0

Hundsgemein: Mehr als 700 Neonazis fallen auf Facebook-Fake herein

Screen Shot 2016-02-21 at 22.57.17

Alle Bilder: Screenshot/Facebook

Seitdem bei einer Hausdurchsuchung vor kurzem der Hund eines Dortmunder Neonazis durch SEK-Beamte erschossen wurde, gilt in der rechten Szene: Solidarität mit „Odin“! In ihrer Trauer um den Pitbull sind nun mehr als 700 Neonazis auf eine gefakte Facebook-Seite hereingefallen.
„RIF Odin treue Seele / Wir vergessen nie“ heißt die Facebook-Seite, die schon vor der Hunde-Demo der Dortmunder Neonazis auftauchte. Mit einem Portraitfoto des erschossenen Pitbulls, Rechtschreibfehlern und zu vielen Ausrufezeichen bekam die Seite schnell hunderte „Likes“. Schon bald wurden über die Seite sogar „Solidaritätsbuttons“ zum Kauf angeboten – angeblich hätten „Kameraden aus Mitteldeutschland“ ihre Dienste angeboten. Sogar Aktivisten der Nazi-Partei DIE RECHTE klickten bei einzelnen Beiträgen auf „gefällt mir“.

Seit Sonntag ist aber klar: Die Seite ist ein Fake. Mittlerweile werden dort unter anderem ein ulkiges Odin-Muskelshirt, eine Odin-Hundeleine und Odin-Kerzen angeboten. Von Post zu Post wurden die Macher der Seite deutlicher.

Hier eine kleine Auswahl:

Screen Shot 2016-02-21 at 22.58.18 Screen Shot 2016-02-21 at 22.58.39 Screen Shot 2016-02-21 at 22.58.55 Screen Shot 2016-02-21 at 22.59.47 Screen Shot 2016-02-21 at 23.00.03 Screen Shot 2016-02-21 at 23.00.24

RuhrBarone-Logo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *