5

[CAFE NORD in Essen feiert sich, seine Fans und die Musik - 5 Jahre Nord Open Air]

In Kultur, Ruhrgebiet | Am 20 Juli 2014 | Von Sabine Michalak

flyer cafe nord

Das Cafe Nord gehört seit über zwei Jahrzehnten zum festen Bestandteil der Essener Kneipenkultur. Neben dem Turock am Viehofer Platz ist es der Geheimtipp für alle, die es etwas rockiger und alternativer mögen…natürlich auch in Sachen Musik. Somit ist die Vorfreude auf des kommende Wochenende groß. Für Nord-Fans, Anhänger der (Punk)Rock- und Metal- Szene und für alle, die das eine oder andere noch werden möchten, veranstaltet die Kultkneipe nächsten Freitag und Samstag bereits zum fünften… weiterlesen →


  0

[Kult, Kultiger..WDR 4 Kultnacht - die richtige Mischung hat's gerockt]

In Kultur, Ruhrgebiet | Am 20 Juli 2014 | Von Sabine Michalak

Martina Emmerich und Ernst-Marcus Thomas_03

Ab Mitte 30 und aufwärts erlebt man so eine Nacht, wie sie letzten Freitag in der Essener Grugahalle stattgefunden hat, mit gemischten Gefühlen. Zum einem macht sich Wehmut breit, in Erinnerung an die guten alten Zeiten, wo Musik noch Geschichte geschrieben und wahre Helden hervorgebracht hat. Dann ist man auch ein wenig stolz, dass man dabei sein durfte und seinen Teil dazu beigetragen hat, dass großartige Bands und Musiker in die Geschichte eingehen konnten, indem… weiterlesen →


  0

William Fitzsimmons

In Umland | Am 20 Juli 2014 | Von Claudia Bender

William Fitzsimmons, Montag, 21. Juli, 19.30 Uhr, Zakk, Düsseldorf


Werbung


  0

Der Ruhrpilot

In Ruhrgebiet | Am 20 Juli 2014 | Von Stefan Laurin

gruenen-nrw-2012-frauen-haushaltNRW: Käsekuchen wird Regierungssymbol…Post von Horn

NRW: Chinesen lieben Know-how zum günstigen Preis…Welt

NRW: Wirtschaft macht Front gegen die Maut…Welt

Debatte: Piratenpartei diskutiert Spaltung…Radio Köln

Debatte: Ein Veggie-Day für Dafur…Achse des Guten

Ruhrgebiet: Schüler aus Dinslaken ziehen in den Dschihad…Welt

Bochum: Tausende fliehen aus Bochums Partnerstadt Donezk…Der Westen

Dortmund: 530 Teilnehmer bei Anti-Israel-Demonstration…Der Westen

Duisburg: Trotz Krise – Gute Chancen für Karstadt-Filiale…Der Westen

Essen: Die designierte SPD-Chefin muss liefern…Der Westen

Essen: „Reinhard Paß ist als OB die falsche Person“…Der Westen

Oberhausen: 20 Jahre Ausstellungen im Gasometer…Bild


  22

“Für solches Ohrenbetäubende Schweigen empfinde ich tiefe Scham!”

In Ruhrgebiet | Am 19 Juli 2014 | Von Stefan Laurin

Bodo Ramelow

Bodo Ramelow

In der Linkspartei ausserhalb Nordrhein-Westfalens wächst die Kritik an der gestrigen Veranstaltung des Jugendverbandes Solid-Ruhr in Essen. Vor allem dass NRW-Linken Chef Ralf Michalowsky jede Verantwortung für die späteren Angriffe auf eine pro-israelische Kundgebung sowie antisemitische Äusserungen und Plakate zurückweist, stößt auf Ablehnung.

Für Ralf Michalowsky ist die Welt in Ordnung:  ”Wenn es nach Beendigung unserer Kundgebung auf dem Rückweg der 3000 Demonstranten kam, liegen diese Vollständig in der Verantwortung der Polizei”, schrieb Michalowsky auf Facebook. Das die “Probleme” antisemitische Hetze und Angriffe auf Teilnehmer eine proisraelischen Demonstration waren, scheint ihn weder zu irritieren noch zu interessieren.

Andere in der Linkspartei sehen das anders:

Bodo Ramelow, der Fraktionsvorsitzender der Linken  im Thüringer Landtag schrieb auf Facebook:

“Ich bin erschüttert,dass in Essen Jüdische Mitmenschen als “angebliche” Opfer verhöhnt werden und in Berlin skandiert wird:”Jude,Jude,feiges Schwein,komm heraus und kämpf alleine!”
Wenn Mitglieder der Linken oder der Linksjugend dass schweigend akzeptieren,dann verlieren sie jedes Recht,sich Antifaschisten zu nennen oder gar zu Behaupten gegen Rassismus und Faschismus zu kämpfen. Für solches Ohrenbetäubende Schweigen empfinde ich tiefe Scham!”

Der Bundesgeschäftsführer der Linken, Matthias Höhn, veröffentlichte eine Pressemitteilung unter der Überschrift “Es ist beschämend”:

Ereignisse auf und im Nachgang der Kundgebung “Stoppt die Bombardierung Gazas ­- Für ein Ende der Eskalation im Nahen Osten” heute in Essen machen mich tief betroffen.

Dass im Vorfeld einer Veranstaltung, zu der auch LINKE aufgerufen hatten, der Schutz jüdischer Einrichtungen verstärkt werden musste, dass auf und nach einer solchen Kundgebung antisemitische Parolen skandiert wurden, dass die Essener Synagoge erklärtes Ziel israelfeindlicher Teilnehmer dieser Kundgebung war, dass Flaschen und Steine auf pro-israelische Demonstranten geworfen wurden – das alles beschämt mich zutiefst. weiterlesen… →


  1

Kapitän Philipp Lahm tritt aus der Nationalmannschaft zurück! –Respekt dafür!

In Sport, Umland | Am 19 Juli 2014 | Von Robin Patzwaldt

Philipp Lahm in Brasilien. Quelle: Wikipedia, Foto: Agência Brasil, Lizenz: CC BY 3.0

Philipp Lahm in Brasilien. Quelle: Wikipedia, Foto: Agência Brasil, Lizenz:CC BY 3.0

Philipp Lahm wird ab sofort nicht mehr für die Deutsche Nationalmannschaft spielen. Der Kapitän der Weltmeistermannschaft beendet seine Nationalmannschaftskarriere damit nach 113 offiziellen Einsätzen auf den Höhepunkt. Ein wirklich kluger Schachzug!

Viele Sportler verpassen den Moment des idealen Rückzugs. Es liegt in der Natur der Sache auf dem Karrierehöhepunkt abtreten zu wollen. Doch das gelingt eben längst nicht jedem.

Wenn Philipp Lahm nur wenige Tage nach dem Triumph in Rio das Kapitel DFB-Auswahl für sich als beendet erklärt, dann kann er da nicht viel falsch machen.

Ob und wann die Nationalmannschaft weitere Erfolge in Form von Titeln feiern kann, das kann aktuell, in dieser schnelllebigen und sich rasch wandelnden Zeit, niemand mit Sicherheit vorhersagen. Mit seinen inzwischen 30 Jahren hat Philipp Lahm sportlich ohnehin bereits fast alles erreicht. weiterlesen… →


  2

[Bilderrätsel Revival Nummer 11]

In Kultur, Wissen | Am 19 Juli 2014 | Von Sabine Michalak

Aufgrund der selten guten Wetterlage machen wir  es kurz und knapp ;)

Neues Rätsel:

bild11

Auflösung von letzter Woche:

 

#1 | JP sagt am 12. Juli 2014 um 09:51 |

Fahrradluftpumpe…?

Ist richtig!


  12

Liebe Telekom, Ihr wollt kommunizieren? Ich auch!

In Neuland, Ruhrgebiet, Wirtschaft | Am 19 Juli 2014 | Von Robin Patzwaldt

DSC09648 (580x435)

An vielen Stellen in der Stadt wird gerade gebuddelt….

 

Wenn eine komplexe technische Apparatur einmal läuft, dann fummelt man am besten auch gar nicht mehr groß daran rum. Das sagt einem schon der Volksmund.

Wer einmal den Telefonanbieter gewechselt hat, oder aufgrund eines Umzugs seine Telefonanlage mitnehmen und neu aufbauen musste, der weiß vielleicht wovon ich spreche. Entsprechende Erfahrungen habe ich in den letzten Jahren auch schon mehrfach gemacht bzw. leider machen müssen.

In dieser Woche ereilte mich ein solches Schicksal jedoch zur Abwechslung mal ganz ohne eigenes Zutun. Am Montagmittag, ohne irgendeine Vorankündigungen, versagte plötzlich meine DSL-Leitung. Auch das Telefon war plötzlich tot. Erst einmal kein Grund zur Panik. Wird schon werden, dachte ich. Doch Pustekuchen! weiterlesen… →


  34

Essen: Wer den Mob in die Stadt holt, trägt die Verantwortung

In Ruhrgebiet | Am 19 Juli 2014 | Von Stefan Laurin

Davidsternhakenkreuz Foto: Antifa Z

Davidsternhakenkreuz Foto: Antifa Z

Polizei und Linkspartei sind von den gestrigen Demonstrationen  in Essen begeistert. Nur NRW Linken-Chef Ralf Michalowsky kann das pöbeln nicht lassen.

Gestern tobte ein antisemitischer Mob in der Essener Innenstadt. Die  Veranstaltung der Linkspartei auf dem Weberplatz hat ihn mit ihrem einseitig Israel verurteilenden Aufruf in die Innenstadt gebracht. Deren Ordner mühten sich redlich, Neonazis und Graue Wölfe von der Kundgebung zu entfernen und gingen auch dann und wann gegen Fahnen der Hamas, Plakate, auf denen Davidstern und Hakenkreuz eins wurden vor, aber es war schlicht zu viel. Die Kundgebung der Linkspartei war überlaufen worden. Klassische linke Folkloresprüche wie “Hoch die Internationale Solidarität” wurden mit einem Pfeifkonzert bedacht. Allahuh Akbar war der meistgehörte Spruch auf dem Weberplatz, dicht gefolgt von “Kindermörder Israel.”

Nachdem die Kundgebung beendet war, zog ein Mob durch die Essener Innenstadt, durchbrach verschiedene Polizeisperren und versuchte zur alten Synagoge durchzubrechen, was die Beamten jedoch verhindern konnten – zum Teil unter hohem persönlichen Risiko.

Nicht verhindern konnte die Polizei, dass dieser Mob über Stunden die Teilnehmer der Pro Israel Demonstration, darunter zahlreiche Juden aus ganz NRW, auf dem Willy Brandt Platz nahezu einkesselte, mit Sprüchen wie “Drecksjuden” beschimpfte, mit antisemitischen weiterlesen… →


  0

Der Ruhrpilot

In Ruhrgebiet | Am 19 Juli 2014 | Von Stefan Laurin

hassdemo_opfer

Essen: Polizei musste pro-israelische Demonstranten schützen…Der Westen

Essen: Auch der Demo-Frieden – eher brüchig…Der Westen

Essen: Sommer 2014 in Essen – Die Polizei spricht von “friedlich”…Tapfer im Nirgendwo

Essen: Linke umgibt sich mit Antisemiten…Tagesspiegel

Essen: Möglicher Anschlag auf Alte Synagoge – 14 Festnahmen…Der Westen

Essen: Verdacht geplanter Straftaten gegen Alte Synagoge…Bild

NRW: Hassdemo löst Antisemitismus-Streit bei Linken aus…Welt

Ruhrgebiet: Nein und Amen…Der Westen

Bochum: Blick aufs Musikzentrum und darüber hinaus…Der Westen

Dortmund: Nordstadt-Grüne wollen Kopftuch-Kritikerin Horitzky abwählen…Der Westen

Duisburg: Kuratorium billigt OB-Entscheidung…RP Online 

Duisburg: Eine peinliche Einmischung…RP Online

Duisburg: Opfer verklagen Duisburg, Lopavent und Land…Welt


  41

Liveticker: Essen, Demonstrationen für und gegen Israel…

In Ruhrgebiet | Am 18 Juli 2014 | Von Autorengruppe

IMG_20140718_164701

Essen. Heute demonstriert der Jungendverband der Partei Die Linke in Essen gegen Israel. Zeitgleich findet in der Nähe eine Gegenveranstaltung statt, wir berichten in einem Liveticker.

20.50 Uhr: Die offiziellen Veranstaltungen hüben wie drüben sind beendet. Auch wenn wir nicht wissen, ob es inoffiziell noch weitergeht, beenden wir an dieser Stelle unsere Berichterstattung. Wir bedanken uns bei allen, die mitgeholfen und mitgearbeitet haben.

20.22 Uhr: Auf dem Willy Brandt Platz ist Ruhe eingekehrt. Genauso friedlich und gut organisiert die pro Israel Demonstration abgelaufen ist, genauso wurde sie auch beendet. Gemeinsam hat man die Demonstration mit Bussen wieder verlassen. Auf der anderen Seite konnte man es allerdings selbst dann nicht lassen, als die Nummer eigentlich schon längst beendet war. Zwar sind die genaueren Umstände unbekannt, aber kurz vor Schluss kam es noch zu einer Festnahme einer Frau, die auf der Seite der pro palästinensischen Demonstranten teilgenommen hat und noch immer sollen knapp 100 dieser Leute auf dem Platz herumstehen…

20.03 Uhr: Obwohl sich noch immer knapp 200 Hamas Anhänger auf dem Willy Brandt Platz befinden und auch noch geschätzte 100 Demonstranten die friedlich für Israel demonstriert haben, wird es nun ruhiger. “Das ist in Auflösung… die gehen jetzt nach hause.” So ein O-Ton über die pro palästinänsischen Demonstranten.

19.48 Uhr: In all dem Trubel ein Zeichen der Ruhe. Die Teilnehmer der Pro Israel Demonstration beginnen den Shabbat zu feiern. Shalom!

19.44 Uhr: Guten Nachrichten gibt es zur Zeit von der Synagoge. Dort ist alles ruhig und die Polizei hat das Areal weiträumig abgesperrt.

19.37 Uhr: Auch die Kollegen des WDR werden wüst beschimpft. Einer unserer Leute war dabei, als das Team des WDR, stellvertretend für den Sender, als “Judensender” und Heuchler bezeichnet worden ist. weiterlesen… →


  27

WM: Reaktionen auf den ‘Gaucho-Dance’ stimmen nachdenklicher als die unsensible Aktion selber

In Ruhrgebiet, Sport, Umland | Am 18 Juli 2014 | Von Robin Patzwaldt

Am Dienstag begrüßten gut 400.000-Fans die heimkehrende Nationalmannschaft des DFB auf der ‚Fanmeile‘ in Berlin. Ein Empfang der auch heute in vielen Medien noch nachwirkt.

Neben einer unübersehbaren Maximierung des Kommerzes, kaum ein Blick ohne die Dauereinblendung diverser Sponsoren war in Berlin möglich, sorgte besonders der sogenannte ‚Gaucho-Dance‘ für Verärgerung und Diskussionen bei Millionen im Lande. weiterlesen… →


  23

Essen: Demonstrationen für und gegen Israel

In Ruhrgebiet | Am 18 Juli 2014 | Von Stefan Laurin

Antisemitisches Plakat auf einer Gaza-Demonstration in Dortmund

Antisemitisches Plakat auf einer Gaza-Demonstration in Dortmund

In der Essener Innenstadt werden heute Nachmittag zwei Demonstrationen stattfinden – eine für und einen gegen Israel. Tausende Teilnehmer werden erwartet.

Der Linkspartei-Jugendverband Solid-Ruhr ruft heute unter dem Motto “Stoppt die Bombardierung Gazas – Für ein Ende der Eskalation im Nahen Osten” um 17.00 Uhr zu einer Demonstration auf dem Weberplatz in der Essener Innenstadt auf. Auch wenn die Veranstalter seit Tagen betonen, sie werden dort keine antisemitischen Sprüche und Transparente dulden,  reisst die Kritik an der Veranstaltung nicht ab. Nach der Essener Antifa, dem BAK Shalom und der Thüringer Landtagsabgeordneten Katharina König, der Linksjugend aus Oldenburg hat sich nun auch die Berliner Linksjugend von der Veranstaltung distanziert. In einer Erklärung schreiben die Berliner: “Leider mussten wir feststellen, dass der Aufruf zu dieser Demonstration an Einseitigkeit schwer zu überbieten ist und halten es dementsprechend für wenig überraschend, dass die Facbook-Seite der Veranstaltung zwischenzeitig mit NS-verherrlichenden und weiterlesen… →


  0

Mad Caddies

In Dortmund, Ruhrgebiet | Am 18 Juli 2014 | Von Claudia Bender

Mad Caddies, Samstag, 19. Juli, 19.30 Uhr, FZW, Dortmund


  0

Der Ruhrpilot

In Ruhrgebiet | Am 18 Juli 2014 | Von Stefan Laurin

loveparade_tunnelDuisburg: Die Toten der Loveparade und die Panik der SPD…Welt

NRW: Pkw-Maut schadet NRW…RP Online

Ruhrgebiet: Unternehmerverband – Industrie neu entdecken…Der Westen

Bochum: Freie Szene fürchtet die Haushaltssperre…Der Westen

Bochum: Die Ausschüsse der Stadt und Bäume für Bochum…Pottblog

Dortmund: Christof Schläger aus Herne plant Klanginstallation am “U”…Der Westen

Duisburg: Karl-Lehr-Tunnel für Loveparade-Gedenkveranstaltung gesperrt…RP Online

Duisburg: Konjunkturaufschwung für Duisburg nicht in Sicht…RP Online

Duisburg: Loveparade-Anwältin reicht 30 neue Zivilklagen ein…Der Westen

Film: Transformers Ära des Untergangs ab heute im Kino…Pottblog

Film: Wir sind die Neuen…Pottblog