0

Der Ruhrpilot


Ruhrgebiet: 
Das Revier kann Europa nicht egal sein…NRZ
NRW: Warum die Städte gelassen auf Rankings reagieren…RP Online
Ruhrgebiet: Würden Sie von Hartz IV leben, Bischof Overbeck?…WAZ
Debatte: Die drohende Übernahme Europas durch Russland…Welt
Debatte: Jeder zweite ausgereiste IS-Kämpfer hat deutschen Pass…WAZ
Debatte: Honig im Kopf…Zeit
Debatte: Behind the Wall…Jungle World
Debatte: Die Hautfarbe als Dauerthema, wie kann das passieren?…Welt
Bochum: Figurentheater Fidena feiert Besucherrekord…WAZ
Duisburg: Wir verlieren eine ganze Schülergeneration…WAZ
Essen: Philharmoniker und Stargeiger Daniel Hope spielen Filmmusik…WAZ

RuhrBarone-Logo
  2

Der Ruhrpilot

NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) Foto: Olaf Kosinsky Lizenz: CC BY-SA 3.0 DE


NRW: 
Laumann verteidigt Schulze Föcking…WN
Debatte: Der Antisemitismus im linksliberalen Milieu sitzt tief…Welt
Debatte: Wir leben in einer Blütezeit…FAZ
Debatte: Was die SPD wirklich retten würde, hat die Putzfrau erkannt…Welt
Debatte: Wenn der Nazi »Beeep« sagt…Jungle World
Debatte: Der Mythos des „Sonderwegs“…Cicero
Debatte: Feinstaub-Falle Bahnhöfe…FAZ
Dortmund: Rettungskräfte immer mehr unter Druck…WAZ
Dortmund: Festi Ramazan an Westfalenhallen ist genehmigt…WAZ
Duisburg: Lieber ohne Kippa unterwegs…RP Online 
Essen: Bekennerschreiben zu Anschlag auf Essener CDU-Büro…WAZ
Essen: Die Ruhrbahn gibt jetzt jede Verspätung an…WAZ
Essen: Tafel wendet erstmals neue Aufnahmeregel an…WN

RuhrBarone-Logo
  0

Tanzhaus NRW: Unlikely Creatures (drei) us hearing voices von Billinger & Schulz

„Unlikely Creatures (drei) us hearing voices“ von Billinger & Schulz am Tanzhaus NRW (Foto: Marina Weigl)

Nur dreißig Zuschauer können die Vorstellung im großen Saal sehen. Grund dafür ist die ungewöhnliche Bühnensituation von „Unlikely Creatures (drei) us hearing voices“, dem dreiteiligen letzten Teil einer Trilogie des Performanceduos Billiger & Schulz. Uraufgeführt wurde das Stück am Mousonturm in Frankfurt, am 17.5. hatte es Premiere in Düsseldorf am Tanzhaus NRW, das neben dem FFT Düsseldorf koproduziert hat.

Die Stühle sind von den Zuschauerrängen abmontiert, das Publikum nimmt in der Mitte des Bühnenraumes auf einem kleinen Podest Platz. Eine außergewöhnliche Rundumspielsituation, Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  14

Prognos-Studie: Hauptsache vor Gelsenkirchen


Eine neue Prognos-Studie im Auftrag des ZDF belegt erneut, was nahezu alle Studien ebenso belegen und jeder  weiß, der das Ruhrgebiet auch nur für ein paar Stunden verlässt: Das Ruhrgebiet ist am Ende. Gelsenkirchen ist auf Platz  401 das Schlusslicht der Liste. Herne, Duisburg und Oberhausen folgen. Arbeit, Lebensqualität oder Wohnen – überall ist es besser als hier. Aber das wird die Politik im Ruhrgebiet so wenig interessieren wie die Menschen und die wenigen verbliebenen Medien. Im Schönreden ist das Ruhrgebiet Spitze: In Gelsenkirchen werden sie sagen, dass sie Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  13

Ungeschickte Saisonplanung des Klubs verhagelt die Stimmung beim BVB immer mehr

BVB-Coach Peter Stöger. Foto: Robin Patzwaldt

Wer geglaubt hatte, dass das Stimmungstief bei Borussia Dortmund mit dem Abschluss der Fußball-Bundesliga-Saison und dem abermals enttäuschenden Auftritt beim 1:3 gegen 1899 Hoffenheim, was den Klub um ein Haar noch die zuvor bereits so gut wie sichere Qualifikation für die UEFA Champions League gekostet hätte, ihren traurigen Tiefpunkt erreicht hätte, der sieht sich in diesen Tagen eines Besseren belehrt.

Während andere Vereine, wie auch der ungeliebte Reviernachbar FC Schalke 04, bereits in der wohlverdienten Entspannungsphase angekommen sind, die Gelsenkirchener starteten beispielsweise direkt nach Saisonschluss erst einmal auf eine vergnügliche Mannschaftsfahrt in südliche Gefilde, quält der BVB sich und seine Zuschauer aktuell hingegen mit einigen uninspiriert daherkommenden Freundschaftsspielen.

Wie wenig sinnvoll so etwas ist, das beweisen die Beteiligten gerade durch völlig lustlose Auftritte wie beim 4:4 am Montag in Zwickau und jetzt auch am gestrigen Donnerstag in Herne, wo man gegen Westfalia Herne (0:1) und den DSC Wanne-Eickel (4:1) zwei weitere Auftritte zum direkten Vergessen folgen ließ.

Doch damit ist es für die BVB-Kicker und Fans jetzt leider immer noch nicht genug. Es folgt in der kommenden Woche tatsächlich eine Kurzreise an die Westküste der USA, wo in Los Angeles ein weiterer Testkick stattfinden wird, auf den alle Beteiligten offenbar Lust haben wie auf die berühmten Zahnschmerzen. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  2

Der Ruhrpilot


Ruhrgebiet:
Städte mit mieser Lebensqualität…Tag24
NRW: Laschet in der Ditib-Falle…Welt
NRW: Angeblicher Hackerangriff auf Schulze-Föcking soll ein Nachspiel haben…KR
NRW: So erleben Einsatzkräfte Gewaltangriffe…General Anzeiger
NRW: Top-Gefährder abgeschoben…Spiegel
Debatte: Hysterie statt Innovation – so wird Europa abgehängt…Welt
Debatte: Wie schlecht ist Deutschlands Luft wirklich?…FAZ
Debatte: Migration regulieren ist notwendig…Jungle World
Debatte: Wir brauchen Kunst als Störenfried…Zeit
Debatte: Die Kunst, die Wahrnehmung durch Sprache zu verdrehen…Welt
Debatte: „Weit von einer neuen SPD entfernt“…FAZ
Debatte: Teufelsaustreibung im Netz…Cicero
Debatte: Die SPD und das Heil…Post von Horn
Ruhrgebiet: Städte belegen letzte Plätze in Ranking…RP Online
Ruhrgebiet: Das alte Ruhrgebiet ist bald Geschichte…Tagesspiegel
Ruhrgebiet: Probleme im Unterricht, weil mehr Schüler fasten…WAZ
Ruhrgebiet: Essen darf die Villa von Berthold Beitz abreißen…WAZ
Bochum: So viel Geld beschert der Starlight Express der Stadt…WAZ
Dortmund: Hoffnung fürs verödete Einkaufszentrum…WAZ
Duisburg: Rentner muss für Online-Hetze 1200 Euro zahlen…WAZ
Duisburg: „Wir wollen die Saline erhalten“…WAZ
Essen: An der Rüttenscheider Straße sollen neue Wohnungen entstehen…WAZ
Essen: Großaufgebot der Polizei kontrolliert „Steeler Jungs“…WAZ

RuhrBarone-Logo
  3

Nach Ausbootung durch Jogi Löw: Sandro Wagner gibt den schlechten Verlierer

Sandro Wagner. Quelle: Wikipedia, Foto: Rufus46, Lizenz: CC BY-SA 3.0

Sandro Wagner sorgt aktuell einmal wieder für Negativschlagzeilen. Gut zwei Jahre nachdem der stets äußerst selbstbewusst auftretende Kicker sich mit Äußerungen über das seiner Meinung nach noch nicht ausreichende Gehalt von Profifußballern öffentlich in die Nesseln setzte, fiel es ihm offensichtlich diesmal übermäßig schwer seine jüngste Ausbootung aus dem vorläufigen WM-Kader des DFB mit der wünschenswerten Souveränität zu ertragen.

Einmal mehr macht der Stürmer der Fußballnation damit überdeutlich, dass Bescheidenheit und Zurückhaltung wohl nicht gerade zwei seiner herausragenden Stärken sind. Genauer gesagt macht er das Nichtvorhandensein dieser für einen Profisportler nicht immer wünschenswerten Eigenschaften sogar für sein aus seiner Sicht schlechtes Standing bei Bundestrainer Jogi Löw verantwortlich.

Am Mittwochabend polterte der Aushilfstürmer von Bayern München nämlich gegenüber der Bild-Zeitung: „Ich trete hiermit sofort aus der Nationalmannschaft zurück. Für mich ist klar, dass ich mit meiner Art, immer offen, ehrlich und direkt Dinge anzusprechen, anscheinend nicht mit dem Trainerteam zusammenpasse….“

Inwieweit das tatsächlich der Grund für seine Nichtberücksichtigung ist, das wird sich vermutlich niemals wirklich aufklären lassen. Fest steht hingegen jedoch, dass Wagner wohl besser geschwiegen hätte, was diese unglücklichen Aussagen betrifft, da dieses Nachtreten seine ohnehin niemals besonders großen Sympathiewerte in der Öffentlichkeit so sicherlich eher noch weiter absinken lassen werden. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo