Das Festival Ruhrpott Rodeo schließt mit dickem Minus ab

Die Leute hatten Spaß beim Ruhrpott Rodeo 2022 | Foto: Ruhrpott Rodeo

 

Das Ruhrpott Rodeo in Hünxe gehört für viele Rockfans zu den beliebtesten Festivals in Nordrhein Westfalen. Es hatte in diesem Jahr viele tolle Bands in seinem Billing, unter anderem Kreator, Slime, Dropkick Murphys, Danger Dan, Agnostic Front, Social Distortion oder Gluecifer. Trotz aller Bemühungen steht am Ende keine schwarze Null, sondern das Festival ist in eine finanzielle Schieflage geraten.

In einem facebook Posting zieht Ruhrpott Rodeo Veranstalter Alex Schwers ein Fazit mit vielen Nebengeräuschen. Er schreibt: „Der Sturm am Donnerstag hat die komplette Crew direkt vor massive Probleme gestellt, weil wir uns danach nicht mehr sicher waren ob wir alles rechtzeitig bis Freitagmittag fertig kriegen. Das Gelände sah aus wie ein Schlachtfeld, Die Zäune konnten wir teilweise aus den Bäumen raus fischen. Wahnsinn, wie da alle mit angepackt haben. Respekt und ein riesiges Dankeschön! Wir hatten dieses Jahr das fetteste Line Up was es beim Rodeo je gab und trotzdem in etwa genauso viele Besucher wie immer. Das Booking hat sich durch die Verschiebungen der letzen zwei Jahre so ergeben. Mit jeder Verschiebung bestand die Möglichkeit wieder tolle neue Bands zu buchen.Zu dem Zeitpunkt sind wir fest davon ausgegangen, dass sobald wieder Festivals stattfinden, alle unbedingt wieder raus wollen.

Mit den massiven Preiserhöhungen durch den Ukraine Krieg, dem Überangebot an Veranstaltungen und der teilweise noch großen Zurückhaltung bei vielen, was Veranstaltungen betrifft, hat keiner gerechnet. Auch haben wir circa die Hälfte der Eintrittskarten noch zu einem zu günstigem Preis verkauft, als das alles noch nicht absehbar war. Fakt ist, das Ruhrpott Rodeo ist in finanzielle Schieflage geraten. Wir werden das überstehen, aber es wird nicht leicht. Umgerechnet fehlen pro Besucher ca. 20 Euro. Falls ihr uns unterstützen möchtet und die Planungen fürs nächste Jahr etwas erleichtern wollt, freuen wir uns über jede Spende von euch. Das soll kein Betteln sein – und fühlt sich für uns natürlich auch irgendwie blöd an, aber wir wollen da einfach mit ganz offenen Karten spielen und euch ermöglichen dem Rodeo unter die Arme zu greifen, falls ihr wollt.“

Hier ist ein Link zur Gofund Spendenseite – jeder Euro hilft!

Dir gefällt vielleicht auch:

5 Kommentare

  1. #1 | ZeroZero sagt am 5. Juli 2022 um 15:23 Uhr

    Ich mag das Rodeo. Für so eine Veranstaltung sind die Preise fair und jeder weiß dass da nicht der große Reibach gemacht wird, was aber nicht heißt dass sich das Festival jeder Punk leisten kann.

  2. #2 | Philip sagt am 6. Juli 2022 um 11:53 Uhr

    Der GoFuneMe Link geht über eine Facebook URL. Vielleicht lieber https://gofund.me/ecede7f6 direkt verlinken.

  3. #3 | Marc sagt am 6. Juli 2022 um 17:49 Uhr

    Das Festival ist super und war auch dieses Jahr wieder Klasse. Ob es da es fetteste Line-up war, weiß ich nicht. Wenn es das teuerste war, dann war es das sicher nicht wert, vor allem, wenn die Kosten dadurch nicht gedeckt waren. Dass viel mehr Leute kommen, ist Utopie und würde auch dem Festival nicht gut tun.
    Bitte lasst es in dieser Größe, habt Mut auch etwas kleinere Bands, die wirklich Bock haben zu spielen (z.B. Baboon Show statt Social Distortion), später am Abend spielen zu lassen und spart dadurch auch noch Geld, sodass die Karten hoffentlich künftig wieder etwas günstiger werden und der Veranstalter danach nicht wieder betteln gehen muss

  4. #4 | Hannes sagt am 13. Juli 2022 um 01:11 Uhr

    Ich kann mich meinem Vorredner nur anschließen. Das Festival war nach langer Zeit wieder wunderbar. Wobei auch ich sagen möchte, dass das line up zwar als das Grösste und Beste aller Zeiten betitelt wird. Finanziell kann ich das nicht bewerten, jedoch ist das wohl eher eine subjektive Ansicht. Sehr schön war, dass die Kritik der letzten Jahre aufgenommen wurde und mehr Wert auf Bands mit weiblicher Besetzung gelegt wurde… Top! Es ist schade zu hören, dass die Unkosten nicht gedeckt werden konnten. Eventuell hätte man im Vorfeld, den angeblichen im Alleingang Stadien füllenend, Überraschungsgast doch lieber namentlich im line up erwähnen sollen. Eine weitere Möglichkeit sehe ich auch darin, den kleineren und willigeren Bands etwas mehr Zeit für ihr Set zu geben, 30min auf der kleinen Bühne, sind arg kurz, gerade weil die kleinen Bands auch meist noch durch Statements punkten wollen und müssen. Der Spagat ist dann sicherlich nicht einfach, da für Viele heute leider Masse statt Klasse zählt!

  5. #5 | Waltroper Parkfest 2022 - Eine Pleite mit Ansage? | Ruhrbarone sagt am 14. Juli 2022 um 12:41 Uhr

    […] noch immer schwierig ist, das hat uns der Kollege Peter Hesse kürzlich hier im Blog ja schon anhand des Ruhrpott Rodeos berichtet. Obwohl mit einem sehr attraktiven Lineup durchgeführt, wurde das Festival offenbar zu einem […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.