Aktivist der Corona-Leugner besucht im Weihnachtsmannkostüm ohne Maske Altenheime


Ohne Maske und ohne Abstand besuchte ein als Weihnachtsmann verkleidete Aktivist der Corona-Leugner Weihnachten Altenheime im Rheinland. Bei dem „Weihnachtsmann“ soll es sich um „Kal“ handeln, der an mehreren  Corona-Demonstrationen teilnahm. Alte Menschen sind die am meisten durch das Corona-Virus gefährdete Gruppe der Bevölkerung. Kaum eine andere Aktion der Corona-Leugner zeigt ihre Menschenverachtung so deutlich. Die Aktion wurde auf verschiedenen Szene-Portalen live übertragen.

Dir gefällt vielleicht auch:

10 Kommentare

  1. #1 | Dr.Dagmar Schatz sagt am 26. Dezember 2020 um 12:01 Uhr

    Das wirft Fragen auf: 1. wer hat den jeweils reingelassen. 2. wurde der angezeigt?

  2. #2 | Peter Friedrich sagt am 26. Dezember 2020 um 12:45 Uhr

    Das ist im Prinzip ein Mordversuch nach der völkischen Ideologie des „lebensunwerten Lebens“.

  3. #3 | ccarlton sagt am 26. Dezember 2020 um 12:56 Uhr

    Ist der rein gekommen? Ohne Schnelltest und Maske sollte das nicht möglich sein. Wenn doch, ist der Notstand beim Pflegepersonal weit schlimmer als angenommen.

  4. #5 | Wolfgang Schmidt sagt am 27. Dezember 2020 um 14:25 Uhr

    Ich wünsche eine strenge Bestrafung dieses Mannes Überschrift Leichen pflastern seinen Weg .Ich bin auch mit Angabe meiner Adresse einverstanden ist sogar erwünscht

  5. #6 | thomas weigle sagt am 28. Dezember 2020 um 14:13 Uhr

    Dass Deppen unterwegs sind, ist weder neu noch überraschend. Dass aber die Frage "wollen wir ihn reinlassen" mit JA beantwortet wurde, ist der wirkliche Skandal. Eigentlich gehören die Verantwortlichen sofort abgelöst, da aber jede helfende Hand gebraucht wird,Stichwort Pflegenotstand…..

  6. #7 | Dr.Dagmar Schatz sagt am 28. Dezember 2020 um 14:49 Uhr

    @Peter Friedrich: so sehe ich das auch. Ich hatte die Frage auch auf fb gestellt, und ein Strafverteidiger hat mir geantwortet. Wenn man ihm nicht nachweisen kann, dass er infiziert ist, UND DAS WUSSTE, sei das höchstens versuchte Körperverletzung. Ich denke, daß man mit Strafrecht hier nicht weiterkommt. Solche Leute gehören benannt, an den Pranger gestellt und isoliert. Er ist aber nicht der einzige mit einer solchen ideologie. Auf fb haben eine Reihe von Leuten Posts und Kommentare abgesetzt, in denen sie – mehr oder weniger – unverhohlen, der 101-jährigen Seniorin, die als erste geimpft wurde, einen schnellen Tod gewünscht haben. Klar. Um das dann gegen die Impfung als solche zu verwenden.

  7. #8 | Psychologe sagt am 29. Dezember 2020 um 06:52 Uhr

    Ist das Volker Pispers?
    Warum nur habe ich eine solche Assoziation?

  8. #9 | Dr.Dagmar Schatz sagt am 1. Januar 2021 um 13:03 Uhr

    Gibt es in dieser Sache was Neues? Frage für eine Freundin, denn: https://orf.at/stories/3195644/

  9. #10 | Volker P. sagt am 19. Januar 2021 um 10:14 Uhr

    Na, hier haben sich ja einige seltsame Gestalten zusammengefunden, gelle?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Werbung