7

Entschwörungstheorie – Lesung im Taranta Babu

Daniel Kulla Foto: Alexander Klink Lizenz: CC

Verschwörungtheorien boomen – wie gut dass es mit Daniel Kulla jemanden gibt, der ein Gegengift bereit hält: Sein Buch „Entschwörungstheorie.

Für den 11. September sind die Juden Verantwortlich, AIDS wurde von der CIA entwickelt und Krebs ist eine Erfindung der Pharmaindustrie. Keine Behauptung ist zu dumm, zu abwegig, zu zynisch  um nicht noch Tausende, wenn nicht Millionen Anhänger zu finden. Und Bands wie die Duisburger Bandbreite, die mit Verschwörungstheorien versuchen auch noch Geld zu machen.

Viele der Verschwörungstheorien haben einen antisemitischen Subtext, oft tritt aber der Antisemitismus – wie im Fall der Behauptung, alle Juden hätten vor dem Anschlag auf die Twin-Towers die Gebäude verlassen – auch klar hervor.

Daniel Kulla hat ein Buch über Verschwörungstheorien geschrieben. In seinem Blog fasst er das Konzept des Buches zusammen:

In meinem Buch zum Thema betone ich die Besonderheit des modernen Verschwörungsdenkens gegenüber früheren Formen; es werden nicht mehr hauptsächlich aufgrund unzureichender Informationen wilde Spekulationen angestellt, sondern es findet eine Reduktion trotz verfügbarer Informationen statt. Dabei kleidet sich moderne Verschwörungsideologie ins Gewand etablierter Autoritäten (Wissenschaftler, Historiker, Politiker) und übertrifft diese in der Wirkung beim Publikum in vielen Fällen. Dieser von mir als “Travestie” bezeichnete Mechanismus gehört zu den wichtigsten Verbreitungsweisen des Verschwörungsdenkens und sollte nicht durch die üblichen Reaktionen bestärkt werden.

Am wichtigsten jedoch scheint mir die Unterscheidung in offenes und geschlossenes bzw. ideologisches Verschwörungsdenken. Ersteres zeichnet sich durch offene Fragestellungen und die Beschäftigung mit der Realität von Verschwörungen (klandestine Machtstrukturen, Geheimdienste) aus, während zweiteres als geschlossene Ideologie daherkommt, in der die Antworten immer schon vorher feststehen, mittels derer durch Vorverurteilungen Opfer- und Feindmarkierungen vorgenommen werden und somit Brennstoff für die Politik von Ausschluß, Verfolgung und Massenmord geliefert wird.

Daniel Kulla kommt am Sonntag, den 20. November, um 18.30 Uhr ins Taranta Babu, Humboldtstr.44, 44137 Dortmund,

 

RuhrBarone-Logo

7 Kommentare zu “Entschwörungstheorie – Lesung im Taranta Babu

  • #1
    Thomas

    Irgendwie ist die Sentenz nicht ganz close-up.

    Wiewohl Entschwörung natürlich attitude von open-mindedness ist. (:

    Jedenfalls hat Kulla schon längst ein neues:

    http://www.taz.de/Besinnungsloser-Aufsatz-ueber-Drogen/!81911/

    http://de-de.facebook.com/pages/RAVEN-WEGEN-DEUTSCHLAND-Das-Buch-von-Torsun-Kulla/222849894427361

    Raven und Puder und Zucker war nie mein Ding – aber das Buch zum Soundtrack ist ziemlich gut.

    Erinnert ein wenig an:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Ken_Kesey

  • #2
    Stefan Laurin Beitragsautor

    Thomas: Bei der Veranstaltung geht es nun einmal um Verschwörungstheorien.

  • #3
    Thomas

    Stefan: Zugestanden.

    Nach meiner diffusen Erinnerung hat der Kulla das schon vor einem gefühlten halben Jahrzehnt auf dem Chaos Communication Congress in Berlin vertreten.

    Ich könnt’s auch beweisen, denn ich war vor Ort.

    Und den Meister hab‘ ich mir auch nicht geträumt:

    http://www.classless.org/2007/12/31/24c3-resumee-der-blogosphare/

    Schön, daß das nu auch bei den alten Lederjacken in Dortmund aufschlägt.

    (:

  • #4
    Gonzalez

    Klar ist der Vortrag alt, aber er hat ja nix an Aktualität verloren. Siehe Occupy Irgendwas, 9/11 etc etc pp.

  • #5
    Georg kontekakis

    Gerade die Klimaskeptiker sind eine ernstzunehmende Ausformung der Verschwörungstheoretiker. Alle Informationen liegen vor – aber die Leute wollen nicht das offensichtliche begreifen.

  • #6
    Thomas

    #5 (Schorsch K.): Spinnern kann man nicht mit Argumenten, nicht mit Diskurs, gar aus der normativen Sphäre der Rationalität, gar der Naturwissenschaften kommen.

    Vergiß et.

    Am Ende sind’s dann immer diese schwarzen Hubschrauber oder die Iluminaten oder die Weisen von Zion gewesen; – was mich immer wieder – mild formuliert – aufbringt, daß diese Spinner an ihren Bullshit glauben, Jahrhunderte nach dem Kantschen bzw Schopenhauerschen Modell der rationalen Gedankenverfertigung.

    Achja, unsere lokale Lieblingsspinner-Band Bandbreite (Verklag mich, Wojna (: ) fährt innem halben Monat dicke Geschütze auf und produced eine Live-DVD für ihr Dummbatzgefolge, erreichte mich grad per FB:

    http://www.diebandbreite.de/die-bandbreite-live-in-duisburg/

    Der Sänger der Bandbreite hat ja Angst vor Handystrahlen; ich finde, man sollte auf das Konzi viele Handys mitbringen, um dann zu sehen, wie der sich windet vor Schmerzen. (:

    Bandbreite haben jedenfalls Schiß vor Mobilfunk:

    http://www.youtube.com/watch?v=X38T6JvMNSY

  • Pingback: Links anne Ruhr (18.11.2011) » Pottblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.