1

Erdogan in Köln: Protest gegen den Betteldiktator vom Bosporus

Kurdische Demonstration gegen Erdogans Krieg im Januar in Köln

Am Wochenende besucht der  türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan Deutschland. Es ist ein Staatsbesuch in einem Land, das Erdogan im vergangenen Jahr noch als faschistisch bezeichnet hat. Erdogan hat Deutsche als Geiseln genommen, zur Zeit sitzt immer noch ein halbes Dutzend in seinen Gefängnissen. Er massakriert die Kurden, unterstützt islamistische  Terrorbanden, verfolgt die Opposition und nimmt das Land aus. Erdogan ist Staatsmann und Gangster  – und er kommt als Bettler. Die türkische Wirtschaft bricht zusammen, Erdogan braucht dringend Hilfe. denn für ihn und seine Familie geht es um alles: Ein Regimewechsel würde für ihn Tod, Flucht oder Gefängnis bedeuten.

Die Kanzlerin und zahlreiche Oppositionspolitiker werden am Bankett mit ihm nicht teilnehmen Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Der Ruhrpilot

Hambacher Forst


NRW: 
Fanatiker im Phantasialand…FAZ
NRW: Wirtschaft hinkt beim Wachstum hinterher…AN
NRW: Räumung im Hambacher Forst geht weiter…WN
NRW: Das sagt der Wirtschaftsminister zur Braunkohle…General-Anzeiger
Debatte: Ist Deutschlands Demokratie in Gefahr?…Welt
Debatte: Alles Faschos außer Mutti…Jungle World
Debatte: Trauerspiel für eine bürgerliche Partei…Welt
Debatte: Der Reigen der Reue…FAZ
Debatte: Rechtspopulismus – Es begann nicht auf der Straße…Zeit
Debatte: 
Die Mutter aller Probleme…Cicero
Debatte: Es ist jetzt die Zeit, mit Erdogan Klartext zu reden…NZZ
Ruhrgebiet: EU billigt Kraftwerk in Herne…Süddeutsche
Ruhrgebiet: Emscher-Abwasserkanal in Betrieb genommen…RP Online
Bochum: 100 Kinder haben noch keinen Kita-Platz…WAZ
Bochum: Internes über die Identitäre Bewegung…Bo Alternativ
Bochum: Infos zur Antifa-Demo in Hamm…Bo Alternativ
Dortmund: Antisemitische Parolen eventuell Meinungsfreiheit…WAZ
Dortmund: Bildung gegen Populismus…Nordstadtblogger
Duisburg: Lehmbruck-Museum wird zu einem gigantischen Buch…WAZ
Essen: Junge Essenerin beklagt Respektlosigkeit arabischer Männer…WAZ
Essen: Aktivisten legen Internetseite von RWE lahm….WAZ

RuhrBarone-Logo
  0

Cartoons ohne Bilder #19


Ein Strichmännchen hält, mit gesenktem Kopf, diesen Brief in der Hand:

„Sehr geehrter Herr Direktor,

wegen geringfügiger Hindernisse und einer leichten Müdigkeit konnte ich in den letzten drei Wochen leider nicht bei der Arbeit erscheinen. Ich bitte, diese Minderpräsenz zu entschuldigen und wollte fragen, ob ich in den NÄCHSTEN drei Wochen ungeplanten Urlaub nehmen kann.

Hochachtungsvoll …“

Denkblase über dem Strichmännchen: „Ach nee, ist mir zu stressig den fertigzuschreiben.“

RuhrBarone-Logo
  4

Homöopathie: Morgens dumm, abends Elmex

Zahnpasta Elmex Foto: Onderwijsgek Lizenz: CC BY-SA 3.0

Dumme Menschen sind ein großer Markt und ein großer Markt will erschlossen werden. Zum Beispiel durch zielgruppengerechte Werbung: Der Hersteller der Zahnpasta Elmex wirbt damit, dass seine Zahnpaste „homöopathieverträgliche Kariesschutz frei von ätherischen Ölen“ bietet. Denn, schreit Elmex auf seiner Internetseite: Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  1

Der Ruhrpilot


Dortmund: 
Innenminister Reul nennt Nazi-Aufmärsche unerträglich…RP Online
Dortmund: Neonazi-Aufmärsche – SPD-Brandbrief an Innenminister…WAZ
Dortmund: Toleranz hat Grenzen…taz
NRW: Tausende demonstrieren im Hambacher Forst…FAZ
NRW: Hambacher Forst – Fäkalien Angriffe auf Polizisten…Bild
NRW: Das Klima wird nicht im Hambacher Forst gerettet…NRZ
NRW: Der „Fall Maaßen“ und der Schaden für SPD und CDU…WR
NRW: Krisen im Ausland belasten Konzerne…General Anzeiger
Debatte: Eine Lösung, die alle Beteiligten schlecht aussehen lässt…Welt
Debatte: „Dieses Postengeschacher versteht kein Mensch“…FAZ
Debatte: Seehofer – Der Vater aller Probleme…Post von Horn
Debatte: Schäuble sendet ein falsches Signal an Migrationswillige…Welt
Debatte: Opposition boykottiert Staatsbankett für Erdogan…FAZ
Debatte: „Die Kosmopoliten müssen ihre kulturelle Arroganz ablegen“…Novo
Debatte: Dahoam im politischen Disneyland…Cicero
Debatte: Philosophieren im Wohnzimmer…NZZ
Ruhrgebiet: Wie die Region für den Erhalt von Siedlungen kämpft…NRZ
Bochum: Großer Ansturm auf die Premierenkarten im Schauspielhaus…WAZ
Dortmund: „Digital-Campus“ könnte 5.000 Arbeitsplätze schaffen…Nordstadtblogger 
Duisburg: Streit um „The Curve“ – Einigung mit Investoren ist in Sicht…WAZ
Essen: AfD-Frontmann Guido Reil kandidiert fürs Europa-Parlament…WAZ

RuhrBarone-Logo
  13

Die Grüne Erde ist eine Braunschweiger Scheibe


Die Grünen aus Braunschweig sind nun führend im poststrukturalistischen Quatsch des Narrativs angekommen. Es gibt keinen Universalismus mehr, an dem sich alles menschliche Handeln zu orientieren hat, sondern eine individuelle Wahrheit, die wichtiger ist. Es schreibt Anja Stanitzek.

Eigentlich ist dieser Thread nur Medienkritik. Die Grünen teilten einen Artikel der taz, in dem es um Glyphosat und seine Risiken geht. Darauf schrieb ein User, dass der Artikel einseitig sei, da eben kein Agrarexperte zu Wort komme. Es wird sich darüber gestritten was unabhängig sei und ob es einen Unterschied zwischen Politik und Wissenschaftsmeinung gäbe. Und wie es möglich werde, Wissenschaftsmeinung mehrheitsfähig zu machen.
Durch blanken Populismus sicherlich nicht. Denn das bringt bestenfalls Stimmen von Leuten, die nicht selbstständig denken wollen.
Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  21

Demo #hambibleibt in Dortmund: Sind die alle dumm oder ist das Mode?

Kultur: Zwei Menschen mit einem Radlader schaffen Platz für Neues

Mit ein paar Bäumen machen erfahrene Ingenieure und Forstarbeiter kurzen Prozess. Das Verändern der Landschaft gehört zu den ältesten Formen menschlicher Kultur. Maschinen helfen uns dabei. Wie das geht, das könnten die Protestierenden im Hambacher Forst von den Landwirten in der Umgebung erfahren. Ein Blick auf Google-Maps zeigt, wie der Mensch in dieser Region seit jeher Flächen einhegte und nutzbar machte. Dort sieht man auch, weshalb der Hambacher Forst nur ein Symbol ist: Er ist ziemlich klein. Die von RWE seit Ende der 80iger Jahre rekultivierte Fläche ist mehr als doppelt so groß. Nach Ende der Braunkohleförderung wird der Hambacher Wald größer sein als davor. Dazu wird es einen riesigen See geben. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  1

Wahrlich noch kein Grund zur Panik auf Schalke!

Feuer auf Schalke. Foto: Franz-Christian Müller

Zugegeben, dass der FC Schalke 04 nach der Vizemeisterschaft im Vorjahr in dieser Saison mit relativ hoher Wahrscheinlichkeit nicht erneut an die Ausbeute aus 2017/18 würde anknüpfen können, das war zu erwarten.

Auch der ausgewiesene Schalke-Insider Dirk große Schlarmann, der mit uns vor Saisonbeginn eine entsprechende Prognose über den Ausgang der frisch begonnenen Saison anstellte, sah seinerzeit ’seine‘ Schalker bei normalem Saisonverlauf lediglich als einen Kandidaten für einen Europa League-Platz.

Foto: Michael Kamps

Nach der gestrigen 0:2-Heimpleite gegen den FC Bayern München stehen die Gelsenkirchener mit unverändert null Punkten ganz unten am Tabellenende der Fußball-Bundesliga. Auch im ersten Heimspiel der UEFA Champions League reichte es unter der Woche gegen den FC Porto jüngst nicht zu einem Sieg, kam mit einem 1:1 jedoch zumindest ein Zähler in der Königsklasse heraus.

Logisch also, dass die Stimmung bei den Königsblauen so langsam leicht nervös wird. Bestes Beispiel für diese sich derzeit eintrübende Atmosphäre ist der Konflikt rund um Stürmer Franco Di Santo, der sich nach seiner vorzeitigen Auswechslung am Samstagabend ein heftiges Wortgefecht mit Trainer Domenico Tedesco lieferte, für das er sich inzwischen allerdings wieder entschuldigt hat.

Jetzt stehen die Knappen vor den beiden in der nächsten Woche folgenden Spielen in Freiburg und daheim gegen Mainz schon gehörig unter Druck.

Zur Erinnerung: Vor zwei Jahren gingen bei einem historisch schlechten Saisonstart die ersten fünf Ligaspiele verloren. Damals schob man diese magere Ausbeute auf den gerade begonnenen Umbruch unter Neu-Trainer Markus Weinzierl. Die Runde beendete Schalke seinerzeit im Mittelfeld, jenseits der Plätze, die zur Teilnahme an einem europäischen Wettbewerb berechtigt hätte. Weinzierl musste kurz darauf gehen, Tedesco wurde als sein Nachfolger installiert.

Droht diesmal also ein ganz ähnliches Szenario? Weiterlesen

RuhrBarone-Logo