32

ECCE: Ich hab da mal ein paar Fragen…

Dieter Gorny, ECCE

Knapp hundert Kooperationen – dutzende von erfolgreichen Projekten. Das European Center for Creative Economy (ECCE) scheint einen sagenhafte Erfolg zu haben. Ich wollte es genauer wissen und habe mal nachgefragt.

Das Dokument der Stadt Dortmund, das mir vorliegt, beschreibt eine Erfolgsgeschichte. Penibel listet es die Erfolge des European Center for Creative Economy (ECCE) auf. In den knapp zwei Jahren seines Bestehens soll  mehrere Dutzend erfolgreicher Projekte gegeben haben. Dazu ist ECCE, glaubt man dem Papier,  noch Partner in knapp 100 nationalen und internationalen Kooperationen. Danach arbeitet ECCE mit der Stadt Belgrad ebenso vertrauensvoll zusammen wie mit der Frankfurter Buchmesse oder dem Weltwirtschaftsforum in der Schweiz. Das wirft Fragen auf: Wie kann eine so kleine Organisation wie ECCE, 9 feste Mitarbeiter, so viele Projekte anstossen und betreuen? Wie soll, frag ich mich, bei so einer Fülle von Aufgaben auch nur die geringste inhaltliche Arbeit stattfinden? Und wieso stehen die langen Listen der Erfolgsprojekte so stark im Gegensatz zu den ECCE-Flops: Das 2010lab ist gescheitert, auf der Webseite schmückte sich ECCE immer wieder mit fremden Erfolgen und groß angekündigte Projekte, wie eine Immobiliendatenbank für Kreative, wurden still beerdigt. Sorry, da passt scheinbar was nicht zusammen. Und ich will es genauer wissen. Deswegen habe ich gerade eine Anfrage an ECCE gestellt. Ich will bei jedem Projekt mehr wissen als seinen Namen. Ich will wissen, was dahinter

Bernd Fesel, ECCE

steckt, was getan wurde, was geplant ist und was das alles gekostet hat. Und ich will wissen, ob es all diese Kooperationen und Projekte überhaupt gibt – oder ob da jemand versucht, mit mehr oder weniger gut klingenden Namen Eindruck zu schinden. Es sind gut 400 Fragen geworden – das sind sehr viele für eine Presseanfrage. Aber dieses hohe Zahl  kommt durch die Vielzahl von Projekten und Partnern, mit denen sich ECCE schmückt. In ECCE sind bislang Millionen geflossen – und weitere Millionen werden in den kommenden Jahren fließen. Ich würde gerne wissen wofür. Denn bislang schien mir die Arbeit von ECCE-Chef Dieter Gorny und seinem Stellvertreter Bernd Fesel nicht gerade erfolgreich zu sein. Folgende Anfrage habe ich vor ein paar Stunden an ECCE geschickt.  Ich bin auf die Antworten gespannt.

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich bin Journalist und arbeite für das Blog Ruhrbarone an einem Artikel zum Thema European Center for Creative Economy (ECCE). Ich möchte Sie bitten, mir bis Donnerstag, 1. Dezember 2011 mehrere Fragen zu beantworten. Grundlage des Fragenkatalogs ist ein mir vorliegendes Dokument der Stadt Dortmund. Dort werden Dutzende von Projekten und an die hundert Kooperationen genannt, die mit ECCE in Verbindung stehen sollen. Mein Interesse ist es nun zu erfahren, wie tief die beschriebenen Kooperationen gehen und wie ECCE seine Projekte geplant und umgesetzt hat.

Für Ihre Mühe möchte ich mich schon jetzt bedanken.

Mit freundlichen Grüßen,
Stefan Laurin

Projekte

1. Was war das Ergebnis des Engagements von ECCE beim Projekt “Neue Existenzen und Medien.”?

2. Wie sah das Engagement ECCES beim Projekt Neue Existenzen und Medien.” aus?

3. Wieviel Geld gab ECCE für das Projekt “Neue Existenzen und Medien.” aus?

4. Was war das Ergebnis des Engagements von ECCE beim Projekt “Kreativ.Quartiere”

5. Wie sah das Engagement ECCES beim Projekt “Kreativ.Quartiere”  aus?

6. Wieviel Geld gab ECCE für das Projekt “Kreativ.Quartiere” aus?

7. Was war das Ergebnis des Engagements von ECCE beim Projekt “Kreativ.Quartiere International”?

8. Wie sah das Engagement ECCES beim Projekt “Kreativ.Quartiere International” aus?
Kreativ.Quartiere International

9. Wieviel Geld gab ECCE für das Projekt “Kreativ.Quartiere International” aus?

10. Was war das Ergebnis des Engagements von ECCE beim Projekt “Ruhr2010 goes Shanghai?”

11. Wie sah das Engagement ECCES beim Projekt “Ruhr2010 goes Shanghai?” aus?
Kreativ.Quartiere International

12 Wieviel Geld gab ECCE für das Projekt “Ruhr2010 goes Shanghai?” aus?

13. Wie hoch waren bislang die Kosten für das Projekt 2010lab?

14. Wie sind aktuellen die Zugriffszahlen des 2010labs?

15. Wie haben sich die Zugriffszahlen seit Bestehen des 2010labs entwickelt?

16. Wie wird die Finanzierung des 2010labs nach 2011 erfolgen?

17. Wie hoch werden die laufenden Kosten/Jahr des 2010labs künftig sein?

18. Welche Entwicklungsperspektive sehen Sie für das 2010lab?

19. Wie viele Ruhr Commissions wurden gegründet?
20. Welche Ruhr Commissions gibt es aktuell noch?

21. Wie viele Unternehmen sind in den Ruhr Commissions noch aktiv?

22. Was war das Ergebnis des Engagements von ECCE beim Projekt “Norm = Form”?

23. Wie sah das Engagement ECCES beim Projekt “Norm = Form” aus?
Kreativ.Quartiere International

24. Wieviel Geld gab ECCE für das Projekt “Norm = Form” aus?

25. Was war das Ergebnis des Engagements von ECCE beim Projekt “Multiple Plan”?

26. Wie sah das Engagement ECCES beim Projekt “Multiple Plan” aus?

27. Wieviel Geld gab ECCE für das Projekt “Multiple Plan” aus?

28. Wie sah das Engagement ECCES beim Projekt “DASA-Medienpyramide” aus?

29. Was war das Ergebnis des Engagements von ECCE beim Projekt “DASA-Medienpyramide”?

30. Wieviel Geld gab ECCE für das Projekt “DASA-Medienpyramide” aus?

31. Wie sah das Engagement ECCES beim Projekt “Deutscher Entwicklerpreis” aus?

32. Was war das Ergebnis des Engagements von ECCE beim Projekt  “Deutscher Entwicklerpreis”?

33. Wieviel Geld gab ECCE für das Projekt  “Deutscher Entwicklerpreis” aus?

34. Wie sah das Engagement ECCES beim Projekt “Living Games Festival” aus?

35. Was war das Ergebnis des Engagements von ECCE beim Projekt  “Living Games Festival”?

36. Wieviel Geld gab ECCE für das Projekt  “Living Games Festival” aus?

37. Warum fiel das Living Games Festival 2011 aus?

38. Ist ein Living Games Festival 2012 geplant?

39. Wie sah das Engagement ECCES beim Projekt “ISEA2010 Ruhr” aus?

40. Was war das Ergebnis des Engagements von ECCE beim Projekt  “ISEA2010 Ruhr”?

41. Wieviel Geld gab ECCE für das Projekt  “ISEA2010 Ruhr” aus?

42. Wie sah das Engagement ECCES beim Projekt “Urbanatix” aus?

43. Was war das Ergebnis des Engagements von ECCE beim Projekt  “Urbanatix”?

44. Wieviel Geld gab ECCE für das Projekt  “Urbanatix” aus?

45. Wie sah das Engagement ECCES beim Projekt “Ruhr Music Strukturförderung” aus?

46. Was war das Ergebnis des Engagements von ECCE beim Projekt  “Ruhr Music Strukturförderung”?

47. Wieviel Geld gab ECCE für das Projekt  “Ruhr Music Strukturförderung” aus?

48. Wie sah das Engagement ECCES beim Projekt “Ruhr Pop Foundation
” aus?

49. Was war das Ergebnis des Engagements von ECCE beim Projekt  “Ruhr Pop Foundation”?

50. Wieviel Geld gab ECCE für das Projekt  “Ruhr Pop Foundation” aus?

51. Wie sah das Engagement ECCES beim Projekt “ByteFM/Ruhr” aus?

52. Was war das Ergebnis des Engagements von ECCE beim Projekt  “ByteFM/Ruhr”?

53. Wieviel Geld gab ECCE für das Projekt  “ByteFM/Ruhr” aus?

54. Warum wurde nicht versucht ein dauerhaftes digitales Radioprojekt im Ruhrgebiet zu installieren?

55. Gab es eine Kooperation mit den Campus-Radios im Ruhrgebiet?

56. Wenn es keine Kooperation mit den Campus Radios im Ruhrgebiet gab: Warum nicht?

57. Ist für die Zukunft eine Kooperation mit den Campus Radios im Ruhrgebiet geplant?

58. Gibt es bereits Kontakt zu den Campus Radios im Ruhrgebiet?

59. Wie sah das Engagement ECCES beim Projekt “Jazzatlas Ruhr” aus?

60. Was war das Ergebnis des Engagements von ECCE beim Projekt  “Jazzatlas Ruhr”?

61. Wieviel Geld gab ECCE für das Projekt  “Jazzatlas Ruhr” aus?

62. Wie sah das Engagement ECCES beim Projekt “Jazzwerk & Jazzplayeurope” aus?

63. Was war das Ergebnis des Engagements von ECCE beim Projekt  “Jazzwerk & Jazzplayeurope”?

64. Wieviel Geld gab ECCE für das Projekt  “Jazzwerk & Jazzplayeurope” aus?

65. Wie sah das Engagement ECCES beim Projekt “Grubenklang Reloaded” aus?

66. Was war das Ergebnis des Engagements von ECCE beim Projekt  “Grubenklang Reloaded”?

67. Wieviel Geld gab ECCE für das Projekt  “Grubenklang Reloaded” aus?

68. Wie sah das Engagement ECCES beim Projekt “Ruhr Music Summer Festivalguide” aus?

69. Was war das Ergebnis des Engagements von ECCE beim Projekt  “Ruhr Music Summer Festivalguide”?

70. Wieviel Geld gab ECCE für das Projekt  “Ruhr Music Summer Festivalguide” aus?

71. Wie sah das Engagement ECCES beim Projekt “Europe in Shorts” aus?

72. Was war das Ergebnis des Engagements von ECCE beim Projekt  “Europe in Shorts”?

73. Wieviel Geld gab ECCE für das Projekt  “Europe in Shorts” aus?

74. Wie sah das Engagement ECCES beim Projekt “Europäischer Filmpreis (2009)” aus?

75. Was war das Ergebnis des Engagements von ECCE beim Projekt  “Europäischer Filmpreis (2009)”?

76. Wieviel Geld gab ECCE für das Projekt  “Europäischer Filmpreis (2009)” aus?

77. Wie sah das Engagement ECCES beim Projekt “Europäische Filmwoche (2009)” aus?

78. Was war das Ergebnis des Engagements von ECCE beim Projekt  “Europäische Filmwoche (2009)”?

79. Wieviel Geld gab ECCE für das Projekt  “Europäische Filmwoche (2009)” aus?

80. Wie sah das Engagement ECCES beim Projekt “EFA Masterplan Ruhr (2009)” aus?

81. Was war das Ergebnis des Engagements von ECCE beim Projekt  “EFA Masterplan Ruhr (2009)”?

82. Wieviel Geld gab ECCE für das Projekt  “EFA Masterplan Ruhr (2009)” aus?

83. Wie sah das Engagement ECCES beim Projekt “Ruhrforum Filmbildung” aus?

84. Was war das Ergebnis des Engagements von ECCE beim Projekt  “Ruhrforum Filmbildung”?

85. Wieviel Geld gab ECCE für das Projekt  “Ruhrforum Filmbildung” aus?

86. Wie sah das Engagement ECCES beim Projekt “TV Tour de Ruhr” aus?

87. Was war das Ergebnis des Engagements von ECCE beim Projekt  “TV Tour de Ruhr”?

88. Wieviel Geld gab ECCE für das Projekt  “TV Tour de Ruhr” aus?

89. Wie sah das Engagement ECCEs bei “ECCI Summit” aus?

90. Was war das Ergebnis des Engagements von ECCE bei “ECCI Summit”?

91. Wieviel Geld gab ECCE für “ECCI Summit” aus?

92. Wie sah das Engagement ECCEs bei “Kreative Klasse Ruhr” aus?

93. Was war das Ergebnis des Engagements von ECCE bei “Kreative Klasse Ruhr”?

94. Wieviel Geld gab ECCE für “Kreative Klasse Ruhr” aus?

95. Wie sah das Engagement ECCEs bei “Contemporary Art Ruhr” aus?

96. Was war das Ergebnis des Engagements von ECCE bei “Contemporary Art Ruhr”?

97. Wieviel Geld gab ECCE für “Contemporary Art Ruhr” aus?

98. Wie sah das Engagement ECCEs bei “Kuboshow” aus?

99. Was war das Ergebnis des Engagements von ECCE bei “Kuboshow”?

100. Wieviel Geld gab ECCE für “Kuboshow” aus?

101. Wie sah das Engagement ECCEs bei “Bild.Sprachen” aus?

102. Was war das Ergebnis des Engagements von ECCE bei “Bild.Sprachen”?

103. Wieviel Geld gab ECCE für “Bild.Sprachen” aus?

104. Wie sah das Engagement ECCEs bei “PICNIC Salon” aus?

105. Was war das Ergebnis des Engagements von ECCE bei “PICNIC Salon”?

106. Wieviel Geld gab ECCE für “PICNIC Salon” aus?

107: Wie arbeitet ECCE mit 100 Lichter – 100 Gesichter zusammen?

108: Was sind die Ergebnisse der Zusammenarbeit mit 100 Lichter – 100 Gesichter?

109:  Soll die Zusammenarbeit mit 100 Lichter – 100 Gesichter fortgeführt werden?

110: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit 100 Lichter – 100 Gesichter?

111: Wie arbeitet ECCE mit ADDICT – Citynetwork & Foundaco Serralves Porto zusammen?

112: Was sind die Ergebnisse der Zusammenarbeit mit ADDICT – Citynetwork & Foundaco Serralves Porto?

113:  Soll die Zusammenarbeit mit ADDICT – Citynetwork & Foundaco Serralves Porto fortgeführt werden?

114: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit ADDICT – Citynetwork & Foundaco Serralves Porto?

115: Wie arbeitet ECCE mit dem Adolf Grimme Institut zusammen?

116: Was sind die Ergebnisse der Zusammenarbeit mit dem Adolf Grimme Institut?

117:  Soll die Zusammenarbeit mit dem Adolf Grimme Institut fortgeführt werden?

118: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit dem Adolf Grimme Institut?

119: Wie arbeitet ECCE mit arge creativ wirtschaft, Wien zusmmen?

120: Was sind die Ergebnisse der Zusammenarbeit mit arge creativ wirtschaft, Wien?

121:  Soll die Zusammenarbeit mit arge creativ wirtschaft, Wien fortgeführt werden?

122: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit Aarge creativ wirtschaft, Wien?

123: Wie arbeitet ECCE mit arte creative zusammen?

124 Was sind die Ergebnisse der Zusammenarbeit mit arte creative?

125:  Soll die Zusammenarbeit mit arte creative fortgeführt werden?

126: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit arte creative?

127: Wie arbeitet ECCE mit der Association for Industrial Dialogue & Interdsiciplinary Art, Istanbul zusammen?

128: Was sind die Ergebnisse der Zusammenarbeit mit Association for Industrial Dialogue & Interdsiciplinary Art, Istanbul?

129:  Soll die Zusammenarbeit mit Association for Industrial Dialogue & Interdsiciplinary Art, Istanbul fortgeführt werden?

130: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit Association for Industrial Dialogue & Interdsiciplinary Art, Istanbul?

131: Wie arbeitet ECCE mit der Association for Industrial Dialogue & Interdsiciplinary Art, Istanbul zusammen?

132: Was sind die Ergebnisse der Zusammenarbeit mit Association for Industrial Dialogue & Interdsiciplinary Art, Istanbul?

133:  Soll die Zusammenarbeit mit Association for Industrial Dialogue & Interdsiciplinary Art, Istanbul fortgeführt werden?

134: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit Association for Industrial Dialogue & Interdsiciplinary Art, Istanbul?

135: Wie arbeitet ECCE mit dem Barnsley Council zusammen?

136: Was sind die Ergebnisse der Zusammenarbeit mit dem Barnsley Council?

137:  Soll die Zusammenarbeit mit dem Barnsley Council fortgeführt werden?

138: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit dem Barnsley Council?

139: Wie arbeitet ECCE mit dem Betahaus, Berlin zusammen?

140: Was sind die Ergebnisse der Zusammenarbeit mit dem Betahaus, Berlin?

141:  Soll die Zusammenarbeit mit dem Betahaus, Berlin fortgeführt werden?

142: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit dem Betahaus, Berlin?

143: Wie arbeitet ECCE mit BOP Consulting, London zusammen?

144: Was sind die Ergebnisse der Zusammenarbeit mit BOP Consulting, London?

145:  Soll die Zusammenarbeit mit BOP Consulting, London fortgeführt werden?

146: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit BOP Consulting, London?

147: Wie arbeitet ECCE mit Civic Agenda UK zusammen?

148: Was sind die Ergebnisse der Zusammenarbeit mit Civic Agenda UK?

149:  Soll die Zusammenarbeit mit Civic Agenda UK fortgeführt werden?

150: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit Civic Agenda UK ?

151: Wie arbeitet ECCE mit dem Center for Erhvervsudiking, Kopenhagen zusammen?

152: Was sind die Ergebnisse der Zusammenarbeit mit dem Center for Erhvervsudiking, Kopenhagen?

153:  Soll die Zusammenarbeit mit dem Center for Erhvervsudiking, Kopenhagen fortgeführt werden?

154: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit dem Center for Erhvervsudiking, Kopenhagen?

155: Wie arbeitet ECCE mit CIDA, Huddersfield zusammen?

156: Was sind die Ergebnisse der Zusammenarbeit mit CIDA, Huddersfield?

157:  Soll die Zusammenarbeit mit CIDA, Huddersfield fortgeführt werden?

158: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit CIDA, Huddersfield?

159: Welches Honorar erhält Charles Laundry für seine Texte auf dem Lab2010?

160: Sind die Texte von Charles Laundry für das Lab2010 exklusiv oder Zweitverwertungen?

161: Wie arbeitet ECCE mit der  CEE Music Conference, Budapest zusammen?

162: Was sind die Ergebnisse der Zusammenarbeit mit der CEE Music Conference, Budapest?

163:  Soll die Zusammenarbeit mit der CEE Music Conference, Budapest fortgeführt werden?

164: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit der CEE Music Conference, Budapest?

165: Wie arbeitet ECCE mit dem Centre Pompidou, Paris zusammen?

166: Was sind die Ergebnisse der Zusammenarbeit mit dem Centre Pompidou, Paris?

167:  Soll die Zusammenarbeit mit dem Centre Pompidou, Paris fortgeführt werden?

168: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit dem Centre Pompidou, Paris?

169: Wie arbeitet ECCE mit der City of Northcumberland zusammen?

170: Was sind die Ergebnisse der Zusammenarbeit mit der City of Northcumberland?

171:  Soll die Zusammenarbeit der City of Northcumberland fortgeführt werden?

172: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit der City of Northcumberland?

173: Wie arbeitet ECCE mit der C´n´B, Köln zusammen?

174: Was sind die Ergebnisse der der Zusamenarbeit mir der C´n´B, Köln?

175:  Soll die Zusammenarbeit mit der C´n´B, Köln fortgeführt werden?

176: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit der C´n´B, Köln?

177: Wie arbeitet ECCE mit der Cologne on Pop GmbH zusammen?

178: Was sind die Ergebnisse der der Zusamenarbeit mir der Cologne on Pop GmbH?

179:  Soll die Zusammenarbeit mit der Cologne on Pop GmbH fortgeführt werden?

180: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit der Cologne on Pop GmbH?

181: Wie arbeitet ECCE mit der Coventry University zusammen?

182: Was sind die Ergebnisse der der Zusamenarbeit mir der Coventry University?

183:  Soll die Zusammenarbeit mit der Coventry University fortgeführt werden?

184: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit der Coventry University?

185: Wie arbeitet ECCE mit Creative City Areas Amsterdam zusammen?

186: Was sind die Ergebnisse der  Zusamenarbeit mit Creative City Areas Amsterdam?

187:  Soll die Zusammenarbeit mit Creative City Areas Amsterdam fortgeführt werden?

188: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit Creative City Areas Amsterdam?

189: Wie arbeitet ECCE mit der Creative Factory, Rotterdam zusammen?

190: Was sind die Ergebnisse der  Zusamenarbeit mit der Creative Factory, Rotterdam?

191:  Soll die Zusammenarbeit mit der Creative Factory, Rotterdam fortgeführt werden?

192: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit der Creative Factory, Rotterdam?

193: Wie arbeitet ECCE mit Creative Industries Norfolk zusammen?

194: Was sind die Ergebnisse der  Zusamenarbeit mit Creative Industries Norfolk?

195:  Soll die Zusammenarbeit mit Creative Industries Norfolk fortgeführt werden?

196: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit Creative Industries Norfolk?

197: Wie arbeitet ECCE mit Creative Industries Styria Graz zusammen?

198: Was sind die Ergebnisse der  Zusamenarbeit mit Creative Industries Styria Graz?

199:  Soll die Zusammenarbeit mit Creative Industries Styria Graz fortgeführt werden?

200: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit Creative Industries Styria Graz?

201: Wie arbeitet ECCE mit Creative.NRW zusammen?

202: Was sind die Ergebnisse der  Zusamenarbeit mit Creative.NRW?

203:  Soll die Zusammenarbeit mit Creative.NRW fortgeführt werden?

204: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit Creative.NRW?

205: Besteht ein Zusammenhang zwischen der Nähe von ECCE zu Creative NRW und den Agenturaufträgen für Boros?

206: Welche Rolle spielte CreativeNRW bei den Beratungen über eine weitere Förderung von ECCE durch das Land NRW?

207: Wie arbeitet ECCE mit Creativity Zentrum & Incubator, Bilbao zusammen?

208: Was sind die Ergebnisse der  Zusamenarbeit mit Creativity Zentrum & Incubator, Bilbao?

209:  Soll die Zusammenarbeit mit Creativity Zentrum & Incubator, Bilbao fortgeführt werden?

210: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit Creativity Zentrum & Incubator, Bilbao?

211: Wie arbeitet ECCE mit Developer Creative Quarties @ Matchmaker, Belgrad zusammen?

212: Was sind die Ergebnisse der  Zusamenarbeit mit Developer Creative Quarties @ Matchmaker, Belgrad?

213:  Soll die Zusammenarbeit mit Developer Creative Quarties @ Matchmaker, Belgrad fortgeführt werden?

214: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit Developer Creative Quarties @ Matchmaker, Belgrad?

215: Wie arbeitet ECCE mit Dinamit Dinslaken zusammen?

216: Was sind die Ergebnisse der  Zusamenarbeit mit Dinamit Dinslaken?

217:  Soll die Zusammenarbeit mit Dinamit Dinslaken fortgeführt werden?

218: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit Dinamit Dinslaken?

219: Wie arbeitet ECCE mit  der Erasmus University Rotterdam zusammen?

220: Was sind die Ergebnisse der  Zusamenarbeit mit der Erasmus University Rotterdam?

222:  Soll die Zusammenarbeit mit der Erasmus University Rotterdam
fortgeführt werden?

223: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit der Erasmus University Rotterdam?

224: Wie arbeitet ECCE mit  der European Commission, Unit „Culture Policy and intercultural dialogue“ DG Eduction and Culture, Brüssel zusammen?

225: Was sind die Ergebnisse der  Zusamenarbeit mit der European Commission, Unit „Culture Policy and intercultural dialogue“ DG Eduction and Culture, Brüssel?

226:  Soll die Zusammenarbeit mit der European Commission, Unit „Culture Policy and intercultural dialogue“ DG Eduction and Culture, Brüssel fortgeführt werden?

227: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit der European Commission, Unit „Culture Policy and intercultural dialogue“ DG Eduction and Culture, Brüssel?

228: Wie arbeitet ECCE mit  der European Commission, Unit „Support for Industrial Innovation“ DG Enterprise and Industries, Brüssel zusammen?

229: Was sind die Ergebnisse der  Zusamenarbeit mit der European Commission, Unit „Support for Industrial Innovation“ DG Enterprise and Industries, Brüssel?

230:  Soll die Zusammenarbeit mit der European Commission, Unit „Support for Industrial Innovation“ DG Enterprise and Industries, Brüssel fortgeführt werden?

231: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit der European Commission, Unit „Support for Industrial Innovation“ DG Enterprise and Industries, Brüssel?

232: Wie arbeitet ECCE mit  EmscherKunst  zusammen?

233: Was sind die Ergebnisse der  Zusamenarbeit mit EmscherKunst?

234:  Soll die Zusammenarbeit mit EmscherKunst fortgeführt werden?

235: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit EmscherKunst?

236: Wie arbeitet ECCE mit  EmscherKunst  zusammen?

237: Was sind die Ergebnisse der  Zusamenarbeit mit EmscherKunst?

238:  Soll die Zusammenarbeit mit EmscherKunst fortgeführt werden?

239: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit EmscherKunst?

240: Wie arbeitet ECCE mit  dem European Design Festival, Athen  zusammen?

241: Was sind die Ergebnisse der  Zusamenarbeit mit dem European Design Festival, Athen?

242:  Soll die Zusammenarbeit mit dem European Design Festival, Athen fortgeführt werden?

243: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit dem European Design Festival, Athen?

244: Wie arbeitet ECCE mit  dem European Journalism Centre, Maastricht  zusammen?

245: Was sind die Ergebnisse der  Zusamenarbeit mit dem European Journalism Centre, Maastricht?

246:  Soll die Zusammenarbeit mit dem European Journalism Centre, Maastricht fortgeführt werden?

247: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit dem European Journalism Centre, Maastricht?

248: Wie arbeitete ECCE mit der Expo Shanghai zusammen?

249: Wie hoch waren die Kosten der Zusammenarbeit mit der Expo Shanghai?

250: Was waren die Ergebnisse der Zusammenarbeit mit der Expo Shanghai?

251: Wie arbeitet ECCE mit  dem Flanders District of Creativity, Leuven  zusammen?

252: Was sind die Ergebnisse der  Zusamenarbeit mit dem Flanders District of Creativity, Leuven?

253:  Soll die Zusammenarbeit mit dem Flanders District of Creativity, Leuven fortgeführt werden?

254: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit dem Flanders District of Creativity, Leuven?

255: Wie arbeitet ECCE mit  der Folkwang Universität   zusammen?

256: Was sind die Ergebnisse der  Zusamenarbeit mit der Folkwang Universität?

257:  Soll die Zusammenarbeit mit der Folkwang Universität  fortgeführt werden?

258: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit der Folkwang Universität ?

259: Wie arbeitet ECCE mit  dem Forum d´Avignon zusammen?

260: Was sind die Ergebnisse der  Zusamenarbeit mit dem Forum d´Avignon?

261:  Soll die Zusammenarbeit mit dem Forum d´Avignon  fortgeführt werden?

262: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit dem Forum d´Avignon?

263: Wie arbeitet ECCE mit  der Frankfurter Buchmesse zusammen?

264: Was sind die Ergebnisse der  Zusamenarbeit mit der Frankfurter Buchmesse?

265:  Soll die Zusammenarbeit mit der Frankfurter Buchmesse  fortgeführt werden?

266: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit der Frankfurter Buchmesse?

267: Wie arbeitet ECCE mit  dem Generator  Swedish  Creative Industries, Stockholm zusammen?

268: Was sind die Ergebnisse der  Zusamenarbeit mit dem Generator  Swedish  Creative Industries, Stockholm?

269:  Soll die Zusammenarbeit mit dem Generator  Swedish  Creative Industries, Stockholm  fortgeführt werden?

270: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit dem Generator  Swedish  Creative Industries, Stockholm?

271: Wie arbeitet ECCE mit  dem Hardware Medienkunstverein
zusammen?

272: Was sind die Ergebnisse der  Zusamenarbeit mit dem Hardware Medienkunstverein?

273:  Soll die Zusammenarbeit mit dem Hardware Medienkunstverein fortgeführt werden?

274: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit dem Hardware Medienkunstverein?

275: Wie arbeitet ECCE mit  dem Institut for Research and Innovation, (IRI), Centre Pompidou
zusammen?

276: Was sind die Ergebnisse der  Zusamenarbeit mit dem Institut for Research and Innovation, (IRI), Centre Pompidou?

277:  Soll die Zusammenarbeit mit dem Institut for Research and Innovation, (IRI), Centre Pompidou fortgeführt werden?

278: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit dem Institut for Research and Innovation, (IRI), Centre Pompidou?

279: Wie arbeitet ECCE mit  Interarts, Barcelona zusammen?

280: Was sind die Ergebnisse der  Zusamenarbeit mit Interarts, Barcelona?

281:  Soll die Zusammenarbeit mit Interarts, Barcelona fortgeführt werden?

282: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit Interarts, Barcelona?

283: Wie arbeitet ECCE mit  der International School of Management, Dortmund zusammen?

284: Was sind die Ergebnisse der  Zusamenarbeit mit der International School of Management, Dortmund?

285:  Soll die Zusammenarbeit mit der International School of Management, Dortmund fortgeführt werden?

286: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit der International School of Management, Dortmund?

287: Wie arbeitet ECCE mit  der Karan Thompson Consulting Ltd. Dublin zusammen?

288: Was sind die Ergebnisse der  Zusamenarbeit mit der Karan Thompson Consulting Ltd. Dublin?

289:  Soll die Zusammenarbeit mit der Karan Thompson Consulting Ltd. Dublin fortgeführt werden?

290: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit der Karan Thompson Consulting Ltd. Dublin?

291: Wie arbeitet ECCE mit  KIKK, Pécs zusammen?

292: Was sind die Ergebnisse der  Zusamenarbeit mit KIKK, Pécs?

293:  Soll die Zusammenarbeit mit KIKK, Pécs fortgeführt werden?

294: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit KIKK, Pécs?

295: Wie arbeitet ECCE mit  Koleksyon, Istanbul zusammen?

296: Was sind die Ergebnisse der  Zusamenarbeit mit Koleksyon, Istanbul?

297:  Soll die Zusammenarbeit mit Koleksyon, Istanbul fortgeführt werden?

298: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit Koleksyon, Istanbul?

299: Wie arbeitet ECCE mit  Kosice European Capital of Culture 2013 zusammen?

300: Was sind die Ergebnisse der  Zusamenarbeit mit Kosice European Capital of Culture 2013?

301:  Soll die Zusammenarbeit mit Kosice European Capital of Culture 2013 fortgeführt werden?

302: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit Kosice European Capital of Culture 2013?

303: Wie arbeitet ECCE mit  Kosice European Capital of Culture 2013 zusammen?

304: Was sind die Ergebnisse der  Zusamenarbeit mit Kosice European Capital of Culture 2013?

305:  Soll die Zusammenarbeit mit Kosice European Capital of Culture 2013 fortgeführt werden?

306: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit Kosice European Capital of Culture 2013?

307: Wie arbeitet ECCE mit  der Kulturpolitische Gesellschaft /netz.macht.kultur, Berlin zusammen?

308: Was sind die Ergebnisse der  Zusamenarbeit mit der Kulturpolitische Gesellschaft /netz.macht.kultur, Berlin?

309:  Soll die Zusammenarbeit mit der Kulturpolitische Gesellschaft /netz.macht.kultur, Berlin fortgeführt werden?

310: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit der Kulturpolitische Gesellschaft /netz.macht.kultur, Berlin?

311: Wie arbeitet ECCE mit  Kreative Klasse e.V. zusammen?

312: Was sind die Ergebnisse der  Zusamenarbeit mit dKreative Klasse e.V.?

313:  Soll die Zusammenarbeit mit Kreative Klasse e.V.fortgeführt werden?

314: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit Kreative Klasse e.V.?

315: Wie arbeitet ECCE mit  Liever Een Origineel Advies / Popvox, Amsterdam zusammen?

316: Was sind die Ergebnisse der  Zusamenarbeit mit Liever Een Origineel Advies / Popvox, Amsterdam?

317:  Soll die Zusammenarbeit mit Liever Een Origineel Advies / Popvox, Amsterdam fortgeführt werden?

318: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit Liever Een Origineel Advies / Popvox, Amsterdam?

319: Wie arbeitet ECCE mit  Lilit, Riga zusammen?

320: Was sind die Ergebnisse der  Zusamenarbeit mit Lilit, Riga?

321:  Soll die Zusammenarbeit mit Lilit, Riga fortgeführt werden?

322: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit Lilit, Riga?

323: Wie arbeitet ECCE mit  Media-Deals, Marseille zusammen?

324: Was sind die Ergebnisse der  Zusamenarbeit mit Media-Deals, Marseille?

325:  Soll die Zusammenarbeit mit Media-Deals, Marseillefortgeführt werden?

326: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit Media-Deals, Marseille?

327: Wie arbeitet ECCE mit  der Mercator-Stiftung zusammen?

328: Was sind die Ergebnisse der  Zusamenarbeit mit der Mercator-Stiftung?

329:  Soll die Zusammenarbeit mit der Mercator-Stiftung fortgeführt werden?

330: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit der Mercator-Stiftung?

331: Wie arbeitet ECCE mit  der Stadt Nante zusammen?

332: Was sind die Ergebnisse der  Zusamenarbeit mit der Stadt Nante?

333:  Soll die Zusammenarbeit mit der Stadt Nante fortgeführt werden?

334: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit der Stadt Nante?

335: Wie arbeitet ECCE mit  der National Creative Industries Conference zusammen?

336: Was sind die Ergebnisse der  Zusamenarbeit mit der National Creative Industries Conference?

337:  Soll die Zusammenarbeit mit der National Creative Industries Conference fortgeführt werden?

338: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit der National Creative Industries Conference?

339: Wie arbeitet ECCE mit  der National Goverment org. Tudor, Luxemburg zusammen?

340: Was sind die Ergebnisse der  Zusamenarbeit mit der National Goverment org. Tudor, Luxemburg?

341:  Soll die Zusammenarbeit mit der National Goverment org. Tudor, Luxemburg fortgeführt werden?

342: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit der National Goverment org. Tudor, Luxemburg?

343: Wie arbeitet ECCE mit  PICNIC, Amsterdam zusammen?

344: Was sind die Ergebnisse der  Zusamenarbeit mit PICNIC, Amsterdam?

345:  Soll die Zusammenarbeit mit PICNIC, Amsterdam fortgeführt werden?

346: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit PICNIC, Amsterdam?

347: Wie arbeitet ECCE mit dem Ruhrpuls Festival zusammen?

348: Was sind die Ergebnisse der  Zusamenarbeit mit dem Ruhrpuls Festival?

349:  Soll die Zusammenarbeit mit dem Ruhrpuls Festival fortgeführt werden?

350: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit dem Ruhrpuls Festival?

351: Wie arbeitet ECCE mit dem Ruhrpuls Festival zusammen?

352: Was sind die Ergebnisse der  Zusamenarbeit mit dem Ruhrpuls Festival?

353:  Soll die Zusammenarbeit mit dem Ruhrpuls Festival fortgeführt werden?

354: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit dem Ruhrpuls Festival?

355: Wie arbeitet ECCE mit South West Screen zusammen?

356: Was sind die Ergebnisse der  Zusamenarbeit mit South West Screen?

357:  Soll die Zusammenarbeit mit South West Screen fortgeführt werden?

358: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit South West Screen?

359: Wie arbeitet ECCE mit der Stadt Belgrad zusammen?

360: Was sind die Ergebnisse der  Zusamenarbeit mit der Stadt Belgrad?

361:  Soll die Zusammenarbeit mit der Stadt Belgrad fortgeführt werden?

362: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit der Stadt Belgrad?

363: Wie arbeitet ECCE mit StartNext.de Co-Funding, Berlin zusammen?

364: Was sind die Ergebnisse der  Zusamenarbeit mit StartNext.de Co-Funding, Berlin?

365:  Soll die Zusammenarbeit mit StartNext.de Co-Funding, Berlin fortgeführt werden?

366: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit StartNext.de Co-Funding, Berlin?

367: Wie arbeitet ECCE mit STeG Residencies development, Hamburg zusammen?

368: Was sind die Ergebnisse der  Zusamenarbeit mit STeG Residencies development, Hamburg?

369:  Soll die Zusammenarbeit mit STeG Residencies development, Hamburg fortgeführt werden?

370: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit STeG Residencies development, Hamburg?

371: Wie arbeitet ECCE mit Swedish Creative Industries Incubator-Programme, Stockholm zusammen?

372: Was sind die Ergebnisse der  Zusamenarbeit mit Swedish Creative Industries Incubator-Programme, Stockholm?

373:  Soll die Zusammenarbeit mit Swedish Creative Industries Incubator-Programme, Stockholm fortgeführt werden?

374: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit Swedish Creative Industries Incubator-Programme, Stockholm?

375: Wie arbeitet ECCE mit der Talinn 2011 Foundation
zusammen?

376: Was sind die Ergebnisse der  Zusamenarbeit mit der Talinn 2011 Foundation?

377:  Soll die Zusammenarbeit mit der Talinn 2011 Foundation
fortgeführt werden?

378: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit der Talinn 2011 Foundation?

379: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit Swedish Creative Industries Incubator-Programme, Stockholm?

380: Wie arbeitet ECCE mit der TU Dortmund zusammen?

381: Was sind die Ergebnisse der  Zusamenarbeit mit der TU Dortmund?

382:  Soll die Zusammenarbeit mit der TU Dortmund fortgeführt werden?

383: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit der TU Dortmund?

384: Wie arbeitet ECCE mit The World Institute for New Thinking, Pembroke, Malta zusammen?

385: Was sind die Ergebnisse der  Zusamenarbeit mit The World Institute for New Thinking, Pembroke, Malta?

386:  Soll die Zusammenarbeit mit The World Institute for New Thinking, Pembroke, Malta  fortgeführt werden?

387: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit der The World Institute for New Thinking, Pembroke, Malta?

388: Wie arbeitet ECCE mit der Turku 2011 Foundation zusammen?

389: Was sind die Ergebnisse der  Zusamenarbeit mit der Turku 2011 Foundation?

390:  Soll die Zusammenarbeit mit der Turku 2011 Foundation fortgeführt werden?

391: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit der Turku 2011 Foundation?

392: Wie arbeitet ECCE mit der Turku 2011 Foundation zusammen?

393: Was sind die Ergebnisse der  Zusamenarbeit mit der Turku 2011 Foundation?

394:  Soll die Zusammenarbeit mit der Turku 2011 Foundation fortgeführt werden?

395: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit der Turku 2011 Foundation?

396: Wie arbeitet ECCE mit der University of Deusto, Bilbao zusammen?

397: Was sind die Ergebnisse der  Zusamenarbeit mit der University of Deusto, Bilbao?

398:  Soll die Zusammenarbeit mit der University of Deusto, Bilbao fortgeführt werden?

399: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit der University of Deusto, Bilbao?

400: Wie arbeitet ECCE mit der Westergasfabriek, Amsterdam zusammen?

401: Was sind die Ergebnisse der  Zusamenarbeit mit der Westergasfabriek, Amsterdam?

402:  Soll die Zusammenarbeit mit der Westergasfabriek, Amsterdam fortgeführt werden?

403: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit der Westergasfabriek, Amsterdam?

404: Wie arbeitet ECCE mit der Westergasfabriek, Amsterdam zusammen?

405: Was sind die Ergebnisse der  Zusamenarbeit mit der Westergasfabriek, Amsterdam?

406:  Soll die Zusammenarbeit mit der Westergasfabriek, Amsterdam fortgeführt werden?

407: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit der Westergasfabriek, Amsterdam?

408: Wie arbeitet ECCE mit der Wirtschaftsförderung Metropole Ruhr?

409: Was sind die Ergebnisse der  Wirtschaftsförderung Metropole Ruhr?

410:  Soll die Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung Metropole Ruhr?

411: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit der Wirtschaftsförderung Metropole Ruhr?

412: Wie arbeitet ECCE mit dem World Economy Forum, Genf zusammen?

413: Was sind die Ergebnisse dem  World Economy Forum, Genf?

414:  Soll die Zusammenarbeit mit dem World Economy Forum, Genf fortgeführt werden?

415: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit dem World Economy Forum, Genf?

416: Wie arbeitet ECCE mit Upplevseindustries/Swedish Creative Industries, Stockholm zusammen?

417: Was sind die Ergebnisse der Zusammenarbeit mit Upplevseindustries/Swedish Creative Industries, Stockholm?

418:  Soll die Zusammenarbeit mit Upplevseindustries/Swedish Creative Industries, Stockholm
fortgeführt werden?

419: Welche Pläne bestehen für die Zukunft mit Upplevseindustries/Swedish Creative Industries, Stockholm?

420: Trifft es zu, dass die meisten Projekte und Kooperationen von ECCE reine PR-Maßnahmen sind und einer Überprüfung nicht standhalten?

 

ECCE  bei den Ruhrbaronen:

ECCE: Schummeln in Unna

ECCE, bitte antworten Sie…

Kulturhauptstadt: Das bleibt von Ruhr2010

ECCE: “Meckern ist einfach, machen ist König”

ECCE bis 2013 gesichert – 2010Lab vor dem Aus?

Neuer ECCE Flop: Living-Games Festival vor dem Aus?

ECCE korrigiert Schummel-Eintrag

ECCE schmückt sich mit fremden Federn

Kreativwirtschaft und Metropolensimulation

Ruhr2010 und die Folgen: Endloser Wandel durch Kultur

Dortmund und die WMR sollen ECCE finanzieren

2010lab wir aufgepeppt

Post von Dieter Gorny

ECCE will das Revier kreativ vernetzen


RuhrBarone-Logo

32 Kommentare zu “ECCE: Ich hab da mal ein paar Fragen…

  • #1
    Franz Przechowski

    Man darf mit Spannung die Beantwortung der Fragen insbesonders der No. 420 und eine und abschließende Bewertung erwarten. Der klägliche Verlauf der 3. Jahrestagung “Kreativwirtschaft Ruhr” kürzlich läßt Böses ahnen.

  • Pingback: Links anne Ruhr (31.10.2011) » Pottblog

  • #3
    Frank

    Wow. So eine konsequente Umsetzung des Mottos “Die Wahrheit ist konkret” habe ich noch nicht gesehen. Bin sehr gespannt, ob die Antworten mehr enthalten werden, als einen Link auf einen Rechenschaftsbericht :-)

    Wenn das ECCE mal was Gutes wollte, könnte es sich für die Befreiung der Kindergärten von den unsäglichen GEMA-Gebühren für Sankt-Martins-Lieder einsetzen.

  • #4
    Erich Sass

    Ja, gute Idee. Aber wäre es nicht genauso sinnvoll, mal die (angeblichen) 100 nationalen und internationalen Partner zu fragen, ob sie ECCE überhaupt kennen?
    Ansonsten, danke und viel Erfolg.

  • #5
  • #6
  • #7
    Wawa

    Lieber Herr Laurin, ein großartiger Fragenkatalog, und trotz dieser Fülle sind auch bei mir noch Fragen offen geblieben, vielleicht können Sie diese auch noch in einem zweiten Schritt stellen:

    421: Wie “fest” sind eigentlich die neun festen Mitarbeiter bei ECCE? Meines Wissens arbeiten viele nur zu 25% dort!
    422: Welche Fortschritte gibt es im Projekt “Institut für populäre Musik und audiovisuelle Medien”? Oder ist es eingestellt worden, da nun das SAE Institut in Bochum ansässig geworden ist? Herr Townsend schrieb doch einmal, es sei Gorny zu verdanken, dass das SAE da ist. Dumm nur, dass das oben genannte Institut die selbe Zielgruppe ansprechen soll…..

    Dass das jazzwerkruhr NICHTS mit ECCE zu tun hat, wissen eigentlich auch alle Beteiligten, aber irgendwie muss man die Seite des ECCE ja voll bekommen – wahrscheinlich hat die Erstellung der Seite deshalb so lange gedauert!

    Machen Sie bitte weiter!

  • #8
    Umelinchen

    Lieber Herr Laurin,
    suuuuuuuuper! Bin schon gespannt, welcher der auf der Internetseite von ECCE aufgeführten Mitarbeiter Ihren Fragenkatalog beantworten wird, vielleicht sogar Ihr ehemaliger MARABO-Kollege?
    Wie dem auch sei, nur 9 Mitarbeiter hat ECCE. Diese scheinen aber echte Zauberkünstler zu sein, wie Sie schreiben, bei den vielen, vielen Projekten, die da realisiert, gestemmt, visioniert usw. werden. Komisch, dass dieser Mitarbeiterstab, um den jede Firma ECCE eigentlich beneiden müsste, die Organisation dieser 1-tägigen Tagung jüngst im Oktober von einer PR-Agentur in Essen machen ließ, wie hier zu lesen war.

    Meine Frage wäre daher: Wie “fest” sind die Mitarbeiter von ECCE? Oder plump gefragt: Sind die echt?

  • #9
    Stefan Laurin Autor

    @Urmelinchen @Wawa: In dem Dokument das mir vorliegt ist das Personal wie folgt beschrieben: 9 feste Vollzeitkräfte Davon 3 Kernteam ECCE (Veraltungsleitung, Projekt-Assistenz, Projektmanagement. 2 Projektstellen Forum dÁvignon und 4 für das 2010lab. Dann weitere 13 Freie Mitarbeiter – zu denen gehören Dieter Gorny und Bernd Fesel, die Chefs. Dann noch eine 40% Stelle Projektmanagement. Und nochmal welche fürs 2010lab: Eine Vollstelle Kamera/Schnitt, eine 30 % Stelle, 2 halbe Redakteursstellen, eine halbe Stelle Social Media Management, eine Drittel Programmiererstelle und vier 25 % Stellen für 2010lab am Wochenende. Dazu wechselnde Autoren mit rotierenden Verträgen – insgesamt 28. Fragt mich bitte nicht, wie man mit so vielen Leuten eine so miese und erfolglose Site wie das 2010lab machen kann…

  • #10
    Urmelinchen

    @Stefan Laurin
    Puhhhhh, bei diesem Mitarbeiterstab wir mir ganz schwindelig. Und die Herren Direktoren selbst sind freie Mitarbeiter, wohl aus steuerlichen Gründen, oder?!
    Da würde mir glatt noch eine Frage einfallen.
    Herr Gorny, wie vereinbaren Sie Ihre Tätigkeit für ECCE mit Ihrer Professur an der FH Düsseldorf (Lehrdeputat, Administration, Betreuung der Studierenden) und dem Vorsitz des Bundesverbandes Musikindustrie?

    Die vielen Kommissiönchen lasse ich hier mal beiseite.

    PS: Ach ja, und noch ein kleines Lob, dann ist damit aber auch gut. I loooooooove die Fotos von Fesel und Gorny. Freue mich jedes Mal, wenn ich sie auf der Seite hier sehe.

  • #11
    Walter Stach

    Kompliment, Stefan;gute Arbeit. Aber “eigentlich” eine überflüssige Arbeit, denn ich muß davon aus, daß die ECCE- Kontrollgremienn regelmäßg alle diese Fragen stellen und beantwortet bekommen haben oder sollte ich mich da irren?Du fragst richtigerweise u.a.auch mehrfach nach “Ergebnissen”. Ich habe -auch bei Disk.an diesem Ort- mehrfach darauf hingewiesen, daß es in der “öffentlichen” Betriebswirtschaft seit einiger Zeit die Begriffe “Wirkungsziele/Wirkungsziel-kontrolle/Wirkungsbilanz” gibt -stammen von Prof.em.Eichhorn,Mainz-.Es geht darum, daß im Prinzip für jedes Handeln z.B. einer Kommune,einer komm.Einrichtung zu Beginn nicht nur ein exakter Finanzrahmen aufzustellen ist mit einer festzulegenden permanenten Finanzkontrolle und einer abschließend dazu zu erstellenden Bilanz , sondern daß -mindestens ebenso wichtig- festelegt wird, was mit dem Projekt,was mit der Investition, was mit der Zuwendungen an einen Dritten usw., bewirkt werden soll.Das hat präzise zu geschehen, und das ist permanent zu kontrollieren und abschließend zu bilanzieren. Das geschieht in den Kommunen nur äußerst selten. Und vermutlich geschieht das beim ECCE gar nicht. Die Rechtfertigung dieses Nichtstuns lautet nach meinen Erfahrungen in vergleichbaren Fällen seitens des ECCE vermutlich, daß man im Bereich Kultur, im Bereich Kreativwirtschaft präzise Ziele selten bestimmen und foglich weder einhalten noch bilanzieren könne, was grundsätzlich unzutreffen ist.

  • #12
    teekay

    Hut ab. Ich habe nicht alle Fragen gelesen, aber was mich eigentlich am meisten interessiert ist, wo selbst bei erfolgreichen Kooperationen ein Mehrwert fuer das Ruhrgebiet liegen soll…Rotterdam, Huddersfield, Stockholm, Kosice…selbst im Idealfall, dass das ‘echte’ Kooperationen sind-was nuetzt es diesen und vielen anderen Staedten Werbung fuer’s Ruhrgebiet zu machen?? Was leistet ECCE was nicht jede andere PR-Agentur in Europa auch leisten koennte und warum muss es dafuer soviel von dem knappen Geld im Ruhrgebiet geben?

  • #13
  • #14
    Robin Patzwaldt

    Also wenn sich die Herrschaften so verhalten wie die Stadt Waltrop sich mir gegenüber verhält wenn ich denen unliebsame und unbequeme Fragen stelle, dann bekommst Du gar keine Antwort von denen, Stefan. ;-)

  • #15
  • #16
  • #17
    Jan

    Es tut mir leid, aber ich habe immer noch nicht wirklich verstanden, was ECCE ist / sein will … und ich glaube, genau darin liegt das Problem.

  • #18
    Gerd Herholz

    # Stefan: Respekt. “Vom Wahrsagen lässt sich wohl leben, aber nicht vom Wahrheit sagen”, das meinte schon G. C. Lichtenberg; mal sehen, ob und welche Antworten Du bekommst.

    # 11 Walter Stach schreibt: “Die Rechtfertigung dieses Nichtstuns lautet nach meinen Erfahrungen in vergleichbaren Fällen seitens des ECCE vermutlich, daß man im Bereich Kultur, im Bereich Kreativwirtschaft präzise Ziele selten bestimmen und folglich weder einhalten noch bilanzieren könne, was grundsätzlich unzutreffend ist.”
    Lieber Walter Stach, “was grundsätzlich völlig unzutreffend ist”: völlig richtig. Ziele, Aufgaben, ihre Operationalisierung, Ausgaben usw. sind auch im Kulturbereich durchaus bestimmbar und überprüfungsfähig, auch wenn die modische Rhetorik von “Kunden” und “Produkten” hier in die Irre geht.

    Der e.V. für den ich arbeite wird allein bei den Finanzen Jahr für Jahr auf mindestens fünf Ebenen überprüft:
    - Rechnungsprüfer des Vereins, städtischer Rechnungsprüfer, örtliches Finanzamt, Bezirksregierung (ggf. zusätzlich Landesrechnungshof), Prüfung von Einzel-Projektausgaben durch Sponsoren wie Stiftungen usw.
    Dazu kommen inhaltliche Evalutionen durch Geldgeber oder die von Ihnen beauftragten Evaluatoren mit Sachberichten, Interviews, Befragungen usneres “Publikums” usw.
    Und schon vorher bei aller Anträgen sind immer einzureichen: Wirtschaftsplan, Einnahme- und Ausgabepläne, Projektkalkulationen usw.

    Manchmal wünschte ich mir, unser e.V. würde nicht nur immer stärker geprüft und evaluiert, sondern mit dem gleichen Personaleinsatz auch in gleichem Maße gefördert und ermutigt. Dennoch ist all das Geprüftwerden nicht nur lästige Pflicht, sondern zwingt einen, den Geldgebern (Steuerzahlern) und sich selbst gegenüber Rechenschaft über die eigene Arbeit abzugeben und sie ggf. zu verändern, neu zu entwickeln oder Dinge einfach mal sein zu lassen.

    Und noch eine Beobachtung aus dem Alltag der Kulturarbeit: Während kleinere Kultureinrichtungen immer stärker Kürzungen ausgesetzt sind und Legitimationsnachweise beibringen müssen, gibt es für Sonder-Organisationen und politisch erwünschte Kultur-Kampagnen immer neue Ausnahmeregelungen bzw. Prüfungs-Nachsicht auf allen Ebenen (man denke zuletzt nur an die Loveparade). Ein weites Feld.

  • Pingback: So What? « jojoclub

  • #20
  • #21
    Uwe

    Sehr geehrter Herr Laurin,
    Ihre Breitseite gegen “e-c-c-e” mag auch in der Ausführlichkeit ihre Berechtigung haben. Das kann und will ich nicht beurteilen.
    Ein “Scheitern” von 2010lab.tv sehe ich allerdings nicht wirklich. Nach dem Relaunch ist gemäß meiner Recherchen die Besucherzahl auf das Doppelte gestiegen. Parallel ist sie bei den Ruhrbaronen auf ein Drittel gesunken.
    Vorher war die Zahl in etwa parallel. Folglich sind die “Gescheiterten” 6x mehr besucht als die Ruhrbarone.
    Vor lauter Hass kann man schon mal die Sicht auf die Realität verlieren Herr Laurin,
    Gruß aus der Nachbarschaft
    Uwe

  • #22
    Stefan Laurin Autor

    @Uwe: Unsere Zahlen sind stabil, wir sind nach wie vor das größte Regionalblog Deutschlands – und wir kosten keine Millionen, sondern knapp 50 Euro im Monat. Sie haben nicht die Besucherzahlen recherchiert, sondern den Traffic (Alexa) und da ist es nur normal, dass ein Medium mit vielen Filmen einen höheren Datenverkehr hat als wir (Unsere Filme liegen auf Youtube). Das das 2010lab fast zwei Jahre und nahezu zwei Milionen Euro brauchte, um mit Filmen mehr Datenverkehr zu generieren als die Ruhrbarone als ein Medium, das wir alle neben dem Job machen, ist schon mehr als peinlich.

    http://www.wikio.de/blogs/top/deutschland

    Ansonsten haben wir hier immer noch viel Spaß mit unseren Lesern und Kommentatoren. Kommentatoren und Leser – zwei Worte die man den Lab-Machern wohl erklären muss :-)

  • #23
    Jan

    @21 Uwe
    2010lab.tv ist doch so eine Art Zentralorgan für all die “Kooperationen” von ECCE, kritisch begleitet wird gar nichts, es wird eher präsentiert! Und das ganze aus Steuergeldern.
    Auf der Homepage von ECCE hat mich eins stutzig gemacht: die Suche der unabhängigen Initiative Freiraum (auch wenn ich die teilweise auch kritisch sehe) nach Räumlichkeiten wird hier groß im Aufgabenfeld “Verortung” präsentiert – haben Dieter Gorny und ECCE eigentlich einen weiteren Finger gerührt, seitdem sie den Heiner Geißler für Kreative Wutbürger gespielt haben? Meines Wissens war Gorny nur bei einem Verhandlungstermin anwesend, bei dem Vertreter des DGB gesagt haben, dass Sie für eine Vermietung ihres Hauses Geld haben wollen, und Freiraum geantwortet hat, dass sie kein Geld bezahlen wollen.
    Die Leistung, einen offensichtlichen Dissenz in warme Worte zu verpacken, rechtfertigt wohl kaum das Budget von ECCE. Aber wenigstens kann man dabei noch einen Initiativensprecher als Autor fürs Zentralorgan adoptieren, denn wer könnte das Thema objektiver bearbeiten als ein unmittelbar Beteiligter.

  • #24
    Arnold Voss

    Warum muss ich, wenn der Name ECCE fällt, immer an Potemkin denken.Oder müsste es nicht in diesem Fall besser POTTemkin heißen?

  • #25
    emden09

    Hallo Stefan,

    ich denke kritischer Jouenalismus, wie Du versuchst ihn zu betreiben ist wichtig. Und gerade das ECCE und die bestenfalls als “schillernd” zu bezeichnende Figur des herrn Gorny betreffend ist Kritik mehr als angebracht.

    Aber eine kleine Organisation, die 9 Mitarbeiter hat, mit einem Fragebogen zu überschütten, der 420 Fragen beinhaltet ist m.E. lächerlich. Wenn sowas bei mir einginge, würde ich denken: “Du mich auch” und zur Tagesordnung übergehen.

    Alleine wenn jeder Journalist des Ruhrgebiets oder auch nur jeder Blogger sich 420 Fragen einfallen ließe würde man ja nichts anderes mehr tun als Fragen von Journalisten beantworten.

    Nur mal zur Verhältnismäßigkeit: selbst einen Steuerprüfer muss ich keine 420 Fragen zu meinen geschäftlicehn Aktivitäten beantworten. Bei einer großen Ausschreibung eines Bundesbehörde über mehrere zig Millionen Euro für Dienstleistungen in den nächsten drei Jahren, beschränkt sich der Fragenkatalog der Behörde an die Bieter auf ca. 20.

    Also wie gesagt: kritischer Journalismus schön und gut, aber entweder hast Du konkrete Ansatzpunkte für Deine Kritik, dann müssen auch die Fragen gezielt darauf abstellen oder Du willst mit der “Stange im Nebel” stochern, dann kommen da Deine 420 Fragen bei raus aber das ist dann eben kein ernsthafter kritischer Journalismus mehr sondern m.E. eine Lachnummer.

    Gruß
    Michael

  • #26
    Stefan Laurin Autor

    @emden09: Warum gibt denn dann eine Organisation mit 9 Leuten an 100 Partnerschaften zu pflegen und 60 Projekte gemacht zu haben? Wer das kann, kann auch 410 Frage beantworten…

  • #27
    emden09

    @stefan Naja, das “Pflegen der Partnerschaften” und die “Betreuung der Projekte” (wenn auch in der angegebenen Größenordnung fragwürdig) ist der Zweck diese Organisation. Das beantworten von Journalistenfragen ist eher nicht der Zweck dieser Organisation sondern etwas, das man freiwillig tun aber genauso freiwillig auch lassen kann. Wenn man aber schon mit der Erreichung des Organisationszwecks vermutlich hoffnungslos überfordert ist, wird man sich nicht noch zusätzliche Arbeit für – wie oben dargestellt Journalistenfragen von zweifelhafter Qualität antun. – meine ich.

  • #28
    Stefan Laurin Autor

    @emden: Klar, das ist die Aufgabe von ECCE. Aber ich habe allen wegen der schieren Menge der Projekte und Partnerschaften das Gefühl, dass das meiste davon nur auf dem Papier existiert – und deswegen frage ich nach. Und zu den Aufgabe einer Bude wie ECCE die sich von Steuergeldern ernährt gehört es auch, solche Anfragen zu beantworten. Wer keine Presseanfragen beantworten möchte, sollte sein Geld selbst verdienen und nicht Steuern schnorren.

  • #29
    emden09

    @stefan: Ja, auch ich habe den Eindruck, dass hier öffentliches Vermögen (aka Steuern) verschwendet wird. Aber nochmal: entweder hast Du konkrete Anhaltspunkte. Dann stell wenige Fragen gezielt darauf hin.

    Es ist nämlich mitnichten die Aufgabe einer Organisation die Steuergelder ver(sch)wendet Journalistenfragen zu beantworten. Da überschätzen die Journalisten sich gerne selbst.

    Die Freiheit der Presse in unserer Verfassung bedeutet und begründet nämlich mitnichten einen Auskunftsanspruch gegenüber jederman. Nichteinmal gegenüber jederman, der sich von Steuergeldern ernährt. Die Presse ist hier auch nicht das verfassungsmäßig vorgesehene Kontrollorgan, als das sie sich gerne in freudiger Selbstüberschätzung begreift. Das vorgesehene Kontrollorgan ist (in diesem Fall) bestenfalls der Landesrechnungshof.

    Und selbst in einer Pressekonferenz ist ein Journalist entweder in der Lage, seine Fragen so auf den Punkt zu formulieren, dass sie ins Schwarze treffen (siehe z.B. Geißlers unsägliches “Blackout”-Statement über Kohl) oder man kann eben aus den Fragen schon ablesen, dass der Journalist selber nicht so genau weiß, wo er mit seiner Kritik ansetzen soll und lässt das Würstchen entsprechend am ausgestreckten Arm verhungern.

    Und da können wir noch froh sein, dass in D meißt versucht wird wenigstens in PKs eine ANtwort zu geben. IN USA lautet die meist gehörte Antwort auf unbequeme Fragen nur: “next question” (und damit ist dann normalerweise nicht der selbe Journalist gemeint).

  • #30
    Stefan Laurin Autor

    @emden09: Ich muss so viele Fragen stellen weil es so viele Projekte sind. Ich sehe keinen anderen Weg um bei jedem Projekt zu erfahren, ob es das überhaupt gibt, was es gekostet hat und was dabei herausgekommen ist. Und der Auskunftsanspruch besteht natürlich nicht gegenüber “jedermann”, sonderen gegenüber den Staat und den vom ihm betriebenen Organisationen. ECCE ist eine Organisation der Öffentlichen Hand und damit auskunftspflichtig – das steht zum Beispiel im Informationsfreiheitsgesetz NRW. Und wer nicht so viele Fragen beantworten möchte sollte nicht mit so vielen angeblichen Erfolgen werben…

  • Pingback: ECCE: Die Antworten auf meine über 400 Fragen | Ruhrbarone

  • Pingback: The ECCE Swindle | Ruhrbarone

Hinterlasse eine Antwort

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>