7

Update: Gelsenkirchen klagt gegen Einkaufszentrum

Im nördlichen Ruhrgebiet gibt es Streit um eine geplantes Einkaufszentrum.

Frank Baranowski

Aus der Ankündigung wird Ernst: Der Rat der Stadt Gelsenkirchen hat auf seiner gestrigen Sitzung  beschlossen, gegen den Bau des Einkaufszentrums Arcaden in Recklinghausen zu klagen. Gelsenkirchens OB Frank Baranowski hatte in den vergangenen Monaten immer wieder gedroht, gegen die Pläne des Essener Projektentwicklers mfi vorzugehen. Unabhängig vom Ergebnis könnte diese Entscheidung eine Zeitverzögerung für das auch in Recklinghausen umstrittene Projekt bedeuten sowie Investoren verunsichern - auch wenn der Hauptinvestor, Henderson Global Investors, die Chancen Gelsenkirchens sich durchzusetzen eher gering einschätzt.

Im nördlichen Ruhrgebiet gibt es Streit um eine geplantes Einkaufszentrum.

Frank Baranowski

Aus der Ankündigung wird Ernst: Der Rat der Stadt Gelsenkirchen hat auf seiner gestrigen Sitzung  beschlossen, gegen den Bau des Einkaufszentrums Arcaden in Recklinghausen zu klagen. Gelsenkirchens OB Frank Baranowski hatte in den vergangenen Monaten immer wieder gedroht, gegen die Pläne des Essener Projektentwicklers mfi vorzugehen. Unabhängig vom Ergebnis könnte diese Entscheidung eine Zeitverzögerung für das auch in Recklinghausen umstrittene Projekt bedeuten sowie Investoren verunsichern – auch wenn der Hauptinvestor, Henderson Global Investors, die Chancen Gelsenkirchens sich durchzusetzen eher gering einschätzt.

Die  Klage wurde vom Gelsenkirchener Rat mit den Stimmen aller Mitglieder beschlossen – nur der MLPD-Ableger AUF enthielt sich.  Bemerkenswert  am Rande: Der Referent von Recklinghausens Bürgermeister Wolfgang Pantförder (CDU) Marcus Hoppe (CDU) stimmte nicht gegen die Klage, sondern enthielt sich nach eigenen Angaben der Stimme. Die Pressestelle der Stadt Gelsenkirchen hatte uns gegenüber angegeben, Hoppe hätte für die Klage gestimmt.  Hoppes Chef Pantförder ist einer der wichtigsten Befürworter des Arcaden-Projekts.  Die Klage der Stadt ist indes auch in Gelsenkirchen nicht unumstritten. Dennis vom Gelsenkirchen-Blog  plädiert für mehr Selbsbewußtsein und gegen einen Rechtsstreit.

 

 

RuhrBarone-Logo

7 Kommentare zu “Update: Gelsenkirchen klagt gegen Einkaufszentrum

  • #1
  • #2
    Der Beflissener

    ich als Beobachter der Ratssitzung, habe festegstellt, dass Herr Hoppe sich enthalten hat.. Bitte diese hier klarzustellen!!!

  • #3
    Stefan Laurin Beitragsautor

    @Beflissener: Ich habe meine Information von Herrn Schulmann, dem Pressesprecher der Stadt Gelsenkirchen. Er hat sich auf meine Nachfrage hin erkundigt und gab mir die entsprechende Aussage. Ich habe von daher nichts korrigieren.

  • #4
  • #5
    Marcus Hoppe

    @Stefan Laurin:Die Information der Stadt Gelsenkirchen, ich habe für eine Klage gegen den Bau der Recklinghausen Arcaden gestimmt, ist falsch. In der betreffenden Ratssitzung in Gelsenkirchen habe ich mich enthalten.

  • #6
    Stefan Laurin Beitragsautor

    @Marcus Hoppe: Da hat Herr Schulmann sich wohl geirrt.

  • #7
    Andreas

    Ist der Kommentator 5 der Marcus Hoppe? Wie verhält man sich richtig, wenn man in einer Sache befangen ist?
    Enthalten oder nicht teilnehmen an der Abstimmung?
    Eine Frage des guten Geschmackes?
    Ist man möglicherweise wirklich nicht befangen, wenn man außerdienstlich gegen erklärte wichtige Interessen des Dienstherrn sich verhält?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.