#1 | Walter Stach sagt am 20. November 2022 um 11:28 Uhr

Robin,
zur WM:

Moukoko…..
„Lob den Tag nicht vor dem Abend“,
Für mic wäre es jedenfalls eine große Überraschung,, wenn er aufgrund seiner Leistungen bei der WM zu europaweit begehrter Jungstar würde.

Götze,
„irgendwo“ war zu lesen, daß Watzke es bedauert, wie er mit Götze verfahren ist. „Wir“ hätten ihn beim BVB „gut gebrauchten können.
Ob Götze bei der WM zur spielgesstaltenden/speilelntscheidenden Persönlichkeit in der DFB-Auswahl werden wird?? Ich zweifle daran.

Infantinoe

Sein Interview bewegt die Gemüter und freut die Medien.
Infantino hat mehr denn je und „ungeschminkter “ den je deutlich gemacht, daß die Macht der UEFA und die Macht der einzelnen uropäishchen Fußballverbände in der FIFA nicht mehr dominiert -finanziell l nicht, machtpolitisch nicht-. Folglich singt er jetzt „andere iieder, . solche, die in Katar in der gesamten arabischen Welt, in Asien, in Afkrika, in Südamerika gesungen und gerne gehört werden.

Reaktionen darauf durch die UEFA , ua. auch seitens des DFB ???

Im übrigen , so scheint mir, ähnelt der Bedeutungsverlust der UEFA in der FIFA -dokumentiert u.a. in de
angesprochenen Infantiono-Interview- dem der kath. Kirche Europa, vornehmlich Deutschlands- innerhalb der römischen Weltkirche.
Auch hier steht die Frage nach dem Ob und dem Wie von Reaktionen im Raum

Beides -FIFA versus UEFA-, die römische Welkirche versus der deutschen (der euroäischen) kath. Kirche- könnte symtomatisdh sein für das Gesamtbild eines zunehmenden Bedeutungsverlustes Europas, wenn es um das Bestimmen/das Gestalten des gesamten Weltgeschehens geht.

Wenn das Alles (FIFA/UEFA/kath.Kirche(Weltgeschehen) so sein sollte, wäre Einsicht in diese Realitäten die erste Voraussetzung, um sie demgemäß sachgerecht reagieren zu kobönen

Robin,
zurück zu Moukoko und Götze
Wenn die Beiden entscheidend dazu beitragen sollten, daß die DFB-Auswahl bereits in der sog. Vorrunde erfolgreich ist -und zudem spielerisch zu überzeugen vermag- , würde das dazu beitragen können, meine momentane Gleichgültigkeit gegenüber der WM aufzugeben. Und für Watzke würde das bedeuten???????