0

Der Ruhrpilot

Armin Laschet Foto_ CDU Fraktion NRW


NRW:
CDU stärkt Laschet mit 100 Prozent den Rücken…RP Online
NRW: 100 Prozent! CDU einstimmig für Koalition…Bild
NRW: Bürger zahlen mehr Steuern als in anderen Teilen Deutschlands…KStA
NRW: Das schwere DuMont-Erbe…FAZ
Debatte: Wem gehört Helmut Kohl?…Welt
Debatte: Der große kleine Partner SPD…FAZ
Debatte: Schrödern für Schulz…Welt
Debatte: Twitter sperrt kritischen Politiker-Tweet…Bild
Debatte: „Die nächste Regierung wird rot!“…Cicero
Debatte: Durchgreifen statt streiken…Jungle World
Debatte: Das Parteiprogramm als Illusion…Cicero
Bochum: Gründer sprechen beim „BizSlam“ über Stolperfallen…WAZ
Dortmund: „Forscht doch mal! Träumt doch mal!“…WAZ
Duisburg: Lange Schlangen beim Ticketverkauf zum Open-Air-Kino…RP Online
Duisburg: Bewerber fehlen für Soziales Jahr und Freiwilligendienst…WAZ

Trage Dich in den „Wir für NRW“-Newsletter ein:

Und wir schicken Dir täglich eine Auswahl der wichtigsten und besten Geschichten über das Ruhrgebiet, über NRW. Hintergründe, Aktuelles und Interessantes. Uns liegt etwas an der Region.


RuhrBarone-Logo
  3

An der TU Dresden kann man mit Geld Unsinn als Wahlfach kaufen

In Dresden kann man für Geld alles bekommen: Gegenüber des Zwingers eine gute Soljanka, im AZ-Connie Bier und an der Technischen Universität der sächsischen Landeshauptstadt auch ein Wahlfach. Mit Wissenschaft muss das auch gar nichts zu tun haben. Die TU bietet, mit finanzieller Unterstützung der Karl- und Veronica Carstens-Stiftung und einem Verein homöopathischer Ärzte Homöopathie  als Wahlfach an. Angehende Ärzte können hier lernen, wie sie Kranken das Geld aus der Nase ziehen, ein Wahlfach „Hütchenspiel“ oder „Pokertricks“ könnte denselben Effekt haben. Mit medizinischer Wissenschaft, mit Hilfe für kranke Menschen hat das schlicht gar nichts zu tun. Homöopathie ist Unsinn und wirkt nicht.

Ob die TU, potente Spender vorausgesetzt, auch  ein Wahlfach „Chemtrails“ oder „Astrologie“ einrichten würde, wir die Zeit zeigen. Die TU scheint für alles offen zu sein, was Geld bringt.

 

Wir danken unserem Leser Gnipfl über den Hinweis via Twitter

RuhrBarone-Logo
  0

Homöopathin Bajic: Selbstgewählte Selbstdemontage

Such das Molekül (und wenn du es nicht findest, frag doch mal das Wassergedächtnis) Quelle: Flickr.com, Urs Steiner CC

Such das Molekül (und wenn du es nicht findest, frag doch mal das Wassergedächtnis) Quelle: Flickr.com, Urs Steiner CC

„Deutschlands oberste Homöopathie-Ärztin“ hat auf eigenen Wunsch der Zeit ein Interview gegeben (Ausgabe Nr. 29 vom 22.6.2017). Die Zeitung schreibt, Leser würden bemängeln, dass zu wenig Befürworter der Homöopathie zu Wort kämen. Also sagten sie ihr zu, gaben Cornelia Bajic die Chance und geizten nicht mit erfrischend kritischen Fragen. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

„Wir und Heute“ – Kohl & Callboys

Martin Kaysh verzweifelt. Er hätte eine Kohl-Reportage machen können – und wurde daran gehindert. Von Leuten, die sich nicht für Helmut Kohl interessieren. Weiah, was für eine Verzweiflung. Derweil kündigt der Callboy der SPD an, das Callgirl der SPD in den Bundestagswahlkampf zu schicken: Mike Groschek über Svenja Schulz. Ein heißer Sommer.

Zu den anderen Folgen des „Wir und Heute“-Podcastes – und zum Abo des YouTube-Kanals geht es hier.

Die Hörversionen des Podcasts, sowie die Abos für iTunes und Spotify sind hier zu finden.

RuhrBarone-Logo
  4

Der Ruhrpilot

Michael Brück


Dortmund:
Stadt darf Nazis nicht aus Veranstaltungen werfen…WAZ
NRW: Aus acht mach neun…Novo Argumente
NRW: FDP-Basis bestätigt Koalitionsvertrag…KStA
NRW: „Schwarz-Gelb wird eine Versprochen-Gebrochen-Koalition“…RP Online
Debatte: Die Verlogenheit der muslimischen Demonstranten…Welt
Debatte: Keine „kleinen Leute“…Zeit
Debatte: Vergeude deine Jugend…Jungle World
Ruhrgebiet: Extraschicht – Diese Stationen lohnen sich wirklich…Der Westen
Ruhrgebiet: Sokolowski äußert kritische Worte zum deutschen Schulsystem…WAZ
Bochum: Schauspielhaus droht satte Tarifnachzahlung…WAZ
Duisburg: SPD nominiert Link als OB-Kandidaten…WAZ
Essen: Viele Sechstklässler schaffen die Schule nicht…WAZ

Trage Dich in den „Wir für NRW“-Newsletter ein:

Und wir schicken Dir täglich eine Auswahl der wichtigsten und besten Geschichten über das Ruhrgebiet, über NRW. Hintergründe, Aktuelles und Interessantes. Uns liegt etwas an der Region.


RuhrBarone-Logo
  2

Wohlstand ohne Grenzen


Viele fordern Solidarität mit Flüchtlingen. Echte Verteidiger der Freizügigkeit sind jedoch rar. Kein Wunder, Veränderung und menschliche Ambitionen gelten heute als problematisch. Von unserem Gastautor Kolja Zydatiss.

Gestern war Weltflüchtlingstag. In den (Sozialen) Medien entfaltete sich die Debatte entlang vorhersehbarer Fronten. Linke verwiesen auf das Sterben im Mittelmeer, die verheerenden Kriege im Nahen Osten, und betonten unsere moralische Pflicht, uns hilfsbereit und solidarisch zu zeigen. Rechte geißelten Willkommenskultur und „Asylindustrie“ und warnten vor neuen Terroranschlägen.

Was auffällt: Selbst Linke, Liberale und Politiker der Mitte, die sich gerne kopfschüttelnd vom Rechtspopulismus à la AfD oder Pegida distanzieren, schaffen es nicht, sich von einem Denken zu lösen, das Einwanderung primär als Last begreift. Vor einigen Tagen etwa warnte der Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CDU) vor einer Massenmigration von 100 Millionen Menschen nach Europa, falls die Erderwärmung nicht begrenzt werde. Ähnlich äußerte sich zum Weltflüchtlingstag auch ein Kampagnenleiter von Greenpeace Deutschland bei Twitter. Das Social Media Team des Auswärtigen Amtes verkündete stolz, dass Deutschland einer der größten Geber von Entwicklungshilfe weltweit sei. Ob Linkspartei oder FDP, ständig wird betont, man müsse „die Fluchtursachen bekämpfen“.

Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  25

Antisemitismus: „Ich will keine verdammte Schuldumkehr hören. Keine Relativierungen, keine Bagatellisierungen.“

Für Gemma Pörzgen ist Auschwitz ein Narrativ.


Unser Gastautor Levi Israel Uferstern hat sich Maischberger angeschaut.

Eigentlich wollte ich schlafen gehen. Aber dann kauere ich doch auf dem Sofa vor dem Fernseher und halte wie zum seelischen Schutz ein Kissen vor meiner Brust, während ich mir die Maischberger-Diskussionsrunde über Antisemitismus anschaue.

Ich werde todtraurig dabei. Da sitzen Leute, die gar nicht selbst von Antisemitismus getroffen werden im Alltag. Das Gespräch ist vulgär, neurotisch und idiotisch. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  3

Noch mehr Zwangsbehandlungen?

Quelle: Pexels.com (CC0)

Neben dem Einsatz von Staatstrojanern und der Fernsehübetragung von Gerichtsurteilen hat der Bundestag gestern auch eine Änderung des Gesetzes beschlossen, dass die Zwangsbehandlung von Personen regelt, die unter Betreuung stehen. Es gibt nun die Möglichkeit, auch Menschen zwangsweise zu behandeln, die nicht in einer geschlossenen Psychiatrie untergebracht sind. Das klingt zunächst nach einer Ausweitung der Möglichkeit, Freiheitsrechte einzuschränken. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo