0

Der Ruhrpilot

Petra Hinz Foto: PR

Petra Hinz Foto: PR


Debatte:
Der Fall Hinz passt ins Bild der Ruhrgebiets-SPD…DLF
Debatte: Das Kalifat im Windschatten…Jungle World
Debatte: Wie funktioniert das Leben mit der Lüge?…RP Online
Debatte: Wie sich die konservativen Islamverbände wegducken…Cicero
Debatte: Tausende auf einen Streich…FAZ
Debatte: „Unsere Stärke macht sie schwächer“…Kleine Zeitung
Debatte: Was wir von Israel lernen können – und müssen…Welt
Ruhrgebiet: Die „erste Budentour der Welt“…Welt
Bochum: Streit um Flüchtlingsdorf Am Kuhlenkamp eskaliert…Der Westen
Dortmund: So vielfältig ist der „Rundgang Kunst“ der TU-Studenten…Der Westen
Duisburg: Erste Willkommenstour für Flüchtlinge…RP Online
Essen: Der rätselhafte Fall der Petra Hinz…Spiegel
Der Westen: Die Motive der Petra Hinz…Der Westen
__________________________________
Trage Dich in den CORRECTIV.RUHR-Newsletter ein:

Mit dem CORRECTIV.RUHR-Newsletter schicken wir Dir täglich eine Auswahl der wichtigsten und besten Geschichten über das Ruhrgebiet, über NRW. Hintergründe, Aktuelles und Interessantes. Uns liegt etwas an der Region.


__________________________________

RuhrBarone-Logo
  16

Schalke 04 verliert mit Leroy Sané den nächsten Fanliebling – Aber kaum jemanden regt das auf!

Leroy Sané ist aktuell unglaublich begehrt. Quelle: Wikipedia, Foto: Thomas Rodenbücher, Lizenz: CC BY 2.0

Leroy Sané ist aktuell begehrt. Quelle: Wikipedia, Foto: Thomas Rodenbücher, Lizenz: CC BY 2.0

Es ist schon erstaunlich. Nach dem Abgang von Identifikationsfigur Julian Draxler, der den Verein vor rund einem Jahr in Richtung Wolfsburg verließ, zeichnet sich auf Schalke aktuell auch der Abgang des nächsten Eigengewächses ab. Neu-Manager Christian Heidel bestätigte am Dienstag, am Rande des sportlich eher bedeutungslosen Testspiels beim Sechstligisten DSC Wanne-Eickel (13:0), nämlich erstmals öffentlich, dass Leroy Sané dem Verein gegenüber ganz klar den Wunsch geäußert habe, den Club noch in diesem Sommer verlassen zu wollen. Und das, obwohl er seinen Kontrakt doch erst im vergangenen Jahr langfristig verlängert hatte.

Damit wird ein Wechsel des Jungnationalspielers in die englische Premiere League, höchstwahrscheinlich zu Pep Guardiola und Manchester City, für den 20-Jährigen immer wahrscheinlicher. Jetzt geht es wohl nur noch um  das liebe Geld.

Ein Wechsel zum FC Bayern, der zuletzt allgemein ebenfalls noch für möglich gehalten wurde, dürfte nach recht klaren Aussagen von  Bayerntrainer Carlo Ancelotti aus der Isarmetropole zuletzt, dass der dortige Kader aktuell keine weiteren Verstärkungen mehr benötige, wohl weitestgehend vom Tisch sein. Zumindest eben für diesen Sommer.

S04 droht damit nun aber trotzdem der zweite Abgang eines echten Fanlieblings. Wenn auch nicht zum FC Bayern. Merkwürdig ist nur, niemanden scheint das wirklich mehr groß aufzuregen. Die große Mehrheit der Fans unterstützt offenkundig sogar den drohenden Weggang des Megatalents aus der ‚Knappenschmiede‘, was wohl auch an der kolportierten Ablösesumme von schier unglaublichen rund 50 Mio. Euro liegen dürfte. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  4

Der Ruhrpilot

kuenast_gr
kuenast_gr

Renate Künast (Bündnis 90/Die Grünen) Foto: Stephan Röhl

Debatte: So twittert man für die AfD…FAZ
NRW: 188 zwangsverheiratete Mädchen…KStA
NRW: Neue Kennzeichnungspflicht für Polizisten ist Unfug…RP Online
NRW: Kein Kopftuch auf den Richterbänken…WZ
Debatte: Die tiefen Wurzeln des Terrors…NZZ
Debatte: Was wird aus den über 10 Millionen Dummen im Land?…Welt
Bochum: Landtagsabgeordneter warnt vor „Terrorwerkstatt“…Der Westen
Dortmund: Rätselraten um die frühere „HSP-Fläche“ geht weiter…Der Westen
Duisburg: Christopher Street Day erstmals mit Demonstration…Der Westen
Essen: SPD-Abgeordnete erfand Abitur und Jura-Studium…Welt
Essen: Verlassen Sie bitte sofort den Bundestag, Frau Hinz!…Der Westen
Essen: SPD-Ratsherr Gabriel erneut mit Stadt im Geschäft…Der Westen

__________________________________
Trage Dich in den CORRECTIV.RUHR-Newsletter ein:

Mit dem CORRECTIV.RUHR-Newsletter schicken wir Dir täglich eine Auswahl der wichtigsten und besten Geschichten über das Ruhrgebiet, über NRW. Hintergründe, Aktuelles und Interessantes. Uns liegt etwas an der Region.


__________________________________

RuhrBarone-Logo
  6

Der Beginn des europäischen Kolonialismus Teil 3 – Soziale Spannungen und interne Verwicklungen

Osmanen belagernWien
Osmanen belagernWien
Osmanen belagernWien

Osmanen belagernWien

Wie ich schon im Teil 2 der Serie „Beginn des europäischen Kolonialismus“ herausgearbeitet habe, grenzt es in gewisser Hinsicht an ein Wunder, dass die beiden westlichen europäischen Mächte Spanien und Portugal ihre Kolonialisierung in Amerika, Afrika, dem indischen Ozean, und darüber hinaus bis nach Ostasien durchführen konnten, während im Mittelmeerraum die Europäer selbst in Deckung gehen mussten. Von unserem Gastautor Helmut Junge.

Denn all ihre nautischen und kriegstechnischen Neuerungen haben im Mittelmeerraum nicht zu ähnlichen Erfolgen geführt.

Spanier und Portugiesen konnten in den nächsten Jahrzehnten in den Teilen der Welt, die sie für sich beanspruchten, mehr oder weniger ungestört schalten und walten, wie sie wollten. Es dauerte Jahrzehnte, bis Frankreich das Auge auf den amerikanischen Kontinent richtete und seinerseits begann dort Kolonien anzulegen. Die Briten störten zwar durch Piraterie den transatlantischen Transport, aber bis sie mit den Niederländern gemeinsam so weit waren, Spanier und Portugiesen militärisch zu verdrängen, vergingen noch etliche weitere Jahrzehnte.

Man sollte also denken, dass das, was Spanien im Westen, und Portugal im indischen Ozean so unangefochten treiben konnten, auch für das Mittelmeer Gültigkeit haben müsste.

Aber das Gegenteil war der Fall, Europa drohte selber zur kolonialen Beute eines mächtigen Feindes zu werden, was dann auch für Griechenland und den Balkan, bis nach Ungarn tatsächlich geschehen ist. Und das lag daran, dass im östlichen Mittelmeer so nach und nach Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Engagiert sich eine zwielichtige iranische Hochschule in Essen?

Campus Essen. Foto: Wiki05/CC BY-SA 3.0

Campus Essen. Foto: Wiki05/CC BY-SA 3.0

 

Der iranische Oppositionelle Kazem Mousavi machte kürzlich in seinem Blog auf eine Meldung aufmerksam, wonach die Islamic Azad University ein Verbindungsbüro auf dem Essener Uni-Campus eröffnet habe. Die iranische Uni, die eng mit dem klerikalfaschistischen Regime verwoben ist, behauptet darin und in einer weiteren Meldung, „offizielle Vertreter“ der Universität Duisburg-Essen hätten an der Zeremonie teilgenommen.  Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Der Ruhrpilot

thyssen_krupp-steel

thyssen_krupp-steel
NRW:
Industrie schrumpft erneut…RP Online
NRW: „Bin froh, dass die Grenzen erstmal dicht sind“…Bild
NRW: Polizei übersah Nazi-Hinweise bei Brandstiftern…Welt
NRW: Furcht vor Erdogans langem Arm…Der Westen
Debatte: „Das ist inzwischen ein Klassen- und Kulturkampf“…Cicero
Debatte: Am Ende der Geduld…Zeit
Debatte: Die Begeisterung für Erdogans „Säuberungen“ ist inakzeptabel…Welt
Debatte: Erdogans Trümpfe…FAZ
Ruhrgebiet: Loveparade-Hinterbliebene wollen am Gedenktag allein trauern…Der Westen
Bochum: Alte Krypta nimmt neue Skulptur auf…Der Westen
Dortmund: Casper tanzt in der Westfalenhalle mit dem Tod…Der Westen
Duisburg: IG Metall macht den Stahl-Chefs Dampf…Der Westen
Essen: Petra Hinz (SPD) verzichtet auf erneute Bundestagskandidatur…Der Westen
__________________________________
Trage Dich in den CORRECTIV.RUHR-Newsletter ein:

Mit dem CORRECTIV.RUHR-Newsletter schicken wir Dir täglich eine Auswahl der wichtigsten und besten Geschichten über das Ruhrgebiet, über NRW. Hintergründe, Aktuelles und Interessantes. Uns liegt etwas an der Region.


__________________________________

RuhrBarone-Logo
  3

‚World of Malls‘: Ein Überblick zur Entstehung und Entwicklung von Malls

Das CentrO in Oberhausen. Foto: © Thomas Mayer

Das CentrO in Oberhausen. Foto: © Thomas Mayer

Bei einem so klassischen ‚Ruhrbarone-Thema‘ wird man natürlich sofort stutzig, wenn eine Neuerscheinung aus diesem Bereich auf den Buchmarkt kommt. Und daher darf eine kurze Vorstellung von ‚World of Malls‘ in dieser Woche hier im Blog natürlich auch nicht fehlen.

World of Malls Cover (460x600)Es ist sicher eines der heißdiskutiertesten Themen der vergangenen Jahre hier: Werden sich die im Ruhrgebiet zuletzt neu errichteten Einkaufzentren, wie etwa das ‚Palais Vest‘ in Recklinghausen, am Ende positiv oder negativ auf die Stadtentwicklung auswirken. Werden sie zur Wohltat, oder doch eher zum ‚Citykiller‘ mutieren?

Die neue Hatje-Cantz-Publikation ‚World of Malls. Architekturen des Konsums‘ widmet sich genau diesem kontroversen Thema. Das Werk behandelt die Entstehung sowie Entwicklung von Einkaufszentren und stellt gleichzeitig architektonische sowie gesellschaftspolitische Aspekte in den Fokus, anhand von zahlreiche Fallstudien und Essays von Stadtplanern, Ökonomen sowie Architekturhistorikern. Spannend! Weiterlesen

RuhrBarone-Logo