0

Der VfL Bochum kann zum Saisonauftakt in Liga 2 gegen Fürth nicht gewinnen

In Ruhrgebiet, Sport | Am 2 August 2014 | Von Robin Patzwaldt

Logo_VfL_BochumTja, was fängt man aus Sicht des Fußball-Zweitligisten VfL Bochum denn nun mit dem heutigen 1:1 (1:1) zum Saisonauftakt im heimischen ‚Ruhrstadion‘ gegen die Gäste von Greuther Fürth an?

Sicherlich, ein Unentschieden gegen den Tabellendritten der vergangenen Spielzeit, der am Ende nur unglücklich am Aufstieg in die Eliteliga in der Relegation gegen den ‚großen‘ Hamburger SV scheiterte, scheint erst einmal ok zu sein.

Zumal wenn man bedenkt, dass der VfL heute mit gleich sieben Neuzugängen in der Startelf agierte, die Eingespieltheit also folglich fast schon zwangsweise nicht vorhanden sein konnte. weiterlesen… →


  5

[Bilderrätsel Revival Nummer 13]

In Kultur | Am 2 August 2014 | Von Sabine Michalak

bilderraetsel13

Und schon wieder ist es an der Zeit für ein neues Bilderrätsel … Ich wünsche euch einen guten Start ins Wochenende und lasse die leicht vage Antwort von letzter Woche mal gelten #1 | Michael Kolb sagt am 26. Juli 2014 um 13:25 |  Irgendwas mit Medien… ne… Moment… irgendwas föniges… Unser neues sieht folgendermaßen aus: Mein Musik-Tipp für heute: Mariama & Moh! Kouyaté - eine musikalische Reise zwischen Westafrika und dem Okzident Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Funkhaus Europ : Odyssee heute… weiterlesen →


  0

D.O.A.

In Kultur, Ruhrgebiet | Am 2 August 2014 | Von Stefan Laurin

D.O.A., Sonntag, 3. August, 20.15 Uhr, Panic Room, Essen


Werbung


  12

Der Ruhrpilot

In Ruhrgebiet | Am 2 August 2014 | Von Stefan Laurin

RN_PaywallNRW: Aus für “Ruhr Nachrichten” in Bochum und Witten – “Münstersche Zeitung” wird verkauft…Newsroom

Debatte: Wann stoppt Margot Käßmann endlich ISIS?…Welt

Ruhrgebiet: RVR startet erstmals Europa-Tour im Ruhrgebiet…Der Westen

Bochum: Lensing schließt Ruhr Nachrichten in Bochum…Pottblog 

Bochum: Debatte um Polizeieinsätze bei Fußballspielen…Der Westen

Bochum: 50 Shades of Grey in der Rottstraße…Ruhr Nachrichten

Dortmund: Kann ein Buch der Nordstadt helfen?…Bild

Duisburg: Kunstideen für Duisburgs Visitenkarte in der City…Der  Westen

Essen: Thomas Kufen will in Essen als OB-Kandidat antreten…Der Westen

Herne: Gabriel macht in Crange ein Fass auf – Kirmes gestartet…Der Westen


  29

Hagen: Israelhasser rufen “Kindermörder Israel” durch Polizeimegafon

In Ruhrgebiet | Am 1 August 2014 | Von Autorengruppe

megafon_israel

In Hagen zieht zur Zeit eine  antiisraelische Demonstration mit 500 Teilnehmern durch die Stadt. Unterstützung erfährt sie durch die Polizei: Die stellte den Demonstranten eines ihrer Dienstmegafone zur Verfügung. Durch das werden nun Parolen wie “Kindermörder Israel” gerufen. Darauf angesprochen, warum die Polizei Demonstranten ein Megafon zur Verfügung stellt, teilte ein Beamter des Staatsschutzes mit, diese hätten kein eigenes gehabt – da hätte man ihnen eines geliehen, damit die Demonstration weiter friedlich verläuft. Dass das Rufen genau dieser Parole durch die Lautsprecheranlage eines Polizeiwagens in Frankfurt vor wenigen Wochen zu einem Eklat führte, der die hessische Landesregierung beschäftigte, interessierte den Staatsschützer nicht: Es gäbe nun einen Vertrag zwischen der Polizei und den Demonstranten, den man nicht kündigen könne. Der anwesende Polizeipräsident Frank Richter, der auf den Vorfall angesprochen wurde, schritt nicht ein. als Richter 2012 Polizeipräsident wurde, teilte NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) mit: “Frank Richter weiß, wo den Menschen der Schuh drückt.” Wer mag das bestreiten?

 


  8

Ruhrbarone starten Lokalteil Bochum

In Ruhrgebiet | Am 1 August 2014 | Von Autorengruppe


Die Ruhr Nachrichten werden ihren Bochumer Lokalteil zum 31. Oktober schließen. Diese Entscheidung bedauern wir. Wie schon im vergangenen Jahr, als in Dortmund der Lokalteil der Westfälischen Rundschau geschlossen wurde, werden wir auch dieses Mal auf die Entwicklung reagieren: Spätestens zum 1. November 2014 werden wir einen Lokalteil-Bochum starten.

In Dortmund sind seit dem Beginn des Lokalteils am 1. Februar 2013 weit über 1000 Beiträge erschienen. Nach den Ferien werden wir mit drei weiteren Mitarbeitern, die sich vor allem um Dortmund kümmern werden, sowie einer neuen Verantwortlichen für den Anzeigenbereich den Dortmund-Teil weiter ausbauen.

Dadurch, das die Ruhrbarone ihren Stammsitz in Bochum haben, sind wir in dieser Stadt schon heute sehr präsent. Wir werden in Bochum noch schneller durchstarten können, als wir es in Dortmund taten und hoffen, mit bald  zwei Lokalteilen, unseren publizistischen Erfolgen auch den wirtschaftlichen Erfolg hinzufügen zu können.


  9

Antisemiten-Prozess: Ditfurth gewinnt gegen Elsässer

In Neuland, Politik | Am 1 August 2014 | Von Martin Niewendick

14.

“Muss Ditfurth wegen Elsässer 6 Monate in den Knast?”, fragte der rechte Publizist Jürgen Elsässer im Mai genüsslich auf seiner Website. Sie muss nicht: Jutta Ditfurth hat beim “Antisemiten”-Prozess gegen Elsässer einen Erfolg eingefahren. Das war wohl nix für Elsässer und seine Anhängerschaft aus den Reihen der neurechten “Montagsmahnwachen”. In einem 3Sat-Interview am 16. Mai hatte die Autorin Jutta Ditfurth gesagt, Eslässer sei ein “glühender Antisemit”. Dieser zog daraufhin vor Gericht. Zwischenzeitlich errang er eine einstweilige… weiterlesen →


  11

Ebola in Liberia: Drohender Genozid durch Aberglaube

In Umland, Wissen | Am 1 August 2014 | Von Sebastian Bartoschek

Huch_Aussenministerium

Vor einiger Zeit interviewte ich Tobias Huch (32) zum Thema “FDP Liberté“. Dabei führte er aus, dass er seit mehr als 4 Jahren als ehrenamtlicher Diplomat (Attaché) für Liberia tätig sei und maßgeblich die Ständige Vertretung (Mission) Liberias bei den Vereinten Nationen in Genf wieder aufgebaut habe. In dem westafrikanischen Land mit knapp 3,5 Mio. Einwohnern grassiert derzeit das Ebola-Virus, mehr als 700 Menschen sind daran bereits verstorben. Ein großes Problem bei der Bekämpfung dieser… weiterlesen →


  12

Heim ins Reich – Wie die AfD an tote Weltraum-Nazis anknüpft

In Umland | Am 1 August 2014 | Von Georg Kontekakis

clown-362155_1920

Gleitet die AfD endgültig ins Verschwörungs-Millieu ab? Bürgerliche kehren der Chaospartei wegen “reaktionärer” Umtriebe den Rücken. Dafür gewinnen Kräfte an Einfluss, die die Existenz der Bundesrepublik Deutschland leugnen. Um von der AfD für ein Parlament aufgestellt zu werden muss man nicht unbedingt hochwohlgeboren sein (obwohl ein Adelstitel und ein dubioser Verein helfen). Es genügt, absurden Theorien nachzuhängen, wie sie sonst nur am Stammtisch von Dr. Axel Stoll diskutiert wurden.


  1

Heute um 12 Uhr: Schweigeminute zum Gedenken an die Toten des 1. Weltkrieges

In Ruhrgebiet, Umland, Wissen | Am 1 August 2014 | Von Robin Patzwaldt

Chateau Wood Ypres 1917. Quelle: Wikipedia, Foto: Frank Hurley, Lizenz: Gemeinfrei

Chateau Wood Ypres 1917. Quelle: Wikipedia, Foto: Frank Hurley, Lizenz: Gemeinfrei

Am heutigen 1. August 2014 jährt sich zum 100. Mal der Beginn des 1. Weltkrieges.

Aus diesem Anlass rufen u.a. die evangelischen Kirchen in Europa dazu auf um 12 Uhr eine Minute lang zu schweigen, um so der unzähligen Toten des 1. Weltkrieges zu gedenken.

Wenn das natürlich auch nicht mehr als eine kleine, bescheidene Geste sein kann, vielleicht gar keine so schlechte Idee, dem gigantischen Ausmaß von Leid und auch Tod dieses Krieges auf diese Art zu gedenken, damit dieser traurige Jahrestag am heutigen 1. August nicht weitestgehend unbeachtet bleibt…


  4

Linke NRW: „Michalowsky wird sich nicht halten“

In Ruhrgebiet | Am 1 August 2014 | Von Stefan Laurin

Montage: Irene Kemler Fotos: Ralf Michalowsky CC3.0

Montage: Ruhrbarone Fotos: Ralf Michalowsky CC3.0

Schon vor der Wahl von Ralf Michalowsky zum Landesvorsitzenden hatten parteiinterne  Kritiker die Facebookseite Nein zu Michalowsky gestartet. Sie sehen sich in ihren Vorbehalten gegen Michalowsky bestätigt und gehen davon aus, dass er sich nicht an der Parteispitze in NRW halten wird. 

Ruhrbarone: Warum habt ihr vor der Wahl des Landesvorstandes Eure Seite gegründet und seit ihr alle oder nur zum Teil Mitglieder der Linkspartei?

Hendrik: Um die “Wiederwahl” von Ralf Michalowsky zu verhindern. Er war ja bereits einmal Vorsitzender der Linken. Ich selber bin Mitglied in OV Herne. Die Liker und Mitstreiter sind über ganz Deutschland verteilt zu finden.

Ruhrbarone: Warum hatte Rüdiger Sagel, der damalige Linken-Chef, keine Chance gegen Michalowsky? Lag es daran, dass er die Linke langsam für Koalitionen öffnen wollte?

Hendrik: Promi Bonus für Ralf denke ich und es gibt  noch immer eine starke EX-WASG/Gewerkschaftsgruppe in der Partei die er – noch – im Griff hat.  Einige hatten es nicht mehr auf dem Bildschirm, dass er schon mal zum Teufel geschickt wurde. Zudem ist die “ABSOLUT- UND IMMER-GEGEN-ALLES” Fraktion, zu der ich auch Ralf zähle, sehr groß in der Partei und macht das Regieren für Realos (benutzen wir mal den Grünen-Begriff) quasi unmöglich. Nein – es sind keine Fundis, einfach GEGEN-ALLES-SPINNER!!! weiterlesen… →


  33

Essen: Assyrer, Armenier und Kurden rufen zu Demonstration gegen ISIS-Gewalt auf

In Ruhrgebiet | Am 1 August 2014 | Von Meldung

ISIS Quelle: Youtube

ISIS Quelle: Youtube

Am morgigen Samstag finden bundesweite Demonstrationen gegen die fortwährend immer heftiger und brutaler werdenden Attacken der ISIS im Irak und in Syrien statt. Auch im Ruhrgebiet wird gegen ISIS protestiert. Treffpunkt ist  der Burgplatz um 17.00 Uhr. Aus dem Aufruf:

“In den letzten zwei Wochen mussten alle Christen aus Mossul im Nordirak fliehen. Die Terroristen stellten ihnen ein Ultimatum. Das Ultimatum ließ ihnen keine wirkliche Wahl. Sie hatten die Möglichkeiten zu fliehen, zu konvertieren oder bei Weigerung hingerichtet zu werden.Die Folge ist ein Massenexodus und das vollständige Verschwinden chritlichen Lebens und Kultur aus Mossul. Zeitgleich attackiert die ISIS Kurden in Rojava (Nordsyrien).”

 


  1

Matula

In Kultur, Ruhrgebiet | Am 1 August 2014 | Von Stefan Laurin

Matula bei 35 Jahre Druckluft,  Samstag, 2. August, 18.00 Uhr, Druckluft, Oberhausen


  1

Der Ruhrpilot

In Ruhrgebiet | Am 1 August 2014 | Von Stefan Laurin

kraft_absageNRW: Hannelore Kraft biegt kleinlaut bei…Post von Horn

NRW: Finanzminister hebt Beförderungsstopp für Beamte auf…Der Westen

NRW: Queere Gruppe besorgt über Antisemitismus bei der Linken…Queer

NRW: Arbeitslosigkeit im Juli gestiegen…Bild

Debatte: “Völkerrechtsverstöße nur durch Hamas”…Deutschlandfunk

Debatte: Juden fühlen sich von Deutschen im Stich gelassen…Welt

Bochum: Stadtarchiv zeigt große Weltkrieg-Ausstellung…Der Westen

Dortmund: 30 Architektur-Tipps…Der Westen

Duisburg: Seit Donnerstagnachmittag steht das Problemhaus leer…RP Online

Duisburg: Anti-israelische Anrufe an jüdischen Kindergarten in Duisburg geklärt…Der Westen

Essen: Antisemitismus bei Demo – Reaktion der Religionsvertreter…Der Westen

Essen: Türkische Präsidentschaftwahl läuft verhalten an…Der Westen

Essen: Die grüne Vielfalt auf Zeche Zollverein…Der Westen

Kino: 22 Jump Street…Pottblog

Kino: Eyjafjallajökull – Der unaussprechliche Vulkan…Pottblog


  2

Inklusion im Sport – Die Leichtathletik in der Bredouille

In Sport, Umland | Am 31 Juli 2014 | Von Robin Patzwaldt

Weitsprung. Quelle: Wikipedia, Foto: Pablo Pérez, Lizenz: CC BY-SA 2.0

Weitsprung. Quelle: Wikipedia, Foto: Pablo Pérez, Lizenz: CC BY-SA 2.0

Damit hatte bei den Verantwortlichen zuvor offenbar niemand ernsthaft gerechnet. Der Sieg von Markus Rehm im Weitsprung bei den Deutschen Meisterschaften in Ulm stand offenbar nicht ernsthaft auf der Liste der Wahrscheinlichkeiten. Das zeigt die aktuelle Hilflosigkeit mit der der Deutsche Leichtathletik Verband (DLF) auf den Titelgewinn des Leverkuseners reagiert, ihn nun, trotz sportlicher Qualifikation, nicht für den anstehenden Europameisterschaften in Zürich nominiert hat, und die Tatsache, dass selbst der nationale Titel des 25-jährigen Rehm plötzlich wieder in Gefahr zu sein scheint.

Was war geschehen? Rehm war als erster Deutscher mit einer Karbonprothese deutscher Weitsprungmeister geworden. Erstmals übersprang er die 8-Meter-Marke und siegte mit starken 8,24 m.

Anschließend setzte dann rasch eine intensive Debatte über die Vergleichbarkeit der erzielten Leistung mit Karbon-Prothese und einem eventuell vorhandenen Vorteil durch die damit vorhandene Federung ein. Eine Diskussion die man nicht nur bereits deutlich eher hätte führen sollen und wohl auch müssen, sondern die auch den sportlichen Sieger eines Wettkampfes, zu dem der Sportler zuvor offiziell zugelassen wurde, im Nachhinein abzuwerten droht. weiterlesen… →