2

Deindustrialisierung: Die gut bezahlten Jobs fallen weg

Keine Atempause, Geschichte wird gemacht, es geht voran! (Fehlfarben)

In den kommenden Jahren werden in der Industrie zahlreiche Arbeitsplätze wegfallen. Auch wenn es bislang oft statt zu Entlassungen nur zu Stellungstreichungen kommt und Betroffene im Dienstleistungsbereich neue Arbeitsplätze finden, wird sich die soziale Spaltung vergrößern.

Am 4. Dezember vergangenen Jahres veröffentliche das Social-Media-Team der Bundesregierung eine frohe Botschaft: Noch nie seien so viele Menschen in Arbeit gewesen. Nach Angaben des statistischen Bundesamtes lag die Saison- und Kalenderbereinigte Anzahl der Erwerbstätigen mit Wohnsitz in Deutschland im Oktober 2019 bei 45,15 Millionen. Ein Jahr zuvor waren es noch 44.85 Millionen gewesen. Trotz schlapper Konjunktur und Fast-Rezession hatte die Zahl der Beschäftigten noch einmal zugelegt. Die Arbeitslosenquote lag bei 4,8 Prozent. 2005, vor Beginn des zehnjährigen Booms, lag sie noch bei 11,7 Prozent. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Der Ruhrpilot

Angela Merkel: Foto: CDU/Laurence Chaperon Lizenz: Copyright

Essen: Merkel trifft Holocaust-Überlebenden…Bild
NRW: „Die subversive Energie über den Hambacher Forst hinaustragen“…Welt
NRW: Landtag spricht über Attacken auf Kommunalpolitiker…WN
NRW: 2020 wird für die SPD ein schwieriges Jahr(€)…WAZ
NRW: SPD-Chef fordert Rechenschaft über Kohle-Entschädigungen…AZ
Debatte: Die Regierung ist die neue No-Future-Bewegung…Welt
Debatte: Mit Untergangspropheten ist keine Zukunft zu gewinnen…FAZ
Debatte: AfD und Neue Rechte – Weder bürgerlich noch konservativ…NZZ
Debatte: Das ungerechte Aus der Steinkohle…Welt
Debatte: Auch Busfahrer sind eine Minderheit…FAZ
Debatte: Im Kreuzfeuer…taz
Ruhrgebiet: Zum Wohle der Kinder?…Spiegel
Ruhrgebiet:
Ernst&Young fordert Schuldenschnitt(€)…IKZ
Bochum: Mieten und Kaufpreise steigen weiter…WAZ
Bochum: Zeitzeugin berichtet Schülern vom Holocaust(€)…WAZ
Bochum: Grönemeyer kehrt ans Schauspielhaus zurück…Bild
Bochum: Wiederkehr des Nationalen…Bo Alternativ
Dortmund: „Nazi-Kiez“ bekommt Videoüberwachung…WAZ
Dortmund:
Wohl kein Dieselfahrverbot…WAZ
Dortmund: Die Mayersche Buchhandlung zieht um(€)…Ruhr Nachrichten
Dortmund: Beliebte Kreuzviertel-Kneipe ist dicht(€)…Ruhr Nachrichten
Dortmund: „Writers in Exile“ im Literaturhaus…Nordstadtblogger
Duisburg: Zehn Stolpersteine verschwunden(€)…WAZ
Duisburg: Ein Dezernat mit geteilter Kraft(€)…RP Online
Essen: Merkel ruft zu Zivilcourage auf…t-online
Essen: SPD-Vize verlässt die Partei)€)…WAZ
Essen: Wie die SPD ihren Vize-Chef in die Resignation trieb(€)…WAZ
Essen: „SPD verkrustet in Feindbildern“(€)…WAZ

RuhrBarone-Logo
  0

 Pro-Zionistisches Aktionsbündnis: Protest gegen „Israel-Apartheid-Woche“

BDS-Plakat mit übermalter Israel-Flagge Foto: Takver Lizenz: CC BY-SA 2.0


Vom 16. bis zum 21. März soll die alljährliche „Israel-Apartheid-Woche“ in Deutschland und weltweit stattfinden. Das Pro-Zionistisches Aktionsbündnis ruft alle israelsolidarischen Gruppen und Einzelpersonen auf, sich vor Ort gegen diese Veranstaltung zu wehren.

In seinem Aufruf schreibt das Bündnis,  die „Israel-Apartheid-Woche“ habe allein den Zweck, den jüdischen Staat zu dämonisieren: „Macht den antisemitischen Charakter der BDS öffentlich bekannt. Wendet euch dagegen, dass diese Veranstaltung in städtischen Räumen stattfindet. Macht Druck auf die Kommunen, um Anti-BDS-Resolutionen durchzusetzen.“ Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Das „Starke- Familien- Gesetz“ ist kein effektives Instrument Kinderarmut zu bekämpfen

Der Bundestag in Berlin. Foto: Robin Patzwaldt

Auf Initiative der sozialdemokratischen Familienministerin, Franziska Giffey, verabschiedete der Bundestag das „Starke- Familien- Gesetz“, das seit dem 1. Juli 2019 in Kraft getreten ist.

Von unseren Gastautorinnen Anja Stanitzek und Jona Scholz.

Erklärtes Ziel ist es Kinderarmut zu dämpfen und Kindern aus einkommensschwachen Familien mehr Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben zu ermöglichen. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Der Ruhrpilot

Deckenmuster der Kapelle im Krankenhaus der Evangelischen Huyssens-Stiftung in Essen Foto: StagiaireMGIMO Lizenz: CC BY-SA 4.0

Essen: Kapelle mit Hakenkreuz-Dekor erhält Denkmalschutz(€)…WAZ
NRW: Stamp gegen Bevorzugung von Bootsflüchtlingen…Welt
NRW: CDU muss AfD die kalte Schulter zeigen(€)…RP Online
NRW: Hambacher Forst wird keine Insel…Ruhr Nachrichten
Debatte: Die Linke ist derzeit spannender als die SPD…Welt
Debatte: Wenn die SPD die Linkspartei links überhol…FAZ
Debatte: Atomkraft? Ja, bitte!t…Handelsblatt
Debatte: Wie schrill müssen Thunberg und Trump noch werden?(€)…Welt
Debatte: Plädoyer für eine Abkühlung öffentlicher Debatten…DLF
Debatte: Angst, in die rechte Ecke gestellt zu werden…Morgenpost
Debatte: Die Grünen werden das Land nicht retten…Novo
Debatte: Der hastige Abschied vom Westen…Jungle World
Debatte: Deutsche zweifeln am Kapitalismus…FAZ
Debatte: „Wokeness is elitism masquerading as compassion“…Spiked
Ruhrgebiet: Braucht das Ruhrgebiet einen Revier-Oberbürgermeister?(€)…WAZ
Ruhrgebiet: 
Thyssenkrupp schränkt Bieter-Liste für Aufzugsparte ein…NZZ
Ruhrgebiet: Warum Ruhrpott-Immobilien begehrt sind…Capital
Ruhrgebiet: Ernüchterung nach der Paartherapie RUHR.2010…Trailer
Bochum: Kulturentwicklungsprozess geht in die nächste Runde(€)…WAZ
Dortmund: Kneipensterben geht weiter(€)…Ruhr Nachrichten
Duisburg: Polizei nimmt mutmaßlichen Brandstifter fest…Der Westen
Duisburg: So profitiert die Mercatorhalle von der TaM-Pleite(€)…WAZ
Essen: Gesichter des Überlebens…Jüdische Allgemeine

RuhrBarone-Logo
  5

Star Trek: Picard-Premiere in Berlin

Standing Ovations bei der Picard-Premiere in Berlin (Foto: Arne Ruddat)

Am Freitag, den 17.01.2020, fand in Berlin die deutsche Premiere der neuen Star-Trek-Serie ‚Picard‘ statt. Anwesend waren neben vielen Gästen auch einige der Schauspieler und Produzenten der Serie, allen voran Sir Patrick Stewart. Ein Bericht von Arne Ruddat.

Ich hatte das Glück, mit meinen zwei Podcast-Kollegen von ‚Gestern Heute Übermorgen – Der Talk über Star Trek Picard‘ bei der Premiere zu Gast sein zu dürfen und sogar mit Sir Stewart selbst sprechen zu können. Das Event der Premiere zu erleben, war etwas ganz Besonderes für alle Beteiligten, denn für viele Zuschauer und mich war Jean-Luc Picard schon immer ein Vorbild, und Sir Patrick Stewart als der Schauspieler, der ihn verkörpert hat, ebenso. Doch von Anfang an: Weiterlesen

RuhrBarone-Logo