4

Dortmund: Anti-Nazi Bündnis Blockado rechnet mit Naziaufmarsch im Spätsommer

Blockade des S-Bahnhofs Westerfilde

Blockade des S-Bahnhofs Westerfilde

Das Anti-Nazi Bündnis Blockado rechnet auch in diesem Jahr mit einem Naziaufmarsch in Dortmund im Spätsommer. Als wahrscheinliche Termine gelten der 30. August und der 6. September. Die Nazis, die bislang eher intern mobilisieren, und hätten noch keine Demonstration angemeldet, teilt das Bündnis mit. Als Grund nimmt man bei Blockado an, die Nazis wollten so die Pläne für Blockaden erschweren:

Dieses Jahr steht den Neonazis auf den ersten Blick nichts im Wege, um ihren Aufmarsch, sei es zum Antikriegstag oder gegen das Verbot ihrer Kameradschaft, durchzuführen. Vier Wochen vor dem ersten zu erwartenden Termin ist allerdings von Seiten der Neonazis nichts zu hören. Keine Homepage, keine Infostände, keine der üblichen Kleindemonstrationen im Vorfeld.

Woran das liegen mag, darüber kann man viel spekulieren: Geht den Neonazis nach dem Kommunalwahlkampf die Kraft aus? Haben sie die teilweise erfolgreichen Blockaden am 1. Mai eingeschüchtert? So viel Hoffnung wollen wir uns dann aber doch nicht machen, und zurücklehnen werden wir uns wegen der scheinbaren Untätigkeit der Neonazis sicher nicht.

Das Bündnis bereitet schon jetzt Blockaden gegen eine mögliche Nazi-Demonstration in Dortmund vor: „Wir werden jeden versuch der Neonazis, in Dortmund aufzumarschieren, blockieren.“

 

 

RuhrBarone-Logo

4 Kommentare zu “Dortmund: Anti-Nazi Bündnis Blockado rechnet mit Naziaufmarsch im Spätsommer

  • #1
  • #2
    Hubi

    „Dieses Jahr steht den Neonazis auf den ersten Blick nichts im Wege“

    Die Nazis stehen sich mittlerweile selbst im Weg, wenn man deren Facebook- und Nachrichtenseite verfolgt, ist die Mehrheit mit deren Palästina Aktionen nicht einverstanden und es würde mich nicht wundern, wenn dieses Jahr keine Demo stattfindet bzw. ein totaler Flop wird, aber das ist auch gut so !

  • #3
    Tobias

    Noch eine Korrektur: Davon, dass die Neonazis intern mobilisieren, sagt das BlockaDO-Bündnis in seiner Erklärung nichts.

  • #4
    Stefan Laurin Artikelautor

    @Tobias: Es stimmt trotzdem. Ein paar Quellen mehr als die der Antifa stehen uns schon zur Verfügung 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *