#1 | thomas weigle sagt am 3. Oktober 2019 um 13:34 Uhr

Ich habe drei Tage später die dann schon funktionslose GÜST Herleshausen Richtung Osten passiert. Es war ein irres Gefühl nun eine sog. GÜST ohne Aufenthalt passieren zu können. Ich weiß gar nicht mehr wie oft ich seit 1959 diese immer perfekter ausgebauten Grenzübergangsstellen bis dato immer nur im Transit nach West-Berlin passiert habe.
. Bis zum Transitabkommen war es auch üblich die Autobahnbenutzungsgebühr in einer Baracke zu entrichten, Gerne wurde man auch in strammen Ton aufgefordert, sich samt Gepäck in eine Kontrollbaracke zu begeben. Gott sei Dank habe ich nie erlebt, wenn die Ampeln auf Rot geschaltet wurden, weil die "Pankower Machthaber" sich mal wieder über die BRD ärgerten, bspw wenn der Bundestag in Berlin tagte. Auch andere bundesweite Treffen in Berlin führten oft zu stundenlangen Wartezeiten. Da zeigte dann das "Phantom",(Kanzler Kiesinger), dass es sehr real war.