31

Islamisten wollen FDP-Politiker Huch aus Facebook vertreiben

hoch_erhat
Die Idee der Meinungsfreiheit und der Demokratie ist Islamisten fremd. Kritiker werden als Feinde gesehen, die es gilt mundtod zu machen. Auf Facebook erlebt das gerade der FDP Politiker Tobias Huch.
Der rheinland-pfälzische FDP Politiker Tobias Huch eckt an: Ob Neonazis oder Islamisten: Huch ist ein streitbarer Geist, wenn es um die Verteidigung der Freiheit geht. Um den Kampf gegen den islamischen Staat zu unterstützen sammelt Huch Spenden für die Wasserversorgung von Flüchtlingen und besuchte kurdische Truppen an der Front. Auch in Deutschland geht Huch keinem Konflikt aus dem Weg, legt sich auf Facebook mit Islamisten an und tut alles um die Öffentlichkeit vor den religiösen Eiferern zu warnen.

islamhetzer_melden

Für viele Islamisten ist das kein Grund mit Huch zu streiten und zu debattieren, sondern ihn mundtot zu machen. Sie rufen über die FB-Gruppe „Islamhetzer melden“ dazu auf, sich über Huch bei Facebook zu beschweren. Das Ziel: Seine Facebook-Seite soll gelöscht werden. Da Facebook im Ruf steht, auf solche Beschwerden ohne eine inhaltliche Kontrolle zu reagieren, stehen ihre Chancen nicht schlecht. Eifrig dabei ist auch ein alter Bekannter der Leser dieses Blogs: Erhat Toka, Islamist aus Osnabrück, mahnte im vergangenen Jahr dieses Blog ab, weil wir ihn als Islamisten bezeichnet haben. Wir machten damals deutlich, dass uns die Abmahnung eher belustigt und nicht besorgt und hörten nichts mehr von ihm und seinem Anwalt. Huch lässt sich indes nicht beeindrucken: „Jeden Tag erlebe ich Anfeindungen von Menschen, die unsere Art zu leben hassen. Seien es Salafisten, Islamisten, ISIS-Anhänger, Graue Wölfe, Neonazis oder fanatische Erdogan-Anhänger. Alle vereint der Hass auf die Freiheit und die Verachtung der Demokratie.  Aber genau diese Anfeindungen bestätigen mich in meinem Handeln und sind Motivation neben den natürlich tausenden positiven Zuschriften und nennen 200.000 Unterstützerinnen und Unterstützern.“

Wir haben Facebook um eine Stellungnahme gebeten und werden die veröffentlichen, sobald eine Antwort vorliegt.

RuhrBarone-Logo

31 Kommentare zu “Islamisten wollen FDP-Politiker Huch aus Facebook vertreiben

  • #1
    Gerd

    Die Erfolgsaussichten der Extremisten sind als hoch, aber nicht von Dauer einzuschätzen. Solche Aktionen gibt es schon lange und nicht nur auf FB. Sie führen zu einer Sperre/Löschung, gefolgt von einem Protest des Gesperrten und enden mit der Aufhebung der Sperre.

    Diese sich wiederholenden Vorgänge belegen, dass eine innhaltliche Prüfung der Vorwürfe erst nach einer Beschwerde gegen eine Sperre erfolgt.

  • #2
    Sigrid Herrmann-Marschall

    Das erstaunliche ist, dass die Aufruf-Seite selber von fb als unbedenklich eingestuft wurde.

    Ich habe sie gemeldet und fb meinte, der Aufruf gegen Huch sei nicht zu beanstanden.

  • #3
    Klaus Lohmann

    Was erwartet man eigentlich hier von der intelligenz-resistenten Gelddruckmaschine eines dauer-pubertären Abzockers, der irgendwann mal ein Online-Bewertungsspielchen für "geile Schnitten" im sozialen Uni-Umfeld erfunden hatte?

  • #4
  • #5
    Orhan

    Tobias Huch ist ein kleinkarierter Hetzer, der gerne Terrorsympathisanten PKK das Wort gibt, aber Kritiker blockiert.Also von freie Meinungsäußerung kann keine Rede sein.
    İch finde solche Hetzer sollten bestraft werden.
    PS. Bin weder Islamist noch ein Erdoğan Anhänger

  • #6
  • #7
  • #8
  • #9
    Peter M.

    Dass Erhat Tokat ein Islamist sein soll, weil er ein scharfer Kritiker Huchs und einen Bart trägt, ist Schwachsinn.

    Interessant ist eher wie diese Seite stets positiv über Tobias Huch berichtet.

  • #10
    Aimée

    Erhalt Toka, Gründer der BIG und einer der Lobbyisten von Erdogan. Jemand der ein Problem mit Meinungsfreiheit hat, die nicht mit dem Islam konform ist und der Hetze nur sieht, wenn seinen radikalen Auslegungen widersprochen wird. Er selbst ist ein Hetzer gegen alles; Freiheit, Gleichberechtigung, Homosexuelle und andere Religionen.
    Allerdings hat er nun die Koalition mit einem zweiten Hetzer aus der Türkei gesucht und gefunden: Mustafa Esmer, organisierte den Boykott gegen DM, die zu einer Spendenaktion für kurdische Flüchtlinge aufrief und organisierte eine Gegendemonstration von Grauen Wölfe und türkischen Motorradfreaks mit "nationalistischem" Gedankengut. Auch hier war der Gegner eine Kurendem. https://www.facebook.com/profile.php?id=100006882619067&fref=ts
    Eimer ist ebenso wie Tora, ein Hetzer, Antisemit der übelsten Sorte und jemand, der die Demokratie mißbraucht wie Erdogan.
    Interessant ein Blick in seine Gruppe, da meint man in einer Nazigruppe zu sein.

    Organisation wie BIG, Graue Wölfe und IGMG sollte man verbieten, da sie wohl wesentlich eher dem Geiste nach eine Terrororganisation sind als die PKK. Wenn man die Lage in der Türkei sieht, sollte man auch die AKP auf die Terrorliste setzen und Erdogan & Co. als Terroristen vors Kriegsverbrechertribunal stellen.

  • #11
    Alreech

    Es ist auch besser für Facebook, wenn sie auf inhaltliche Kontrolle verzichten.
    Immerhin wird gegen mehrere Manager von Facebook wegen Beihilfe zur Volksverhetzung ermittelt.
    Sowas kann man vermeiden, wenn man schnell löscht ohne groß zu kontrollieren…

  • #12
    Stefan Laurin Beitragsautor

    Peter M.: Wir haben dazu mal etwas geschrieben. Natürlich ist Tokan Islamist: http://www.ruhrbarone.de/der-islamist-der-dieter-nuhr-angezeigt-hat-mahnt-die-ruhrbarone-ab-weil-wir-ihn-islamist-genannt-haben/97304
    Er kann ja gerne gegen uns vorgehen, wenn er es anders sieht. Wir haben nun allerdings lange nichts mehr von ihm gehört – einer juristischen Klärung sehen wir entspannt entgegen.

  • #13
    hamza

    Tobias huch ist ein verlogener heuchler und es gibt einen unterschied zwischen hetze und Meinungsfreiheit.

  • #14
    Stefan Laurin Beitragsautor

    hamza: Über diesen Unterschied entscheiden Gerichte und nicht Sie oder Herr Toka. Und als „Hund“ wird hier niemand in den Kommentaren bezeichnet, deswegen wurde der zweite Kommentar von Ihnen nicht freigeschaltet.

  • #15
    Klaus Lohmann

    @hamza: Wer wie ein Schulbub auf Fratzenbuch mit Großbuchstaben und linkisch gemalten Fähnchen andere Menschen per Shitstorm zu diffamieren versucht, sollte selbst demnächst häufiger den Briefkasten kontrollieren, ob da Post vom Staatsanwalt drin ist. Sie evt. auch.

  • Pingback: Links anne Ruhr (28.12.2015) » Pottblog

  • #17
    Eckhard Neuhoff

    Ich finde es äußerst bedenklich, wie emotional und hasserfüllt zurzeit unterschiedliche Meinungen aufeinanderprallen und wie unsachlich Diskussionen geführt werden. Insbesondere, wenn es um Reizthemen wie (angeblicher) Islamismus oder Rechtspopulismus geht, scheint bei den Diskutanten jegliche Vernunft und jedes Augenmaß abhanden gekommen zu sein. Das gilt im Übrigen sowohl für die Befürworter der jeweiligen Weltanschauung, als auch für ihre Gegner (deren Richtung mir grundsätzlich sympathischer ist). Um es auf den Punkt zu bringen: Meinungsfreiheit ist ein hohes Gut, das in vielen Ländern dieser Welt nicht selbstverständlich ist. Daran sollten insbesondere die selbsternannten Gotteskrieger und ihre Sympathiesanten denken, wenn sie sich einerseits genau darauf berufen, aber andererseits ihren Gegenern diese Meinungsfreiheit nicht zugestehen wollen.

  • #18
    Bilgili Üretmen

    Wenn Ruhrbarone über Tobias Huch berichten, dann darf man sich sicher sein das man alles richtig macht wenn man ihn meldet. Hr Huch kategorisiert JEDEN aber auch wirklich JEDEN der nicht gleich BIJIPKK ruft als Faschisten , Islamisten, ISIS Anhänger oder sonstwas. Selbst einfachste Kritik an seiner Person oder auf seine Kommentare löscht Hr. Huch auch sofort und sperrt diese Person. Zudem, sind seine 200000 Likes auf die Seite eine billige Masche. gekaufte Likes, was man ganz gut darin erkennt, das auf Kommentare nur einige hundert Likes kommen. Ich mit 20 000 echten Likes, bekomme für einen Aufruf 3500 Likes und er mit seinen 200000 gerade mal 600 likes ? Wenn will er eigentlich veräppeln ?

  • #19
    Stefan Laurin Beitragsautor

    @Bilgili Üretmen: Sie als selbsternannte AKPP-Troll sind wahrscheinlich gerade ganz glücklich:
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/tuerkei-kampf-gegen-die-kurden-gibt-dem-is-freie-hand-a-1069650.html
    Können sie die Behauptung, Herr Huch habe Likes gekauft, belegen?

  • #20
    Eckhard Neuhoff

    @Bilgili Üretmen: Genau das habe ich gemeint, als ich davon schrieb, dass bei diesen unseligen Diskussionen jedes Augenmaß verloren gegangen ist: Meinungsfreiheit besteht nicht darin, jemanden auf persönlicher Ebene zu diskreditieren und nicht belegbare, ehrverletzende Behauptungen in den Raum zu stellen. Und genau das tuen Sie! Hauptsache, man setzt sich nicht sachlich mit den Argumenten der Gegenseite auseinander…

  • #21
    Chris

    Herr Huch zahlt Geld für Likes?

    Verdammt! Ich hab das kostenlos gemacht …
    Glaubt Ihr ich kann die Kohle noch nachfordern?

  • #22
  • #23
    Aimée

    @Alreech #12
    Gegen Manager von Facebook wird wegen Volksverhetzung ermittelt, sicher Tobias Huch genießt auch Immunität :-P.
    Ich liebe Menschen ohne Verstand, die die dümmsten Gerüchte und Verschwörungstheorien glauben.

    @Hamza #13
    Gibt es auch ehrliche Heuchler?
    Ihre Herren Toka und Esmer sind aber Ehrenmänner aus Ihrer Sicht und Herr Erdogan ist ein lupenreiner Demokrat?

    @Bilgili Üretmen #18
    Belegen Sie einmal, wo Herr Huch Biji PKK geschrieben hat? Sie belegen aber damit wie Ihr "Führer" Erdogan, dass jeder Kurde ein PKKaktivist ist. Herr Huch schreibt Biji Kurdistan.
    Ich bin nicht sicher, ob es Deutsch- und Integrationskurse für Menschen gibt, die schon länger in Deutschland sind, wahrscheinlich ist es auch verschwendetes Geld und Zeit.
    Herr Huch dürfte wohl auch keine Likes kaufen, da er weder die finanziellen Mittel einer UETD, Ditib oder sonst einem Lobbyistenverein von Erdogan besitzt. Einfach einmal belegen, der MIT spioniert doch sonst überall in Deutschland im kurdischen Umfeld rum!

  • #24
    Klaus Lohmann

    @Aimée #23:

    Ähm, hier:
    http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/facebook-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-nordeuropa-chef-a-1062038.html

    Oder ist das für Sie nur ein "dümmstes Gerücht"??

  • #25
    Aimée

    @Klaus Lohmann #24

    "Oder ist das für Sie nur ein "dümmstes Gerücht"??", nein, es wäre das dümmste Gerücht!

    Bei einer Anzeige wird immer ermittelt, d.h. wenn es das öffentliche Interesse dann auch von der Staatsanwaltschaft, wenn es u.a. die Allgemeinheit tangiert. Letztes Jahr wurden etliche Anzeigen dieser Art durch diverse Verbände und Einzelpersonen gestellt; Hetze, Volksverhetzung, Aufruf zum Mord, etc. sowohl auf Seiten, Veranstaltungen und Gruppen waren eher die Regel als die Ausnahme. Es ist fast nichts rausgekommen, obwohl auch durch die Staatsanwaltschaft ermittelt wurde. Ein Hassprediger wurde verurteilt, die Al Nur Moschee wurde aber nicht geschlossen.

    Ihr Eintrag #3 ist aber wieder herzallerliebst:
    "… Was erwartet man eigentlich hier von der intelligenz-resistenten Gelddruckmaschine eines dauer-pubertären Abzockers, der irgendwann mal ein Online-Bewertungsspielchen für "geile Schnitten" im sozialen Uni-Umfeld erfunden hatte?…"

    Sagen Sie Herr Lohmann! Neidisch oder einfach nur eine andere Variante von Erol Selmanis "Pausenbrot" Version? Auf Sie trifft auch noch die Version " besserwisserischer- frustrierter Versager ohne Vermögen" zu. Egal wie, sie finden ähnlich wie Herr Aiman Mazyek immer einen Grund "Täter" zu Opfern zu machen, auch wenn es noch so offensichtlich ist.

    Glückwunsch, Sie schaffen es immer. Intelligenz ist nicht wichtig, aber bildungsresistent bzw. -immun ist schon ein Verbrechen und damit stehen Sie auf der Stufe eines Herrn Toka und Esmer.

  • #26
    Klaus Lohmann

    @#25: Abseits Ihrer tourette-artigen Beleidigungen mir gegenüber halten wir also fest, dass die Strafanzeigen gegen Facebook-Manager wg. Volksverhetzung kein "dümmstes Gerücht" sind, wie von Ihnen behauptet. Wie die Staatsanwaltschaft mit diesen Anzeigen weiter verfährt, ist z.Zt. völlig offen, also sollten wir uns mit Mutmaßungen über den weiteren Verlauf zurückhalten.

    Der BGh hat dazu in 2004 entschieden (3 StR 33/12) dass auch die Verbreitung von volksverhetzenden Äußerungen nach 130 StGB strafbar ist, wenn sie nicht nur einem überschaubaren Addressatenkreis zugänglich gemacht wird und vom Absender nicht mehr quantitativ kontrollierbar ist – was bei den angezeigten Facebook-Posts eindeutig gegeben war.

    Und jetzt hetzen Sie bitte weiter gegen *meine* Posts;)

  • #27
    Aimée

    #26
    Von Ihnen kommt immer das Identische "touretten- artige Beleidigungen" , *gähn*, lesen Sie eigentlich Ihre Einträge nicht durch oder sind Sie schlichtweg begriffsstutzig? Sie dürften ferner kaum in der Lage sein, Diagnosen psychischer Erkrankungen zu stellen, außer es ist ein Hilferuf bzgl. Ihrer Diagnose.
    "Wir" "… also sollten wir uns mit Mutmaßungen über den weiteren Verlauf zurückhalten. .." Sie haben offensichtlich den Inhalt meines Eintrages wieder nicht inhaltlich nachvollziehen können. "Wir" ist da fehl am Platzes, außer Sie verwenden es als " Plu­ra­lis Ma­jes­ta­tis", dann leiden sie allerdings unter F30.2 ICD-10-GM.

    Wie auch immer, Sie versuchen wie üblich Täter zu Opfern zu machen und umgekehrt, Ihre Einträge zum Anschlag auf C.H. waren legendär peinlich, aber was soll….. zukünftig stehen Sie bei mir unter "Welpenschutz" und werden nur noch mit einem Augenzucken wahrgenommen (ô_o).

  • #28
    NicB

    Liebe Leute, fb’s Meinung zu dem Post sieht – nach Meldung desselben – folgendermaßen aus:
    " Danke für dein Feedback
    Danke, dass du uns über diesen Beitrag informierst, den du wegen wegen Hassbotschaften gemeldet hast. Bisher haben wir sie nicht entfernt, da sie aus unserer Sicht nicht gegen die Gemeinschaftsstandards von Facebook verstößt.
    Bitte teile uns mit, falls dir etwas auffällt, das dich beunruhigt. Es ist unser Ziel, dass Facebook für alle eine sichere und einladende Umgebung bleibt. "
    Aha. Welchen Teild der Gemeinschaftsstandards habe ich also nicht verstanden? Egal. Ich bin sehr gespannt, ob Ihr eine anderslautende Antwort der Firma bekommt …

  • #29
    Klaus Lohmann

    @NicB: Fratzenbuch ist vor Kurzem der "Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter e.V." (FSM) beigetreten, was kaum Jemand in der Öffentlichkeit wahrgenommen hat. Evt. sollte dort (http://www.fsm.de/beschwerdestelle/inhalte-melden) auch Druck ausgeübt werden. Die Anzeigen gegen die deutschen FB-Topmanager wegen Volksverhetzung liegen jedenfalls noch bei der Staatsanwaltschaft HH.

    http://www.mimikama.at/allgemein/facebook-mitgliedschaft-bei-der-fsm-gemeinsam-gegen-hasskommentare-im-netz/

  • #30
    Klaus Lohmann

    ".. wegen Volksverhetzung" – sorry, natürlich wg. *Beihilfe* zur Volksverhetzung (was die Anzeige überhaupt möglich macht).

  • Pingback: Nazis unterstützen Islamisten-Kampagne gegen FDP-Politiker Huch | Ruhrbarone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *