Corona-Impfungen: Wir können den Sommer ebenso vergessen wie die CDU ihren Status als Volkspartei

Israels Präsident Reuven Rivlin wird geimpftFoto: Mark Neyman / Government Press Office (Israel) Lizenz: CC BY-SA 3.0

Am 22. Februar führte Israel den sogenannten Grünen Pass ein: Alle, die zwei Mal gegen Corona geimpft worden waren oder die Infektion überstanden hatten,  erhielt ein Drittel der Israelis seine Freiheiten zurück: Sie konnten unter anderem wieder Fitnessstudios, Hotels, Theater oder Sportereignisse besuchen. Anfang April öffneten in Israel wieder Bars und Kneipen – allerdings nur für Menschen die zwei Mal geimpft wurden. Israel hat bislang mit 5.075.177 Menschen und damit 58,64 Prozent der Bevölkerung zwei Mal geimpft. In Deutschland sieht die Lage anders aus: Nach Angaben des RKI sind hier gerade einmal 7,3 Prozent der Menschen zwei Mal geimpft. Wir hängen gut drei bis vier Monate hinterher. Die Zahlen Israels werden wir also erst Ende des Sommers erreichen – und erst zwei Wochen nach der zweiten Impfung wird man von den Lockerungen profitieren. Der Sommer, das ist jetzt schon klar, fällt ins Wasser. Reisen? Vielleicht. Biergarten? Ja, für ein paar wenige. Die meisten von uns werden auf dem Balkon sitzen, wenn sie denn einen haben. Und von Tag zu Tag werden wir wütender sein, denn Länder wir Israel, Großbritannien und die USA zeigen ja, wie es hätte besser gemacht werden können.

Wenn dann die Wahl im September stattfinden wird, werden sie sehr viele Wähler daran erinnern, das alle, die beim Thema Impfungen versagt haben, ein CDU-Parteibuch besitzen: EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen, Angela Merkel und Jens Spahn. Und dass sich auch Armin Laschet nicht gerade mit Ruhm bekleckert hat. Die CDU wird ihren Status als Volkspartei verlieren. Das Konzept „Sterben und leiden für von der Leyen und die EU“ wird nicht überzeugen. Und das vollkommen zurecht. Selbst jetzt will man die Situation nicht durch eine Notzulassung von Curevav entschärfen. Die Union wird dafür einen hohen Preis zahlen . Freuen wir uns also auf die entsetzten Gesichter der CDU am Wahlabend – sie hatten es selbst in der Hand.

Dir gefällt vielleicht auch:

5 Kommentare

  1. #1 | Werntreu Golmeran sagt am 28. April 2021 um 13:30 Uhr

    Es macht den Eindruck (mit Es könnte ein Kanzlerkandidat gemeint sein), dass nachweislich unzuverlässige Menschen glauben, aus der Vergangenheit gelernt zu haben und sich darauf verlassen, dass man sue auch weiterhin in Führungspositionen wählt, solange man nur jovial unverbindlich vor sich hin populisiert, was einem gerade so zwischen den Ohren herumgeistert.

    Ihr Optimismus in Ehren, Herr Laurin, aber ich bin schon einmal an einem Montag aufgewacht und das Undenkbare war auf einmal Ministerpräsident des bevölkerungsreichsten Bundeslandes.

    Böse Zungen behaupten schon, das Impfdesaster solle zumindest dafür genutzt werden, den Bundesbürgern kurz vor der Wahl zumindest für kurze Zeit, bis zur nächsten Welle, ihre Freiheiten zu gewähren.

  2. #2 | Walter Stach sagt am 28. April 2021 um 14:23 Uhr

    Stefan Laurin,
    Deine Prophezeiung eines Wahldebakels für die CDU findet ihre Bestätigung in den heute veröffentlichen Daten der neuesten Wahlumfragen von FORSA und INSA.

    Ich frage mich, ob die CDU trotzdem unerschütterlich" daran festhalten wird, was Lachest der Partei vorgegeben hat , nämlich all die Umfragen nicht ernst zu nehmen, sondern weiterhin darauf zu bauen, daß "sich das Blatt" noch rechtzeiti8g vor der Wahl zu ihren/zu seinen Gunsten wenden n wird.
    Söder wird vermutlich jedes dieser Umfrageergebnisse als ein Votum für sich zu deuten und damit öffentlich umzugehen wissen; mit welchen Folgen…..???

  3. #3 | Emscher-Lippizianer sagt am 28. April 2021 um 15:41 Uhr

    @ Walter Stach #2

    Herr Söder wird in seinem übermäßig ausgeprägten Egoismus den Erfolg der Union bei der Bundestagswahl weiterhin mutwillig torpedieren. Ob er darauf spekuliert, daß eine solcherart von ihm geförderte Regierung nach vier Jahren abgewählt wird und er darauf als weißer Ritter der Märchenkönig von Deutschland wird, ist eine sehr gewagte Unterstellung. Aber auch nicht in Gänze abwegig.

    @ Stefan Laurin
    Auf die Gesichter der Verantwortlichen der Corona Desaster Union bin ich auch gespannt und ich gönne ihnen ein möglichst langes Gesicht. Erfreuen kann ich mich daran wahrscheinlich nicht, da dies um den Preis einer an Unwissenheit, Unerfahrenheit und wahrscheinlich auch Unfähigkeit nicht zu übertreffenden neuen Kanzlerin erkauft wird. Bei dem Gedanken, was dann auf die Republik zukommt, wird mein Gesicht noch länger als das der CDU-Apparatschiks. ,

  4. #4 | Stefan Laurin sagt am 28. April 2021 um 17:57 Uhr

    @Walter Stach: Sie zahlen für die Treue zur EU einen hohen Preis. Mir egal, ich zahl den auch, weil ich noch nicht geimpft bin. So what…

  5. #5 | ccarlton sagt am 28. April 2021 um 19:25 Uhr

    Die Nichtbestellung von Impfstoff hat den Niedergang der CDU lediglich beschleunigt, der Grund ist der deutliche Linkskurs unter Merkel seit 2013, wenn nicht früher. Das ist eine Zeit lang gut gegangen(für die CDU, nicht für Deutschland), die CDU konnte die SPD an die Wand drängen, andere Wahlmöglichkeiten boten sich nicht, aber jetzt machen die Grünen das gleiche mit der CDU.

    Warum eine ergrünte CDU wählen und nicht das Original? Bzw. garnicht mehr wählen oder aus Verzweiflung AfD. Wobei sich mit den Freien Wählern vielleicht eine Option für die nicht mehr wählenden CDUler bietet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Werbung