Schlagwort-Archiv: michalak

  0

Das Konzert von Skunk Anansie im FZW Dortmund

michalak-30Eine der größten britischen Rock-Bands, Skunk Anansie, 1994 von Sängerin Deborah Anne Dyer alias Skin, Martin Ivor Kent alias Ace und Richard Keith Lewis alias Cass gegründet, sorgte Mitte der 90-er Jahre durch ihre politischen, feministischen und antirassistischen Texte vor allem in Europa für musikalisches Aufsehen.

Mit über vier Millionen weltweit verkaufter Alben, sieben ausverkauften Welttourneen und Auftritten für den Dalai Lama und Nelson Mandela hat sich die Band, bis zu ihrer Auflösung im Jahr 2001, einen festen Platz in der Musikwelt erkämpft.

2009 bestätigte die Band aufkommende Gerüchte über eine Wiedervereinigung, die dann noch im selben Jahr erfolgte.

Für 2016 kündigten Skin, Cass, Ace und Mark, anläßlich ihrer Tournee zu ihrem brandaktuellen und somit sechsten Album „Anarchytecture“ ( Vö : 15.01.2016), auch zwei Konzerttermine für Deutschland, von denen der zweite am Samstagabend in Dortmund stattfand.

Mit einigen Minuten Verspätung betraten Skunk Anansie die Bühne des FZW und ließen sich von ihren zahlreichen Fans gute 90 Minuten euphorisch abfeiern.

Beim Opener “Tear The Place Up“ versteckte sich Deborah Anne Dyer alias „Skin“ noch unter ihrer Mütze, einer Kapuze und hinter eine riesen Sonnenbrille, aber schon beim dritten Song bekamen die Zuschauer ihren markanten Kahlkopf und die strahlenden Augen zu sehen.

Gleich danach demonstrierte sie, dass sie zudem auch keineswegs kontaktscheu ist. Zu “Sinking Feeling” ließ sich Skin von den Fans über deren Köpfe hinweg durch die ersten Reihen der Menge tragen und brachte auch dort mit ihrem markanten Gesang und ihrer energiegeladenen Performance die ganze Halle zum Beben.

Stets unterstützt wurde sie dabei von ihrer Band mit mitreißendem Schlagzeug-Spiel und harten und kompromißlosen Gitarren-Riffs. Sowohl mit ihren Klassiker wie „Weak As  I Am “, als auch mit ihren Songs vom aktuellen Album “Anarchytecture” (15. Januar 2016) konnten sie der Menge ordentlich einheizen.

RuhrBarone-Logo
  0

Das Konzert von Combichrist, Filter, Lord Of The Lost und Rabia Sorda in Köln

27514291652_bbe3c75cf0_b

Diesen Sommer ist ein Industrial-Rock-Line-Up der Superlative durch Europa unterwegs:

Combichrist und Filter, als absolute Traum-Headliner-Doppelspitze, die deutschen Überflieger Lord Of The Lost und die mexikanischen Industro-Punker Rabia Sorda.

Am Donnerstagabend machten sie alle Halt in der Live Music Hall in Köln.

Opener des Abends war die mexikanisch-deutsche Band Rabia Sorda, die gegen 18:30 Uhr mit Hocico-Frontmann und Bühnen-Wirbelwind Erk Aicrag das noch gut überschaubare Publikum gelungen auf die kommenden Stunden einstimmte.

Abgelöst wurden sie gut eine Stunde später von der Hamburger Band Lord Of The LostBegrüßt wurden die Jungs vom Publikum wie die Headliner des Abends und überzeugten nicht nur mit ihrer derben Mischung aus Dark Rock, Industrial-Metal, Gothcore und düsterem Glamrock, sondern auch mit der perfekten Inszenierung des Ganzen. Nicht umsonst werden LOTL als eine der besten deutschen Live-Bands gehandelt.

Perfekt ausgeleuchtet und vom eigenen Mischer mit ausgezeichnetem Sound unterlegt, zogen die Hamburger alle Register, um ihrem Rockstar-Image gerecht zu werden

Lord Of The Lost

Zu der US-Industrial-Rock-Legende Filter, die nach Lord Of The Lost einen doch recht schweren Stand an dem Abend hatten, muss man eigentlich nicht viele Worte verlieren. Ihre Alben sind absolute Genre-Klassiker und mit ihrem im April erscheinenden neuen Werk „Crazy Eyes“ gehen sie wieder auf volle Attacke.

Während der letzten Umbaupause warteten dann alle sehnsüchtig auf den charismatischen Andy LaPlegua. Combichrist boten einen perfekten Mix quer Beet aus allen Schaffensphasen, wobei das aktuelle Album „This Is Where Death Begins“ recht gut ankam. Erwartungsgemäß richtig punkten konnte das norwegisch-amerikanische Kollektiv dann aber mit seinen alten Klassikern wie „Throat Full of Glass“, “ Never Surrender“, „Get Your Body Beat“ und „What the Fuck Is Wrong With You?“ und entfesselt mit ihrem Höllenritt aus Metalcore, Industrial, Elektronik, herumfliegenden Drumteilen und ungebremstem Wahnsinn den puren Exzess.

Combichrist

Tour: Combichrist / Filter / Lord Of The Lost / Rabia Sorda

June 10, 2016 Tielt (B), Europahal

June 11, 2016 Amstelveen (Amsterdam/NL), P60

June 12, 2016 Kopenhagen (DK), Amager Bio

June 13, 2016 Göteborg (SWE), Sticky Fingers

June 14, 2016 Stockholm (SWE), DB Lux

June 16, 2016 Turku (SF), Klubi

June 17, 2016 Tampere (SF), Yo-Ta-Lo

June 18, 2016 Helsinki (SF), Circus

June 19, 2016 Tallinn (EST), Rock Café

June 20, 2016 Liepaja (LV) – Fontaine Palace

June 23, 2016 Gdansk (PL), B90

June 24, 2016 Dresden (GER) – Strasse E

June 25, 2016 Pratteln (CH) – Z7

June 26, 2016 Frankfurt / Main (GER) – Batschkapp

June 29, 2016 Newcastle (UK) – Riverside

June 30, 2016 Glasgow (UK) – O2 ABC

July 1, 2016 Bristol (UK) – Marble Factory

July 2, 2016 Sheffield (UK) – Corporation

July 3, 2016 London (UK) – Heaven

www.headlineconcerts.de

RuhrBarone-Logo
  0

Die Antwoord live im Amphitheater Gelsenkirchen

Die Antwoord | Foto: Ross Garrett

Die Antwoord | Foto: Ross Garrett

Wie die südafrikanische Rap-Rave-Band Die Antwoord aus Kapstadt ihre Mischung aus irrem Rap und Kirmesbudentechno visuell inszenieren, ist ganz großes Kino.

Und nicht nur für den Musikstil von Ninja / Watkin Tudor Jones (Rap/Gesang), Yolandi Visser (Rap/Gesang) und DJ Hi-Tek (Beats/DJing)  gilt: Je krasser sie die Gegensätze aufeinander prallen lassen, desto besser werden sie. Man nehme zum Beispiel ihren Hit “I Fink You Freek” (2012): Da lässt DJ Hi-Tek seinen wildesten Autoscooter-Techno aus den Boxen schießen, während MC Ninja den Kapstadt-Proleten gibt, der Afrikaans mit Straßen-Englisch verrührt, und als Kontrast zu dem Ganzen haucht Alptraum-Lolita ¥o-Landi Vi$$er mit gespielten Lispeln über die irre catchy geschriebene Hookline „I fink you freeky but I like you a lot“.

Live kann man sich zu einer Nummer wie dieser entweder in Ekstase tanzen, oder aber man versucht gebannt dem Treiben auf der Bühne zu folgen, die nicht nur mit diesen großartigen Entertainern gefüllt ist, sondern auch mit beeindruckenden Visuals. Wenn man die Videos von Die Antwoord kennt, weiß man was hier gemeint ist. Wer diese Erfahrung am eigenen Leib erleben will, hat im Sommer die Chance dazu.

16.08.2016 : Die Antwoord – Gelsenkirchen, Amphitheater | Support: DJ Craft (K.I.Z)

Location: Amphitheater Gelsenkirchen, 45883 Gelsenkirchen, Grothusstr. 201 – Im Nordster Einlass: 18.00 Uhr / Beginn: 19.30 Uhr

Der offizielle Onlinevorverkauf wird ausschließlich über tickets.de abgewickelt, bei allen anderen Ticketanbietern, die Tickets zum Kauf anbieten, handelt es sich um NICHT AUTORISIERTE Anbieter.

 Concertteam  &  MCT Agentur

RuhrBarone-Logo
  0

„No No No” – Beirut kommen mit neuem Album nach Köln

Beirut photogrphed in Brooklyn

Beirut photogrphed in Brooklyn

Beirut ist der Name einer US-amerikanischen Band um den Sänger Zachary Francis Condon aus Santa Fe, New Mexico, USA. Ursprünglich ein Soloprojekt Condons formierte sich die elfköpfigen Band 2005, um das Debütalbum „Gulag Orkestar“ für das Plattenlabel Ba Da Bing! einzuspielen. Ihre Musik kombiniert Einflüsse des Balkans und Folk mit Elementen westlicher Popmusik und französischer Chansontradition. Das von seiner Mischung aus orchestraler Zigeunermusik, melodischem Pop und osteuropäischer Polka geprägte Album stößt auf ein breites Echo in der Musikpresse und der gesamten Indieszene.

Auch die Aufnahmen zum zweiten Album „The Flying Club Cup“, das im Oktober 2007 – wiederum auf Ba Da Bing! und 4AD – erschien, wurden mit zahlreichen Video Performances in der Öffentlichkeit verbunden. Hier entdeckt Condon zudem seine besondere Vorliebe für Frankreich, dessen Städte und Volkskultur er in mehr von ihren Melodien als vom orchestralen Balkansound bestimmten Liedern besingt.

Die Welttournee 2007/2008, die sehr erfolgreich in Neuseeland und Australien begann, brach Zach Condon jedoch unerwartet ab. In einem persönlichen Brief an seine Fans vom 3. April 2008, den er auf der Homepage der Band veröffentlichte, entschuldigt er sich für diese Entscheidung und deutet an, ihm sei der unerwartete Erfolg der Band, und alles was damit in Zusammenhang steht, zu groß geworden.

Im Jahr 2011 kehrte er mit dem dritten Album „The Rip Tide“ zurück, auf dem sich Chanson, Polka und Balkan-Sound mit Elementen von Pop-Balladen vermischen.

Nach vier Jahren Pause erschien 2015 dann ihr aktuelles Album „No No No”, in dem der Stil der Musik etwas leichter und weniger melancholisch erscheint. Die Besetzung war minimalistischer und es wurde oftmals nur Gitarre, Bass, Piano und Schlagzeug eingesetzt. Insgesamt wurde das Album als fröhlicher und weniger überladen als seine Vorgänger beschrieben.

Im Rahmen ihrer No No No Tour 2016 werden Beirut am 13.Juli im Palladium in Köln halt machen.

Tickets gibt es online bei Eventim!

Aktuelle Besetzung (laut Facebookseite):

Zach Condon

Nicholas Petree

Aaron Arntz

Paul Collins

Kyle Resnick

Ben Lanz

www.schoneberg.de

RuhrBarone-Logo
  0

Juicy Beats Festival 2016 – Das Line-Up ist komplett

michalak-1Insgesamt 200 Bands und DJs treten am Freitag, 29.07. und Samstag, 30.07. im Dortmunder Westfalenpark bei einem der idyllischsten Großstadtfestivals der Republik auf. Top-Acts zur 21. Auflage des Juicy Beats Festivals für elektronische und alternative Pop-Musik sind Deichkind, Fritz Kalkbrenner, AnnenMayKantereit, Wanda, Genetikk, 257ers, Irie Révoltés, Feine Sahne Fischfilet, MoTrip, Tube & Berger LIVE!, Dear Reader, Grossstadtgeflüster, Antilopen Gang, Me And My Drummer, Dame, Ferris Hilton, Silly Walks, Chefket, Assassin, Dan Mangan, Larse, Chopstick & Johnjon, Trettmann, Razz, Symbiz, Ante Perry, Nakadia, Blondage (fka. Rangleklods), Drunken Masters, Meute, I Am Jerry, Bukahara, Drangsal u.v.m. Das komplette Line-Up gibt es hier !

Doch auch abseits der Headliner bietet das facettenreiche Programm auf über 20 Bühnen und Floors jede Menge Möglichkeiten spannende neue Acts zu entdecken. Nach der wetterbedingten Teilabsage im Vorjahr ist der Ansturm auf die Tickets dieses Mal besonders groß. Der Vorverkauf läuft bereits auf Hochtouren. Insgesamt werden an beiden Tagen bis zu 50.000 Gäste erwartet. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Comedy-Trio „Eure Mütter“ kommen in den RuhrCongress Bochum

Eure_Muetter_Pressefoto_2_BNMJ_Hai“Eure Mütter” sind das Stuttgarter Komikertrio, bestehend aus Andreas Kraus, Donato Svezia und Matthias Weinmann. Jeden einzelnen gibt es seit 1974, als “Eure Mütter” sind sie seit 1999 gemeinsam unterwegs.

Sie arbeiten mit skurrilem Witz und Situationskomik, gemischt mit Gesang und Tanz. Dabei lassen die drei Komiker politisches Kabarett außen vor und verfremden stattdessen Alltagsthemen. Zu ihrem Stil gehört es, mit Anspielungen und sehr direkten Derbheiten zu arbeiten. Ein elementarer Bestandteil ihres Programms ist der Publikumswettbewerb während der Pause, der je nach Programm variiert. Die Sieger werden auf der Website des Trios genannt.

Insgesamt können auf fünf Programme zurückblicken. Ihre ersten vier Programme heißen „Schieb, Du Sau!“(2001), „Runterschalten, Fresse halten!“ (2004), „Nix da ‚Leck mich!‘ Auf geht’s!“(2007) und „Ohne Scheiß: Schoko-Eis!“ (2010)

Ihr aktuelles Programm trägt den schönen Namen „Bloß nicht menstruieren jetzt!“(2013), und damit sind sie momentan fleißig auf Welttournee in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterwegs.

Datum 07.06.2016

Ruhrcongress Bochum
Stadionring 20
44791 Bochum

Beginn: 20:00Uhr
Tickets: Eventim ADTicket

Veranstalter: www.impuls-promotion.de

Eure_Muetter_Plakat_BNMJ

RuhrBarone-Logo
  0

Bochum Total vom 14.07. – 17.07.2016 – die ersten Bands stehen fest

14602166964_db124406ca_b

Update 31.05.2016

Das Programm ist fertig und der Timetable wie immer gepackt voll!

Der Countdown läuft, pünktlich zum Ferienbeginn in NRW wird das Bermuda3Eck gerockt. Bei der 31. Auflage nach 30 Jahren der Mutter aller Innenstadtfestivals heißt es erneut: vier Tage volles Programm mit mehr als 100 Bands und Künstlern vom regionalen Newcomer bis zum Top-Act. Und dies alles bei freiem Eintritt.

Zum LIne-Up geht es HIER lang !

************************

Update 14.05.2016

Bochum Total 2016, 14. bis 17. Juli

30 Jahre Festival im Pott

Bochum Total feiert sein Jubiläum

Gestern am späten Abend gab es neue Band-Bestätigungen seitens der Veranstalter (Cooltour) für das diesjährige Bochum Total vom 14. bis zum 17. Juli 2016 :

Zum 30-jährigen Geburtstag wird mitten im Bermud3Eck vier Tage lang die gesamte musikalische Bandbreite geboten, womit nun auch eines der bestgehüteten Geheimnisse der Festivalgeschichte gelüftet wurde. Die Kassierer haben im letzten Jahr ihren 30. Geburtstag gefeiert, jetzt werden sie Bochum Total ein Jubiläums-Konzert geben. Wölfi und seine Mannen sind topmotiviert, nach einer viel zu langen Pause von 20 Jahren wie 1996 wieder einmal ordentlich abzuliefern. Auch die deutsche Punkrock-Band Itchy Poopzkid wird bei den Freunden der etwas lauteren Töne für Begeisterung sorgen. Gleiches gilt sicherlich auch für Culcha Candela, die mit ihrer Mischung aus Reggae, Dancehall und Hip-Hop schon einmal 2009 die Besucher vor der 1Live-Bühne in Ekstase versetzen. Zu den vielen hochkarätigen Gratulanten gehören ebenfalls die treuen Festivalbegleiter Mambo Kurt und die Jungs von Jupiter Jones sowie die „alten Hasen“ von Pyogenesis.

Getreu dem Motto „heute schon sehen, was wir morgen hören werden“ präsentiert Bochum Total natürlich auch in diesem Jahr zahlreiche musikalische Rohdiamanten und Bands auf dem Sprung. Mit dabei sind unter anderem Ida Gard, Dänemarks aufgehender Stern am Pop-Himmel, Lylit, die große Stimme aus Österreich, Muncie Girls, einer der momentan spannendsten Newcomer aus England, Normandie aus Schweden mit Alternative Rock, die Newcomer Statesmen und der gefragte Akustik-Rocker Tim Vantol aus den Niederlanden, die hoch gehandelte holländisch/finnische Band Town of Saints und Wasabi, die jungen Musiker aus Polen.

Das Programm im Überblick (Stand 13. Mai 2016)

Bands auf den drei Hauptbühnen (1Live-Bühne, Sparkassen-Bühne, HEINZ-Bühne):

Giant Rooks, Quarterback 40 , East Indian Elephant, Razz, Schramme11, Wellness, Tim Vantol, Botticelli Baby, Jupiter Jones, Mr. Irish Bastard, Der Fall Böse, Astairre, Lylit, Radio Havanna, Leoniden, Chima, To the Rats and Wolves, Pyogenesis, Kumpels in Concert, To Have And Hold, Van Holzen, Wasabi, The Munitors, Lions Head, Jo Hartmann, Baru, Heisskalt, Normandie, Mine, Max Prosa, Ida Gard, Brocolli Jelly, I Am Jerry, Alex Mofa Gang, Statesmen, Jonathan Kluth, Muncie Girls, Michael Falk Band, Kytes, Marathonmann, Town of Saints, Die Kassierer, Pamela Falcon, Empire Escape, Julian Philipp David, Mambo Kurt, Itchy Poopzkid und Culcha Candela. Weitere folgen.

 

**********

Stand : 28.04.2016

Auch wenn uns der Winter noch einmal eingeholt hat, laufen die Planungen und Vorbereitungen für unseren Musiksommer inzwischen wieder auf Hochtouren.

Bochum Total vom 14. bis zum 17. Juli 2016 wird da das erste große Highlight für uns Bochumer sein, und gestern gaben die Veranstalter die ersten Bands bekannt, die in diesem Jahr mit dabei sein werden. Und nicht nur das, das komplette Line-Up der coolibriStage@Riff steht bereits fest.

Im mittlerweile vierten Jahr sorgt Coolibri zusammen mit BosKop gegenüber vom KAP für die musikalische Bochum Total-Verlängerung. Club und Stadtmagazin präsentieren vier Tage lang wetterunabhängiges Live-Programm mit großartigen Bands und das Programm lautet wie folgt:

„Campus RuhrComer Festival“ in Kooperation mit BosKop
ab 18:00 Die 4 Sieger der Vorausscheidungen
21:15 Levee Break (Vorjahressieger)
22:30 Siegerehrung.

Freitag, 15. Juli
18:30 Flash Forward (Wesel, Gitarrenrock)
19:30 Threepwood ‚N Strings (Marl, Folkpop, Sieger SP-Clubraum-Contest)
20:30 Atomic Neon (Essen, Wave/Post-Punk/Goth)
21:30 Los Placebos (Ruhrgebiet, Ska)
22:30 Smile and Burn (Berlin, Punk Rock).

Samstag, 16. Juli
18:30 Lygo (Bonn, Deutsch-Punkrock)
19:30 The Rival Bid (Dortmund, Dream Pop/Post-Britpop/Indie)
20:30 Stereogold (Köln, Rock/Pop)
21:30 Eat The Gun (Münster, Hardrock)
22:30 StaatsPunkrott (Würzburg, Punkrock/Melodic Hardcore).

Sonntag, 17. Juli

ab 22:00 Uhr – Die finale und offizielle Abschlußparty „Final calling“

Und noch eine weitere Besonderheit zeichnet Bochum Total 2016 aus, denn es feiert seinen 30. Geburtstag!  Seit 1986, damals gab es nur zwei kleine Bühnen, hat es sich zu einem der größten kostenlosen Rock-Pop-Festivals in Europa entwickelt, mit durchschnittlich rund 800.000 Besuchern an vier Veranstaltungstagen und so manchen späteren Stars, wie zum Beispiel die Donots, Wir sind Helden, Seeed, Oomph!, Silbermond, ZSK, MIA., Sasha und  Die Happyzum Durchbruch verholfen.

Ich werde euch hier in den nächsten Wochen auf dem Laufenden halten!

RuhrBarone-Logo
  1

25.000 Fans feiern drei Tage lang bei „Rock Im Revier“ in der Westfalenhalle

Nightwish 28.05.2016 #RIR DORTMUND

Nightwish 28.05.2016 #RIR DORTMUND

Mit der finnischen Symphonic-Metal-Band Nightwish, um die neue Sängerin Floor Jansen (seit 2012), endete Samstagnacht zu später Stunde das dreitägige Festival Rock Im Revier in der Dortmunder Westfalenhalle.

Begonnen hat es recht entspannt am Donnerstagnachmittag mit einem kurzen Line-Up von vier Bands, von denen Powerwolf aus Saarbrücken die einzigen Metal-Vertreter des Tages waren.

Garbage (meine Favoriten)  und Headliner Mando Diao haben zwar jeweils auch grandios abgeliefert und paßten ins Konzept, das Pop-Rock mit Metal-Rock vereinen wollte, dennoch bestand das Publikum an allen drei Tagen überwiegend aus Kuttenträgern und wahren Metalheads, womit sich andere Musik-Stile doch nur recht schwer durchsetzen konnten.

Der zweite Festivaltag war kein Vergleich zum Vortag. Schon nachmittags war alles brechend voll, draußen im Biergarten, in der Halle und auch die Ränge füllten sich zusehends. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  1

Rock Im Revier – ein angenehmer Festivalauftakt in Dortmund

27283417125_4a79a4a71c_b

Garbage #RIR2016

Gestern fiel in Dortmund der Startschuss für das Festival “Rock Im Revier”2016.
Die Ruhrgebietsstadt ist nach Gelsenkirchen bereits der zweite Standort des Festivals nach dem Umzug vom Nürburgring.
Insgesamt 18 Gruppen stehen in den drei Tagen, getreu dem Motto “Pop-Rock trifft Hard-Rock” in der Westfalenhalle 1auf dem Programm und “Prime Circle” aus Südafrika, “Powerwolf” aus Saarbrücken, “Garbage” aus den USA und “Mando Diao” aus Schweden, als Headliner des ersten Tages, sorgten gestern für ein angenehmes “Warm-Up”. Zwar war die Halle längst nicht ausverkauft, aber dennoch gaben Musiker und Publikum alles, um in Festival- und Feierlaune zu kommen. Draußen war ein Biergarten eingerichtet, so konnte man die Pausen ein wenig in der Sonne mit einem Bierchen genießen.
Der heutige Freitag dürfte keine Wünsche offen lassen.
Bei der Premiere des Musikfestivals „Rock im Revier“ in Dortmund ist die britische Heavy-Metal-Band Iron Maiden der Headliner Nummer eins.
So war es zu erwarten, dass der heutige Freitag und somit zweite Festivaltag, mit 12500 Fans der harten Rockmusik, ausverkauft ist.
Der für die Tournee gecharterte Jumbojet „Ed Force One“ der Band ist bereits gestern Abend in Düsseldorf gelandet, wie die Veranstalter (DEAG Deutsche Entertainment AG & Wizard Promotions Konzertagentur GmbH) mitteilten.

Für morgen, den 27.05. gibt es allerdings noch Tageskarten!

Freitag, 27. Mai: Iron Maiden / Sabaton / Ghost / Tremonti / Wild Lies / The Raven Age

Samstag, 28. Mai: Nightwish / Slayer / Anthrax / In Extremo / Gojira / Apocalyptica / Suicidal Tendencies / The New Black

Garbage waren meine Favoriten am gestrigen Donnerstag, daher gibt es von ihrem Auftritt auch schon mal die ersten Fotos:

 

RuhrBarone-Logo
  0

Die 11. Edition der SNIPES FUNKIN‘ STYLEZ startet heute in der Jahrhunderthalle Bochum

michalak-8Heute um 14 Uhr fällt in der Jahrhunderhalle Bochum der Startschuss zu dem internationalen Urban-Dance-Battle SNIPES FUNKIN‘ STYLEZ, das hierzulande als das größte und wichtigste Streetart-Event seiner Art gilt. Die erste Ausgabe war 2004 in Düsseldorf, danach tourten die SNIPES FUNKIN‘ STYLEZ durch verschiedene Städte und feierten 2014 das 10-jährige Bestehen in Berlin. Vom 27. bis 29. Mai 2016 findet das Event erstmals in der Jahrhunderthalle Bochum statt und kehrt damit entgültig nach NRW zurück, wo sich der Kern der Szene befindet.

Bei dem Event kommen die Stärksten der Szene, die kreativsten und besten Tänzerinnen und Tänzer aus aller Welt (USA, Kasachstan, Japan, Korea, Frankreich u.v.m.) zusammen und zeigen in den Kategorien Popping, Locking, HipHop, Me against the Music, Tricking und Voguing ihr Können.

Das Juryteam wird von hochkarätigen internationalen Tänzern gebildet – mit dabei sind u.a. Archie Burnett (USA), Gucchon (JP) und Buddha Stretch (USA), der auch schon die Choreographie für Michael Jackson‘ s Video „Remember The Time“ kreierte.

Die Beats & Breaks für die Battles und die anschließende Party liefern DJ ICE-C (GER), DJ VJUAN (USA) und DJ SLY (FR) – alles renommierte Namen aus der internationalen Battle-Szene.

Weiteres Highlight: Das deutsche Team hat bei dem 10-jährigen Jubiläum 2014 das Worldteam-Battle „5 gegen 5“ gewonnen und werden sich in diesem Jahr als Titelverteidiger gegen Kasachstan, Japan, USA & Co. behaupten wollen.

Anläßlich der bevorstehenden Veranstaltung gab es heute vormittag vor Ort eine Pressekonferenz, auf der sich die Gastgeber, die Jahrhunderthalle Bochum, der Projektinitiator der FUNKIN‘ STYLEZ Takao Baba, Mitgründer Amigo Memis, die hochkarätige Jury und zwei teilnehmende Teams – das Deutschlandteam als Titelverteidiger und das japanische Team „Osaka“ vorstellten und kleine Einblicke gewährten.

Herr Andreas Kuchajda – GF der Bochumer Veranstaltungs-GmbH / Jahrhunderthalle Bochum Herr Takao Baba – Projektinitiator FUNKIN‘ STYLEZ Herr Kadir Amigo Memis – Mitgründer FUNKIN‘ STYLEZ Buddha Stretch (USA) – Jury FUNKIN‘ STYLEZ Storm (Deutschland) – Jury FUNKIN‘ STYLEZ Gucchon (Japan) – Jury FUNKIN‘ STYLEZ Moderation: Comedian Özcan Cosar – Moderator FUNKIN‘ STYLEZ

Herr Andreas Kuchajda – GF der Bochumer Veranstaltungs-GmbH / Jahrhunderthalle Bochum
Herr Takao Baba – Projektinitiator FUNKIN‘ STYLEZ
Herr Kadir Amigo Memis – Mitgründer FUNKIN‘ STYLEZ
Buddha Stretch (USA) – Jury FUNKIN‘ STYLEZ
Storm (Deutschland) – Jury FUNKIN‘ STYLEZ
Gucchon (Japan) – Jury FUNKIN‘ STYLEZ
Moderation: Comedian Özcan Cosar – Moderator FUNKIN‘ STYLEZ

Mit den Funkin‘ Stylez hält heute ein internationales Urban Dance Battle Einzug, der die besten HipHop- und Housetänzer aus aller Welt gegeneinander antreten lässt, und sie sind nicht nur ein internationaler Wettkampf, sondern vor allem auch ein großes Szenetreffen. Am heutigen Freitag (27.5.) heißt es bei der Preselection „Mutige vor“, mitmachen darf jeder. Wer sich gegen die geschätzten 400 andere Teilnehmer durchsetzen kann, bekommt eine Wildcard. Aftershowpartys, spontane Battles und Workshops runden das Programm ab.

Das komplette Programm im Überblick:

Freitag, 27.05.2016

Workshops 14:00 – 16:00 Uhr

Preselection ab 18:00 Uhr

Vogue Battle ab 21:00 Uhr

Warm Up Party ab 24:00 Uhr

Samstag, 28.05.2016

Only the Strong 1 VS. 1 Battle ab 18:00 Uhr

After Party ab 23:30 Uhr

Sonntag, 29.05.2016

Preselection World Team & Herokidz Battle ab 14:30 Uhr

Herokidz Battle ab 15:00 Uhr

World Team Battle ab 18:00 Uhr

After Party ab 22:00 Uhr

Tickets über www.ticketmaster.de, an allen bekannten VVK-Stellen und an der Tageskasse.

Tagesticket 20 Euro, Kombiticket 35 Euro.

Weitere Infos unter: www.funkin-stylez.com

michalak-41

RuhrBarone-Logo