14

Die AfD lädt ihren „Erfinder“ Jürgen Elsässer zum Vortrag ein

Im blauen Kreis: Jürgen Elsässer
Im blauen Kreis: Jürgen Elsässer
Im blauen Kreis: Jürgen Elsässer

Im blauen Kreis: Jürgen Elsässer, “der erfolgreichste Journalist Deutschlands in den letzten Jahren”

Beinahe atemlos liest sich die Einladung (Original-PDF) mit der Kopfzeile im Tickerstil:

+++ Elsässer kommt! +++ Elsässer kommt! +++ Elsässer kommt! +++

Damit will uns die Partei der pistolenschwingenden Kandidaten sagen: Die Alternative für Deutschland und das verschwörungs­ideologische Spektrum rücken immer enger zusammen. In der Einladung zu einer AfD-Veranstaltung heute Abend mit dem Querfront-Ideologen und Herausgeber des Compact-Magazins Jürgen Elsässer schreiben die „Alternativen“, der Zampano des neuen Antiamerikanismus habe „gewissermaßen die Alternative für Deutschland (AfD) mit ‚erfunden'“.

Elsässers Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Blauer Kreis“ in Berlin-Dahlem steht unter dem Titel „Wie souverän ist Deutschland?“. Andreas Wild, der stellvertretende Vorsitzende des ausrichtenden Verbands, nennt die Veranstaltung den „zweiten großen Höhepunkt unseres Europawahlkampfes“.

Was ist das? Ein Blauer Kreis. Und was macht er? Er kreist blau.

Elsässer wird von Wild in dem Papier als der „erfolgreichste Journalist und Publizist Deutschlands in den letzten Jahren“ bezeichnet. Die von ihm gegründete Volksinitiative gegen das Finanzkapital sei in den Kernforderungen „Raus aus dem Euro“ und „Wiederherstellung der Souveränität Deutschlands“ deckungsgleich mit der Programmatik der AfD, heißt es weiter.

Die Veranstaltungsreihe im Berliner Südwesten wird von der nach eigenen Angaben „mitgliederstärksten Gliederung“ des AfD-Landesverbandes Berlin ausgerichtet. Bei  einer vorherigen Veranstaltung im Februar sprach der Chefredakteur der rechtskonservativen Zeitung Junge Freiheit, Dieter Stein, über „Die veröffentlichte Meinung“, im März referierte der Justiziar des Landesverbandes Karl Friedrich Weiland über „Innere Sicherheit“ und am 15. April waren die aussichtsreichsten AfD-Europakandidaten aus Berlin, die skandalumwitterte Beatrix von Storch, Hugh Bronson und Ex-BDI-Präsident Hans-Olaf Henkel zu Gast.

Alternative für Russland

Elsässers steigende Popularität in der AfD fällt mit seiner kontinuierlichen Parteinahme für den russischen Präsidenten Putin zusammen, während die AfD ebenfalls einen moskautreuen Kurs fährt, vertreten besonders durch ihren Mitbegründer Gauland.

Zum Zusammenwachsen des Elsässer’schen Spektrums mit der AfD passt auch, dass Beatrix von Storchs mediales Mundstück „Freie Welt“ ein Dossier veröffentlicht hat, in dem Finanzfachleuten internationaler Institutionen verschwörungsideologisch nachgesagt wird: „Sie sind die eigentlichen Herrscher.“ Pikantes Detail am Rande: Sobald Beatrix von Storchs Verein „Zivile Koalition e.V.“ die Gemeinnützigkeit aberkannt wird, wandert das Vereinsvermögen an den Oldenburgisch-Russischen Förderverein unter dem Vorsitz ihres Vaters.

RuhrBarone-Logo

14 Kommentare zu “Die AfD lädt ihren „Erfinder“ Jürgen Elsässer zum Vortrag ein

  • #1
    manfred gutsche

    Guten Tag,
    weiß nicht warum vom Herausgeber dieses Vereins,immer gegen Herrn Jürgen
    Elsässer Herausgeber COMPACT sind obwohl er nicht durch gesteuerte Medien
    arbeitet.
    An ihrer Stelle würde ich einmal das Gehirn einsetzen besonders in der momen-
    Situation mit Russland.
    Mit freundlichen Grüßen

    M.Gutsche

  • #2
    SteLu

    Elsässer der erfolgreichste Journalist der letzten Jahre? Aha. Na ja, ich ersetze das Wort Journalist für mich mal mit Demagoge. Dann passt es wieder.

  • #3
    Stefan Laurin

    @manfred gutsche: Was ich gerne mal wissen wollte: Ist es nicht unbequem, mit einem Aluhut vor dem Computer zu sitzen bei dem schönen Wetter?

  • #4
    Heinrich Meier

    Elsässer ist vor rund 20 Jahren noch mit Parolen wie „Keine Träne für Dresden“ (wg. Bombardierung) in Konkret aufgetreten und hat die Antideutsche Linke entscheidend mitbegründet.

    Fragt sich, ob er die gleiche Ethik auch heute noch vertritt, nur jetzt unter verschwörungstheoretischem Banner.

  • #5
    SteLu

    Haben Wissenschaftler nicht kürzlich eine erhöhte Aluminiumkonzentration in den Gehirnen von Alzheimerpatienten entdeckt? Ich wusste es schon immer. Das ist eine weltumspannende Verschwörung der Elsässer- Stoll-, Jones-, Icke-, Conrad-, Holeyfraktion gegen die Menschheit. Die wollen uns alle verblöden. Lässt euch von den Aluhutträgern nicht täuschen. Das sind alle Satanisten und Reptoiloide die die Menschheit versklaven wollen. Ehrlich.

  • #6
    SteLu

    @ 4. Nein vertritt er nicht. Er hat entschieden zu viele Aluhüte getragen. Wenn man so will, ist er ein frühes „Opfer“ der Aluhutverschwörung. Die gehen davon aus, dass sie alle erwischen, irgendwann. Der einzige Schutz dagegen ist die New World Order. Heil NWO. Ansonsten: Traut keinem.

  • #7
    Jan W.

    Unter dem bürgerlichen Deckmantel haben schon seit der AfD-Gründung immer irgendwelche Rechtsaußen-, Anti-Islam- und Querfront-Wirrköpfe für die Partei getrommelt. Die haben lange stillgehalten, aber wollen jetzt alle den ihnen zustehenden Platz in der Arena.

  • #8
    Frank

    @Jan W.:
    Für die AfD trommeln auch viele Liberale. Und noch mehr HABEN 2013 getrommelt. Aber leider gewinnen die Verschwörungstheoretiker, kinderlosen Familienpolitiker und verarmter Adel zunehmend die Oberhand. Es geht nämlich um die Wurst..

    @Autor H. Kontekakis:
    Danke für den erhellenden Hinweis auf die Satzung der „Zivilen Koalition“.
    Nicht minder interessant ist übrigens ein anderer Verein derer von Storchs/Oldenburgs: Die „Allianz für den Rechtsstaat“. Die Nachfolger der Hindenburg-Kamarilla und Profiteure der damaligen Rettungspakete namens „Osthilfe“ fordern da Entschädigungen für entgangene Subventionen bzw. Restition:
    http://www.derrechtsstaat.de/?p=3687

  • #9
    Jan W.

    @Frank
    Nun, Liberale im Sinne der Karikatur, die gerne von der FDP gezeichnet wurde, waren da vielleicht anfällig, reine Wirtschaftsliberale, die den Bürgerrechtsliberalismus belächelt bist verachtet haben.

  • #10
    Karikatur vom Foto

    Nee, ich glaube er weiß nicht mal was ein Aluhut ist 🙂 Naja ich bin mal gespannt wie die AFD sich weiterentwickelt. ich denke die sind bald wieder von der bühne verschwunden

  • #11
    Bernhardiner

    Also das Speisenangebot im Krug klingt recht lecker. Vielleicht sollte man mal hingehen. Verschwörungstheorien machen hungrig 😉

  • #12
    Stefan Laurin

    @Von Bernhardiner: Spargel ohne Schinken – dass sind auch nur bekloppte Hipster 🙂

  • #13
    Thorsten Stumm

    Gut, dass wir in einer demokratischen Gesellschaft leben in der Herr Elsässer gerne seine Weltsicht erläutern kann….und man das hier quirlte Kacke nennen darf…

  • #14
    Thomas Weigle

    Elsässer und Spargel, ob mit oder ohne Schinken, beides keine Spitzenprodukte deutscher Vererbung und Landwirtschaft.
    Die Vorliebe E`s für Russland mag mit seinem früheren Teilzeitarbeitsplatz bei Konkret zu tun haben, deren Herausgeber G. steht ja eisern auf Stalin als Hauptbekämpfer Hitlers, während Putin wiederum den Untergang des stalinistischen Imperiums als größtes Unglück…..
    Da wächst zusammen…., schönen Sonntag allerseits.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *