2

„Wir und Heute“ – Unter Geiern

Das Jahr fängt gut an. Martin Kaysh hatte eine grandiose Premiere beim Geierabend. David war auch da und freut sich über die Erfindung des Geruch-Theaters. Doch dazu später mehr. Er ist fast ohnmächtig geworden. Ansonsten machen sich die beiden Gedanken über Doppelzungen und brennende Kirchen. Und auch, wie verantwortungslos zum Beispiel ein Minister wie Ralf Jäger ist. Zum Schluss kündigt David ein Buch von Sascha Bisley an, auf das er sich wie ein Schneekönig freut. „Bisleyland“.

Zu den anderen Folgen des „Wir und Heute“-Podcastes – und zum Abo des YouTube-Kanals geht es hier.

Alle Hörversionen des Podcasts, sowie die Abos für iTunes und Spotify sind hier zu finden.

RuhrBarone-Logo

2 Kommentare zu “„Wir und Heute“ – Unter Geiern

  • #1
    kE

    Der Podcast ist wie immer sehr informativ und unterhaltsam:

    1) Meine Nr. 1 Geierabend: Der Steiger probiert homöopathisches Irgendwas !
    Das war eine absolute Punktlandung!

    2) Neue Parteien/politische Landschaften
    Kleine Gruppen können schnell Einfluss gewinnen. Die Wahlbeteiligung ist gering. Man muss nur organisieren (Sind deshalb so viele Wahllokale in Altenheimen?). Dies ist für mich auch ein Grund, weshalb bzgl. der Staatsangehörigkeit und Wahlberechtigung das Highlander Prinzip gelten muss.

    3) Endlich wird wieder das Thema LP 2010 angesprochen. Es verfolgt mich seit Jahren. IM Jäger war im Amt und will gleich mit großer Presse zeigen, wer der Boss ist. Was für eine Show, die nur noch durch die Hochzeitsbilder der Chefin übertroffen wurden.
    Als dann die Katastrophe kam, gab es sehr schnell Aussagen, dass eigentlich keine Verantwortung vorhanden ist. Als Duisburger und SPD Spitzenmann der Stadt wurde auch alles vermieden, mit dem Vorfall in Verbindung gebracht zu werden. Wie soll man das auch wissen. Es gab ja den OB als alleinigen.
    Genau seit diesem Tag kann ich nicht verstehen, dass unsere MP nicht reagiert hat. Sie scheint aber alles zu tun, nicht mehr wiedergewählt zu werden.
    Danke für die Aussagen. Es ist gut zu wissen, dass noch andere Personen diese Bilder im Kopf haben. Insbesondere in dieser Woche gab es wieder ähnliche Bilder.
    Hoffentlich ist dieser Abschnitt nach der nächsten Wahl vorbei. Wofür bezahlen wir Menschen, die sowieso nicht verantwortlich sind?
    Der Zustand in NRW ist einfach katastrophal. Wenn bei Herrn Amri nicht reagiert wird, bei wem dann? Gibt es noch gefährlichere Menschen?
    Es gab genügend Möglichkeiten, ihn anzuklagen (Pässe, Drogen, …). Bei Al Capone war es Steuerhinterziehung.

  • #2
    Arnold Voss

    Auch von mir mal wieder ein Kompliment. Locker, informativ und, trotz eines sichtlich übermüdeten Martin-„The Steiger“-Kaysh, perfekt im Dialog. Besonders spannend für mich die von David angedeutete Story hinter der Fake-News zur Dortmunder Silvesternacht (ab 11.48). Fände ich toll, wenn du/ihr das schon aus medienkritischer Perspektive weiter verfolgen würded.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.