20

Danke Paul – Und hier ein leckeres Tintenfischrezept

Schon in der Antike war es ein schöner Brauch die Überbringer schlechter Botschaften vom Leben zum Tod zu befördern.   Wir wollen diese Tradition fortleben lassen – mit einem anregenden Tintenfischrezept, dass uns der Geniesser übermittelt hat

Oktopus (Krake) mit Zwiebeln
½ kg Zwiebeln
1 Glas Weißein
1 kg Oktopus
1 Stück Zimt
10 schwarze Pfefferkörner
10 Nelken
172 kg Karotten
3 EL Tomatenmark
½ kg Stangensellerie
4 Lorbeerblätter
1 Glas Olivenöl

Zubereitung: Falls notwendig werden Schnabel, Augen und Innereien des Oktopus entfernt. Dann wird er in mundgerechte Stücke geschnitten. Karotten, Sellerie und Zwiebeln werden geputzt und grob zerkleinert. (Auch das Grün des Sellerie.)

Nun kommen zuerst die Oktopusstücke in den heißen Topf (ohne Fett), bis die Flüssigkeit des Oktopus verdunstet ist, dann kommen die Gemüse dazu, das Tomatenmark, der Wein. Das Olivenöl und die Gewürze. Alles wird gut vermischt und muss jetzt zugedeckt auf mittlerem Feuer ca. 2 Stunden kochen.

Heiß servieren!

Quelle: Was die Großmutter – noch wusste… – mit Kathrin Rüegg und – Werner O. Feißt

RuhrBarone-Logo

20 Kommentare zu “Danke Paul – Und hier ein leckeres Tintenfischrezept

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.