3

Partei der Humanisten und NS-Relativierung


Die Partei der Humanisten ist ja nun schon mehrfach durch absurde Relativierungen, wie eben ihrer absurden und ellenlangen Unvereinbarkeitsliste aufgefallen, aber die heutige Aussage des Landesverbands Hessen toppt da nochmal alles.

Dem Landesverband Hessen fiel wohl anlässlich des Geburtstages von Anne Frank nichts besseres ein, als gegen Extremismus generell zu schießen und damit in letzter Konsequenz den NS und die deutsche Barbarei komplett zu relativieren.
Nach ihrer Unvereinbarkeitsliste, auf die es neben Zeitungen wie der jungle.world eben auch der VVN-BdA geschafft hat, ist dieser Post eigentlich lediglich die nächste Konsequenz.

Es ist an sich schon eine Kunst für sich, einen Post über ein Holocaustopfer zu verfassen und nicht in einem einzigen Satz den Nationalsozialismus,  dessen Ideologie oder den Holocaust zu erwähnen, dafür aber explizit darauf hinweisen zu müssen, dass ja aller Extremismus gleich schlimm sei.

Komplett ignoriert wird dabei von der Partei allerdings, dass ein konsequenter Antifaschismus das Schlimmste hätte verhindern können.

Ebenfalls bemerkenswert ist die mangelnde Kritikfähigkeit des Landesverbandes.
Der erste Post, in dem im letzten Absatz noch mal expliziter der NS relativiert wurde, wurde wegen zu viel Kritik gelöscht, nur damit der selbe Beitrag dann minimal verändert nochmal eingestellt wird.

Es bleibt eigentlich nicht viel mehr zu dieser Widerwärtigkeit und bodenlosen Frechheit der Partei zu sagen, außer der Hoffnung, dass sie doch bitte in der relativen Bedeutungslosigkeit verbleiben mögen.

RuhrBarone-Logo

3 Kommentare zu “Partei der Humanisten und NS-Relativierung

  • #1
    Immanuel Kant

    Wo steht denn, dass linker Extremismus genau so schlimm ist, wie rechter? Ich lese das nirgendwo. Außerdem: Wenn man sagt, man sei gegen Umweltverschmutzung, dann muss man sowohl gegen die Abholzung von Wäldern sein, wie gegen die Verunreinigung der Meere. So verhält es sich auch mit Extremismus. Sollte diese Seite mal berücksichtigen, wenn sie ernst genommen werden will.

  • #2
    Cyril Robert Brosch

    Ich frage mich langsam, was eigentlich die Humanisten vor ein paar jahren so Schlimmes getan haben müssen, dass die Ruhrbarone sich an jeden noch so kleinen Strohhalm klammern, um der Partei eins reinzuwürgen.Es ist wirklich grotesk und wirkt auf Dritte wohl fast schon fanatisch.

  • #3
    Stefan Laurin

    Cyril Robert Brosch: Wir haben weit über 2000 Beiträge im Jahr. So sehr viel kümmern wir uns nicht um diese Partei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.