#1 | Arnold Voß sagt am 12. September 2008 um 04:09 Uhr

Es gäbe Verbesserungen für ihre Kunden respektive Steuerzahler gerade im Ruhrgebiet, die die Sparkassen ganz ohne neue Gesetze hinkriegen könnten, wenn sie nur wollten!

Es ist unglaublich aber wahr: Fährt man z.B. von Herne nach Bochum, d.h. einfach nur in einen anderen Stadtteil von Ruhr, dann ist es bei der dortigen Sparkasse unmöglich, als Sparkassenkunde von Herne z.B. eine Überweisung zu tätigen. Selbst wenn die jeweiligen Sparkassenfilialen nicht viel mehr als 500 Meter auseinander liegen.