Patente: Die Zukunft findet nicht in Europa statt

Abbildung: Visual Capitalist Lizenz: Copyright. Eine Vergrößerung der Grafik findet ihr hier

Visual Capitalist hat vor wenigen Tagen einen Artikel mit einer beeindruckenden Grafik veröffentlicht. Es geht darum, in welchen Ländern wie viele Patente angemeldet wurden. China führt auf 29 Feldern, die USA auf vier und Japan auf drei. Deutschland und kein einziges europäisches Land ist auch nur auf einem einzigen Feld führend: Ob Computer Technologie, Maschinenbau und Medizin – Europa und auch Deutschland sind vollkommen abgehängt. Das die Europäische Union im Jahr 2000 im Rahmen der Lissabon-Strategie beschloss,  Europa „zum wettbewerbsfähigsten und dynamischsten wissensgestützten Wirtschaftsraum der Welt zu machen“ wirkt heute nur noch lächerlich. In Europa geht es nicht mehr um Fortschritt, es geht um Regulierung. Technologisch spielt der Kontinent im weltweiten Vergleich keine Rolle mehr.

Das war mal anders. Noch 2016 meldete das Europäisches Patentamt (EPA), dass Deutschland nach den USA das Land mit den zweitmeisten Patentanmeldungen sei. Es spielt wie ganz Europa mittlerweile weltweit kaum noch eine Rolle. Europa und Deutschland leben heute nur noch von dem, was die vorhergehenden Generationen geschaffen haben. Der alte Kontinent ist grün, dumm und faul geworden. Die Zukunft findet anderswo statt.

Dir gefällt vielleicht auch:

Werbung