2

Volker Beck: Programmbeschwerde nach „Israelkritik“ in ZDF-Mauerfall-Show

Volker Beck Foto: Stefan Kaminski


Der frühere Grünen-Abgeordnete Volker Beck vom Bochumer Centrum für Religionswissenschaftliche Studien hat dem ZDF eine Programmbeschwerde wegen „Israelkritik“ bei der Feier von Mauerfall und deutscher Einheit am 9. November zugesandt. Beck reagierte damit auf einen Bericht dieses Blogs über die Einblendung der Parole  Schluss mit der Besatzung“ oder „Genug mit der Besatzung“ während der Mauerfall-Show.

Beck will wissen, wer die Verantwortung für die antiisraelische Botschaft im Programm zur Mauerfallshow trägt und ob es Konsequenzen geben wird.

RuhrBarone-Logo

2 Kommentare zu “Volker Beck: Programmbeschwerde nach „Israelkritik“ in ZDF-Mauerfall-Show

  • #1
    Udo

    ….ob es Konsequenzen geben wird…, bitte, wie jetzt: Konsequenzen?

    Wo leben Volker? Konsequenzen? Konsequenzen in Deutschland 2019? Nie so gelacht, aber es bleibt mir im Hals stecken.
    Ein sogenannter Außenminister, der jetzt und heute de facto die "unverbrüchliche Freundschaft" mit dem Mullah Regime verkündet.
    Ein sogenannter Bundespräsident Steinmeier, der diesem verbrecherischen Regime im Namen aller Deutschen gratuliert.

    Iran, Hauptziel: die Vernichtung Israels und ALLER Juden.

    Und der Illusionist Volker B. will Konsequenzen von Erfüllungsgehilfen (ZDF) der Steinmeiers und des Heiko Maas; der Minister mit der Hand in der Tasche; unfassbar.

    Freundliche Grüße, Udo Knoblauch

  • #2
    Frank Ernstorfer

    Ungeachtet der Tatsache, dass wir in einer Vollkaskogesellschaft leben und wir scheinbar für nichts mehr Konsequenzen tragen müssen, leben wir doch in einer Demokratie. Und Kritik darf dort an Allem geübt werden…aber es hört niemand mehr zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.