WAZ startet Rechercheblog

Auf der Westen gibt es ein neuen Blog. Und es hat journalistische Inhalte.

In den vergangenen Jahren hat die WAZ im Internet vieles ausprobiert: Kulturkritik von jedem für jeden, Videoblogs oder eine sehr offene Kommentarpolitik. Nicht alle Versuch waren erfolgreich. Jetzt scheint man sich bei der Mediengruppe auf das zu besinnen, was einen Verlag auszeichnet: Journalistische Inhalte. Heute startete auf Der Westen dann auch ein Rechercheblog. Viel steht da noch nicht – zwei Artikel – aber die sind aktuell und etwas umfangreicher als sonst üblich.

Im Mission-Statement heißt es:

Hier stellen wir vom Ressort Recherche unsere aktuellen Arbeiten vor – und hin und wieder Projekte, mit denen wir uns gerade beschäftigen.

Das werden auch Arbeiten sein, die auf Dokumenten beruhen, die der WAZ online über das Upload-Portal zugespielt wurden.

Dir gefällt vielleicht auch:

4 Kommentare

  1. #1 | Netzrückblick • 17.02.2011 « Henning Bulka sagt am 17. Februar 2011 um 18:28 Uhr

    […] Rechercheblog (via Ruhrbarone) „DerWesten“, das Online-Portal der WAZ-Mediengruppe, hat heute ein sogenanntes […]

  2. #2 | lala sagt am 17. Februar 2011 um 18:33 Uhr

    Ein Blog ist doch normalerweise abonnierbar. Das ging auch mal eine Zeit. Aber seit das nicht mehr geht, sind alle Der Westen „Blogs“ aus meinem Reader geflogen.

    So können sie sich den Kram auch ganz sparen.

  3. #3 | Links anne Ruhr (18.02.2011) » Pottblog sagt am 18. Februar 2011 um 06:31 Uhr

    […] WAZ startet Rechercheblog (Ruhrbarone) – Oder das was man bei der WAZ bzw. DerWesten so Blog nennt. Nicht mal einen RSS-Feed hat diese Internet-Seite. […]

  4. #4 | vera sagt am 18. Februar 2011 um 13:38 Uhr

    Werden die Menschen, die die journalistischen Inhalte verfassen. auch entsprechend bezahlt? Und behandelt? Oder ist das eine weitere ‚zweite Garnitur‘, wie bei so vielen ‚Blogs‘ von Printmedien?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.