0

Jusos Frankfurt wollen bei Peter Tauber ein Mobbing-Praktikum machen

Jusos Frankfurt beim Schreiben der Bewerbung

Beim Schreiben der Bewerbung

Frankfurt/Satire – Die Jusos Frankfurt suchen sich prominente Unterstützung, nachdem sie für ihre Mobbing-Kampagne gegen Sozialdemokratin und Ruhrbaroness Sigrid-Herrmann Marschall gehörigen Gegenwind erhalten haben. Der Verband entsendet seine Funktionäre zum Fachpraktikum bei einem der weiß, wie’s geht. Dazu haben sich die Mitglieder des Jusos-Frankfurt-Vorstands bei CDU-Generalsekretär Peter Tauber auf ein Praktikum beworben. Von ihm erhoffen sich die Jungsozialisten wertvolle Erkenntnisse über den niederträchtigen Umgang  mit Parteifreunden. Das Bewerbungsschreiben wurde von einem Doppelagenten der Ruhrbarone abgefangen und wird hier exklusiv veröffentlicht.

Sehr geehrter Herr Tauber,

wir als Vorstand der Jusos Frankfurt bewerben uns hiermit für ein Mobbing-Praktikum bei Ihnen. Gewiss sind wir nicht immer einer politischen Meinung, aber uns geht es darum, entscheidende Fertigkeiten für den Politikbetrieb zu erlernen. Wie wir der Presse entnehmen konnten, sind sie mit den Techniken für den niederträchtigen Umgang mit Parteifreunden bestens vertraut. Noch dazu haben sie es weit gebracht. So wie wollen wir es auch einmal bringen.

Zu unserer Motivation:

Wir haben in dieser Woche versucht unser Parteifreundin Sigrid Herrmann-Marschll zu drangsalieren, indem wir ihr in einer Pressemitteilung gezielte wahrheitswidrig unterstellt haben, sie würde Shoah verharmlosen. Eigentlich glaubten wir, damit wäre diese Rechtspopulistin erledigt. Mit dieser Unterstellung waren wir dennoch nicht erfolgreich. Anstatt mit uns, den guten linken Jusos, solidarisierte sich die Mehrheit der Kommentatoren mit Frau Herrmann-Marschall und ihrem Engagement gegen Salafismus. Das ist für uns als Jusos unerträglich!

Offenbar müssen wir subtil und verdeckt vorgehen. Unter Ihrer kundigen Anleitung, Herr Tauber, wollen wir das lernen. Wir sind zu allen Schandtaten bereit und sind überzeugt, dass unsere bisher gezeigte Skrupellosigkeit Sie von unserer Eignung überzeugt, eines Tages bei den ganz Großen mitmobben zu können.

Dabei wollen wir kein Geld, nur den Ruf unserer Gegner vernichten. Wir können das Praktikum sofort antreten und freuen uns auf einen fruchtbaren von politischen Leichen gepflasterten gemeinsamen Weg.

In Ehrfurcht

Ihre Jusos Frankfurt

Ja, das ist Satire.

RuhrBarone-Logo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.