1

Berlin allein reicht nicht. Eine Entgegnung auf Rina Soloveitchik

Der Aufbau geht immer noch weiter, wie hier in Osnabrück. Foto: OS Meyer, Lizenz: CC BY 3.0

Weniger spektakulär, aber auch jüdisches Leben: Anbau der Synagoge in Osnabrück. Foto: OS Meyer, Lizenz: CC BY 3.0

Es gibt wenige Gebiete, auf denen Deutschland bis heute weltweit eine Sonderrolle einnimmt. Die Energiepolitik mag eines davon sein, die umwerfende Brotkultur ein anderes, ganz besonders besonders ist Deutschland aber weiterhin in Fragen jüdischer Identitätsbildung.
In diese Kategorie fällt auch der Artikel „Es wird nie gut sein, aber…“ von Rina Soloveitchik in der ZEIT, der sich mit den Identitätsproblemen des zeitgenössischen Judentums in Deutschland befasst. Soloveitchik beklagt sich darin wortreich über die anhaltende Holocaustfixierung des jüdischen Lebens und darüber, dass die „jüngeren Juden in Deutschland dieses trostlose Selbstverständnis noch immer weitertragen.“ Zum Beweis  Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  6

12 Thesen für den mündigen Verbraucher

schmuckgeschaeft

schmuckgeschaeft
In den Regierungsjahren der Großen Koalition wurde das Ideal des mündigen Konsumenten zunehmend relativiert. Der Verbraucher von heute gilt als emotional und intellektuell überfordert und bedarf offenbar der Lenkung. So wurde und wird von der Regierung in enger Zusammenarbeit mit NGOs und Verbraucherzentralen eine „neue Architektur der Verbraucherpolitik“ implementiert, die vor allem auf den Schutz der Menschen vor sich selbst abzielt. Von unseren Gastautoren der Kampagne „Unser Leben gehört uns“.

Mit den „12 Thesen für den mündigen Verbraucher“ (Siehe unten) möchten die Initiatoren von „Unser Leben gehört uns“-Kampagne für eine freie Gesellschaft“ im Vorfeld der Bundestagswahl 2017 eine kritische Debatte über diesen Politikansatz anstoßen. Am  Mittwoch stellen wir unsere Thesen in Berlin öffentlich zur Diskussion und informieren über Hintergründe und Ziele der Kampagne. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  2

Der Ruhrpilot

Shariah-Polizei
NRW: 
„Scharia-Polizei“ –Angeklagte freigesprochen…Bild
NRW: „Gewalt der PKK-Anhänger nicht länger bagatellisieren“…Welt
NRW: Politiker, die schon auf einen Dienstwagen hoffen…Express
NRW: Gymnasien sollen gleichzeitig G8 und G9 anbieten…RP Online
Debatte: Souverän ist, wer gehen kann, wann er will…Welt
Debatte: Trump kündigt TTP-Ausstieg an…NZZ
Debatte: SPD und Grüne vor der Bundestagswahl – Die Abgekanzelten…taz
Debatte: Das Trump-Petry-Faszinosum…Spiegel
Debatte: Frankreichs Wagemut zahlt sich aus…FAZ
Bochum: Forscher der Ruhr-Uni Bochum erklären Kindern das Gehirn…Der Westen
Dortmund: Verbleib von Kita-Geld unklar – Staatsanwalt ermittelt…Der Westen
Duisburg: Hochfelder Bürger wollen eine faire Nachbarschaft…Der Westen
Essen: Flüchtlingsfamilien wollen ins Sauerland ziehen…Der Westen

Trage Dich in den „Wir für NRW“-Newsletter ein:

Und wir schicken Dir täglich eine Auswahl der wichtigsten und besten Geschichten über das Ruhrgebiet, über NRW. Hintergründe, Aktuelles und Interessantes. Uns liegt etwas an der Region.


RuhrBarone-Logo
  1

Ruhrbarone und Prinzessinnenreporter präsentieren Breitroyal!

breitroyal

breitroyal

Die Zeiten sind so, dass es viele Bastionen gegen die Horden der Finsternis braucht – und deswegen (und als Antwort auf die geplante deutsche Version von Breitbart) gibt es nun BreitRoyal.

Mit anderen Worten also: Prinzessinnen und Barone, Hand in Hand.
Auf BreitRoyal werden die Ruhrbarone und die Prinzessinnenreporter künftig nicht nur die jeweils bei ihnen (und auf Lizas Welt und Kotzendes Einhorn) erschienenen Texte verlinken, sondern auch über ihre gemeinsamen Themenwochen und interessante Termine informieren.
Dass wir uns dabei nicht immer einig sein und durchaus einander widersprechende Artikel veröffentlichen werden, ist Programm und etwas, das Qualitätsleser und Qualitätsleserinnen nicht umwerfen dürfte.

RuhrBarone-Logo
  1

Steinmeier und die Henker: Empfang mit Kunst und Häppchen

Der deutsche Außenminister und Präsidentschaftskandidat Frank-Walter Steinmeier hofiert weiter weiter die Henker von Teheran — mit einer Einladung zu einer Kunstausstellung. Dabei sein soll der Mann, an dessen Händen das Blut eines 1999 niedergeschlagenen Studentenaufstandes klebt.

transferDer deutsche Außenminister und Präsidentschaftskandidat Frank-Walter Steinmeier hofiert weiter weiter die Henker von Teheran — mit einer Einladung zu einer Kunstausstellung. Mit dabei: Der Mann, an dessen Händen das Blut eines 1999 niedergeschlagenen Studentenaufstandes klebt.

Von unserem Gastautor Kazem Moussavi.


Es ist ein Skandal höchsten Ausmaßes, dass der deutsche Außenminister Steinmeier – so Regimezeitungen – Außenminister Zarif eingeladen hat, um mit ihm die Berliner Ausstellung einer Auswahl von Bildern der seit Jahrzehnten im Iran verbotenen Teheraner Sammlung moderner Kunst zu eröffnen. Anwesend sein werden außerdem Vertreter des iranischen Kulturministeriums. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  1

Antiisraelische Propaganda bei Veranstaltung der ESG-Düsseldorf?

Screenshot des Ankündigungsfotos der Veranstaltung auf der ESG-Düsseldorf Facebookseite.

Screenshot des Ankündigungsfotos der Veranstaltung auf der ESG-Düsseldorf Facebookseite.

Besucher berichten von „antiisraelischer Hetze“ im Laufe der Veranstaltung.

Es ist ein heftiger Vorwurf, den Besucher einer Veranstaltung über Palästina der Evangelischen Studierendengemeinde Düsseldorf erheben. Bei der am vergangenen Mittwoch stattgefundenen Veranstaltung sollte, so hieß es in der Ankündigung, der Redner namens Said „über die Geschichte, aktuelle Situation und Zukunft Palästinas“ sprechen und „seine Heimat in einem Vortrag mit Bildern und Videos“ vorstellen. Zuhörer, die sich an Ruhrbarone.de wandten, waren von der Veranstaltung allerdings geschockt. Der Redner habe „antiisraelische Hetzte im Verlauf dieses Events“ verbreitet, erzählt zum Beispiel Marc Laferriere, der bei dem Vortrag anwesend war. So habe der Redner unter anderem behauptet, „dass mehrere arabische Regierungen gestürzt wurden, um Israels Stabilität zu sichern und der arabische Frühling nur vom Westen inszeniert sei.“ Auch habe der Referent gesagt, dass der Islamische Staat von der USA und Israel gegründet und finanziert worden sei und ein „weiteres Machtinstrument Israels wäre“, schildert Laferriere. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  10

Danke Merkel

Angela Merkel Foto: Pixelfehler Lizenz: CC BY-SA 3.0
Angela Merkel Foto: Pixelfehler Lizenz: CC BY-SA 3.0
Angela Merkel Foto: Pixelfehler Lizenz: CC BY-SA 3.0

Angela Merkel Foto: Pixelfehler Lizenz: CC BY-SA 3.0

Wenn ich mir die Reaktionen in meinem Freundeskreis auf die Ankündigung von Angela Merkel, zum vierten Mal als Bundeskanzlerin anzutreten, anschaue, stelle ich mit etwas Verwunderung fest, dass die konservativeren meiner Freunde entsetzt , die eher linken und liberalen  froh darüber sind. Sicher, Merkel hat in ihrer Kanzlerschaft viele Fehler gemacht, der größte war die Energiewende. Von der Reformerin, als die sie auf dem Leipziger Parteitag 2003 auftrat, ist leider nicht viel übrig geblieben, ihre wirtschaftspolitische Bilanz ist eher mau. Alles klar, können wir später drüber reden, irgendwann wird auch ihre Zeit im Amt zu Ende sein. Aber im Moment,  wo in den USA ein Rechtspopulist Präsident geworden ist, gleiches in Österreich und Frankreich droht, die Europäische Union auseinander fliegen könnte, die Zukunft der NATO offen und das Projekt des Westens in seiner schlimmsten Krise seit dem zweiten Weltkrieg ist, werde ich keine Erbsen zählen, auch wenn diese die Größe von Melonen haben, sondern nur hoffen, das  Angela Merkel im kommenden Jahr wieder gewählt wird, dieses Land weiter führt und eine gute Rolle auf dem internationalen Parkett spielt. Sagen wir es einfach mit Adenauer: Keine Experimente.

RuhrBarone-Logo