0

[Fotos aus der Matrix Bochum - Die Apokalyptischen Reiter und Tanzwut]

Letzten Freitag gaben die “Apokalyptischen Reiter“, die zur Zeit auf ihrer “Die Welt ist tief Tour – 2014 ” durch Deutschland unterwegs sind … mit Unterstützung der Band “Tanzwut” als Support, ein großartiges Konzert in der Matrix Bochum.

Ich habe euch von beiden Auftritten ein paar Fotos mitgebracht und möchte noch mal darauf hinweisen, dass “Die Apokalyptischen Reiter” im März 2015 wieder nach Bochum kommen. Am 21.3. werden sie in der Christuskirche im Rahmen ihrer “Flieg, mein Herz – Akustik Tour – 2015″ erneut bei uns auf der Bühne stehen. [Tickets] Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  2

Gelsenkirchen: Heute ist verlieren für die Weltmeister verboten!

Julian Draxler. Foto: Michael Kranewitter Quelle: Wikipedia Lizenz: CC-by-sa 3.0/at

Hofft heute auf seinen Einsatz: Julian Draxler von Schalke 04. Foto: Michael Kranewitter Quelle: Wikipedia Lizenz: CC BY-SA 3.0

Es war ursprünglich nur ein weiteres, scheinbar relativ bedeutungsloses Qualifikationsspiel für die DFB-Elf, welches für heute Abend in Gelsenkirchen angesetzt wurde. Doch die jüngste 0:2-Niederlage in Polen hat der Begegnung der Deutschen Mannschaft heute gegen Irland plötzlich eine noch vor Wochenfrist ungeahnte sportliche Brisanz verliehen.
Aktuell dadurch lediglich auf Platz vier der Qualifikationsgruppe liegend, kann sich der frisch gebackene Weltmeister wohl keine weitere Niederlage leisten, ist ein Sieg gegen den ‚Underdog‘ aus Irland mehr denn je quasi Pflicht. Ursprünglich als eine Art von Selbstläufer angesehen, würde die Qualifikation für das EM Turnier 2016 in Frankreich im Falle einer weiteren Niederlage wohl tatsächlich öffentlich und ernsthaft diskutiert werden. Um diese Szenario möglichst zu vermeiden bedarf es jedoch nun einer deutlichen Steigerung in Sachen Effizienz beim Gastgeber der heutigen Partie. Tore müssen her! Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Der Ruhrpilot

Ralf Jäger Foto: IM-NRW

Ralf Jäger Foto: IM-NRW

NRW: Krafts Kronprinz wankt, aber fällt nicht…Welt
NRW: Kraft angeschlagen, Kabinett erschöpft…Post von Horn
NRW: Nur wenige neue Wohnungen…RP Online
NRW: Land  fordert mehr Geld wegen Armutseinwanderung…FAZ
Debatte: Ein neues Srebenica…Cicero
Debatte: Erdogan ist der grinsende Spießgeselle des IS…Welt
Debatte: Duisburger Islamforscher hält Salafismus für Jugendkultur…Der Westen
Debatte: Journalismus wäre genug…Carta
Ruhrgebiet: Aus für Bochumer Opel-Werk bedroht Jobs bei Zulieferfirmen…Der Westen
Ruhrgebiet: Störung im S-Bahn-Verkehr zwischen Bochum und Essen…Der Westen
Bochum: Opel-Fläche – Abriss beginnt Anfang 2015…Der Westen
Bochum: Recht auf Stadt Workshop…Bo Alternativ
Bochum: Universität diskutiert in öffentlichen Vorlesungen Zukunft…Der Westen
Dortmund: 50-Jähriger stirbt bei Unfall auf der Westfalenhütte…Der Westen
Duisburg: Kritische Kunst im Schaufenster…RP Online
Duisburg:  AfD-Chef Holger Lücht will nicht zurücktreten…Der Westen
Duisburg: Kommt der Frost, weicht die Zeltstadt…RP Online
Essen: Gebremster Drang nach oben…Der Westen

RuhrBarone-Logo
  12

Buchholz’sche Solidarität mit dem kurdischen Widerstand

Christine Buchholz Foto: Facebook

Christine Buchholz Foto: Facebook


Der folgende Text fand sich kurz auf Jakob Augsteins Hobby Freitag.de. Dann wurde er gelöscht, der Autor ausgesperrt. Wir finden den Artikel so gut, dass wir ihn nun in diesem Blog veröffentlichen. 

Christine Buchholz ist verteidigungspolitische Sprecherin der Fraktion der Linkspartei im Deutschen Bundestag. Ob sie in dieser Funktion den Schwachsinn verzapft hat, den sie verzapft hat, weiß ich ich nicht, doch urteilen Sie selbst. Von unserem Gastautor Thomas Heck.

“Solidarität mit dem Widerstand in Kobane – US-Bombardement stoppen!” steht auf dem Pappschild. Ich will hier gar nicht mit Logik kommen, denn was hat das eine mit dem anderen zu tun? Ich glaube, sie weiß es selbst nicht, was wieder einmal beweist, dass verteidigungspolitische Sprecher egal welcher Fraktion sich nur so bezeichnen dürften, wenn sie auch nur annähernd etwas vom Militär verstehen würden. Ich vermutete zunächst, dass sie ihre militärischen Kenntnisse aus der Mitgliedschaft der Gesellschaft für Sport und Technik (GST) der ehemaligen DDR bezogen hatte, doch ein kurzer Blick in Wikipedia belehrt mich, dass die Dame in Hamburg geboren wurde. Und, dass sie, zumindest offiziell, nicht zur RAF gehörte, schliesst eine militärische Ausbildung durch die NVA ebenfalls aus. Inwiefern eine Mitgliedschaft im trotzkistischen Linksruck, im ATTAC oder als Vertrauensfrau der ÖTV eine Ausbildung an Waffen Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  6

Fußball im Nationalsozialismus (Teil 4) – Bis zu den ersten Vertragsfußballspielern nach dem Krieg

Flutlichtmast. Quelle: Wikipedia Lizenz: gemeinfrei

Flutlichtmast. Quelle: Wikipedia Lizenz: gemeinfrei

Im vierten Teil dieser Serie beschäftigt sich unser Gastautor Thomas Weigle mit der Situation des Fußballs im Nachkriegsdeutschland, erzählt u.a. von der Situation der ersten ‚Vertragsfußballspieler‘ im Westen der Republik:
„DEUTSCHE NATIONALELF KEHRT ZURÜCK“ freute sich das „Sportmagazin“ in seiner Ausgabe vom 5.7.1950. Deutschland war 1945 aus FIFA und IIOC ausgeschlossen worden.
War Sport nicht Völker verbindend, trug er nicht zur Überwindung der Grenzen bei? Da schreibt im „Sportmagazin“ der Clubberer Pöschl, den es 49 „beruflich“ in die Schweiz verschlagen hatte, dass die Sportler „eben keinen Hass kennen“ würden, er auf großes Verständnis und Interesse gestoßen sei, auch wisse man in Basel, Luzern, Zürich gut Bescheid über den aktuellen Fußball in D.
Auf dem FIFA-Kongress 1950 in Brasilien wurde Deutschland in Gestalt der Bundesrepublik formal noch nicht wieder aufgenommen, allerdings war nunmehr jeglicher Fußballverkehr mit Deutschland gestattet, selbst Länderspiele, sie durften nur nicht so genannt werden und in keiner Statistik auftauchen. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  1

Buchholz nach Plakat-Aktion in der Kritik

buchholz_doof

Die Kritik an der Linkspartei-Bundestagsabgeordneten Christine Buchholz reißt nicht ab. Ein Foto von Buchholz auf ihrer Facebook-Seite veröffentlicht, auf dem sie in einer Mischung aus Zynismus und Dummheit das Ende der US-Angriffe auf die Mörderbanden des Islamischen Staates gefordert hatte, führte zu zahlreichen Reaktionen: Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

The/Das



The/Das, Dienstag, 14. Oktober, 21.00 Uhr, Sputnikhalle, Münster

RuhrBarone-Logo
  0

Der Ruhrpilot

schuleNRW: Schulen müssen Flüchtlinge unterrichten…RP Online
NRW: Merz – zurück auf der politischen Bühne…RP Online
Debatte: Luftschläge bremsen offenbar IS-Vormarsch…Spiegel
Debatte: Kann Schwarz-Rot mehr als Milliarden verschleudern?…Welt
Debatte: Den Dialog nicht den Putin-Verstehern überlassen…Tagesspiegel
Debatte: Die Angst der Deutschen vor neuer Technik wird zum Problem…Der Westen
Debatte: Aufstand der bösen Männer…FAZ
Ruhrgebiet: Der Hüter der Ewigkeitslasten…RP Online
Ruhrgebiet: Gelungener Start für die Zukunftsakademie NRW in Bochum…Der Westen
Ruhrgebiet: Asli ist Deutschlands schönste Türkin…Bild
Bochum: Besser Arm ab als arm dran…Bo Alternativ
Bochum: Auszeichnung für das Neue Gymnasium und die Kästner-Schule…Der Westen
Dortmund: Stadt will stationäre Blitzer aufrüsten…Ruhr Nachrichten
Duisburg: Stadt ist für Ebola-Krisenfall gewappnet…Der Westen
Essen: Jetzt will Essen Design-Hauptstadt werden…Der Westen

RuhrBarone-Logo
  2

Polen offenbart ungeahnte Schwächen beim Team der Weltmeister

Polens Stürmer Robert Lewandowski, hier noch im BVB-Trikot. Foto: (c) Christopher Neundorf

Polens Stürmer Robert Lewandowski, hier noch im BVB-Trikot. Foto: (c) Christopher Neundorf

DFB-Auswahlspieler Thomas Müller hatte sich im Vorfeld der gestrigen Begegnung der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Polen, nach eigenen Angaben, mit seinem Münchener Vereinsfußballkollegen Robert Lewandowski auf ein ‚Unentschieden mit einem Sieg für Deutschland‘ geeinigt.
Doch die Realität wollte den scherzhaft auf der Pressekonferenz vor der Begegnung gemachten Anmerkung Müllers im Warschauer Nationalstadion gestern nicht so recht entsprechen. Mit 2:0 siegten die Polen im EM-Qualifikationsspiel und schafften damit Fußballhistorisches. Noch nie zuvor hatte eine polnische Auswahl eine Bundesdeutsche besiegen können. Für die Löw-Elf bekommt die nächste Begegnung auf dem Weg zur Europameisterschaft 2016, am Dienstag in Gelsenkirchen gegen Irland, plötzlich nun eine ganz andere sportliche Bedeutung.

Nein, das hatte im Vorfeld wohl nicht nur Thomas Müller ganz anders erwartet. Zwar wurde allgemein das Auswärtsspiel in Polen als das vermeintlich Schwerste auf dem Weg zur EM für die Auswahl der DFB-Els betrachtet, doch das der Weltmeister in Warschau tatsächlich verlieren würde, damit hatte wohl kaum jemand, auch Vertreter der Löw-Elf nicht, gerechnet. In Interviews vor dem Spiel ging es stets darum die Begegnung möglichst zu gewinnen. Es sollte dann doch anders kommen… Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Der Ruhrpilot

NRW Finanzminister Norbert Walter-Borjans Foto:  Birgitta Petershagen

NRW Finanzminister Norbert Walter-Borjans Foto: Birgitta Petershagen

NRW: Streit um Bafög-Millionen…RP Online
NRW: Land macht Druck auf kranke Lehrer…Welt
NRW: Der Mann, der zu viel wusste…Welt
Debatte: Kurdische Kämpfer wollen mehr Luftangriffe…FAZ
Debatte: Wir sind Weltmeister im Massaker-Zuschauen…Welt
Debatte: Kurdistan, IS und die Ratlosigkeit der Antifa…Antifa Z
Ruhrgebiet: Ein hoher Preis für die Energiewende…Der Westen
Bochum: Bermuda-Dreieck bekommt Pfandringe für Leergut-Sammler…Der Westen
Dortmund: Kritik an Hallenbad-Schließung…Radio91.2
Duisburg: Der Vandalen-Schreck…Welt
Duisburg: Neues Museum zieht in alte Kirche…RP Online
Duisburg: Landesasyl soll ab November 300 Flüchtlinge aufnehmen…Der Westen
Essen: Kosmopoliten in Essens Kleingärten…Der Westen
Essen: „Soll der Staat die Kinderzimmer aufsuchen?“…Der Westen

RuhrBarone-Logo
  0

Düsseldorf: Über 20.000 demonstrieren für Kobanî

IMG_9770In Düsseldorf haben heute mehr als 20.000 Menschen gegen den Islamischen Staat und für den kurdischen Widerstand gegen die Islamisten in Kobanî demonstriert. Genaue Angaben zu den Teilnehmerzahlen gestalten sich schwierig: Die Düsseldorfer Polizei spricht von 21.000 Demonstranten, das kurdische Zentrum für Öffentlichkeitsarbeit “Civaka Azad” spricht seinerseits von  über 80.000. Es dürften zumindest deutlich mehr als 20.000 Menschen auf der Straße gewesen sein. Unstrittig ist, dass die Demonstration entgegen vorheriger Befürchtungen des Verfassungsschutzes friedlich blieb.

Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  55

Bomben und Buchholz

Christine Buchholz Foto: Facebook

Christine Buchholz hat ein Plakat gemalt Foto: Facebook

Die Welt ist offenbar zu kompliziert für die Linkspartei Bundestagsabgeordnete Christine Buchholz. Sie hat gelernt, dass die USA immer böse sind. Und Kurden sind gut. Nun werden die Kurden von der Terrormiliz Islamischer Staat massakriert. Und um die nordsyrische Stadt Kobane wird seit Wochen gekämpft. Die USA unterstützen die Kurden mit Luftangriffen. Das ist für Christine Buchholz zu viel. Sie will zu den Kurden halten, aber die USA müssen in ihrem schlichten Weltbild weiter die Bösen sein. Die Wirklichkeit meint es nicht gut mit schlichten Menschen wie Christine Buchholz. Sie ist zu kompliziert.

RuhrBarone-Logo
  0

„Wir gehen bis an die Grenze“ – Kurden auf der Straße für Kobane

IMG_20141007_124801Am Montagabend war es soweit, der „Islamische Staat“ (IS) drang in die syrisch-kurdische Stadt Kobane ein. Nach dreiwöchiger Belagerung durch die IS-Kämpfer können die kurdischen Verteidigungskräfte dem Druck der Islamisten nicht mehr standhalten. Auch für tausende Kurden in Deutschland beginnt damit der Horror. Verwandte und Freunde leben in Kobane oder haben sich den kurdischen Verteidigungskräften angeschlossen. Schon in den letzten Wochen waren deutschlandweit immer wieder Kurden auf die Straße gegangen, um auf die drohende Katastrophe in Kobane aufmerksam zu machen. Doch die Forderungen nach mehr Unterstützung verhallten ohne Konsequenzen. Eine Reportage über kurdische Aktivisten, die im Ruhrgebiet für Kobane demonstrieren.

Seit dem späten Montagabend sind die Kurden in Deutschland ohne Pause in Aktion. Bahnhofsbesetzungen, Demonstrationen und andere Aktionen in beinahe jeder deutschen Großstadt. Harun gehört zu den deutschen Kurden, die die Aktionen planen und durchführen. Er ist 35 Jahre alt und politisch aktiv, „seit ich denken kann“. Mitte der 1980er Jahre kam Harun mit seinen Eltern nach Deutschland. Im Alter von zwölf Jahren wurde er das erste Mal bei einer Demonstration festgenommen, er trug das Symbol einer PKK-nahen Organisation. Am Montagnachmittag saß Harun am Schreibtisch, um 15 Uhr verschickte er eine Erklärung zu einer Besetzung der CDU-Geschäftsstelle in Dortmund. Junge Kurden, aus der Studentenorganisation YXK (Verband der Studierenden aus Kurdistan e.V.), betraten das Gebäude der Partei, setzten sich im Foyer auf den Boden und forderten ein Gespräch mit dem Dortmunder Bundestagsabgeordneten. Dieser war nicht zu sprechen, immerhin nahm sich das Ratsmitglied Sascha Merz Zeit für die kurdischen Aktivisten. Nach einer Stunde war die Aktion beendet. Harun, der in seiner Studentenzeit bei YXK aktiv war, hilft dort nur noch ab und zu aus, wenn es wie am Montag um die Pressearbeit geht zum Beispiel. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo