperkunstwerk gestern Abend mit einer heißen und wilden Bühnenshow, einem Musikmix aus Elektrorock, Pop, Stinkwutpunk und Balladen und klaren Ansagen gegen Rechtsradikalismus und Sexismus ihre 4000 Fans. Hier sind die Fotos:

RuhrBarone-Logo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.