Werbung

Gelsenkirchen: Rote Karte für Homo- und Queerfeindlichkeit

Die Fans in Gelsenkirchen. Archiv-Foto: Michael Kamps

Hier bekommt die Homo- und Queerfeindlichkeit im Fußball die Rote Karte gezeigt: Die Förderung der Rechte queerer Menschen im Fußball ist Thema einer großen Tagung, die das Institut für Friedenssicherungsrecht und Humanitäres Völkerrecht (IFHV) der Ruhr-Universität Bochum gemeinsam mit der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld und dem FC Schalke 04 veranstaltet.

Die Tagung „Rote Karte für Homo- und Queerfeindlichkeit – Regulierung als Instrument zur Förderung der Rechte queerer Menschen im Fußball“ findet am Donnerstag, 3. November 2022 von 10 bis 16 Uhr in der Veltins-Arena auf Schalke statt (Rudi-Assauer-Platz 1, 45891 Gelsenkirchen).

Die Teilnahme an der öffentlichen Veranstaltung ist kostenfrei. Interessierte werden um Anmeldung per E-Mail gebeten: ifhv@rub.de

Das Programm findet ihr HIER.

Dir gefällt vielleicht auch:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Werbung