5

Droht uns nun das langweiligste Bundesligafinale aller Zeiten?

Bald nur noch Zweitligafußball in Stuttgart? Quelle: Wikipedia, Foto: Markus Unger. Lizenz: CC BY 2.0

Bald nur noch Zweitligafußball in Stuttgart? Quelle: Wikipedia, Foto: Markus Unger. Lizenz: CC BY 2.0

Auch wenn einem die aktuelle Fußballberichterstattung vielerorts und häufig noch gerne etwas ganz anderes vermitteln möchte, den Freunden des gepflegten Profifußballs in diesem Lande droht in den nächsten Wochen sehr wahrscheinlich der wohl langweiligste Frühling der Bundesligageschichte.
Dass der Kampf um die Deutsche Meisterschaft, gefühlt schon seit Mitte der Hinrunde entschieden sein dürfte, daran haben wir Fußballfans uns ja schon lange gewöhnt. Daher taucht das Thema auch nicht mehr wirklich häufig in den diversen Gazetten, Internetportalen und Fernsehsendungen auf. Der als Ersatz für die Spannung an der Tabellenspitze ausgerufene ‚Abstiegskampf des Jahrhunderts‘, an dem angeblich die halbe Liga beteiligt sein sollte, droht sich inzwischen aber auch schon vorentscheidend aufzulösen.
Und selbst der Kampf um die Champions League-Plätze, ja auch aus Revier-Sicht, dank des FC Schalke 04 mit besonderem Interesse verfolgt, droht mit einer gefallenen Vorentscheidung seit diesem Wochenende in der Endphase der Bundesliga auszufallen.
Was bleibt also noch? Immerhin folgen noch sieben Spieltage. Droht uns tatsächlich das langweiligste Ligafinale der Bundesligageschichte? Vieles spricht jedenfalls aktuell dafür. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Humor: Wahnwichtel-Treffen in Wanfried

wanfried
Lebt denn der alte Wahnwichtel noch? Ja, er lebt noch! Auch wenn die Montagsmahnwachen ihre besten Zeiten hinter sich zu haben scheinen, noch geben die Aluhüte ihre Mission nicht auf. Und sie scheinen sogar etwas Humor zu haben. Wie sonst kann man sich erklären, dass ihr bundesweites Orgatreffen im April ausgerechnet in der kleinen hessischen Stadt Wanfried stattfinden wird? Eine schöne Idee, aber vielleicht war in Deppendorf, Adolfshausen und Katzenhirn auch alles ausgebucht.

RuhrBarone-Logo
  10

Wenn der Bäcker einfach viel zu laut klingelt

Bäcker zu laut (513x720)

Die guten alten Eiswagen, die durch die Siedlungen fahren und den Kindern eine große Freude machen, wenn sie im Sommer an den heißen Tagen nachmittags klingelnd bei ihnen vorfahren, die kennt hier bestimmt noch der ein oder andere Leser. Auch mit Eiern, Milch und Fisch waren und sind solche Wagen sicherlich manch einem hier, der in den Randgebieten einer Stadt, oder im ländlichen Raum wohnt, gut bekannt.
In letzter Zeit hört und sieht man diese mobilen Kaufläden immer seltener durch die Siedlungen des Landes fahren. Man sollte meinen, das liegt halt an der sich rasant verändernden Geschäftswelt, am schwierigeren Geschäftsumfeld in Zeiten der immer besser werdenden Vernetzung und Mobilität der Menschen bzw. Kunden. Das mag vielerorts natürlich auch so sein. Es gibt aber offenbar auch ganz andere Gründe, warum es in diesem Lande immer schwieriger wird auf diese altehrwürdige Art Geschäfte zu machen.
Ein aktuelles Beispiel aus Hessen verdeutlicht dieses ganz deutlich: Die Bäckerei Schrank aus Taunusstein fährt nach eigener Angabe seit nun 30 Jahren mit ihrer ‚rollenden Filiale‘ durch die Gegend. Doch den Behörden vorgetragene Beschwerden einiger Bürger machen dem Bäcker aktuell das Leben schwer. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Der Ruhrpilot

Auch lecker: Das gemeine Meerschwein Foto: Petra Karstedt (= PetraK; www.Tiermotive.de) Lizenz: CC

Auch lecker: Das gemeine Meerschwein Foto: Petra Karstedt (= PetraK; www.Tiermotive.de) Lizenz: CC


Debatte: 
Vom Nutzen des Tieres…FAZ
NRW: “Vor seiner Hinrichtung hielt er noch eine Predigt”…Welt
Debatte: Alle lügen sie an…Jungle World
Debatte: Wir müssen Köpfe und Herzen der Muslime gewinnen…Welt
Debatte: Familien der NSU-Opfer vermissen Aufklärungswillen…Nordstadtblogger
Ruhrgebiet: Hochwasser könnte Oberhausen bis zu vier Meter überfluten…Der Westen
Bochum: Am Beispiel Ottilie Schoenewalds…Bo Alternativ
Dortmund: „150 Jahre Zuwanderung in die Nordstadt“ …Nordstadtblogger
Essen: Von der „Platte“ am Hauptbahnhof zurück ins Leben…Der Westen

RuhrBarone-Logo
  6

Haus in Dortmund besetzt. Räumung um 2 Uhr

avanti_haus
Eine Woche vor Beginn der “Freiraumtage“, mit der die Dortmunder Gruppe Avanti auf ihre Forderung nach einem sozialen Zentrum aufmerksam machen will, hat eben diese Initiative heute Abend ein Haus in der Dortmunder Nordstadt besetzt.    Das Gebäude lieg an der Bornstraße.

Bereits im vergangenen Jahr besetzte Avanti zwei Häuser in Dortmund, die beide schnell wieder geräumt wurden. Auf Indymedia veröffentlichten die Besetzer mittlerweile eine Erklärung:

Update: 00:00Uhr

Die Kundgebung vor dem besetzen Gartencenter findet weiterhin statt. Der Besitzer des Gebäudes soll die Verhandlungen über eine Nutzung durch die Besetzer schnell abgebrochen haben. Vor Ort ist die Situation ruhig. Die Kundgebung wird von zwei Streifenwagen bewacht.

Update: 02:00 Uhr

Gegen 1:20 beendeten die Unterstützer ihre Kundgebung vor dem besetzten Gartencenter. Kurz darauf traf der private Sicherheitsdienst des Gebäudes ein und sperrte die Tür zum Hof auf. Die Polizei räumte darauf das Gebäude, dabei wurden Türen eingetreten. Die Besetzer schafften es, das Gebäude zu verlassen, und kündigen spannende “Freiraumtage” an.

Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Der Ruhrpilot

Buch: Cool Gordon…Jungle World
NRW: Sender, Sitten und sexy Senioren…Welt
NRW: Extrem rechter Reggae zum Osterfest…Publikative
Debatte: Wo sich Fracking in Deutschland lohnen könnte…FAZ
Debatte: Wer Flüchtlinge aufnimmt, ist doch kein Idiot…Welt
Debatte: »Das Problem ist nicht nur der IS«…Jungle World
Bochum: Wattenscheider Ehrenmal stark beschädigt…Ruhr Nachrichten
Bochum: Kein Wiederaufbau des NS-”Ehrenmals”…Bo Alternativ
Duisburg: Brücke über Vinckekanal ist Ende Juni fertig….Der Westen
Essen: Das Leck am Baldeneysee ist aufgespürt…Der Westen

 

RuhrBarone-Logo
  17

Kein bisschen Frieden: Voll am Arsch – der Ostermarsch

Rund 200 Friedenskämpfer versammelten sich am Vormittag des Ostersamstages am Duisburger Kuhtor zum Auftakt des Ostermarsches Ruhr.

Wenn der rote Grossvater erzählt, schwebt der warme Mief der Gruppe über allen Wassern.

same procedure as every year: Ostermarsch Ruhr in Duisburg

Same procedure as every year: Ostermarsch Ruhr in Duisburg

Gramgebeugt wirkend verliest Eberhard Przyrembel von der LKW-Bühne seine Rede. Der alte Mann trägt Pantoletten, er ist von Pax Christi und seit Anno Tobak aufrechter Friedenskämpfer. Sein Weltbild mutet schlicht an, offenkundig ist es geprägt von Bedrohungsängsten: “Ich frage mich wirklich, wie lange wir noch Redefreiheit in diesem Land haben”, fragt er seine Zuhörerschaft durch das Mikrophon, “von den Medien werden wir manipuliert durch Weglassen.” Lassen wir den Rest weg.

Doch er und seine Friedensfreunde wissen: “Der Krieg beginnt hier, er ist unter uns und überall.”

Dabei ist der alte Mann Przyrembel selbst Kriegspartei in einem erbitterten Streit der Friedensfreunde  im Revier.

Und das zeigt er auch auf seinem Bauch: Er trägt ein T-Shirt der mindestens schwer umstrittenen Duisburger Schreihals-Combo ‘Die Bandbreite‘. Dass diese Band hier zum Auftakt des Ostermarsches Ruhr das Kulturprogramm bestreitet, führte zum Schisma bei den wenigen verbliebenen Kämpen der Friedensbewegung.

DFG-VK, die Renter-Antifa der VVN-BdA und selbst die Duisburger Linkspartei nahmen an der Auftaktkundgebung nicht teil. Weil die Bandbreite das Kulturprogramm bestritt.

Bandbreitensänger Marcel Wojnarowicz  aber ficht das nicht an. Wie immer wirkt er beseelt von seinem Masturbationshintergrund. Die grosse präpotente Pose hat er schon in Interviews bewiesen – etwa bei der islamischen Zeitung.

Hose-runter-TV filmt Bandbreite

Hose-runter-TV filmt Bandbreite

Eines jedoch will der Rapper keinesfalls sein – nämlich beschmiert. “Ich lasse mich nicht mit dem Titel ‘Antisemit’ beschmieren”, entäussert er, schliesslich habe er jüdische Freunde. Etwa “Rolf Verleger und Evelyn Hecht-Galinski” rühmt sich Wojnarowicz, bevor er einen Song anstimmt, der in etwa ‘Freiheit für Palästina’ fordert.

Sein Auftritt wird von zwei jungen Leuten mit Warnwesten abgefilmt. Auf diesen Kleidungsstücken prangt die Warnung: “Hose-runter-TV”. Letztens filmten die in Moers Montagsmahnwachen ab.

Sonst gab es nichts einigermaßen wesentliches zu berichten.

Tote Hose. Ohne richtiges TV.

RuhrBarone-Logo
  0

Der Ruhrpilot

Reaktor IR-40, Teil der kerntechnischen Anlage in Arak Foto: Nanking2012 Lizenz: CC BY-SA 3.0

Reaktor IR-40, Teil der kerntechnischen Anlage in Arak Foto: Nanking2012 Lizenz: CC BY-SA 3.0


Debatte:
 Die Schwächen der Atomvereinbarung…FAZ
Debatte: Atomabkommen – Für Jubel ist es zu früh…Cicero
NRW: Start für den neuen Museumschef…RP Online
Debatte: Deutsche halten Gabriel-Kandidatur für aussichtslos…Welt
Ruhrgebiet: Bezirksregierung macht wegen der Kosten Druck auf Verkehrsbündnis Via…Der Westen
Ruhrgebiet: Industriepräsident warnt vor Sympathie mit Moskau…Welt
Bochum: Kaum noch Kaninchenzüchter – Mümmelmann in Not…Der Westen
Dortmund: Gedenken in der Bittermark…Nordstadtblogger
Duisburg: Abriss von Duisburgs alter Stadtbibliothek verzögert sich…Der Westen
Essen: Alle Infos zur Techno Classica 2015…Auto Motor und Sport
Essen: Ohne Zuschüsse fährt bald keine U-Bahn mehr…Der Westen

RuhrBarone-Logo