2

Ruhrpilot

Das Navigationssystem für das Ruhrgebiet

Arcandor: Millionenhonorar für Insolvenzverwalter?...Manager Magazin

Linkspartei: Stasi-Spitzel in die Parlamente...Welt

Derby: Angst vor Eskalation...Ruhr Nachrichten

Videos: Undichte Stelle in der CDU-Zentrale?...Der Westen

Video II: Videokrieg am Rhein...FAZ

Kraftwerk: Baustopp erweitert...Der Westen

Bundestagswahl: Unbekannte knacken Piratenwebsite...Welt

Bundestagswahl II: Wahl-O-Mat Nein Danke...Sprengsatz

Bundestagswahl III: Piratenwähler...Keine Experimente

Bundestagswahl IV: Politi ist Jugendverdrossen...Zeit

Zensursula: Grüner Protest in Gelsenkirchen...PatJe

Ruhrgebiet: Kreativquartiere der Region...Der Westen

Ruhr2010: Kein Geld für Versprechen-Platz...Ruhr Nachrichten

Opel: Bochum wird bluten...Der Westen

 

Das Navigationssystem für das Ruhrgebiet

Arcandor: Millionenhonorar für Insolvenzverwalter?…Manager Magazin

Linkspartei: Stasi-Spitzel in die Parlamente…Welt

Derby: Angst vor Eskalation…Ruhr Nachrichten

Videos: Undichte Stelle in der CDU-Zentrale?…Der Westen

Video II: Videokrieg am Rhein…FAZ

Kraftwerk: Baustopp erweitert…Der Westen

Bundestagswahl: Unbekannte knacken Piratenwebsite…Welt

Bundestagswahl II: Wahl-O-Mat Nein Danke…Sprengsatz

Bundestagswahl III: Piratenwähler…Keine Experimente

Bundestagswahl IV: Politi ist Jugendverdrossen…Zeit

Zensursula: Grüner Protest in Gelsenkirchen…PatJe

Ruhrgebiet: Kreativquartiere der Region…Der Westen

Ruhr2010: Kein Geld für Versprechen-Platz…Ruhr Nachrichten

Opel: Bochum wird bluten…Der Westen

 

RuhrBarone-Logo

2 Kommentare zu “Ruhrpilot

  • #1
    Bert

    Bzgl. PiratenPartei:

    http://kurse.focus.de/news/DGAP-Media-Dresdner-Bank-446-der_id_news_119862074.html

    Fast die Hälfte der Dresdner Bank-Mitarbeiter wird am Sonntag die Piratenpartei wählen. Dies ergab eine internen Umfrage der drittgrößten deutschen Bank, an der 5.547 Mitarbeiter teilnahmen. Die Dresdner Bank beschäftigte in Deutschland zuletzt 22.164 Menschen, weitere 5.433 Mitarbeiter sind im Ausland tätig. Bei der Sonntagsfrage der Dresdner Bank ergab sich ein auf den ersten Blick überraschendes Ergebnis: 44,6% aller Umfrageteilnehmer sprachen sich für die Piraten aus. Auf den Plätzen landen abgeschlagen CDU/CSU mit 22,6% und die FDP mit 11,4%. Für die SPD votieren lediglich 7,1% der Dresdner Bank-Mitarbeiter, für die GRÜNEN wollen 5,4% stimmen und die LINKE werden sogar nur 2,6% der Banker wählen. Bernhard Smolarz, Landesvorsitzender der Piratenpartei Nordrhein-Westfalen und beruflich im IT-Bereich einer Bank tätig, wundert sich über das Ergebnis nicht wirklich: ‚Gerade in unserer Branche spielt das bei den PIRATEN ganz oben auf der Agenda stehende Thema Datenschutz bekanntlich eine bedeutende Rolle. Hier verfügt die Piratenpartei aufgrund ihres hohen Anteils an Internet- und IT-Experten einfach über mehr Kompetenz als die übrigen Parteien.‘

  • #2
    Arnold Voß

    Ooooooh… Banker wählen mehrheitlich Piraten? Bert, sind das nicht die Leute, die sehr schlecht mit Geld umgehen können und trotzdem sehr viel Geld damit verdienen wollen? Irgendwie klar, dass die eine Affinität zu dieser speziellen Gattung der Freibeuter verspüren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.