2

Sizilianische Eröffnung mit Auberginen und Blumenkohl

In Ruhrgebiet | Am 17 Dezember 2012 | Von Wolfgang Jocks

Blumenkohl Lizenz: GNU

Melanzane alla parmigiana – Auberginengratin

4 mittlere Auberginen, die Kugeln sollen “besser” sein als die länglichen.

Mehl

Meersalz

1 gr. Dose geschälte Tomaten

Basilikum

2 Mozzarella, in Scheiben geschnitten

50g Parmesan

Auberginen schälen, der Länge nach in 5 mm dicke Scheiben schneiden, auslegen, salzen und 20 min. Wasser ziehen lassen, damit der bittere Geschmack vertrieben wird (optional). Danach trocken tupfen, ganz leicht in Mehl wenden, goldbraun in der Pfanne ausbacken und auf Küchenpapier entfetten.

Tomaten in einen Topf geben, klein stampfen und 10 – 20 min. mit etwas Salz und Basilikum leise köcheln lassen.

Eine Auflaufform einfetten. Zunächst eine Lage Auberginen, dann in Scheiben Mozzarella und danach die Tomatensauce obendrauf. Bei der letzten Lage Auberginen verändert man die Reihenfolge, so dass der Parmesan auf die Tomatensauce kommt.

Gebacken wird bei 150 – 160 Grad 45 – 60 min im Backofen. Evtl. mit Alufolie abdecken, falls die Kruste zu dunkel wird.

Fertig.

 

Roasted Cauliflower, Sicilian Style – im Ofen gebratener Blumenkohl, sizilianisch*

1 Blumenkohl, geputzt und in Röschen zerteilt

2 EL Kapern, die kleinen sind besser als die großen

4 EL Sultaninen

3- 4 EL Olivenöl

Meersalz

Schwarzer Pfeffer

Petersilie

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Alle Zutaten in einer Schüssel vermischen, etwas ziehen lassen und auf einem Backblech verteilen. Im Ofen 20 – 25 min. goldbraun braten und zwischendurch wenden. Nach der Garprobe (al dente) alles in eine Schüssel geben, mit Petersilie bestreuen und warm oder lauwarm servieren.

Fertig.

Dazu passt auch im Winter: Pink Martini “Una notte a Napoli”

Tipp: Beide Rezepte sind für 4 Personen – Leute mit gutem Appetit machen gleich die doppelte Menge;o)

* Das Rezept stammt aus New York, deshalb der am. Titel. NY-State ist der größte Blumenkohlanbauer der USA.

 

 

 

 

 

 


2 Kommentare zu »Sizilianische Eröffnung mit Auberginen und Blumenkohl«

  1. #1 | Robert Müser sagt am 17. Dezember 2012 um 19:41

    Das liest sich schon sehr gut, diese leckeren Rezepte werde ich doch glatt mal kurzfristig nachkochen!

    Vielen Dank für die Anregung!

  2. #2 | David Schraven sagt am 17. Dezember 2012 um 23:13

    ich hab am Wochenende was ähnliches gegessen wie den Blumenkohl al dente – allerdings als Chips gebruzzelt. War auch superlecker. :-)

Hinterlasse eine Antwort

XHTML: Diese Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>