1

Facebook sperrt Egotronic-Sänger Torsun Burkhardt für 30 Tage

Egotronic Sänger Torsun Foto: Egotronic

Jahre nachdem er eine Alte Büttenrede zum Thema Bomenangriff auf Dresden gepostet hat, wurde Egotronic Sänger Torsun Burkhardt für 30 Tage gesperrt. Die Büttenrede indes ist auf vielen Seiten noch ohne Probleme abrufbar.

Ruhrbarone: Du wurdest für 30 Tage auf Facebook gesperrt. Warum?

Torsun Burkhardt: Mir wurde mitgeteilt, dass der Beitrag mit meiner Büttenrede zur Bombadierung Dresdens nicht den den Standarts genügen wäre und ich deshalb jetzt gesperrt würde. Absurder Weise hab ich den Clip nichtmal selbst hochgeladen, sondern nur geteilt. Der original Beitrag ist jedenfalls noch Online. Nur mein persönlicher Beitrag wurde gelöscht.

Ruhrbarone: Die Büttenrede war ja nicht aktuell. Aus welchem Jahr war sie?

Torsun Burkhardt: Die Büttenrede schrieb ich 2010. Als Video veröffentlichte ich sie 2011.

Ruhrbarone:  Und nicht nur der Beitrag, sondern Du wurdest komplett gesperrt?

Torsun Burkhardt: Genau. Ich darf 30 Tage nichts posten und auch sonst keine Funktionen nutzen. Ich bin sicher, dass ich gemeldet wurde, da mir am Morgen noch vor der Sperrung mitgeteilt wurde, dass ein Beitrag gemeldet worden wäre, der aber den Standards entsprach und deshalb nicht gelöscht wurde. Da ist vermutlich jemand über mein Profil gesurft und hat verschiedene Beiträge gemeldet. Ist schon öfter passiert.

Ruhrbarone:  Was bedeutet für Dich als Künstler diese Sperre?

Torsun Burkhardt: Im Moment ist das nicht so dramatisch, weil ich gerade sowieso 2 Monate Konzertpause hab. Ansonsten hab ich für solche Fälle ein Ersatzprofil, über das ich auf die Artist-Seite zugreifen kann. Ist ja mittlerweile meine vierte 30-Tage-Sperre. Von daher bin ich vorbereitet.
Fun Fact: Auf der Artist-Seite hab ich den Clip auch gepostet und dort steht er noch.

Ruhrbarone:  Reagieren die Leute schärfer als früher auf Beiträge zu Themen wie Dresden? Hat sich die Stimmung gewandelt?

Torsun Burkhardt: Ich bekam seit jeher Ärger, wenn ich mich dazu geäußert habe, von daher verspüre ich da nicht wirklich eine Veränderung. Diesmal ist allerdings das erste Mal, dass ich für das Video, das ich jedes Jahr poste, gesperrt wurde.

Wie sah der Ärger früher aus?

Torsun Burkhardt:  Beleidigungen und Drohungen per PN und Beitrags-Meldungen bei Facebook, von denen ich dann unterrichtet wurde.

RuhrBarone-Logo

Ein Kommentar zu “Facebook sperrt Egotronic-Sänger Torsun Burkhardt für 30 Tage

  • #1
    Ali

    Bedanken kann man sich hier:

    https://twitter.com/heikomaas

    https://de-de.facebook.com/heiko.maas.98/

    Wer dann noch die SPD wählt, ist eben selber Schuld !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.