5

Führt die #FridaysforFuture-Demos im eigenen Interesse besser in der Freizeit fort!

Schüler demonstrieren in Berlin. Foto: Wikipedia, Lizenz: gemeinfrei

Es ist Samstag, und an diesem Wochentag sind wir hier im Blog traditionell in erster Linie von unseren Stammlesern umgeben. Eine prima Gelegenheit also, um einmal ganz unter uns etwas zu besprechen. 😉

Ich nutze daher einfach einmal kurz diese Chance und komme erneut auf das Thema #FridaysforFuture zurück, zu dem ich mir vor einigen Wochen hier bei den Ruhrbaronen schon einmal ein Pro und Kontra mit dem Kollegen Sebastian Bartoschek geliefert habe.

Inhaltlich war und bin ich als Ex-Grüner weitestgehend auf Seiten der Demonstranten. Der Klimawandel bedroht uns alle. Man kann seine Auswirkungen inzwischen auch kaum noch ernsthaft bestreiten. Die Wetterkapriolen nehmen stetig zu, die Pole schmelzen usw.. Alles sehr bedenklich. Dass sich junge Leute für diese Belange öffentlich engagieren ist toll.

Und trotzdem läuft die dazugehörige Debatte im Lande in diesen Tagen inzwischen leider völlig am Kern der Sache vorbei. Diskutiert wird immer heftiger, immer emotionaler. Zuletzt jedoch deutlich weniger über den bedrohlichen Klimawandel, die Umweltzerstörung und die Ressourcenverschwendung, so wie es im Sinne der Sache wäre. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  5

„Auch eine abgeschliffene Hitlerglocke bleibe eine Hitlerglocke“

Kirchenwahl.- Propaganda der „Deutschen Christen“ in Berlin Foto: Bundesarchiv, Bild 183-1985-0109-502 Lizenz: CC-BY-SA 3.0


In mehr als einem Dutzend evangelischer Kirchen hängen noch Adolf Hitler gewidmete Glocken. Über den Umgang mit ihnen gibt es Streit.

In wie vielen deutschen Städten und Gemeinden Hitlerglocken die Zeit ansagen oder gläubige Christen zum Gottesdienst rufen, weiß niemand. Aber die Überbleibsel der engen Verbindung von Teilen der evangelischen Kirche zum Nationalsozialismus hängen immer noch in Kirchtürmen. Es erscheint fast so, als ob der Bund zwischen den Deutschen Christen, einer völkischen Strömung innerhalb der evangelischen Kirche, und den Nazis bis in die heutige Zeit bestand hat, obwohl alle, die diese Verbindung einst schlossen, längst tot sind. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  1

Der Ruhrpilot

Aufmarsch von „Die Rechte“ in Hamm

NRW: „Die Rechte“ plant Demo am 1. Mai…Der Westen
NRW: SPD und Grüne wollen Regeln für mehr Frauen im Landtag…RP Online
NRW: „Hacker-Affäre ist ein Missverständnis“…WAZ
NRW: „Pro NRW“ vor der Auflösung…BNR
NRW: Verdächtiger im Fall Lügde auf Bildern zu erkennen…Bild
NRW: Bauernverband aus sieht „keine Alternative zu Glyphosat“…Hertener Allgemeine
Debatte: Ein überfälliges Zeichen gegen die Gewohnheitsrassisten…Welt
Debatte: Hooligans machen Politik…Jungle World
Debatte: „Computerausstattung muss zu Hartz IV gehören“…FAZ
Debatte: Während wir über Migration diskutieren, zieht China an uns vorbei…Welt
Debatte: Große Hehler…FAZ
Debatte: Statt die Grünen nachzuäffen, sollte die SPD mehr Materialismus wagen…NZZ
Ruhrgebiet: Kommt jetzt das LKW-Fahrverbot auf der B1?…Nordstadtblogger
Bochum: Kunstmuseum wartet mit einer Wiederentdeckung auf…WAZ
Dortmund: Brexit-Beauftragter Merz sprach vor der IHK…Ruhr Nachrichten
Dortmund: Polizei zieht lauten Lamborghini aus dem Verkehr...WAZ
Dortmund: Theater trifft Wissenschaft…Nordstadtblogger
Duisburg: Hochhaus-Sprengung – Mach’s gut, altes Haus…RP Online
Duisburg: Rhein-Ruhr-Halle ist ein Schandfleck geworden…WAZ
Essen: OB Kufen ist über Vorfälle in Steele in Sorge…Ruhr24
Essen: SEK-Einsatz bei libanesischer Familie…WAZ
Essen: Rund 10.000 Eltern müssen Kita-Gebühren nachzahlen…WAZ
Essen: Für das Essener Bürgerbündnis (EBB) geht es um die Existenz…WAZ

RuhrBarone-Logo
  2

Leon Goretzka irrt – Rassismus gibt es natürlich auch in den Stadien des Ruhrgebiets!

Foto: Robin Patzwaldt

Nach dem jüngsten Länderspiel der DFB-Elf am Mittwoch gegen die Auswahl Serbiens war das Sportliche schnell abgehakt. Dass das Testspiel mit 1:1 endete, beschäftigte die Nation nicht lange. Stattdessen wurde über einen üblen Vorfall auf der Tribüne diskutiert.

Nach mehreren rassistischen Äußerungen gegen die Nationalspieler Leroy Sane und Ilkay Gündogan, drehten sich die Debatten im Lande ab Donnerstag in erster Linie um die Problematik der offensichtlich fehlenden Zivilcourage im Lande, nachdem niemand von den Anwesenden die paar Störenfriede in Wolfsburg entsprechend zurechtgewiesen oder gar gestoppt hatte.

Jetzt folgte eine bemerkenswerte Reaktion aus dem Kreise der Deutschen Mannschaft. Der Ex-Schalker Leon Goretzka, seit Sommer bekanntlich in Diensten des FC Bayern München, gab  ein vielbeachtetes Statement heraus. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  1

Der Ruhrpilot

Neonazis in Dortmund. Foto: Felix Huesmann


NRW: 
Behörden rüsten sich für rechtsextreme Kampfsportszene…WAZ
NRW: Weniger Privatpleiten – Ruhrgebiet bleibt schwierig…Welt
NRW: Rektoren warnen vor „Low Quality-Promotion“…Tagesspiegel
Debatte: Unernst bei der Haushaltsplanung…Welt
Debatte: Deutschland verliert seine Einsteins…FAZ
Debatte: Götzendienst am Altar der Schwarzen Null…Welt
Debatte: Eltern im Dschungel des Sozialstaats…FAZ
Debatte: Slavoj Žižek, der Unbequeme…NZZ
Debatte:
 Der Terror der Geschwätzwissenschaften…Cicero
Debatte: Mutter mag Migranten nicht…Jungle World
Debatte: Die „Tagesschau“ fällt nachts aus…Abendblatt
Ruhrgebiet: Bund plant neue ICE-Hochgeschwindigkeitsstrecken…Zeit
Ruhrgebiet: Wenn alle von der Großstadt schwärmen und du nach Witten willst…Stern 
Ruhrgebiet: SPD will Strukturhilfen für Steinkohlestandorte im Revier…NRZ
Bochum: Moschee wegen Kooperation mit Muslimbrüdern in Verdacht…RP Online
Bochum: Bau der Technologie-Meile beginnt..WAZ
Bochum: Planetarium wird zum Club unter dem Sternzelt…WAZ
Dortmund: Digitalisierung in der Stadtplanung…Nordstadtblogger
Duisburg: Schönheit im Duisburger Lehmbruck-Museum…RP Online
Duisburg: Klimawandel stellt Stahlkonzern HKM vor Probleme…WAZ 
Duisburg: Zoo trauert um Wombat-Weibchen Allinta…WAZ
Duisburg: Kunstwerk grüßt Besucher im Landschaftspark…WAZ
Essen: Zeche Zollverein – Freier Eintritt für die Nachbarschaft…WAZ
Essen: Drei Ratsleute verlassen das Bürger-Bündnis…WAZ

RuhrBarone-Logo
  3

NRW: Diffamierungen wegen Enthüllungen über Kita-Imam?


Als alle lokalen Medien informiert wurden, dass der Düsseldorf „Kita-Imam“ auf seiner Facebook-Seite Inhalte von Hasspredigern und antisemitische Karikaturen geteilt hat, wurde das nur von einem konservativen Regionalportal aufgegriffen. Alle anderen Medien schwiegen dazu. Der Imam reagierte, indem er die Überbringerin der Nachricht als „AfD-Gutachterin“ diffamierte – eine nachweislich falsche Darstellung. Ein lokal bekannter Polizist markierte das trotzdem mit „Gefällt mir“. Eine kritische Betrachtung fragwürdiger Strukturen in der Landeshauptstadt.

Sigrid Herrmann-Marschall

Sigrid Herrmann-Marschall

Träger der Kindertagesstätte in der Steubenstraße in Düsseldorf-Reisholz ist die Diakonie. Dort wird nach eigenen Angaben ein religionspädagogisches Konzept umgesetzt. Am 8. März wurde medienwirksam berichtet, dass nunmehr auch ein Imam darin eingebunden werden soll. Die Diakonie schrieb dazu: „Ein evangelisch-muslimisches Kita-Projekt in Düsseldorf soll Toleranz und gutes Miteinander der Religionen fördern. In der evangelischen Kita Steubenstraße im Stadtteil Reisholz kommt neben dem zuständigen Diakoniepfarrer Thorsten Nolting in Zukunft auch ein Imam regelmäßig zu Besuch. Das religionspädagogische Modellprojekt ist eine Kooperation der Diakonie Düsseldorf mit dem Kreis der Düsseldorfer Muslime (KDDM).“ Weiterlesen

RuhrBarone-Logo