DeutschlandTrend im ARD-Morgenmagazin: 80 Prozent haben sich an Masken gewöhnt

Schicke Masken Foto: Kaya Gercek

Vier von fünf Deutschen (79 Prozent) haben sich nach eigener Auskunft inzwischen an die geltenden Abstandsregeln und das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes beim Einkaufen und in öffentlichen Verkehrsmitteln gewöhnt.

Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts infratest dimap im Auftrag des ARD-Morgenmagazins. 19 Prozent der Befragten fällt es noch schwer, die Maßnahmen einzuhalten. Zwei Prozent antworteten, dass die Maßnahmen sie nicht betreffen, sie sich nicht daran halten, sie nicht einkaufen gehen oder keine öffentlichen Verkehrsmittel nutzen. Alle gesellschaftlichen Gruppen und Parteianhänger haben sich mittlerweile mehrheitlich an die Maßnahmen gewöhnt. Am schwersten fällt es den Anhängern von AfD (43 Prozent) und FDP (35 Prozent), die Maßnahmen einzuhalten. Den Anhängern der Grünen (11 Prozent) und von Union (12 Prozent) und SPD (12 Prozent) fällt es am leichtesten, die Maßnahmen einzuhalten.

Bei der Sonntagsfrage sieht es bei den Sozialdemokraten düster aus. Im DeutschlandTrend des  ARD-Morgenmagazin verliert die SPD. Wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre, käme die Union aus CDU und CSU auf 37 Prozent der Wählerstimmen. Die Grünen wären mit 20 Prozent zweitstärkste Kraft. Für die SPD würden sich 14 Prozent entscheiden, für die AfD 11 Prozent. Die Linke käme auf 7 Prozent der Stimmen, die FDP auf 5 Prozent. Insgesamt käme die Regierungskoalition aus Union und SPD auf 51 Prozent der Stimmen. Im Vergleich zum DeutschlandTrend vom 2. Juli 2020 verliert die SPD zwei Prozentpunkte. Die AfD gewinnt einen Prozentpunkt. Der Stimmenanteil für die Union, die Grünen, FDP und die Linken bleibt unverändert.

Dir gefällt vielleicht auch:

1 Kommentar
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Arnold Voss
3 Jahre zuvor

Das neue Schwarz-Grüne-Wir hat sich an die "Maßnahmen" gewöhnt. Welch Wunder. 🙂

Werbung