2

FC Schalke 04: Vertrag mit Viagogo fristlos gekündigt



Vielen Fans lag die Partnerschaft zwischen dem FC Schalke 04 und dem Tickethändler Viagogo schwer im Magen. Auf der jüngsten Mitgliederversammlung sorgte das Thema für lautstarken Protest.

Überraschend teilte der Club heute auf seiner Homepage mit, dass er den erst am 01.07. in Kraft getretenen Vertrag mit dem umstrittenen Dienstleister fristlos gekündigt hat:

„Am Montag, den 1. Juli, ist der Vertrag zwischen dem FC Schalke 04 und der Firma viagogo als offiziellem Ticketpartner des Clubs in Kraft getreten. In diesem Kontrakt hatten die Königsblauen unmissverständlich feste Spielregeln für die Partnerschaft definiert.

Jedoch hat viagogo von Beginn an vertragliche Regelungen trotz mehrfacher Aufforderungen nicht eingehalten. Nach erfolglosen Abmahnungen haben die Königsblauen daraus die einzig mögliche Konsequenz gezogen: Der FC Schalke 04 hat den Vertrag mit viagogo fristlos gekündigt.

„Der Vorstand des FC Schalke 04 hat seinen Vereinsmitgliedern auf der Jahreshauptversammlung sein Wort gegeben, genau zu prüfen, ob die Vertragsinhalte umgesetzt werden. Wir haben unser Wort gehalten“, erklärt Marketingvorstand Alexander Jobst. „Jeder der Verstöße ist frühzeitig von Mitarbeitern des Vereins registriert worden. Mein Dank gilt zudem allen Schalkerinnen und Schalkern, die uns auf konstruktive Weise auf das Fehlverhalten von viagogo aufmerksam gemacht haben, auch wenn die Fälle bei uns im Einzelnen bereits bekannt waren. Wir sind bislang nicht in die Öffentlichkeit gegangen, um unsere Rechtsposition zu wahren. Nun ist aber der Zeitpunkt gekommen, unsere Schritte offenzulegen.“ Der Aufsichtsrat des FC Schalke 04 trägt die Entscheidung des Vorstandes mit: „Verträge sind dazu da, um eingehalten zu werden – das gilt immer für beide Vertragspartner“, bekräftigt der Aufsichtsratsvorsitzende Clemens Tönnies. „Viagogo hat durch sein Verhalten gezeigt, dass ihnen dazu der Wille fehlt. Ich habe auf der Jahreshauptversammlung gesagt, dass wir mit Argusaugen auf die Einhaltung des vereinbarten Regelwerkes achten. Daraus ziehen wir nun die Konsequenzen und beenden das Vertragsverhältnis.““, heißt es dort.

Das ist eine echte Überraschung. Zu den Hintergründen ist bisher noch nicht mehr bekannt. Es dürfte in den nächsten Tagen noch spannend werden.

RuhrBarone-Logo

2 Kommentare zu “FC Schalke 04: Vertrag mit Viagogo fristlos gekündigt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.