1

‚Being Mario Götze‘: Ein guter Streifen, aber nicht so herausragend wie ‚Tom meets Zizou‘

Premiere von ‚Being Mario Götze‘ in Köln. Foto(s): Robin Patzwaldt

Am vergangenen Donnerstag, den 18. Oktober 2018, war ich Gast bei der Kinopremiere von ‚Being Mario Götze‘, dem neuesten Streifen von Filmemacher Aljoscha Pause, in Köln. Jetzt, mit zwei Tagen Abstand, ist es Zeit hier ein paar Gedanken über den Streifen zu teilen.

Bevor ich ein paar kritische Anmerkungen mache, möchte ich betonen, dass die Sport-Doku sehenswert ist. Wie bisher alle Filme von Aljoscha Pause, die ich gesehen habe, ist der Film handwerklich gut gemacht, versprüht eine gewisse Magie, zieht den Zuschauer in seinen Bann.

Die Fahrt nach Köln hat sich für mich gelohnt, auch wegen des anschließenden Gesprächs über den Film zwischen ARD-Kommentator Tom Bartels und Ex-Fußballprofi Thomas Broich, der Hauptdarsteller von Pauses Film ‚Tom meets Zizou‘ aus dem Jahre 2011 war und als ‚gescheitertes‘ ehemaliges Top-Talent des Fußballs, in seiner Biographie gewisse Parallelen zu Götzes Karriereverlauf aufweist.

Doch das bringt mich auch gleich zum ersten Kritikpunkt: ‚Being Mario Götze‘ kann mit der großen Faszination von ‚Tom meets Zizou‘ leider nicht mithalten. Woran das liegt? Schwer zu sagen. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Alles außer Pop – Slave to the Grind

Der Film “Slave to the Grind” läuft zur Zeit auf einigen Festivals und hier und da im Programmkino. Es handelt sich um eine Dokumentation über Grindcore. Sie kennen keinen Grindcore? Aber Sie kennen doch bestimmt die erste Napalm Death? Auch nicht? Also … Sie haben eine Waschmaschine und die läuft doch sicher manchmal im Schleudergang. Und Sie waren mal auf einem Bauernhof und haben gehört, wie sich die Schweine dort artikulieren. Nun bringen Sie beides zusammen: Grindcore.
Für jeden, der in dieser Musik mehr als das hört, ist der Film sehr aufschlussreich. So erfährt man, wie der typische Blastbeat entstanden ist, dessen synkopische Snare-Schläge eigentlich ein Trick waren, um mit der Hälfte der Anschläge die volle Geschwindigkeit spielen zu können. Man erfährt, wie Repulsion in den USA und Napalm Death in England Anfang der 80er Jahre den bestehenden Hardcore-Punk zu neuen Geschwindigkeitsgefilden getrieben haben und so ein ganz neues Genre erfanden. Wie sich die verschiedenen Spielarten (etwa Gore-Grind) entwickelten, wo überall auf der Welt Grindcore gespielt wird (überall) und dass es auch weibliche Grindcore-Bands gibt.
Viel Raum nimmt der Tod mehrer Protagonisten ein, etwa von Mieszko Talarczyk, Sänger der Band Nasum, der 2004 beim Tsunami in Thailand ums Leben kam. Oder der von Seth Putnam von der Band Anal Cunt, einem Provokateur vor dem Herrn, von dem die eine Hälfte der Zeitzeugen sagt, er sei völlig gestört gewesen, während die andere ihn privat eigentlich als ganz normal empfunden hat.
Viele Momente sind lustig, z.B. wenn Tim Morse von Anal Cunt erzählt, wie er seiner Mutter die neue Band vorgestellt hat, samt ihrer ganzen Obszönität, und einfach nichts und wieder nichts als Argument vorbringen konnte, wieso man so eine Band gründen wollen sollte. Wie die meisten Herrschaften in dem Film ist Morse ein äußerst sympathischer, intelligenter Typ und es wäre eine nähere Betrachtung wert, warum nette und aufgeweckte Leute eigentlich so eine Freude daran haben, derartige Primitivität zu vertonen.
Wie heutzutage üblich ist alles schnell geschnitten, mit vielen kurzen Statements, vielen Bildern und wenig Ruhemomenten. Das könnte man natürlich auch als Parallele zur vorgestellten Musik interpretieren, aber so extrem ist es nun doch wieder nicht. Ich hätte mir den Mut gewünscht, einfach mal ein ganzes Stück einer Band zu spielen (so lang dauernd Grindcore-Lieder nun wirklich nicht) und darauf zu vertrauen, dass die Zuschauer auch mal mehr als 30 Sekunden bei einer Sache bleiben können.
Der Film ist trotzdem empfehlenswert, präsentiert eine bemerkenswerte Fülle an Material, an Zeitzeugen, Bildern und Skurilitäten. Für Freunde dieses Genres ein Muss, für Menschen, die sich für einen Blick in eine fremde Welt offen zeigen, ein Anlass zum Wundern.

Der Autor schreibt hier alle zwei Wochen über Musik. Über Musik redet er auch im Podcast Ach & Krach – Gespräche über Lärmmusik.

RuhrBarone-Logo
  0

Der Ruhrpilot

Polizeieinsatz in Köln zu Silvester Foto: Sebastian Weiermann


NRW: 
Geplantes Polizeigesetz steht weiter in der Kritik…NRZ
NRW:  Manheimern platzt wegen Aktivisten der Kragen…KStA
NRW: Opposition fordert Ablösung von Justizminister…Zeit
Debatte: Keine Show sieht besser aus als die der Grünen…Welt
Debatte: Die neuen Bürgerlichen…FAZ
Debatte: Der Sieg der Gentrifizierer über die Gentrifizierten…Cicero
Debatte: SPD hat den idealen Wahlkampf um den Elfenbeinturm geführt…Welt
Debatte: „Je brutaler ein Anschlag, desto mehr Geld“…Jungle World
Debatte: Die Perversion von Politik und Kunst…Zeit
Debatte: Was zu uns gehört…FAZ
Ruhrgebiet: Bottroper AfD-Vorstand boykottiert Auftritt von Björn Höcke…WAZ
Ruhrgebiet: So geil war der RuhrSummit…Deutsche Startups
Bochum: Kliniken sehen sich für neue Quoten gut aufgestellt…WAZ
Dortmund: Flughafen-Ausbau ist Beitrag zum Lärmschutz…WP
Dortmund: Fliegenden Bildern auf dem U droht der Totalausfall…Nordstadtblogger
Dortmund: Eigene Version der drei Fragezeichen…Ruhr Nachrichten
Duisburg: Kommt nun das Kärcher-Center?…RP Online
Duisburg: Uni-Gebäude erhält Auszeichnung…WAZ
Essen: Breitseite der AfD gegen Diäten erweist sich als Bumerang…WAZ
Essen: Caritas-Direktor rechnet mit katholischer Kirche ab…WAZ

RuhrBarone-Logo
  10

#Miasanmimimi: Schräge Pressekonferenz des FC Bayern München wird zum Eigentor

Im Regelfall lasse ich die Pressekonferenzen rund um die Fußball-Bundesliga, die man in heutigen Zeiten ja fast alle live mitverfolgen kann, etwas beiläufig im Hintergrund laufen, mich von diesen von meiner aktuellen Arbeit nicht lange abhalten. Heute war das jedoch einmal wieder völlig anders. Ich war hinterher regelrecht aufgeregt. Und das will schon etwas heißen. Was war geschehen?

Dass die Bosse des FC Bayern München gemeinsam eine Pressekonferenz abhalten, kommt eigentlich nur bei ganz besonderen Anlässen vor. Doch diesmal hatten Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge, Präsident Uli Hoeneß und Sportdirektor Hasan Salihamidzic tatsächlich einen gemeinsamen Auftritt angekündigt. Das lässt aufhorchen. So auch mich. Zumal das Thema im Vorfeld des Termins nicht bekannt wurde.

Das Zuschauen am heutigen Mittag hat sich einmal wieder gelohnt. Jedoch sicherlich aus einem anderem Grund, als von den Hauptakteuren beabsichtigt. In einer denkwürdigen, ja fast historischen Sitzung rechneten sie über knapp 45 Minuten mit Medien und TV-Experten ab. Doch im Rückblick entpuppte sich der geplante Befreiungsschlag des aktuell nach vier sieglosen Spielen kriselndes FC Bayern als klassisches Eigentor Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  10

Hessen: Grüne werben um Nazistimmen


Wahrscheinlich soll es lustig sein: Die Grünen in Hessen werben wenige Tage vor der Landtagswahl am  28. Oktober mit einem Videoclip um die Stimmen von Nazis. Nazis und Grüne? Das passt nicht zusammen? Ganz so einfach ist es nicht: Zum einen gehörten auch zahlreiche NSDAP Mitglieder zu den Grünen, zum anderen ist das Thema Ökologie keines, dass den Rechtsradikalen fremd ist: Richard Walther Darré, der Landwirtschaftsminister der NSDAP Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  1

Der Ruhrpilot

NRW-Justizminister Peter Biesenbach Foto: Frank Vincentz Lizenz: CC BY-SA 3.0


NRW: 
Syrer soll aus brennender Zelle Notruf abgesetzt haben…FAZ
NRW: „Wohnungspolitik bildet ab, wie es um diese Gesellschaft steht“…Welt
Debatte: Kampf dem Diesel, Kampf dem Wohlstand…Cicero
Debatte: Debatte: Der wahre Grund, warum die CSU auf die Grünen verzichtet…Welt
Debatte: Droht eine Allianz der Nationalisten?…FAZ
Debatte: Dann ist die SPD auf dem Weg zur Sekte…Welt
Debatte: It’s not about sex, baby…Jungle World
Ruhrgebiet: Evonik-Chef mischt sich in Streit um Hambacher Forst ein…WAZ
Ruhrgebiet: 
Der Unwahrscheinliche…FAZ
Ruhrgebiet: SPD auf den Spuren der Industriekultur…RP Online
Bochum: Schwerpunkt auf zeitgenössischem Tanz…WAZ
Bochum: Erinnerung an antijüdischen Pogrome…Bo Alternativ
Bochum: Tief im Westen…Zeit
Dortmund: Plakate zeigen Erklärung der Menschenrechte…Nordstadtblogger
Dortmund: Podcast mit DJ-Legende Dash…Ruhr Nachrichten
Duisburg: Das sind die Ursachen für die Misere im Straßenverkehrsamt…WAZ
Duisburg: Stadtwerke prüfen Konsequenzen nach Eon-RWE-Deal…WAZ
Duisburg: Virtuosität an allen Pulten…RP Online
Essen: Lichtburg – Die alte Diva wird 90!…Bild
Essen: Kopftuchverbot der Apothekerin ist nicht diskriminierend…WAZ

RuhrBarone-Logo
  1

Football boomt in Deutschland

Foto: Volker Schenk

Die Schwäbisch Hall Unicorns haben am Wochenende die Deutsche Meisterschaft im Football gewonnen. Vor gut 15 000 Zuschauern. Nächstes Jahr zieht die nationale Liga GFL mit dem Finale nach Frankfurt – weil in die Commerzbank-Arena mehr Zuschauer passen. Football erlebt einen Boom in Deutschland, sagt auch Volker Schenk im Gespräch mit unserem Gastautoren Mario Thurnes. Den europäischen Fußball sieht der Experte von Pro7Maxx in einer Erzählkrise.

Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  1

Zum Kinostart von ‚Being Mario Götze‘: Ein exklusives Interview mit Filmemacher Aljoscha Pause

Am heutigen Donnerstag, den 18. Oktober 2018, startet ein Film in den Deutschen Kinos, der das Interesse der Fußballfans in diesem Lande ganz sicher auf sich ziehen wird. In ‚Being Mario Götze‘ widmet sich Filmemacher Aljoscha Pause, der in den letzten Jahren bereits mit den preisgekrönten Sport-Dokus ‚Tom meets Zizou‘ und ‚Trainer‘ für viel Aufsehen sorgte, der ins stocken geratenen Karriere von BVB-Star Mario Götze.

Ruhrbarone-Autor Robin Patzwaldt hat zum Kinostart seines neuesten Streifens ein exklusives Interview mit dem 46-jährigen Pause geführt, wird in den nächsten Tagen auch noch über die heutige Filmpremiere des Streifens in Köln separat berichten, sich dann auch dem Inhalt des Films näher widmen.

Heute möchten wir Euch durch das Interview mit dem Filmemacher zunächst einmal etwas Lust auf einen eigenen Besuch im Kino machen, das Film-Projekt etwas näher vorstellen und über die dazugehörigen Hintergründe informieren.

Ruhrbarone: Hallo, Aljoscha! Schön, dass Du dir etwas Zeit für uns nimmst. Wie kam es eigentlich zum Projekt ‚Being Mario Götze‘? Weiterlesen

RuhrBarone-Logo