79

Polizei schlägt in Berlin Demonstranten für Datenfreiheit zusammen

Am Samstag waren zehntausende auf den Beinen, um in Berlin für die Freiheit zu demonstrieren. Friedliche Menschen, die viel am Computer sitzen. Keine Autonomen, keine Steinewerfer, keine Streetfighter. Auf dem Video hier ist zu sehen, wie einer dieser Männer, ein junger Kerl mit einem Rad, eine Meinungsverschiedenheit mit einem Polizisten hat. Er wird gleich bluten.

 

Falls der Film bei Youtube gesperrt wird, hier ein Link zu einen Upload auf vimeo: klick

Es ist nicht mal ein Streit, das kann man wirklich nicht sagen. Der junge Mann wehrt sich nicht, er diskutiert nicht. Er schreibt nur den Namen eines Beamten auf, der eine Anzeige nicht annehmen wollte. Es ging dabei um einen Fall: ”aggro-zecke trifft aggro-polizist” und "aggro-Polizist" greift unter nicht erfreulichen Zuständen "aggro-zecke" ab, wie netzpolitik unter Berufung auf den CCC schreibt.

Ich habe viele solcher Demo-Diskussionen gesehen. Das ist Folklore. So friedlich wie hier hab ich das selten erlebt. Dann will der junge Mann weggehen, er schiebt sein Rad an die Seite. Es gelingt ihm nicht. Er wird zusammengeschlagen und mit ihm andere Menschen. Es gibt keinen Anlass für die Prügel. Zumindest keinen erkennbaren.

Oder vielleicht doch? Bei Sekunde 17 18 oder so, kann man sehen, wie sich der Radfahrer irgendetwas von der Brusttasche des Polizisten abschreibt. Wahrscheinlich den Namen oder die Nummer. Ein anderer Polizist schaut bei Sekunde 20 auf den Zettel, er scheint den Radfahrer kurz an der Schulter zu berühren. Man kann es nicht richtig sehen, mehr erahnen. Der Polizist läuft dann weiter. Dann schiebt der Radfahrer sein Bike weg und bei Sekunde 26 kommt der Schläger ins Bild. Wollten die Polizisten den Zettel mit dem Namen oder der Nummer haben und haben den Radfahrer deswegen zusammengeschlagen?

Ein ziemlich unfassbarer Gewaltausbruch. Einige Leute bluten. Die Schläger sind gut zu erkennen. Sie haben Bürstenhaarschnitte wie Skinhaeds. Ich hoffe, es melden sich Zeugen bei mail (at) ccc.de und die Täter können ermittelt werden. Ich hoffe die Schläger werden bestraft und aus dem Polizeidienst entlassen.

Der Senator für Inneres muss Rede und Antwort stehen. Was haben diese Schläger in Staatsdiensten getan?

Ich verstehe diesen Blogbeitrag als öffentliche Anzeige gegen Unbekannt, wegen des Verdachts auf vorsätzlicher Körperverletzung, Freiheitsberaubung, Sachbeschädigung und Amtsmißbrauch. Ich habe die öffentliche Anzeige deswegen per Email an pressestelle (at) senjust.berlin.de und poststelle (at) senjust.berlin.de gesandt.

Falls Youtube das Video sperrt. Hier ein Link zu einem Mirror: http://ccc.mirrors.as250.net/fsa09-043-small.avi

Fefe hat das Video rausgehauen. Bei ihm gibt es mehr zu den Hintergründen und jede Menge Download-Optionen. Klick

Doof für die Prügelpolizisten, dass die Nerds, die von Freiheit reden, mit Camcordern rumlaufen und sich nicht einfach so wegklatschen lassen, wie die alte Antifa.

Hier hat sich irgendwer mittlerweile ein entsprechendes Bild zur Tat gemacht: Klack

Danke an Bert und Knudelbacke

RuhrBarone-Logo

79 Kommentare zu „Polizei schlägt in Berlin Demonstranten für Datenfreiheit zusammen

  • Pingback: ruhrschnellweg's status on Sunday, 13-Sep-09 22:57:50 UTC - Identi.ca

  • #52
    Arnold Voss

    @ tom (43)

    Natürlich nicht. Mein Comment hat sich auf die Diktatur in China bezogen und auf den diesbezüglichen Comment Nr. 21

  • Pingback: Prügelbullen sind auch nur Menschen « Wahnsinn Deutschland

  • Pingback: BliBlaBloG

  • #55
    FCKaiserslautern

    Ich kann mich der Meinung von Fußballfan nur anschließen:
    Hier regt sich alle Welt auf, wenn ein Mensch von Polizisten misshandelt wird. Ich weiss, dass dies jedes Wochenende in und um deutsche Fussballstadien die geduldete Realität ist! Ich habe ähnliche Aktionen von uniformierten Teilzeitrambos schon selbst mehrfach Hautnah miterlebt – ein Mensch sagt ein falsches Wort oder berührt einen Polizisten und schon wird das zum Anlass genommen ihn massiv zu misshandeln. Das ist die Realität in Deutschland und als solche geduldet.
    Des weiteren ist es bekannt, dass Kategorie C Polizisten (Erlebniss orientierte Polizisten) geziehlt ihre Schichten tauschen, so dass sie bei Demonstrationen oder eben speziellen Fussballspielen (Derbys mit erhöter Fanrivalität) dabei sein können.
    Versucht man als Bürger dieses Landes gegen solches Verhalten vor zu gehen, kommt man nicht weit, da in solche Fällen die Beweislast beim Opfer liegt.
    Wer sich dafür interessiert (Polizeigewalt gegen Fussballfans) kann sich in einschlägigen Foren darüber informieren (Fussballfans sind keine Verbrecher…).

    In diesem Sinne – viel Spaß an der deutschen Auslegung der Rechtsstaatlichkeit ;-)

  • Pingback: Demo gegen Ãœberwachung = Faustschlag ins Gesicht | Blog von root_alpha

  • Pingback: Versuch: Antrag gegen Polizeigewalt gemeinsam erarbeiten « Rot steht uns gut

  • Pingback: Prügelpolizei: Er grinst » ruhrbarone

  • Pingback: Polizei schlägt in Berlin Demonstranten für Datenfreiheit zusammen - secret.TV Forum

  • Pingback: Berlin - Blog

  • #61
  • #62
    Michael Kolb

    @ rudeboy…

    Dieser Satz sagt, neben vielem (leider), daß die Geschichte und “Tracht” von rudeboys nicht mehr jedem bekannt ist… war aber sicherlich nicht auf sharps bezogen ;)

  • #63
    Ratzepuse

    Es ist doch immer wieder erstaunlich, wie sich so viele Leute finden, die plötzlich aus allen Löchern kriechen um ihren Psalm hier abzulassen (Nicht auf alle Beiträge bezogen).

    Wer solche Demos (vorrangig die, der linken Autonomen)mitgemacht hat, wird auch viele Steine mitgenommen haben (im körperlichen Sinne). Erwartet die Gesellschaft Roboter als Polizisten… Schaut euch einmal die Agression der Teilnehmer an. Hat jeder bei dem Video mal wirklich hingehört? Leute wacht mal auf. Ihr redet alle mit einer Doppelmoral, dass einem das Essen hoch kommt. Vor kurzem wurden div. Polizisten durch Demonstranten verletzt, die eingesetzt waren als die NPD aufmaschiert ist. Weswegen denn? Weil alle Polizisten NPD-Anhänger sind??? Die Doppelzüngigkeit müßte Jedem hier die Schweissperlen in das Gesicht treiben. Ich würde sagen: Nicht immer gleich brüllen und sich als Gutmensch aufspielen, sondern mal sachlich abwarten und die Einzelheiten eines Sachverhaltes prüfen bzw. prüfen lassen.

    Sollte dann noch dabei herauskommen, dass der eine oder andere Polizist sein Handeln nicht der rechtlichen Norm angepasst haben, dann soll auch ein Richter sein Machtwort sprechen. Aber bitte nicht brüllen und dann selbst auf der nächsten Demo Steine schmeissen (Ist sinnbildlich gemeint.

    Beleidigend finde ich den Beitrag über den chinesischen “Offizier”!!! Es ist genau die richtige Seite, die hier redet !!! Also wirklich den Kommentar hätte man sich sparen können. Aber ich vermeide hier mal eine Aufzählung der ganzen Tötungsdelikte durch Polizisten in CHina

    Ein sehr kluger Mann hat mal einen alten lateinisches Sprichwort geprägt, an welches sich heutzutage leider kaum noch einer hält !!!

    Sapere aude !
    (Immanuel Kant)”Habe Mut dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!

  • #64
    kike keke

    Hei ihr Platten vom Block was zensiert Ihr ? Dann ist alles was ihr schreibt die Mühe nicht wert.

    Prangert nicht an was ihr selbst tut.!!!!

    Und jetz nichts wie schnell wieder löschen.

  • #65
    Stefan Laurin

    @kiki keke: Wir zensieren gar nichst – wir veröffentlichen nur nicht jede Beleidigung – eigentlich veröffentlichen wir gar keine Beleidigungen. Wenn Du also Deinen Kram in der Form veröffentlichen willst, mit der Du hier aufgeschlagen bist, tu das in Deinem eigenen Blog und auch unter Deinem eigenen Namen. Wir werden es nicht tun.

  • #66
    stella

    Last das mal die Leser entscheiden ob der wem beleidigt.

    Ansosten fragt nicht nach Meinungen wenn Ihr sie eh zensiert, und schaltet den Kommentar einfach ab wenn ihr,s nicht wollt was Euch nicht passt.

  • #67
    rudeboy

    “wir veröffentlichen nur nicht jede Beleidigung”

    ach so:)) der autor beleidigt jeden ECHTEN skinhead in seinem Artikel!!

  • #68
    pasta

    Wir zensieren gar nichst – wir veröffentlichen nur nicht

    Sorry Jungs ,was isn das für intellektueller Kopfschuß.
    Das war dann ja wohln totales Eigentor

  • #69
    Arnold Voß

    @ stella + Pasta

    Zensur bedeutet, dass etwas überhaupt nicht veröffentlicht werden kann. Jeder von denen, die wir hier nicht zu Wort kommen lassen, kann sich aber zu jeder Zeit woanders oder auf seiner eigenen Website, seinem eigenen Blog ungehindert äußern. Wir zensieren also nicht sondern wir lassen bestimmte Dinge auf unserem Blog nicht zu, d.h. wir – noch einmal für alle – veröffentlichen sie nicht. So einfach ist das. Begreift es oder lasst es!

  • #70
    Malte

    @Tobuas Schorr: Ich denke nicht, das es eine Ausnahme ist, ich denke eher, das es endlich mal vernünft. dokumentiert wurde!
    Wer regelm. zum Fußball fährt, oder schon auf der einen oder anderen Demo war, der kennt das alles. Halt die Fresse, Du kriegst gleich was auf’s Maul usw.. ist da völlig normal!

  • Pingback: Freiheit statt Angst: Faustschlag ins Gesicht | Polizeigewalt | FAKE? | Alexander Mielke

  • #72
    David

    Ist nicht schön so zu sehen, bin selbst Polizist. Ich möchte dies nicht entschuldigen, das darf nicht passieren. Wobei ich hier feststellen möchte, dass Polizisten auch nur Menschen sind. Jeden Tag muss man raus und sich beschimpfen lassen, jeder droht bei rechtmäßigen Maßnahmen gleich mit dem Anwalt. Ich habe solche Demos auch schon miterlebt und muss sagen, dass es genug Menschen gibt, die dort hin gehen um zu provozieren. Und das muss nicht mit Gewalt sein, darum geht es nicht. Abfälliges Verhalten und Äußerungen gegenüber der Beamten, nichtbefolgen von einfachen Anweisungen, verbales klarmachen, dass man immer scheiße ist als Bulle. Bei dem Beamten sind dann wohl mal die Sicherungen durchgebrannt. Und wir müssen feststellen, dass wir nicht wissen, was im Vorfeld verbal gelaufen ist. Wenn Zidane den Gegenspieler umköpft weil er was abfälliges über seine Familie gesagt hat sagen wir, richtig so, was maßt sich der Penner an. Wenn der Polizei sowas passiert, ist die Hölle los…

  • Pingback: Vernachlässigte Bullen… | Tales from the Mac Hell

  • Pingback: Amnesty Polizei: Kennzeichnungspflicht für Polizisten |Neutschland

  • #75
  • #76
  • #77
  • #78
    GUNNY

    ohne euren schlagstock seit ihr nichs
    als ehemaliger sicherheitsdienstangestellter weiss ich aus erfahrung das viele gescheiterte polizei karrieren als wachbirnen tätig sind , die einen zu kleinen penis haben und ihren frust an den bürgern auslassen mussten
    sollen alle atom müll fässer überwachen gehen

  • Pingback: Übergriff während der Freiheit-Statt-Angst Demo 2009 : Blog Kommunikation #beta

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>