1

Hört Frei.Wild auf?

Frei.Wild Foto: Pakeha Lizenz: GNI/CC

Frei.Wild Foto: Pakeha Lizenz: GNI/CC

Vielleicht sind wir die heimattümelnde Band Frei.Wild bald los. Das zumindest suggeriert ein kürzlich veröffentlichtes Statement auf der Band-Seite. Der Text wirkt – trotz Comeback-Versprechen – wie ein schnulziger Abschiedsgruß. Man wolle “die Segel lichten” und “an Land ziehen”. Latscht die Band nun den Jakobsweg? Macht sie eine Opium-Diät auf Goa? Man weiß es nicht, ihrer Grauzonerei bleiben die klampfenden Südtiroler allerdings treu. Frei.Wild schließt ihre Erklärung mit dem Satz: “Danke für all die ganzen Jahre, es ist kein Abschied für die Ewigkeit. Wir kommen wieder, keine Frage.” Ein Schelm, wer da an Paulchen Panther denkt…

Die Erklärung in Auszügen:

Keine Herbsttour, keine X Mas-Tour, keine anstehende Konzerte für 2014, kein geplantes Album, auch sonst kein Projekt. Was ist los im Hause Frei.Wild? Untergangsstimmung, Faulheit oder clevere Strategie? Nein, nichts davon trifft zu, vielmehr werden wir uns selbst das zollen, was in den letzten Jahren zwischen unzähligen Veröffentlichungen und Touren auf der Strecke geblieben ist. Wir lassen die Seele baumeln, machen Pause, holen uns Inspiration, wollen die Welt bereisen und uns auch mal wieder richtig intensiv um unsere Freunde und Familien kümmern. Die letzten Jahre waren für uns alle die umfassendsten, schönsten und  wichtigsten überhaupt. Frei.Wild hat unser Leben bestimmt und wir genossen jeden Akkord, jedes Lachen, jede Träne, eigentlich alles, was Frei.Wild ausmacht. Großer Wachstum, Emotionen, unglaubliche Tourneen, Freundschaften, Kreativität und Zusammenhalt, all das seid ihr, all das macht das alles zum „Wir“. Eigentlich wirkte Frei.Wild auf uns alle wie ein Traum, aus dem man niemals aufwacht. Das, was über all die Jahre geschehen ist, kann man nicht anders als DEN Wahnsinn schlechthin bezeichnen, irgendwie wie vom Teufel geritten und von Engeln beschützt. Hochs, Tiefs, langsam, schnell, mal laut, mal leiser, aber immer nur nach vorne und vor allem immer gerade aus. Dass ihr diesen Traum mit uns geträumt habt, ihn noch immer mit uns träumt, ist für uns unbeschreiblich und unglaublich wichtig zugleich. Ihr wart und bleibt Frei.Wilds Anker, Wind, Segel und Kompass. Danke dafür. Das alles wird auch so bleiben.

Nun aber lichten wir wir die Segel und ziehen an Land! Wie lange diese völlig neue Reise dauert, wissen wir noch nicht, aber ihr könnt sicher sein, es wird keine Ewigkeit. Dennoch möchten wir uns noch nicht festlegen, diese Freiheit nehmen wir uns. Wir werden diese für uns völlig unbekannte “Stille” sinnvoll nutzen, das versprechen wir euch und das versprechen wir auch uns und unseren Familien. Kein Alltagstrott, keine Langeweile, keine Melancholie, die Freude und Neugierde soll uns führen.

 

RuhrBarone-Logo

Ein Kommentar zu “Hört Frei.Wild auf?

  • #1
    Litvinov

    Ich will nicht das frei.wild aufhört auf gar kein fall ich bin ein sehr großer Fan von der Band ich mag sie und ich liebe die und deswegen will ich nicht das sie gehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.