Search results

13 results found.

Farewell, generisches Maskulinum! Ein Nachruf.

Tschüss, Rollenklischees! Foto: R.v.Cube

Das generische Maskulinum (GM) hat verloren. Da gibt es nichts zu beschönigen. Der Kampf war schmutzig und lang und die Niederlage ist eindeutig. Wenn jetzt im Duden steht, das Wort „Schüler“ bezeichne einen männlichen Schüler, wenn im Öffentlichen Rundfunk jetzt grundsätzlich „Politiker(-Pause-)Innen“ gesagt wird, dann wird sich das nicht zurückdrehen lassen. Die neue Sprechweise wird zur Normalität werden und zukünftige Generationen werden glauben, es seien damals wirklich nur Männer gemeint gewesen.

Continue Reading

Farewell, Schlitzohr: Manni Burgsmüller ist gestorben.

Einer der ganz großen der Bundesliga: Manfred ›Manni‹ Burgsmüller | Foto: Borussia Dortmund

Der ehemalige Stürmer Manfred Burgsmüller ist im Alter von 69 Jahren verstorben. Laut Angaben der Bild-Zeitung soll er am Samstag in seiner Wohnung in Essen-Fischlake leblos aufgefunden worden sein. Wir verneigen uns vor einem ganz großen des Ruhrgebietsfußballs, der bei Rot-Weiß Essen seine Karriere startete und von 1976 bis 1983 für Borussia Dortmund spielte.

Continue Reading

„Aero-Vederci Baby” – Aerosmith kommen im Juni ein letztes Mal nach Köln

Aerosmith, die größte Rock-and-Roll-Band der USA, um Gründungsmitglied und Sänger Steven Tyler, kommen im Rahmen ihrer Europa-Abschiedstournee 2017 “Aero-Vederci Baby“ nach Deutschland und werden es ein letztes Mal so richtig krachen  lassen.

In ihren mehr als 45 Jahren Bandbestehen wurden die Ikonen von Aerosmith – Steven Tyler, Joe Perry, Joey Kramer, Tom Hamilton und Brad Whitford – mit unzähligen Preisen sowie Gold-, Platin- und Mehrfach-Platin-Auszeichnungen überhäuft. Mit über 100 Millionen verkauften Alben sind sie eine der einflussreichsten und beliebtesten Gruppen der Welt – und natürlich auch Mitglied in der Rock and Roll Hall of Fame. Für ihre „Aero-Vederci Baby“ Europa-Abschiedstournee kündigen die Musiklegenden die großartigste je dagewesene Rockshow an – schon jetzt ganz klar eines der ultimativen Konzerthighlights des Jahres 2017!

Die Tickets für die AEROSMITH Konzerte in München (mit Special Guest FOREIGNER), Berlin (Special Guest: Rival Sons) und Köln (Special Guest: Tyler Bryant & The Shakedown) gibt es ab sofort online!

AEROSMITH | “Aero-Vederci Baby” | Jetzt Tickets sichern!

The 2017 European Farewell Tour

Di, 20.06.2017 – Köln, LANXESS arena

Weitere Infos auf www.handwerker-promotion.de und www.wizpro.com

Die 2016er Polls I: Trump, Gin Tonic und Stranger Things

Trump und seine dritte Ehefrau Melania bei einem Wahlkampfauftritt 2016 Marc Nozell from Merrimack, New Hampshire, USA Lizenz: CC BY 2.0
Trump und seine dritte Ehefrau Melania bei einem Wahlkampfauftritt 2016 Marc Nozell from Merrimack, New Hampshire, USA Lizenz: CC BY 2.0

Zum Ende des Jahres blicken die Autorinnen und Autoren der Ruhrbarone noch einmal zurück. Mit was und wo haben sie sich in diesem Jahr zugeschädelt, welche Bücher mit Begeisterung gelesen und zu welchen Stücken getanzt, gelacht und geweint? Hier erfahrt ihr es:

Maxine Bacanji:
Bestes Buch: Tony Parsons – Als wir unsterblich waren (auch wenn schon älter)
Bestes Konzert: Großstadtgeflüster im CBE
Beste Platte: Audio88 & Yassin – Halleluja
Bester Film: Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind
Bester Serie: The Night Manager
Liebster Spruch des Jahres: „Der Journalist Martin Lejeune…“
Liebstes Musikstück des Jahres: Großstadtgeflüster – Ich boykottier dich (endlich Mal ein vernünftiger Boykott)
Mann des Jahres: Männer mag ich nicht. Definitiv nicht Obama.
Frau des Jahres: Mutti Merkel
Auf den Mond geschossen hätte ich gerne… : Trump
Getränk des Jahres (Alkohol): Wie immer Kölsch.
Getränk des Jahres (Spritlos): Grüner Tee von Pfanner
Meine Kneipe des Jahres: Umbruch in Köln
Mein Club des Jahres: Baalsaal Hamburg

Sebastian Bartoschek:
Bestes Buch: ‚Dankbarkeit‘ von Oliver Sacks
Bestes Konzert: Ignite in Köln
Beste Platte: ‚You want it darker‘ von Leonard Cohen
Bester Serie: Stranger Things
Liebster Spruch des Jahres: „Es gibt immer eine Möglichkeit, eine gewisse Distanz zu halten, die weiter als eine Armlänge betrifft. Also von sich aus gar nicht eine große Nähe zu suchen zu Menschen, die einem fremd sind und zu denen man kein gutes Vertrauensverhältnis hat.“
Liebstes Musikstück des Jahres: Der Junge auf dem weissen Pferd von Westernhagen
Mann des Jahres: Jan Böhmermann
Frau des Jahres: Meine Ehefrau
Auf den Mond geschossen hätte ich gerne… : Gina-Lisa Lohfink
Getränk des Jahres (Alkohol) Akashi Whiskey
Getränk des Jahres (Spritlos) FritzCola
Meine Kneipe des Jahres: ‚Die Grotte‘ auf der Reeperbahn
Mein Club des Jahres: Deutsche Lovecraftgesellschaft

Continue Reading

The Beards gehen im Oktober auf Abschiedstournee

The_Beards_Farewell_Tour_Pic
The_Beards_Farewell_Tour_Pic

Die australische Comedy- und Folk-Rock-Band “The Beards” gründete sich 2005 in Adelaide und schnell wuchs ein lokaler Kult um die vier Mitglieder Johann Beardraven, Nathaniel Beard , Facey McStubblington  und John Beardman JR.

Zwei Jahre später veröffentlichten sie ihr Debütalbum “The Beards” und sowohl in diesem ,als auch in allen ihren weiteren Liedern und Alben, erscheint fortan das Wort “Beard” im Titel.

Mitte 2014 veröffentlichten sie ihr viertes Album “The Beard Album”, mit dem sie erstmals in die australischen Charts kamen. Leider gaben sie dann aber im Dezember 2015 ihre Abschiedstournee für Oktober diesen Jahres bekannt.

Die vier australischen Bärte haben also nach zehn Jahren, vier Studio Alben und 56 Songs im Zeichen der Gesichtsbehaarung, sowie weltumfassenden Tourneen, beschlossen dem Ganzen ein Ende zu setzen. Es ist der Akustiksound, der ihnen den Weg in die australischen Radiocharts ebnete und der ansteckende Pop-Rock, der die Fans aus aller Welt begeistert. Selbst verwundert über ihre erstaunliche Karriere gehen The Beards aber nicht, ohne mit ihren Fans Abschied zu feiern. In insgesamt fünf deutschen Städten macht die Band im Oktober Halt.

Am 04.10.16 werden sie im Underground in Köln auf der Bühne stehen, Tickets gibt es online bei Eventim

Veranstalter : www.schoneberg.de & www.landstreicher-booking.de

Any Given Day – „Everlasting“ Releasetour 2016 führt sie nach Essen

AnyGivenDaybyMirkoWitzkiDie Metalcore-/Djent-Band Any Given Day aus Gelsenkirchen wurde im Frühjahr 2012 von Sänger Dennis Diehl, den beiden Gitarristen Andy Posdziech und Dennis „Midget“ ter Schmitten, sowie vom Bassisten Michael Golinski und vom Schlagzeuger Raphael Altmann, gegründet. Golinski und ter Schmitten fungieren in der Band zudem als Hintergrundsänger.
Noch im Oktober des Gründungsjahres erschien ein nach der Band benanntes Demo mit drei Liedern, welche später auf dem im September 2014 über Redfield Records veröffentlichten Debütalbum “My Longest Way Home” neu aufgenommen wurden. Mit diesem Werk haben Any Given Day direkt den großen Sprung geschafft. Vom Internet Hype (das Cover zum RIHANNA Song „Diamonds“ wurde viele Millionen mal auf YouTube geklickt) in die Top 30 der deutschen Albumcharts und auf die großen (Festival-) Bühnen . Im Januar 2015 tourte die Gruppe gemeinsam mit Dream On, Dreamer als Vorband für Caliban durch Deutschland, Österreich, Belgien, die Schweiz, die Niederlande und Polen. Ende Mai 2015 trat die Band auf den beiden neu ins Leben gerufenen Musikfestivals Rock im Revier (Veltins-Arena) und Rockavaria (Münchner Olympiapark) auf. Am 24. April 2016 gab die Gruppe bekannt, dass das zweite Album “Everlasting” heißt und am 26. August 2016 auf den Markt kommen soll. Zuvor wurde mit “Endurance” am 22. April diesen Jahres der erste Song aus dem Album veröffentlicht.

Tracklist – Everlasting
1.My Doom
2.Endurance
3.Levels
4.Coward King
5.Mask Of Lies
6.Sinner’s Kingdom
7.Hold Back The Time
8.Masquerade
9.Ignite The Light
10.Farewell
11.Arise (feat. Matthew K. Heafy)
12.The Bitter Man

Bevor “Everlasting” im Sommer erscheinen wird, ist die Band noch auf Tour.

„Everlasting“ Releasetour 2016
Präsentiert von Redfield Records, FUZE Magazine, MoreCore.de & Stageload.

Tickets sind exklusiv im Bundle mit dem neuen Album „Everlasting“ (als Special Edition) bei EMP für 29,99 Euro erhältlich!

Termine
27.08. DE- Berlin, Privatclub
28.08. DE- Essen, Turock
02.09. DE- München, Backstage
04.09. DE- Frankfurt, Nachtleben

Veranstalter: Kingstar Music

TourPlakat

Welcome Back – Simply Red live in Dortmund und Köln

gal_2

Foto Veranstalter

Die wohl bekannteste britische Soul-Pop-Band Simply Red kündigte im November letzten Jahres, anläßlich ihres 30-jährigen Bestehens und genau 30 Jahre nach ihrem Debütalbum Picture Book, nicht nur für diesen Herbst eine große Welcome-Back-World-Tournee an “The Big Love-Tour 2015”, sondern präsentierte ihren Fans nach acht Jahren ein brandneues Studio-Album mit dem ebenfalls sehr schönen Namen Big Love. Das Album, auf dem Frontman und Sänger Mick Hucknall, zusammen mit seinen zahlreichen Musikern, zwölf neue Songs aufgenommen hat, erschien dann im Juni diesen Jahres und ist der erneute Beweis dafür, dass die Verschmelzung von Soul und Pop ein wahrer Hörgenuss sein kann und dass der britische Sänger mit den roten Haaren seinen amerikanischen Soulkollegen wie gewohnt in nichts nachsteht.

Nachdem Hucknall im Oktober 2007 in einer Erklärung bekannt gab, dass das zehnte Album Stay das letztes Werk der Gruppe bleiben werde und Simply Red sich 2010 in einer achtmonatige Welttournee mit 78 Konzerten unter dem Motto Farewell – The Final Show von seinen Fans verabschiedet hat, ist es eine ganz besondere Freude, sie so unerwartet wieder live erleben zu dürfen.

Ab dem 29.Oktober werden Simply Red für zehn Konzerte nach Deutschland kommen und laden im Rahmen dessen am 06.11.2015 in die Dortmunder Westfalenhalle 1 und am 08.11.2015 in die Lanxess Arena nach Köln ein.  

Tickets für beide Termine gibt es unter www.eventim.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Weitere Informationen gibt es auf folgenden Veranstalterseiten : Dirk Becker Entertainment

und Marek Lieberberg Konzertagentur.

[Die Henrik Freischlader Band geht auf Abschiedstour]

michalak_freischlader

Nächsten Dienstag beginnt die knapp 3-wöchige NIGHT TRAIN TO BUDAPEST FAREWELL TOUR, auf der sich die Henrik Freischlader Band mit 18 Konzerten in Deutschland, Belgien, den Niederlanden und der Schweiz von ihren Fans verabschieden wird.

Zehn erfolgreichen Jahre liegen hinter ihnen, in denen sich Freischlader, der aus Köln stammt, als Sänger, Songschreiber und vor allem als Top-Gitarrist des Blues-Rocks einen ausgezeichneten Namen gemacht hat – stets begleitet von Theofilos Fotiadis am Bass, Moritz Fuhrhop an der Hammond Orgel und zur Abschiedstour wieder von  Dirk Sengotta am Schlagzeug.

Continue Reading

‚Fury in the Slaughterhouse‘ kommen zum ‚Klassentreffen 2013‘ wieder zusammen

Die Band ‚Fury in the Slaughterhouse’, eine der populärsten deutschen Bands der 1990er-Jahre, welche sich im Jahre 2008 aufgelöst hatte, kommt im Juni 2013 zu einem einzigen ‚Reunion‘-Konzert in ihrer Heimatstadt Hannover wieder zusammen. Das gab die Band nun offiziell auf ihrer Homepage bekannt.

Das unter dem Motto ‚Klassentreffen 2013‘ angekündigte Konzert, bei dem die ‚Furys‘ noch einmal in der Besetzung antreten werden, in welcher sie 2008 auseinandergingen, wird auf dem Gelände ‚Expo-Plaza/Messe‘ in Hannover am Samstag, den 08. Juni 2013 um 18 Uhr, stattfinden.

Um entsprechenden Spekulationen gleich frühzeitig entgegenzutreten kündigte Sänger Kai Wingenfelder aber bereits auf ‚Radio ffn‘ an, dass es sich bei dem geplanten Gig wirklich ‚nur‘ um eine einmalige Sache handele und auch keine neue Platte der Band zu erwarten sei.

‚Fury in the Slaughterhouse‘ erreichte bereits kurz nach der Gründung

Continue Reading