0

Solidaritätskundgebung vor der Synagoge in Gelsenkirchen

Neue Synagoge Gelsenkirchen, Foto: Daniel Ullrich Lizenz: CC BY-SA 3.0


Am Freitag wird vor der Synagoge in Gelsenkirchen eine Kundgebung gegen Antisemitismus stattfinden. Anlass sind die Ausschreitungen eines antisemitischen Mobs am Mittwochabend.

Am Mittwoch zog ein antisemitischer Mob durch Gelsenkirchen, rief Parolen wie “Scheiß Juden” wurde von der Polizei daran gehindert, die Synagoge der Stadt zu stürmen. Als Reaktion auf die Geschehnisse ruft nun die  “Initiative gegen Antisemitismus Gelsenkirchen” zu einer Solidaritätskundgebung statt. In einer Pressemitteilung schreibt die Gruppe: “Nach den Vorfällen möchten wir mit einer Mahnwache vor der Synagoge in der Innenstadt unsere Solidarität mit der jüdischen Gemeinde zeigen. Wir möchten ein Zeichen setzen, dass wir diese antisemitischen Bedrohungen nicht hinnehmen und alle Energie dafür einsetzen, Antisemitismus zurückzuweisen um den Platz der Jüdischen Gemeinschaft in der Mitte unserer Stadtgesellschaft in Sicherheit zu bewahren.”

Die Kundgebung findet am Freitag, 14.5.2020 um 17 Uhr auf dem Platz vor der Synagoge an der Georgstraße in  Gelsenkirchen statt.

RuhrBarone-Logo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.