7

Extinction-Rebell Roger Hallam: „Die Revolution wird kommen!“

"Extinction Rebellion"-Mitgründer Roger Hallam im BBC HardTalk am 16. August 2019.
"Extinction Rebellion"-Mitgründer Roger Halam im BBC HardTalk am 16. August 2019

„Extinction Rebellion“-Mitgründer Roger Halam im BBC HardTalk am 16. August 2019

 

Fast über Nacht hat sich dem deutschen Publikum eine weitere Klima-Protestbewegung aufsehenerregend und medienwirksam präsentiert: Extinction Rebellion. Wer sind diese Leute, die sehr radikale Auffassungen vertreten? Und wer ist Roger Hallam, ihr Führer, der radikalere Forderungen als Greta Thunberg stellt?

Roger Hallam, Jahrgang 1966, hat im Herbst 2018 Extinction Rebellion mitbegründet. Er betrieb einen kleinen Bio-Bauernhof, den er laut eigenen Aussagen wegen des Klimawandels hat aufgeben müssen. Bei der Europa-Wahl 2019 kandidierte er in London und erhielt 0,04% der Stimmen. Derzeit promoviert er am King’s College zum Thema ziviler Ungehorsam.

Im August führte die altehrwürdige BBC ein ausführliches TV-Gespräch mit Roger Hallam. Darin fordert er, dass bis 2025 jegliche menschliche CO2-Emissionen auf Null zurück geführt werden. Weder für Heizen, Autofahren noch für Fliegen soll CO2 ausgestossen werden dürfen. Falls dies nicht geschehe, würde es Massenhunger auf der Welt geben und der Menschheit drohe die Ausrottung. Noch in diesem Jahrhundert würden sechs Milliarden Menschen an den Folgen des Klimawandels sterben.

Und weil es gut ist, Menschen – zumal solchen, deren radikale Äußerungen breites Gehör finden – genau zuzuhören, geben wir hier die wichtigsten Aussagen dieser Führungsfigur aus dem BBC-Gespräch wieder. Er gibt darin tiefe Einblicke in sein Denken, aus dem sich dann Handeln ergibt. So hat er bereits im August die Verkehrsblockaden in Berlin und in anderen Städten der Welt für Oktober angekündigt. Und so ist es ja dann auch gekommen.

Wir wollen helfen, Roger Hallams Denken zu verstehen. Daher hier seine zentralen Aussagen als übersetze Zitate, ohne jede Kommentare:

  • Millionen von Menschen auf der ganzen Welt haben erkannt, dass wir an einen Punkt gekommen sind, an dem etwas Drastisches geschehen muss. Aber es passiert nichts. Das bedeutet, dass wir anfangen müssen, das Gesetz zu brechen, um Veränderungen herbeizuführen.
  • Es gibt eine massive Lüge, dass etwas gegen den Klimawandel passiert. Es passiert nichts. Die Regierungen lügen seit 30 Jahren und die Elite lügt und die Experten lügen.
  • Die Menschen sind sehr wütend, die Menschen wollen nicht, dass ihre Kinder sterben. Es gibt keine Worte, um zu beschreiben, wie ernst das ist.
  • Tatsache ist, dass wir in den nächsten zehn Jahren mit Massenhunger und dem möglichen Aussterben der menschlichen Rasse konfrontiert sind.
  • Wir sagen, dass es mit dieser Zivilisation vorbei ist. Der Grund, warum es vorbei ist, ist die reine Physik. Wir vertreten weder einen politischen noch einen ideologischen Standpunkt, sondern sagen einfach, dass die wissenschaftlichen Ergebnisse real sind. Der Grund für den bevorstehenden Massenhunger ist der Klimawandel auf der ganzen Welt.
  • Extinction Rebellion geht es um die Wahrheit. Und die Wahrheit ist, dass wir uns in einer schrecklichen Situation befinden. Sie wurde von den Eliten und Regierungen hervorgerufen, die die Menschen belogen und die Menschen über 30 Jahre lang irregeführt haben.
  • Wenn der Arzt sagt: „Du hast Krebs. Wenn Du wie gewohnt weitermachst, wirst Du definitiv sterben. Oder Du kannst versuchen, Dich zu ändern, aber Du könntest trotzdem sterben.“ Das sind jetzt die Optionen für die menschliche Rasse.
  • Reporter: Ich glaube nicht, dass die Wissenschaft sagt, dass wir alle in wenigen Jahren sterben werden.
    Roger Hallam: Die Wissenschaft sagt, wenn wir die Weltwirtschaft nicht innerhalb der nächsten zehn Jahre grundlegend verändern, steuern wir auf eine Katastrophe zu. Das bedeutet, dass wir auf dem Weg zu Massenhunger sind.
  • Das kapitalistische System wird von sich selbst gestürzt werden. Es frisst sich selbst. Es wird sich innerhalb der nächsten zehn Jahre selbst zerstören, weil es das Klima zerstört.
  • Reporter: Sehen Sie sich selbst als Revolutionär?
    Roger Hallam: Es kommt sowieso eine Revolution.
  • Die Öffentlichkeit ist sich nun bewusst, dass die Eliten sie in den Tod führen, denn das ist es, was die Wissenschaft sagt. Die Menschen, die dieses Land verraten, sind die Eliten, weil sie sich weigern, die Realität zu akzeptieren. Und deshalb wird es in den nächsten ein oder zwei Jahren zu massiven sozialen Unruhen kommen.
  • Menschen werden getötet werden. Das ist Teil des Prozesses des politischen Wandels.
  • Teenager scheißen sich die Hosen voll, was mit ihrer Zukunft passiert. Sie haben noch 50, 60, 70 Jahre zu leben. Dann könnte es nur noch eine Milliarde Menschen geben. Das sind sechs Milliarden Menschen, die an Hunger gestorben sein werden. Das Ausmaß ist unvorstellbar.
  • Die Eliten, die BBC und die konventionellen Medien verstehen einfach nicht, was passiert. Journalisten verstehen es nicht, weil sie mit dem Thema emotional nicht verbunden sind. Ich spreche davon, dass in diesem Jahrhundert sechs Milliarden Menschen getötet werden. Das ist es, was die Wissenschaft voraussagt. Das erfordert absolut verzweifelte Maßnahmen, um es zu stoppen. Und es wird schmerzhaft sein.
  • Tatsache ist, dass uns die Luftfahrtindustrie und die gesamte Kohlenstoffwirtschaft mit all ihren Aktivitäten in die Zerstörung führen. Und es gibt Menschen bei Extinction Rebellion, die aus Gewissensgründen dagegen vorgehen werden.
  • Wenn die Eliten nicht auf gewaltfreie Aktionen reagieren, dann wissen wir, was als nächstes kommt: Andere Personen als Extinction Rebellion werden Gewalt anwenden. Das ist es, was auf uns zukommt.
  • Wenn man den Bürgern eines Landes sagt, dass die Regierung ihren Tod herbeiführt, dann kann man mit einer Rebellion rechnen.
  • Wenn die Menschen die Nase voll haben, werden sie Opfer bringen, um Veränderungen herbeizuführen. Das ist der effektivste Weg, um einen schnellen Wandel in dieser Gesellschaft zu bewirken: Massenbeteiligung am zivilen Ungehorsam.
  • Das Ausmaß der Wut in den Ländern nimmt exponentiell zu. Die kritische Masse ist noch nicht erreicht, aber sehr bald wird es soweit sein. Die Intensität der Wut wird die Eliten und die Regierungen schocken. Das wird schnell gehen. Ich bin hier, um zu sagen, dass dies so kommen wird. Das ist keine politische Botschaft, sondern eine wissenschaftliche Analyse. Es ist eine wissenschaftliche Realität.

Das BBC-Gespräch mit Roger Hallam fand am 16. August 2019 statt:
BBC HardTalk: Stephen Sackur (BBC) spricht mit Roger Hallam (Extinction Rebellion)

Das YouTube-Video wurde von Extinction Rebellion online gestellt und wie folgt kommentiert:
„Im Oktober 2018 erklärten wir die Rebellion.
Im April 2019 haben wir den Notstand ausgerufen.
Im Oktober 2019 werden wir die Wahrheit verkünden.“

 

Siehe hierzu auch:

Extinction Rebellion: „Und ja, manche könnten in diesem Prozess sterben.“

RuhrBarone-Logo

7 Kommentare zu “Extinction-Rebell Roger Hallam: „Die Revolution wird kommen!“

  • #1
    nussknacker56

    „Er betrieb einen kleinen Bio-Bauernhof, den er laut eigenen Aussagen wegen des Klimawandels hat aufgeben müssen.“

    Das ist doch total lächerlich.

    Der Bursche hat schlicht keine Lust, früh aufzustehen, sich auf das Wetter einzulassen und sich auf Dauer mit den Widrigkeiten des Broterwerbs mittels einer Landwirtschaft herumzuschlagen.

    Im Übrigen lassen sich mit diesen herbei hysterisierten „Gründen“ die größten Verbrechen als Heldentaten ausgeben. Darum geht es wohl auch. Ein Anfang macht Hallam schon mal mit seinem Versuch, den Luftverkehr mit einer Drohne zu stören. Je nach Größe kann das einen Flieger zum Absturz bringen. Aber die paar Hundert Tote sollen sich gefälligst damit trösten, für einen guten Zweck gestorben zu sein.

  • #2
    Ke

    Wir sind das Volk
    Regierungen und Presse lügen
    Einfache Lösungen
    ….

    Das kennen wir doch alles.

  • #3
    Tom 38

    Scheint ein ziemlich gefährlicher Haufen zu sein dieses Extinction Rebellion. Hate es bisher für den etwas radikaleren Flügel der FFF Bewegung gehalten. Schade das diese Leute offentsichtlich nicht nur Bereit sind Tote billigend in Kauf zu nehmen sondern auch bereit sind mit regelrecht terroristischen Mitteln (Drohne in Flugzeuge steuern usw.) den Sturz des Systems zu provozieren. Es sind wahrlich finstere Zeiten auf die wir zu steuern wenn das so alles timmen sollte. Klar brauchen wir einen Wandel, aber einen Wandel im Wirtschaftssystem und keine autoritäre Gruppierung mit den absoluten Willen zur Macht! Es scheint mir als ob die Menschen immer mehr den Verstand verlieren. Vielleicht steht uns wirklich eine art Endzeit bevor, aber aufgrund einer völlig radikalisierten Gesellschaft und einer völig ignoranten Politik die glaubt einfach so weiter machen zu können wie bisher. Diktatur und Schreckensherrschaft ist aber ganz sicher NICHT die Lösung!

  • #4
    G. Schwarz

    Erschreckend. Für mich klingt das nach Aufrufen zu Morden. Meiner Meinung nach ist dieser Mensch gefährlich und sollte nicht frei herumlaufen.

  • #5
    Franz Strauß

    Also was tun warten bis diese Fanatiker einen aus dem Auto zerren und totschlagen bei ihrem Demonstration oder Gas geben und über sie wegfahren es möge jeder selber entscheiden ob er am Leben bleiben möchte oder von diesem Mordbuben und Mod Gesellen erschlagen werden will

  • #6
    Leona Pich

    Herr Hallam gehört dringend in die geschlossene Abteilung einer psychiatrischen Anstalt (falls er sich noch nicht in einer solchen befindet). Einen derartigen Schwachsinn in Reinkultur habe ich selbst zu diesem Thema, zu dem viel Unsinn verzapft wird, noch nicht gehört.
    Falls es tatsächlich zu Aufständen mit Toten kommen sollte, liegt das nicht am Klima und seinen Veränderungen, sondern an solchen fanatischen Endzeitpredigern.

  • #7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.