0

Buchvorstellung: Schienenwege gestern und heute

Die Fotos aus dem Buch zeigen wir hier mit freundlicher Genehmigung des VGB-Verlages.

Von unserem Gastautor Thomas Weigle

Heute möchte ich hier im Blog auf eine Zeitreise hinweisen, die die Verlage VGB und Klartext unternommen haben, und welche durch das Ruhrgebiet führt. Von Duisburg bis Hamm wird anhand von vielen schönen Fotos aufgezeigt, wie sehr sich die Schienen- und  die Industrielandschaft verändert haben.

Schon in den70ern plante der Autor Dietmar Beckmann, den Strukturwandel im Pott fotografisch zu dokumentieren. So erkundete er das Schienennetz, die Industrielandschaft des ‚Pütt‘ per Fahrrad und sammelte zahlreiches Bildmaterial an.

Bildmaterial, das er im neuen Jahrtausend zusammen mit dem jungen Gelsenkirchener Michael  Hubrich wieder entdeckte. Oft wusste Beckmann gar nicht mehr, wo er so manche Aufnahme „geschossen“ hatte.

Zusammen verorteten sie diese Bilder neu, dabei entstand die Idee einer visuellen Zeitreise durch das Ruhrgebiet. Deren Ergebnisse liegen seit 2012 in beeindruckender Art und Weise vor.

Man sieht, wie sehr der Strukturwandel das Ruhrgebiet nachhaltig verändert hat. Gerade eben noch Schienen und Industrie, jetzt Wäldchen, Wiese, einfach Landschaft und/oder Wohnhäuser, Fahrradwege, Straßen.

Besonders gut lässt sich das am „Schalker Verein“ aufzeigen. Früher ein von vielen Eisenbahnfotografen als beliebter Fotostandort aufgesucht, denn dort ließ sich die Synthese von Industrie und Eisenbahn bestens dokumentieren. Eine riesige Industrieanlage und davor kam alles vorbei, was auf Schienen unterwegs war.

Und endlich mal ein Werk über die Eisenbahn u.a. im Pott, dass eine leserfreundliche Eisenbahnkarte des Ruhrgebietes anbietet. Zweigeteilt auf Vor-und Nachsatz, also über 4 Seiten Großformat. Man muss also nicht wie so oft bei diesen Karten nach der Lupe suchen, die man eh nicht findet. Oder frühestens nächsten Monat.

Das schöne „Bilderbuch“ wird nun auch nicht mehr zum ursprünglichen Preis von 24.95 Euro angeboten, der Preis hat sich auf 12,95 Euro   reduziert. Ein Schnäppchen also, noch dazu versandkostenfrei, denn ein Gang zum „local dealer“ ist ja zurzeit kaum möglich.

Beckmann/Hubrich: Schienenwege gestern und heute-Zeitreise durch das Ruhrgebiet

Fürstenfeldbruck/Essen 2012, ISBN 978-3-8375-0785-0  

(zu bestellen bei VGB Verlagsgruppe Bahn, Am Fohlenhof 9a, 82256 Fürstenfeldbruck)

RuhrBarone-Logo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.