1

Dortmund: BlockaDO kündigt Antinazi-Demo an

guDas Dortmunder BlockaDO-Bündnis kündigt für morgen eine Demonstration gegen rechte Gewalt an. Die Nazigegner wollen sich um 18 Uhr vor dem Rathaus treffen, und dann einmal quer durch die Stadt zum Haus von Siegfried Borchardt ziehen. Anlass der Demonstration ist der Nazi-Angriff auf das Rathaus am vergangenen Sonntag.

Hier die Pressemitteilung des Antinazi Bündnisses:

Demonstration gegen rechte Gewalt am Mittwoch
Nach dem Angriff von 27 Neonazis auf das Dortmunder Rathaus veranstaltet das BlockaDO-Bündnis am Mittwoch eine Demonstration gegen rechte Gewalt. Die Demonstration wird um 18 Uhr am Friedensplatz, dem Ort des Angriffes vom Sonntag beginnen, und in das Hafenviertel führen, in dem Siegfried Borchardt, neuer Ratsherr der Partei “Die Rechte” lebt. Borchardt führte den Angriff auf das Rathaus am Sonntag an und freute sich sichtlich über die Gewaltorgie seiner Gefolgschaft.
Am Sonntag standen Menschen aus unterschiedlichsten politischen Spektren gemeinsam gegen die Nazis und konnten so einen Einzug der Nazis ins Rathaus erfolgreich blockieren. “Jetzt wollen wir SS-Siggi zeigen, dass er und seine Anhängsel in Dortmund nicht ungestört handeln können.” so BlockaDO-Sprecher Stefan Michaelis.
BlockaDO ruft alle Menschen, die von der erneuten Eskalation der Nazigewalt geschockt sind, dazu auf, sich an der Demonstration zu beteiligen.
RuhrBarone-Logo

Ein Kommentar zu “Dortmund: BlockaDO kündigt Antinazi-Demo an

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.