20

Meuthen im Morgenmagazin: Wieso gibt das ZDF dem geistigen Brandstifter eine Bühne?


Das ZDF Morgenmagazin hat  einen Beitrag über Halle ausgestrahlt und den AfD-Chef Meuthen zu Gast haben. Von unserer Gastautorin Anja Stanitzek.

Der gleiche Meuthen, der mit einem Antisemiten wie Gideon, einem Faschisten wie Höcke und und einem Geschichtsrevisionisten wie Gauland ein Parteibuch teilt.

Am Tag des Anschlags twitterte  Meuthen, dass jede Form von Terrorismus zu verurteilen sei. Es war ihm selbst dann nicht möglich es als rechtsradikalen Akt des Terrors zu bezeichnen als bereits klar war, dass der Neonazi den Holocaust geleugnet hat in seinem Live Stream.

Außerdem eigenen Statement, dass eher einer hohlen Phrase gleicht, haben Meuthen und Gauland ein gemeinsames Statement auf der Facebook Seite der AFD  veröffentlicht, in dem die wiederholt nicht im Stande waren diesen rechtsradikalen Terror auch als solches zu benennen.

Eine Partei, die bei jedem islamistischen Terror zurecht die Benennung als solchen fordert, möchte ihre Wähler nicht verprellen. Nur so ist diese Doppelmoral zu erklären.

Die AFD  hat mit ihrem Tabubrüchen zum gesellschaftlichen Klima beigetragen, die diesen Terroristen hervorgebracht hat. Der „Vogelschiss“ und die ewige Hetze gegen Flüchtlinge sind der Nährboden für Menschen „endlich wieder sagen“ zu dürfen.

Es ist unbegreiflich wieso das ZDF  diesen geistigen Brandstifter eine Bühne gibt. Einen Vertreter des Zentralrats der Juden oder einer der Gemeinden (Berlin hat drei soweit ich weiß) wäre angebrachter und vor allem pietätvoller.

RuhrBarone-Logo

20 Kommentare zu “Meuthen im Morgenmagazin: Wieso gibt das ZDF dem geistigen Brandstifter eine Bühne?

  • #1
    Christian Gellhaus

    Zitat ein…
    Außerdem eigenen Statement, dass eher einer hohlen Phrase gleicht, …
    Zitat aus
    Das stimmt so nicht. Das Statement könnte genau so gut auch von jedem anderen Politiker jeder anderen Partei verfasst worden sein. Was soll man auch sonst dazu schreiben? Wenn Sie die Statements aller Politiker als "hohle Phrase" verunglimpft hätten, währe Ihre Behauptung zwar immer noch unverschämt und falsch aber immerhin konsequent. Aber nur weil Herr Meuthen das schreibt bezeichnen Sie es als "hohle Phrase" ?? Die Tatsache daß Herr Meuthen mit zweifellos fragwürdigen Menschen das "Parteibuch teilt", macht ihn nicht selber dazu. Wäre das "teilen des Parteibuches" mit fragwürdigen Individuen ein Kriterium für Unaufrichtigkeit, dann dürfte sich auch kein linksgrüner und kein SPD-Politiker mehr zu Wort melden. Denn auch in all diesen Parteien haben Links oder Öko-radikale Personen, die durchaus auch Ansichten und Ziele haben die mit unseren Werten und Gesetzen nicht vereinbar sind, dass gleiche Parteibuch wie gemäßigte und/oder mehr oder minder vernünftige Politiker. Sie betreiben hier nichts weiter als billiges, unreflektiertes AFD-bashing. Sie sollten schon einmal zur Kenntnis nehmen, dass die AFD eine im Bundestag vertretene Partei ist. der Bürger kann sie auf demokratische Weise wählen und sie hat sich zu unserer demokratischen Grundordnung bekannt. Während die Ziele dieser Partei nicht mit unseren grundwerten vereinbar wäre sie auch nicht im Bundestag vertreten. Dann wäre sie nämlich verboten. Die alleinige Existenz von einigen fragwürdigen Menschen die fragwürdige Ziele in politischen Parteien verfolgen ist für jede andere Partei auch tolerierbar.
    Also muss es das für die AFD auch sein.

  • #2
    Alexander Göhringer

    Sie nennen sich Gastautor- sind also ohne Namen und ledern derart voreingenommen ab… Da wird der Eine als Faschist bezeichnet und der Andere als Antisemit oder sonst was. .. eine Keule nach der anderen. Für Vertreter einer Partei, die genau das sagen- und zwar noch deutlich gemäßigter-, was eine Merkel noch selbst zum Thema machte, in der Zeit vor ihrer Kanzlerschaft. Recherchieren Sie lieber etwas mehr, Namenloser, als solch einen Quark zu verzapfen.. und wenn Sie recherchieren, dann bitte auch noch gleich die Bünde, denen Merkel und auch Kohl angehör(t)en.. womöglich auch ein Genscher.. anders lässt es sich wohl nicht erklären, warum er auf die ostpreußischen und schlesischen Gebiete im Rahmen der Wiedervereinigung verzichtete.. obwohl Gorbatschow schon bereit war, diese Gebiete zu übergeben. Also, Namenloser: Journalisten sollten recherchieren und berichten…Sie machen Stimmung und urteilen.. Note 6: Thema verfehlt.. bzw. Beruf verfehlt.

  • #3
    Stefan Laurin

    @Alexander Göhringer: Sie können lesen? Am Anfang des Textes steht ein Name. Hier bekommen Sie Hilfe: https://alfa-telefon.de/

  • #4
  • #5
    Langsamdenker

    #Christian Gellhaus
    Die NPD ist nicht verboten, was sagt das über die Haltung der AfD? Nichts!
    Ich befürchte, Ihnen ist nicht bewusst, was da in Halle passiert ist.

  • #6
    Yilmaz

    "Außerdem eigenen Statement, dass eher einer hohlen Phrase gleicht,"

    Das Statement von Kramp-Karrenbauer fand ich schlimmer:

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/halle-anschlag-annegret-kramp-karrenbauer-sorgt-mit-formulierung-fuer-kritik-a-1290942.html

  • #7
    Lenz

    Unsere Gesellschaft kann nicht mal 24 Stunden innehalten und trauern ohne Sondersendung oder Talkshows etc…
    Da wird von diversen Politikern (u.a. vom Innenminister!) Stunden nach der Tat wirklich gefordert, dass Synagogen besser geschützt werden müssen!!?? Dies ist doch schon die Kapitulation seitens des Rechtsstaates!!
    Synagogen müssen in diesem Land schon seit Jahrzehnten (da gab es noch keine AFD) geschützt werden, WARUM!?
    Ich finde es falsch, diese Tat jetzt parteipolitisch nutzen zu wollen…Es gab und wird leider immer rechte Spinner geben!
    Was viel wichtiger ist, der ekelhafte Antisemitismus
    findet sich an beiden äußeren Rändern sowie in der Mitte der Gesellschaft – den müssen wir rigoros bekämpfen!!!

  • #8
    Frank

    Die geistigen Brandstifter sind die Altparteien die AfD ist eine demokratisch gewählte Partei daran gibt es gar nichts zu rütteln warum sollte das ZDF einer demokratischen Partei die Öffentlichkeit verweigern nur weil Linksideologen das nicht wollen

  • #9
    Michael

    Prima Beitrag, Frau Stanitzek.

    Sieht so aus, dass sich in den letzten Jahrzehnten nichts geändert hat beim ZDF :

    "Den Nazis werden die Augen feucht
    der Horror durch die Stube kreucht"

    Floh de Cologne (1972)

  • #10
    Weltgewissen

    Alle hier veröffentliche Kommentare sind eindeutig und geben die Stimmung realistisch wieder.Es ist dem nichts weiter hinzu zu fügen-ausser ein Shalom an alle Beteiligten.

  • #11
    Haverkamp

    Neid, Hass ,Missgunst, das alles schlägt der AFD entgegen,. Ja, es tut weh wenn man immer mehr Sitze an die AfD verliert. So ca. 10.000€ fürs Nichtstun, jetzt wird gejammert, ich hoffe die AfD wird in den nächsten Jahren mitregieren, dann kann sie ja erst beweisen was sie kann. Viel Glück Afd!

  • #12
    Psychologe

    "Während die Ziele dieser Partei nicht mit unseren grundwerten vereinbar wäre sie auch nicht im Bundestag vertreten. Dann wäre sie nämlich verboten."

    Wie naiv kann einer sein!!! Der Rest des Beitrags ist in derselben Naivität verfasst. Oder sollte das Satire sein? Oder wollen Sie hier das betreute Denken austesten? Natürlich können zwei Menschen dasselbe sagen und dennoch ist es nur in einem Fall eine hohle Phrase. Wenn Meuthen das, um in Ihrem Wortgebrauch zu bleiben, Parteibuch mit fragwürdigen Leuten teilt, sollte er sich fragen, ob er nicht selber eine ist. Es ist die geistige Brandstiftung, die die zentrale Tendenz dieser Partei beschreibt. Diese Eigenschaft ist hier eher die Regel als die Ausnahme. Wir haben mit der AfD eine Partei, die spaltet und nicht vereint. Damit ist eigentlich alles gesagt, was es zu dieser Jauchegrube zu sagen gibt. Man kann das natürlich billig mit Verweisen auf (naja) lupenreine Parteiprogramme kleinreden, aber wer soll das denn eigentlich noch ernst nehmen?
    Im Übrigen: Wir diskutieren hier auch nicht über "linksgrüne" oder SPDler, sondern über die AfD. Packen Sie also netterweise Strohmänner und Whataboutism beiseite, die Leser hier sind schwieriger zu täuschen.

  • #13
    bob hope

    @ #8 Frank: Satzzeichen erleichtern die Lektüre erheblich, so viel Zeit sollte sein.

    Das Argument mit der „demokratisch gewählten Partei“ zieht nicht. Ein Blick in die Geschichte zeigt, dass es auf die Inhalte ankommt. Und wenn man sich die AfD ansieht, deren Mitglieder und Funktionäre vom großen „Austausch der Bevölkerung“ schwadronieren, die eine „ethnisch homogene Volksgemeinschaft“ anstreben und dir eine „erinnerungspolitische Wende“ fordern, kurz: für die „Deutschland über alles“ geht, ist das mit dem kompatibel, was auch der Attentäter von Halle fordert.

    Andererseits: So lange die „Altparteien“ derartige Taten als „unvorstellbar“ bezeichnen, wird sich an der Situation nichts ändern. Die Tat ist eben nicht „unvorstellbar“. Wer die Augen nicht komplett schließt, der sieht, dass Antisemitismus weit verbreitet ist, dass rechtsextreme Einstellungen sich in der Mitte der Gesellschaft festgesetzt haben.

    Hier im Blog wird ja auch regelmäßig über die antisemitischen und rassistischen Aktionen der Dortmunder Neonazis und vergleichbarer Gruppen berichtet, über den Antisemitismus, der zum Teil in muslimischen Communitys herrscht und auch auf die autoritären Verhaltensmuster scheinbar „normaler“ Mitbürger hingewiesen. Allein das zeigt, dass Taten wie in Suhl oder Kassel eben nicht „unvorstellbar“ sind, sondern zum Alltag gehören in einer Gesellschaft, die am liebsten möglichst schnell wieder zur Tagesordnung übergehen will. War nach den NSU-Morden nicht anders.

    Wer Meuthen zu Halle befragt, der kann auch Egon Krenz um eine Einschätzung zur DDR bitten.

  • #14
    Heinz Winterscheid

    Die gesamte linke Hetze wird nichts nützen. Die Bürger sind doch nicht dumm. Demokratie heißt, auch die anderen Meinungen zu respektieren und nicht, anders denkende zu diffamieren und auszugrenzen. Die AfD ist z. Z. Die einige Alternative zu dem zunehmenden linken Spektrum mit dem Ziel Deutschland abzuschaffen. Das ganze Lügengebäude der Linken samt linker Medien wird zusammenbrechen.

  • #15
    bob hope

    @#14: Winterscheid: Irgendwelche Argumente anzubieten oder einfach nur wütend? Ihr Kamerad hat in Halle leider zwei Menschen umgebracht und wollte ein Massaker anrichten. Letzteres hat zum Glück nicht geklappt.

    Und: Die Bürger sind dumm, nicht zum ersten Mal in der deutschen Geschichte. Deshalb könnte es tatsächlich sein, dass Sie auf eine zynische Art Recht behalten. Denn: Das Volk steht im Zweifel immer auf der falschen Seite.

  • #16
    Milton

    Meine Antwort auf eure Hetze, ist die Wahl der AfD!

    Die AfD ist die EINZIGE Partei, die:

    > EUR-Kritik äußert und diesen ersetzen will
    > Gegen immer mehr EU ist (Brüssel demokratisch? LOL!)
    > für sichere Grenzen, gegen Missbrauch Asyl
    > Für Entlastung der Bürger
    > Gegen den Wahn ganz Deutschland mit Windrädern zuzustellen

    Frage: WAS ist an diesen Forderungen illegal? Ich beantworte es: NICHTS.

    Weil die Altparteien und Medien aber gegen diese Forderungen sind und es nicht ertragen, dass es dieses Forderungen gibt, will man die einzige Opposition weghetzen, wegmobben. Kurz: Vernichten!

    Ach man würde die AfD gerne verhaften! Blöd nur, dann dürfte man sich ja nicht mehr Demokratie nennen. Also bleibt nur HETZE und Mobbing übrig.

    Warum die AfD mal (ganz selten) im ÖRR ist? Weil zig Millionen AfD-Wähler diesen ÖRR mitfinanzieren. Ihr könnt uns ja aus dessen Finanzierung entlassen. Dann machen wir AfD-TV auf.

    Nochmals: Meine Antwort auf eure HETZE ist die Wahl der AfD, der EINZIGEN Opposition.

  • #17
    Nina

    In mehrfacher Hinsicht eine dumme, billige Phrase eines geistigen Brandstifters. Mit Rechten reden, ihnen eine bequeme, fein beheizte Bühne geben… Das ZDF wird seine Gründe haben.
    Der Terror macht uns nicht alle zum Opfer, welch dumme Annahme. Pietätlos zugleich. Opfer sind eine 40jährige Frau aus Halle und ein 20jähriger Mann aus Merseburg. Mitten aus dem Leben gerissen, noch alles vor sich im Leben. Tot. Erschossen.
    Es ist traurig.

  • #18
    Psychologe

    "Die einige Alternative zu dem zunehmenden linken Spektrum mit dem Ziel Deutschland abzuschaffen. Das ganze Lügengebäude der Linken samt linker Medien wird zusammenbrechen."

    Es ist schon ein harter Job. Manchmal bin ich traurig, dass die ganzen rotgrünen Umerziehungsversuche so fruchtlos bleiben und die Gleichschaltung nicht voran kommt.
    So, und nun muss ich los, ich arbeite auch samstags. Hab‘ einen Termin mit den Illuminaten in der Flugscheibe, um Befehle zum weiteren Vorgehen bei der Umvolkung zu empfangen.

  • #19
    Klaus Lohmann

    "Dann machen wir AfD-TV auf"
    Au ja. Ich warte schon lange auf einen MAD-TV-Nachfolger. Aber bitte nur mit Alfred E. Newman.

  • #20
    Gerd

    Es ist schon unfreiwillig komisch. Die gleichen, die sonst sofort von Einzelfällen reden, die man nicht instrumentalisieren darf machen in diesem Fall exakt das. Politik kennt keine Moral. Auch nicht bei denen, die sich moralisch überhöhen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.