1

„Blut muss fließen – Undercover unter Nazis“ am 22. November 2013 im Stadion Essen

Flutlichtmast. Quelle: Wikipedia Lizenz: gemeinfrei

Flutlichtmast. Quelle: Wikipedia Lizenz: gemeinfrei

Nachdem die Vorführung des Dokumentarfilms „Blut muss fließen – Undercover unter Nazis“ am 16. Oktober unter Androhung von Gewalt verhindert wurde, startet nun am kommenden Freitag ein neuer Anlauf im Essener Stadion an der Hafenstraße.

Als deutlich sichtbares Zeichen gegen Rassismus und Diskriminierung haben sich die betroffenen Parteien, das AWO-Fanprojekt Essen, der Verein Rot-Weiss Essen sowie die GVE Grundstücksverwaltung Stadt Essen nach dem Ausfall der Vorführung im Oktober entschieden, die Dokumentation zum Thema Rechtsradikalismus nun in einem größeren Rahmen im Stadion öffentlich zu zeigen.

Die Dokumentation von Regisseur Peter Ohlendorf zeigt den deutschen Journalisten Thomas Kuban (Pseudonym) während seiner neunjährigen verdeckten Filmrecherche im Rechtsrock-Milieu. Peter Ohlendorf hat Thomas Kuban auf seiner Reise mit der Kamera begleitet. Diesen Beobachtungen sind Sequenzen des Undercover-Materials gegenübergestellt.

Hierzu lädt u.a. Rot-Weiss Essen am 22.11. um 18 Uhr alle Interessierten ein.

Geplant ist folgender Ablauf:

18.00 Uhr: Begrüßung

18.10 Uhr: Vorstellung AWO Fanprojekt Essen

18.30 Uhr: Filmbeginn „Blut muss fließen – Undercover unter Nazis“

20.00 Uhr: Fragen an den Regisseur, anschließend Podiumsdiskussion – Moderator: Marcus Schymiczek (Journalist); Teilnehmer: Peter Ohlendorf (Regisseur), Jonas Gabler (Fanforscher, Publizist), Michael Gabriel (Leiter KOS bei der Deutschen Sportjugend), Max Adelmann (Bündnis „Essen stellt sich quer“), Dr. Michael Welling (Rot-Weiss Essen)

21.00 Uhr: Veranstaltungsende

RuhrBarone-Logo

Ein Kommentar zu “„Blut muss fließen – Undercover unter Nazis“ am 22. November 2013 im Stadion Essen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.