8

Die Welt geht unter und wir haben die passende Musik dazu!

Die Erde – Bald nur noch ein kalter Trauerkloß im Weltall Foto:NASA/Apollo 17 crew; taken by either Harrison Schmitt or Ron Evans Lizenz: Gemeinfrei

Der Drops ist gelutscht, die Party ist vorbei und der letzte macht das Licht aus: Die Welt geht unter, die Menschheit stirbt aus und die Erde wird schon bald als Trauerkloß durch das Universum taumeln. Das alles ist aber kein Grund, den Kopf hängen zu lassen. Robert Herr, Dirk Krogull und Stefan Laurin haben die Hits für den Weltuntergang zusammengestellt:

RuhrBarone-Logo

8 Kommentare zu “Die Welt geht unter und wir haben die passende Musik dazu!

  • #1
    DEWFan

    Ja, Weltuntergänge sind was Schönes 😉
    Ein Fest für jeden Zeitreisenden – und der besondere Kick: den Rückreiseknopf der Zeitmaschine erst im letzten Augenblick drücken^^

    Hier sind noch zwei schöne Videos.
    1. Requiem for a dream (leider nicht in HD)
    https://www.youtube.com/watch?v=H0K54hZnDMM

    2. Hope to meet Jagger – They take this planet
    https://www.youtube.com/watch?v=lux5AazTFKU

    Hier ist endlich mal Dortmund zuerst an der Reihe, und nicht immer nur New York oder Tokio 😉

  • #2
    Claude

    David Bowie- 5 Years
    Immer noch der beste Soundtrack zum nahenden Weltuntergang! (In 5 Jahren)

  • #3
    Stadtzuhörer

    Weltuntergang. In Duisburg kennen wir schon Landuntergang (Polder durch Bergbau*) und Stadtuntergang (Schlusslicht nach Ende des Kohleabbaus). Noch ein Magdalenen Hochwasser, eine Klimakatastrophe oder ein Meteorit, irgendwann reicht’s!

    *) Die Gemeinschaftsräume einer Grundschule in Walsum liegen 7 Meter unter dem Normalwasserstand des Rheins. Im Ereignisfall „bei fehlendem Hochwasserschutz“ (kaputter Deich oder kaputte Schwanentorbrücke) kämen noch mal 10 Meter dazu.

    Aus der Niederrheinischen Terrasse (30 m üNN) wurde ein sehr großes städtisches Loch im Norden Duisburgs (13 m üNN; Ralf Jäger und Sören Link sind längst auf die Höhen des Duisburger Südens fortgezogen):

    Tags umsonst die Knechte lärmten,
    Hack‘ und Schaufel, Schlag um Schlag;
    Wo die Flämmchen nächtig schwärmten,
    Stand ein Damm den andern Tag.
    Menschenopfer mußten bluten,
    Nachts erscholl des Jammers Qual;
    Meerab flossen Feuergluten,
    Morgens war es ein Kanal.
    Gottlos ist er, ihn gelüstet
    Unsre Hütte, unser Hain;
    Wie er sich als Nachbar brüstet,
    Soll man untertänig sein.
    Goethe, Faust II, vs. 11123 – 11134 / https://gutenberg.spiegel.de/buch/der-tragodie-zweiter-teil-3645/57

  • #4
    Dortmunder Jung

    Danke für diese Liste,

    Auch wenn ich Stammleser bin treibt mich dieses fröhliche Thema zu meinem ersten Kommentar ganz im Sinn des Buches "versemmelt"

    Ergänzungsvorschlaege:

    1) Jan Delay feat. Udo Lindenberg – Im Arsch

    2) David Bowie / Nirvana unplugged – The Man who sold the World

    3) Von wegen Lisbeth – Westkreuz

    Beste Grüße aus Dortmund

  • #5
    Ke

    Keine Zeit für die Weltuntergangspropheten und bis zum Ende der Sonne dauert es noch ein paar Mrd Jahre.

  • #6
    Jupp Schmitz

    Wischmeyer und Welke (alias Frühstyxradio) wussten es schon seit den 90ern
    https://m.youtube.com/watch?v=5VLLe2pLEZc

  • #7
  • #8
    Jean Trouillet

    Diese Version des Remmlerschen Wurstendes möchte ich euch nicht vorenthalten:
    https://youtu.be/POglXwDHRzs
    Joe Fleisch ist auch Sänger der Tel Aviver Klezmer-Punk-Truppe "Jewish Monkeys" deren neues Album "Catastrophic Life" betitelt ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.