0

Der Ruhrpilot

In Ruhrgebiet | Am 10 April 2014 | Von Stefan Laurin

Hannelore Kraft Foto: HP/PR

Hannelore Kraft Foto: HP/PR

NRW: Kraft windet sich im Landtag wegen Kohle-Ausstieg…Welt

Ruhrgebiet: Opel-Mitarbeitern droht nach Werksschließung Arbeitslosigkeit…Der Westen

Bochum: Opel-Flächen werden neu bewertet…Der Westen

Dortmund: Neue Hoffnung für altes Ostwall-Museum…Der Westen

Duisburg: Gesamtstädtischer Widerstand gegen NPD-Demo am 1. Mai…Xtranews

Duisburg: Klavier-Festival gastiert in der Gebläsehalle…Der Westen

Essen: OB Paß empört über Hooligan-Randale im Stadion…Der Westen

Herne: Wegen Wahlsieg von Le Pen-Partei  stellt Stadt französische Städtepartnerschaft in Frage…Focus

Kino: The Lego Movie – Stein für Stein ein wirklich sehr guter Film…Pottblog


  2

NRW: Eumann bleibt Doktor

In Dortmund, Ruhrgebiet | Am 9 April 2014 | Von Stefan Laurin

Marc Jan Eumann

Marc Jan Eumann

Die Nachricht war schon vor Wochen durchgesickert - nun ist es offiziell: NRW-Medienstaatssekretär Marc Jan Eumann darf seinen Doktortitel behalten:

Verfahren Dr. Marc Jan Eumann

Der Fakultätsrat der Fakultät Kulturwissenschaften der TU Dortmund hat in seiner Sitzung am Mittwoch, 9. April, beschlossen, dass der Doktorgrad von Dr. Marc Jan Eumann nicht aberkannt wird. Ende 2013 hatte der für das vorliegende Aberkennungsverfahren zuständige Fakultätsrat ein Verfahren zur Aberkennung des Doktortitels aufgrund festgestellten wissenschaftlichen Fehlverhaltens eingeleitet.

Damit ist klar: Eumann wird weiterhin Staatssekretär in NRW bleiben und die Medienpoilitik maßgeblich mitentscheiden.


  4

Humanisten ohne Holocaustsyndrom?

In Umland | Am 9 April 2014 | Von Gastautor

Andreas Altmann Foto: Nathalie Bauer Lizenz: Copyright

Andreas Altmann Foto: Nathalie Bauer Lizenz: Copyright

Am 03. April 2014 erschien im Humanistischen Pressedienst (hpd)  ein Interview des Redakteurs Frank Nicolai mit dem Schriftsteller Andreas Altmann unter dem Titel: “Palästina ist ein schönes Land“. Von unserem Gastautor Frank Heinze

Altmann wird durch geschickte Gesprächsführung die Möglichkeit eröffnet, seinem Israelhass und seiner Wut auf die Juden ob ihres Willens, einen nochmaligen Vernichtungsversuch von Seiten der arabischen Verbündeten des ehemaligen dritten Reiches zu verhindern, freien Lauf zu lassen.

Nicolai baut zuerst eine persönliche Ebene auf, indem er das private “Du” verwendet. Dann gibt er als Steilvorlage das “Tabuthema Israelkritik”, wobei Altmann sofort auf den Köder anbeißt und die Theorie des “Holocaust-Syndrom”, (“ein Deutscher darf Israel nicht kritisieren”) in den Raum stellt. Der logische Bruch zum vorherigen Statement des Interviewers “Dein neues Buch verkauft sich scheinbar wie “geschnitten Brot” wird damit gleich offenbar.

Altmanns Aussage: “Andrerseits habe ich von zwei Kollegen gehört, dass in ihren Redaktionen die Parole ausgegeben wurde: Totschweigen!” klingt dabei wie die Weheklage Sarrazins und seiner Apologeten. Größere weiterlesen… →


Werbung


  0

Pascow

In Dortmund, Ruhrgebiet | Am 9 April 2014 | Von Claudia Bender

Pascow u.a., Donnerstag, 10. April, 19.00 Uhr, FZW, Dortmund


  0

Der Ruhrpilot

In Ruhrgebiet | Am 9 April 2014 | Von Stefan Laurin

Grimme-Preis_1NRW: Grimme-Institut fürchtet um Unabhängigkeit…FAZ

NRW: So funktioniert die Baumafia in Nordrhein-Westfalen…Der Westen

Ruhrgebiet: Opel-Betriebsrat Einenkel kämpft bis zum Schluss…Welt

Bochum: Demonstration gegen religiöse Bevormundung…Bo Alternativ

Dortmund: Kein Public Viewing auf dem Friedensplatz…Der Westen

Essen: Die neue Messe gibt’s für gut 85 Millionen Euro…Der Westen

Umland: NRW verdoppelt Zuschuss für Jüdisches Museum in Köln…Deutschlandfunk


  9

Pro NRW-Kader Kevin Gareth Hauer und Axa – “Verantwortung übernehmen”

In Ruhrgebiet | Am 8 April 2014 | Von Stefan Laurin

hauerDie Flut hebt alle Schiffe – auch die ganz kleinen. Genau so ist es mit einem Wirtschaftsaufschwung – irgendwann bekommt fast jeder einen Job. Und so hat nun auch Kevin Gareth Hauer, Ratsmitglied von Pro NRW in Gelsenkirchen, offenbar eine bezahlte Tätigkeit gefunden: Er taucht auf dem Teamfoto einer  auf – es handelt sich bei Hauer, wenig überraschend, um den Herren ganz rechts. Die Agentur, die mit Hauers Foto wirbt, in der Team-Liste steht sein Name nicht, hat ihren Sitz nicht in Gelsenkirchen, wo Hauer politisch für die vom Verfassungsschutz-NRW als rechtsextrem eingeschätzte  Partei Pro NRW aktiv ist.

Nachdem Hauer nicht mehr Fraktionsvorsitzender von Pro NRW in Gelsenkirchen ist, weil der Austritt einer Pro NRW Ratsfrau den Rechten den Fraktionsstatus kostete, ist das Geld der Steuerzahler nach einer Berechnung der WAZ knapper geworden. “Als 3er-Fraktion erhielt die Pro-Bewegung 54.300 Euro pro Jahr, als Ratsgruppe werden es noch 36.200 Euro sein.” Da kann man schon mal ein paar Euro extra gebrauchen. Das Motto von Axa lautet übrigens: “Verantwortung übernehmen.”

Update:

In einer früheren Version hatten wir den Namen der Agentur sowie ein Foto der Mitarbeiter veröffentlicht. Beides haben wir aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes der Betroffenen entfernt. AXA hat sich mittlerweile von Hauer getrennt.


  1

Euromayday am 3. Mai in Dortmund

In Dortmund | Am 8 April 2014 | Von Stefan Laurin

euromayday2014

Am 3. Mai startet in diesem Jahr der Euromayday – eigentliche die Hip-Variante der 1. Mai Demo, wurde der Euromayday auch in diesem Jahr wegen der geplanten Nazi-Demo am 1. Mai in Dortmund verlegt, um sich vor der Protest-Party auf den Widerstand gegen den Aufmarsch der Rechten konzentrieren zu können. Am Samstag, den 3. Mai wird ab 16 Uhr dann “ gegen prekäre Lebens- und Arbeitsbedingungen vom Westentor Ecke Kampstraße durch die Dortmunder Nordstadt” gefeiert, getanzt und protestiert. Mehr Infos gibt es hier.


  0

The Fog Joggers

In Ruhrgebiet | Am 8 April 2014 | Von Claudia Bender

The Fog Joggers, Mittwoch, 9. April, 21.00 Uhr, Druckluft, Oberhausen


  0

Der Ruhrpilot

In Ruhrgebiet | Am 8 April 2014 | Von Stefan Laurin

opel_werkRuhrgebiet: Opel-Werk wählt letzten Betriebsrat vor der Schließung…Der Westen

NRW: Piraten lassen Mitglieder im Netz abstimmen…Welt

NRW: Sechster Blitzmarathon startet…Welt

Bochum: Stadt fordert 60 Millionen Euro…Der Westen

Dortmund: Neonazi Sven K. soll wieder ins Gefängnis…Der Westen

Duisburg: Dezernent Wolfgang Rabe nicht wiedergewählt…RP Online

Essen: Schüler sprechen mit Zeitzeugen in Auschwitz…Der Westen


  0

New York: Massenschlägerei bei Eishockeyspiel ‚Feuerwehr‘ gegen ‚Polizei‘

In Umland | Am 7 April 2014 | Von Robin Patzwaldt



Sie gelten (spätestens seit den Anschlägen des 11. September 2001) als besonders angesehene Organisationen. Doch was sich gestern die Eishockeyteams der New Yorker Feuerwehr (FDNY) und Polizei (NYPD) bei einem Benefizspiel im ‚Nassau Coliseum‘ auf Long Island leisteten, dass erinnerte minutenlang eher an Szenen aus dem Eishockey-Kult-Film ‚Slapshot‘, aus den 1970er Jahren, in welchem die legendären Hanson Brothers aus einem Provinzeishockeyteam eine spektakuläre Schlägertruppe machten.

Werfen wir daher hier heute einmal wieder einen raschen Blick auf diese wirklich ungewöhnlichen Bilder von der  Ostküste der USA. ;-)


  7

Mafia: “Weggucken kostet nichts”

In Umland | Am 7 April 2014 | Von Stefan Laurin

mafia

Sie ist bei jedem größerem Bauprojekt dabei, ihre Bosse machen gute Geschäfte und schätzen, dass man sie in Ruhe lässt: Die Mafia ist in Deutschland präsent, aber Politik und Polizei ignorieren die Gefahr. Das ist das Ergebnis einer gemeinsame Recherche der Funke-Mediengruppe (WAZ), Spiegel-Online und des WDRs.    Heute wurde eine umfangreiche Internetseite mit den Rechercheergebnissen freigeschaltet, die ARD zeigt heute um 20.15 Uhr die Dokumentation “Vorsicht Mafia-Wie kriminelle Banden Deutschland bedrohen” und WAZ, Der Westen und Spiegel-Online berichten ausführlich über die Mafia. Auf Seiten der WAZ hat David Schraven an diesem Projekt mitgearbeitet.   

Ruhrbarone: Du hast für das gemeinsame Projekt von WAZ, Spiegel und WDR den Mafia-Killer Giovanni Rossi interviewt, dem Deutschland den Einstieg in das Zeugenschutzprogramm verweigert hat. Wie geht es Rosse heute? weiterlesen… →


  27

Zukunftsideen für das Ruhrgebiet Teil 2: Zentrieren

In Ruhrgebiet | Am 7 April 2014 | Von Gastautor

Dortmunder Hauptbahnhof Foto: Lucas Kaufmann Lizenz: CC3.0

Dortmunder Hauptbahnhof Foto: Lucas Kaufmann Lizenz: CC3.0

Eine der renommiertesten deutschen Fachzeitschriften zum Bauen und Planen nicht nur in Deutschland, die Bauwelt, hat in ihrer Ausgabe 7.14 am 14 Februar dieses Jahre ausführlich den Ideenwettbewerb zur Zukunft der Metropole Ruhr besprochen, den der RVR im Laufe des letzten Jahres veranstaltet hat. http://www.metropoleruhr.de/regionalverband-ruhr/informelle-planung/ideenwettbewerb.html Wir haben den zuständigen Redakteur Benedikt Crone gewinnen können, seinen Bauwelt-Text zu den 5 Wettbewerbsbeiträgen noch einmal bei den Ruhrbaronen zu veröffentlichen.

Wir tun das – entsprechend der Anzahl der Entwürfe – in 5 wöchentlichen Folgen, wobei wir jeweils einen direkten Link zu den Plänen und Texten des Entwurfsteams zufügen. Zusammen, so hoffen wir, ist damit eine gute inhaltliche Ausgangsbasis für eine Diskussion gegeben. Link zur Folge 1

Im Folgenden der Text von unserem Gastautor Benedict Krone Folge 2:

Team B: Zentrieren

„Wir akzeptieren nicht, dass das Ruhrgebiet eine der Regionen ist, in der eine schrumpfende Wirtschaft und der Verlust von Arbeitsplätzen unvermeidbar sind“, sagt Rients Dijkstram, Leiter des holländischen Büros Maxwan architects + urbanists. Statt nur weiterlesen… →


  0

Biby, ein Kulturrocker aus Bottrop – Versuch eines Porträts

In Ruhrgebiet | Am 7 April 2014 | Von Gastautor

biby

Josef “Biby” Wintjes hat wie kaum ein andere über Jahre hinweg die Literaturszene geprägt. Der Bottroper war ein Pionier. Unser Gastautor Werner Streletz erinnert an Wintjes. Josef Wintjes, der in Bottrop über 25 Jahre lang das literarische Informationszentrum betrieben hat, ist im Alter von nur 48 Jahren völlig überraschend gestorben. Mit Josef Wintjes, den alle nur Biby nannten, verbindet sich untrennbar ein Stück alternativer Kultur. Zu Zeiten, da es im Zuge der Studentenrevolte in Deutschland brodelte… weiterlesen →


  1

Young Chinese Dogs

In Ruhrgebiet | Am 7 April 2014 | Von Claudia Bender

Young Chinese Dogs, Dienstag, 8. April, 20.00 Uhr, Zeche Carl, Essen


  0

Der Ruhrpilot

In Ruhrgebiet | Am 7 April 2014 | Von Stefan Laurin

landtag_frontNRW:  Benachteiligt durch den Finanzausgleich unter den Bundesländern…Der Westen

NRW: Lindner geißelt den “Dammbruch zu mehr Staat…Welt

Bochum: Eine Frage des fehlenden Respekts…FAZ

Bochum: Blick in die Welt der guten Form in der Maschinenhalle…Der Westen

Dortmund: “Der nackte Wahnsinn”…Revierpassagen

Duisburg: Philharmoniker bangen um die Abos…Der Westen

Essen: Von Gieseckes Gnaden…Der Westen

Debatte: “Borderline Autoren-Coaching” in fünf Schritten…Welt

Debatte: Kritik an JMsTV-Artikel in der FAS…Pottblog