5

Ruhrbarone Lesung in der Hafenliebe

Am 15. September findet in der Hafenliebe in Dortmund die zweite Ruhrbarone-Lesung statt. 

Waren wir nervös vor der ersten Lesung am 11. Mai im Rottstr.5 Theater. Aber weil es doch Spaß gemacht hat – uns und ein paar von Euch wohl auch, machen wir jetzt die zweite Lesung. Diesmal in Dortmund, am 15. September um 20.00 Uhr in der Hafenliebe.

Wir werden vorher ein wenig üben, damit wir eine bessere Show abliefern und haben uns auch noch ein paar Überraschungen ausgedacht. Es lohnt sich also auch für diejenigen zu kommen, die schon im Mai dabei waren. Stefan Laurin, David Schraven, Ralf Grauel und Martin Kaysh. Janina Kraack werden lesen und Sabine Michalak wird das Bilderrätsel live präsentieren. Was wir lesen? Das ist noch streng geheim, was natürlich viel besser klingt als: Wissen wir noch nicht.

Auf jeden Fall freuen wir uns auf Euch, Dortmund und die wunderbare Hafenliebe.

Ruhrbarone Lesung II

15. September, 20.00 Uhr,

Hafenliebe Dortmund, Mathiesstr. 14-16

RuhrBarone-Logo

5 Kommentare zu “Ruhrbarone Lesung in der Hafenliebe

  • #1
  • #2
  • #3
    Robin

    Cool! Diesmal quasi direkt bei mir um die Ecke! Muss dann nur einmal kurz über den Kanal. Ich geb‘ mir alle Mühe diesmal mit vor Ort dabei zu sein… 🙂

  • #4
    Thomas

    Wow.

    Ich finde das Lemma Hafen so klasse.

    Es scheint immer vorträgieriger zu werden, desto weniger Wasser fließt.

    Und desto mehr Emscher, Lippe oder Ruhr rumfächelt.

    Hafen ist die neue Mode, Hafen rettet das Quartier.

    Ein weiteres Beispiel:

    Die verzweifelt in Duisburg-Ruhrort Schaffenden nennen sich jetzt Hafenstadtteil.

    http://www.duisburgfans.de/duisburg/artikel/20110519-der-alte-duisburger-hafenstadtteil-ruhrort-wird-revitalisiert/

    In meiner Stammkneipe haben die Tatooweens auch einen Hafen, der sieht so aus:

    http://de-de.facebook.com/event.php?eid=108225415913231

    Ein Bild, ein Wort.

    Dieses Bild zeigt eine klassische Ikone. Glaube, Liebe, Hoffnung. Das Herz-Anker-Kreuz. Das Symbol der christlichen Seefahrt.

    http://glaube-und-kirche.de/symbole2.htm

    Bin mal gespannt, für was, kunsthistorisch besonnen, Euer Powerherzli so zuständig ist.

    An einer Stadt, die keinen Strom hat. (-:

  • Pingback: Pottblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.