2

Zwischenfall Bochum: Haus muss nicht abgerissen werden!

Gute Nachrichten für alle Freunde des Zwischenfalls in Bochum: Das bei einem Brand beschädigte Haus in dem der Club seine Heimat hatte muss  nicht abgerissen werden.

Die Meldung kam gerade über Facebook und viele werden sich freuen. Auch wenn noch nichts sicher ist, scheint es eine Perspektive für den Zwischenfall zu geben:

Operation Phoenix Tag 19
Hallo Leute, endlich gibt es wieder was zu berichten. Neuester Stand der Ermittlungen der Staatsanwaltschaft:
Es gab zwei Brandherde, verursacht durch defekte Stecker oder Trafos.
Gestern und heute war der Hausbesitzer mit einem Architekten in der Bahnhofstrasse 214.
Ergebnis: Das Haus, in dem sich der Zwischenfall befindet, muss NICHT abgerissen werden.
Jetzt hängt alles an dem Vermieter, den Architekten und den Kostenvoranschlägen.
Was ist billiger? Abriss oder Neuaufbau…?
Der erste Funken Licht im Tunnel seit 19.08.2011.

Grüße aus Bochum
Norbert, Markus und Udo

RuhrBarone-Logo

2 Kommentare zu “Zwischenfall Bochum: Haus muss nicht abgerissen werden!

  • #1
    Thomas

    Stitch!

    Ich werde nie vergessen, wie ich mit Wolle, Iris und Peetra mit dem Benzcabrio damals angereist von DU, im Zwischenfall Whitehouse gehört habe.

    Härtestes Zeug.

    Eines der besten weggehörten Konzis meines Lebens.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Whitehouse_(Band)

    Möge der Zwischenfall – und der Käfig auf der Tanzfläche – auch den Nachgeborenen erhalten bleiben.

    (:

  • Pingback: Links anne Ruhr (02.12.2011) » Pottblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.